Petra Schier Körbchen mit Meerblick

(73)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 58 Rezensionen
(49)
(19)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Körbchen mit Meerblick“ von Petra Schier

Eis, Sandburgen, Wattwanderungen – Melanie verbindet nur die schönsten Erinnerungen mit den Nordseeferien bei ihrer Tante. Trotzdem ist sie überrascht, dass diese ihr nach ihrem Tod ihren gesamten Besitz vermacht. Dazu gehören nicht nur das Haus und die Kunsthandlung, sondern auch der quirlige Welpe Klecks. Nun muss Melanie sich entscheiden: Will sie wirklich ihr vertrautes Leben zurücklassen, um für immer in diesem Küstennest leben? Einen Sommer will sie sich Zeit nehmen, diese Entscheidung zu treffen. Doch dabei haben der gut aussehende Nachlassverwalter Alex und das vierbeinige Temperamentsbündel auch ein Wörtchen mitzureden …

Sehr, sehr schöner Roman!

— YH110BY

Ein super tolles Buch, es ist nicht nur für Tierliebhaber. Jeder kann es lesen der Liebesromane mag

— Kathrinkai

Strand, Meer, Liebe und einen Hund was will man mehr??

— Darkwonderland

schöner Roman

— Gartenkobold

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es gibt viele Emotionen und ich konnte mich gut in Melanie hineinversetzen

— peedee

Ein gemütliches Wohlfühlbuch mit schönem Schreibstil - 4/5 Sterne :-)

— KatjaKaddelPeters

Liebesgeschichte für den Sommer, die Hunger auf Meer macht.

— TanjaJahnke

Ganz tolles Buch. Sehr s hön geschrieben. Hat mich erreicht

— Eva_Klein

man ist voller Erwartungen in das Buch gestartet und wird mit viel Liebe, Chaos, Witz beschenkt…

— Buch_Versum

So fühlt sich Leseglück an! Wunderschöne Sommergeschichte mit Herz und Fell 😍

— Tinkers

Stöbern in Liebesromane

Save You

Der zweite Teil besticht vor allem durch ganz, ganz viel Gefühl und eine tolle Sprache. Die Schwächen des Vorgängers sind immer noch da.

marcelloD

The Ivy Years - Bevor wir fallen

konnte mich nicht überzeigen

jennifer_tschichi

Berühre mich. Nicht.

Schön gestaltete Charaktere und endlich mal eine Protagonistin, die glaubhafte Probleme mit ihrer schlimmen Vergangenheit hat.

Aleetaya

Cold Princess

Erotik und Action - alles, was ein Dark Romance Roman haben soll!

Sarahs_Leseliebe

Zwischen dir und mir das Meer

Sehr spannende und teils tiefgründige Sommerlektüre mit sympathischen Charakteren. Gerne mehr davon!

mareike91

Ohne ein einziges Wort

Durchwachsen. Ab ca.der Hälfte wurde es für mich interessanter & authentischer.

Sternenstaub

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Vier Pfoten am Strand" von Petra Schier

    Vier Pfoten am Strand

    MIRA-Taschenbuch

    Ein Liebesroman, so erfrischend und mitreißend wie eine Meeresbrise im Sommer   Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde unseres neuen Romans   "Vier Pfoten am Strand" von Petra Schier ein. Bitte bewerbt euch bis zum 18.03.2018 für eines von 25 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Über den Inhalt: Ein Sommer Auszeit, um an seinen Skulpturen zu arbeiten, mehr sucht Ben eigentlich nicht in dem kleinen Ort am Meer! Aber dann stolpert ihm der junge Rüde Boss über den Weg, und Ben beschließt, ihn bei sich aufzunehmen. Der Hund stellt Bens Leben auf den Kopf und seine Geduld auf eine harte Probe. Niemals wird er es allein schaffen, ihn zu bändigen. Zum Glück ist da noch Christina. Sie leitet die Hundeschule und scheint genau die Richtige für Boss zu sein. Und vielleicht auch für sein neues Herrchen … Du möchtest "Vier Pfoten am Strand" von Petra Schier lesen?   Dann bewirb dich jetzt bis zum 18.03.2018 um eines der 25 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst. Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch

    Mehr
    • 595
  • Hat mich richtig überrascht und sehr begeistert!

    Körbchen mit Meerblick

    YH110BY

    25. March 2018 um 17:04

    Melanie lebt als Einzelgängerin in Köln und hat weder viel Familienanschluß noch einen großen Freundeskreis, von einm Freund ganz zu schweigen. Eines Tages bekommt sie Post von dem Nachlassverwalter ihrer Großtante. Sie erfährt, dass Sybilla gestorben ist und sie als Haupterbin eingesetzt ist. An das Erbe ist allerdings die Bedingung geknüpft, dass sie Schoki, den Hund ihrer Tante bekommt und außerdem nach Lichterhaven zieht, um dort das kleine Geschäft ihrer Tante weiterzuführen und in ihrem Haus zu leben. Melanie würde am liebsten sofort das Erbe ausschlagen, denn ihr Leben gefällt ihr so, wie es ist. Doch dann nimmt sie sich sechs Wochen Urlaub und zieht währenddessen nach Lichterhaven, um nochmal in Ruhe über alles nachzudenken. Der Roman war eine angenehme Überraschung für mich. Ich kannte bisher nur die historischen Romane von Petra Schier und hätte nie gedacht, dass sie so berührende, mitreissende Liebesromane schreiben kann. Das Buch hat mich von Anfang an gepackt, gefesselt und bis zum Schluss fasziniert. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich mitten ins Herz getroffen hat und mir total gut gefallen hat.

    Mehr
  • Roman mit sympathischen Charakteren und niedlichem Hund

    Körbchen mit Meerblick

    Leela

    04. March 2018 um 00:47

    Melanie bekommt überraschend die Nachricht, dass sie ihre verstorbene Tante beerben soll, jedoch ist das Erbe mit ein paar Bedingungen verbunden: Melanie müsste ins Haus der Tante ausziehen, deren Geschäft weiterführen und sich außerdem um Hündin Schoki kümmern. Anstatt sich jedoch zu freuen, ist Melanie entschlossen, das Erbe auszuschlagen, fährt aber dennoch zur Nordsee, um sich die Sache einmal anzusehen. Man darf gespannt sein, ob sie bei ihrem Entschluss bleibt, welche Hintergründe ihre Abneigung bzgl. des Wohnortes ihrer Tante eigentlich haben und ob nicht doch jemand Melanie zum Bleiben bewegen kann. Da wären immerhin der ihr sehr sympathische Alex und natürlich die Hündin Schoki...Es ist schon eine Weile her, dass ich zuletzt einen Liebesroman von Petra Schier gelesen habe. „Der himmlische Weihnachtshund“ blieb mir nach dem Lesen jedoch in guter Erinnerung und so war ich ganz interessiert, als ich von „Körbchen mit Meerblick“ erfuhr. Allerdings hat der Verlag mit dem Hund auf dem Buchcover auch schwere Geschütze aufgefahren, um Leser für das Buch zu finden. Es blieb wirklich zu hoffen, dass der in der Geschichte vorkommende Hund genauso niedlich war. Keks aus o.g. Buch fand ich schon sehr toll.Glücklicherweise konnte das Buch die Erwartungen erfüllen, die ich anfangs hatte. Die Charaktere in der Geschichte sind allesamt sympathisch und ich habe mich zu jeder Zeit dafür interessiert, was nun mit ihnen passiert. Ich mochte aber auch die Beschreibungen von Lichterhaven und natürlich alles, was mit Schoki zu tun hatte. Die sich langsam entwickelnde Romanze fand ich ebenfalls gelungen und vor allem gefiel mir, dass die Autorin sich etwas Zeit lässt, um sie zu entwickeln; ich fand das, was sich zwischen Melanie und Alex anbahnt, jedenfalls zu jeder Zeit glaubwürdig.Insgesamt eine gelungene Geschichte, die mit Niedlichkeitsfaktor und sympathischen Charakteren überzeugen kann und eine gute Abwechslung zu Petra Schiers sonstigen historischen Romanen.

    Mehr
  • Zauberhaft

    Körbchen mit Meerblick

    ManuelaBe

    08. October 2017 um 20:11

    Körbchen mit Meerblick ist ein Liebesroman aus der Feder der Autorin Petra Schier. Melanie wird überraschend Alleinerbin ihrer Tante, die ein Kunstgeschäft in Lichterhaven besessen hat. An das Erbe sind jedoch Auflagen gebunden, Melanie muss das Geschäft übernehmen und eine junge Labradorhündin, Schocki, welche die Tante bei sich aufgenommen hat. Missmutig macht sich Melanie auf den Weg nach Lichterhaven und trifft dort auf den Nachlassverwalter Alex und nun muss sie sich klar werden, wie ihr weiteres Leben verlaufen soll. Der Autorin ist eine zauberhafte Liebesgeschichte gelungen die auf keiner Seite kitschig wirkte sondern den Protagonisten die Gelegenheit gibt zu sich selber zu finden. Die Geschichte wirkt glaubwürdig und die Charaktere werden vielschichtig gezeichnet. Sehr gut fand ich die verschiedenen Perspektiven aus denen die Geschichte erzählt wurde und gerade Schocki und ihre Sicht der Dinge war immer wieder lesenswert. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut lesbar, die einzelnen Stränge werden gut miteinander verwoben und als Leserin konnte ich tief in Melanies Herz blicken. Insgesamt hat mich das Buch sehr gut unterhalten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Auf den Wellen des Glücks" von Petra Schier

    Auf den Wellen des Glücks

    PetraSchier

    Pünktlich zum Erscheinungstermin meines neuen eBook-Kurzromans Auf den Wellen de Glücks am 15. August 2017 möchte ich ihn gerne gemeinsam mit euch lesen. Wenn ihr auch Lust dazu habt, könnt ihr euch ab sofort bis zum 15. August für ein Leseexemplar bewerben.Achtung: Den Kurzroman gibt es ausschließlich als eBookDer MIRA Taschenbuch Verlag stellt uns freundlicherweise 30 Exemplare zur Verfügung. Bitte gebt bei eurer Bewerbung an, ob ihr lieber im Kindle- oder im epub-Format lesen möchtet.Bitte beantwortet außerdem folgende Bewerbungsfrage:Hast du schon meinen Roman "Körbchen mit Meerblick" gelesen, und falls ja, wie hat er dir gefallen und warum?Weshalb ich ausgerechnet so eine Frage als Bewerbungsfrage stelle, wollt ihr wissen?Ganz einfach: "Auf den Wellen des Glücks" ist ein Prequel, also eine Vorgeschichte (in sich abgeschlossen), zu "Körbchen mit Meerblick".Aber keine Sorge: Wer "Körbchen mit Meerblick" nicht gelesen hat, wird keinerlei Probleme haben, "Auf den Wellen des Glücks" zu lesen. Der Kurzroman ist vollkommen unabhängig davon verständlich. Es ist ja eine Vor-Geschichte, in sich abgeschlossen, und deshalb benötigt ihr auch keinerlei Hintergrundwissen.Worum geht es denn nun eigentlich in meinem Kurzroman ("kurz" bedeutet so ca 120 Seiten)?Eine Pause von der Männerwelt, das hat Silvana sich vorgenommen. Zu viele Risse hat ihr Herz schon bekommen, wenn wieder einmal eine Liebe zerbrach. Seit zwei Jahren ist sie jetzt schon Single und zur Belohnung beschließt sie, eine Kreuzfahrt in die Karibik zu machen. Doch dann begegnet Silvana auf dem Schiff dem umwerfenden Marcos Costales und plötzlich geraten all ihre guten Vorsätze mächtig ins Wanken. Könnte dieser Mann wirklich ihre große Liebe sein?Wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich also um eine Liebesgeschichte (die übrigens hier und da ein bisschen (okay, nicht nur ein bisschen) bitzeln kann ... ;-)Der kleine Hund auf dem Cover ist übrigens die süße Labradordame Schoki aus "Körbchen mit Meerblick", die in "Auf den Wellen des Glücks" einen kleinen Gastauftritt hat. Irgendwie soll man ja schon erkennen, dass die beiden Geschichten etwas miteinander zu tun haben ...Eine offizielle Leseprobe hat der Verlag momentan noch nicht verlinkt, aber in meinem Blog findet ihr zwei Textschnipsel, die euch schon einen kleinen Eindruck von der Geschichte vermitteln. Um sie zu lesen, klickt einfach hier:www.petra-schier.de/2017/08/02/textschnipsel-nr-2-auf-den-wellen-des-gluecks/und hier:www.petra-schier.de/2017/06/24/sommerkurzroman-titel-cover-und-erster-textschnipsel-in-einem/Alle Infos zum Kurzroman (und noch einiges mehr, wie zum Beispiel ein tolles Rezept) findet ihr außerdem auf meiner Homepage: https://auf-den-wellen-des-gluecks.petra-schier.deIch freue mich jetzt schon sehr auf die Leserunde mit euch!

    Mehr
    • 302

    PetraSchier

    06. October 2017 um 11:42
    Beitrag einblenden
    chicken-ran schreibt Oh, wie toll. Marcos verwöhnt sie ja wirklich von allen Seiten. Es ist schön wie sie sich verstehen und wie sie langsam aber stetig zusammen kommen. Das Kapitel mit Mel lässt einige Fragen offen. ...

    Vielleicht solltest du im Anschluss gleich "Körbchen mit Meerblick" lesen, da geht es nämlich um die Tochter Melanie. Wahrscheinlich wirst du sie (bzw. beide Seiten) dann noch viel besser ...

  • Ein schöner Liebesschmöker, der einen ins traumhaft idyllische Lichterhaven führt

    Körbchen mit Meerblick

    schafswolke

    30. August 2017 um 11:43

    Schoki ist am Boden zerstört. Ihr Frauchen ist fort und zwar für immer. Melanie ist völlig überrascht, als sie eines Tages einen Brief bekommt und erfährt, dass ihre Tante Sybilla verstorben ist und sie als Alleinerbin eingesetzt hat. Allerdings gibt es einen kleinen Haken, sie muss ein Jahr in Lichterhaven verbringen und in dem Haus ihrer Tante leben, außerdem hat sie den Labradorwelpen Schoki geerbt. Für Melanie ist das alles zuviel, denn obwohl sie schöne Erinnerungen an Lichterhaven hat, möchte sie doch einfach ihr Leben in Köln weiterführen, dass war bisher ja schließlich ganz in Ordnung. Trotzdem macht sie sich auf nach Lichterhaven und stellt fest, dass nicht alle Menschen sie von damals vergessen haben.Mich hat die Geschichte von Anfang an begeistert. Lichterhaven ist es beschauliches Örtchen an der Nordsee. Ich habe mich beim Lesen direkt dorthin versetzt gefühlt. Auch die Bewohner sind nett, schrullig, eben einfach liebenswert.Die Liebesgeschichte von Melanie ist voller Gefühl und natürlich läuft nicht immer alles glatt. Ich habe schon ein paar Hund-Liebes-Roman von Petra Schier gelesen und auch dieser hat mich wieder total mitgenommen. Das Buch liest sich flüssig und ist das richtige um mal ein wenig abzuschalten.Highlight in diesem Buch ist Schoki. Immer wieder darf man an ihren Gedanken teilhaben und die sind einfach etwas besonderes.Für mich war das Buch wie ein kleiner Leseurlaub, dem ich volle 5 Sterne gebe.

    Mehr
  • wunderbarer Schmöker

    Körbchen mit Meerblick

    Gartenkobold

    18. March 2017 um 09:25

    Klappentext: Eis, Sandburgen, Wattwanderungen – Melanie verbindet nur die schönsten Erinnerungen mit den Nordseeferien bei ihrer Tante. Trotzdem ist sie überrascht, dass diese ihr nach ihrem Tod ihren gesamten Besitz vermacht. Dazu gehören nicht nur das Haus und die Kunsthandlung, sondern auch der quirlige Welpe Klecks. Nun muss Melanie sich entscheiden: Will sie wirklich ihr vertrautes Leben zurücklassen, um für immer in diesem Küstennest leben? Einen Sommer will sie sich Zeit nehmen, diese Entscheidung zu treffen. Doch dabei haben der gut aussehende Nachlassverwalter Alex und das vierbeinige Temperamentsbündel auch ein Wörtchen mitzureden …Das Cover des Buches ist sehr gut gelungen, der kleine schokoladenbraue Hund mit dem sehnsuchtsvollen Blick und im Hintergrund das Meer. Der Roman ist flüssig geschrieben und leicht zu lesen.Die Protagonistin Melanie ist eine Frau, die für ihren Job lebt, sie arbeitet als Chefeinkäuferin eines exklusiven Möbelhauses in Köln. Familie und Freunde hat sie nicht – sie braucht das nicht, wie sie sich selbst einredet. Unerwartet erhält sie einen Brief aus Lichterhaven, ihre Tante Sybilla ist verstorben und vererbt ihr ihr Haus und Sybillas Schatztruhe, ein kleines Geschäft mit Werken von ortsansässigen Künstlern, doch das Testament hat eine Klausel, die Melanie abschreckt, sie erbt nur, wenn sie ihren Lebensmittelpunkt für ein Jahr nach Lichterhaven verlegt und das Geschäft weiterführt. Melanie fährt an die Küste, um sich während ihres Urlaubes darüber klar zu werden, wie es weitergeht und trifft dabei auf den smarten Alex und die von ihrer Tante adoptierte Labradorhündin Schoki….Wie auch die anderen Bücher von Petra Schier beschreibt dieser Roman sehr detailreich die Landschaft und die Menschen. Sie hat den Labrador mit seinen „Gedanken“ sehr witzig in die Geschichte mit eingebunden. Der Roman hat mir sehr gut gefallen und ist nicht nur als Urlaubslektüre geeignet, es macht Spaß, ihn zu lesen.

    Mehr
  • Merkwürdige Sonderklausel im Testament

    Körbchen mit Meerblick

    peedee

    25. February 2017 um 21:46

    Melanies Grosstante Sybilla, die sie zum letzten Mal vor knapp zwanzig Jahren gesehen hat, ist verstorben und vermacht ihr ihren ganzen Besitz in Lichterhaven: ein Haus, eine Kunsthandlung und einen Labradorwelpen! Doch es gibt eine für sie merkwürdige Sonderklausel im Testament, wie ihr der attraktive Nachlassverwalter Alex mitteilt. Sodann muss sie von Köln an die Nordsee, um die Dinge vor Ort zu regeln… Erster Eindruck: Ein supersüsser schokoladenfarbener Labradorwelpe in einem Körbchen, dahinter das Meer mit Segelboten und einem Leuchtturm – sehr schön. Melanie ist eine taffe Frau und arbeitet als Chefeinkäuferin von Brungsdahl Möbel in Köln. Familie und Freunde hat sie nicht – sie braucht das nicht, wie sie sich selbst einredet. Sie muss nach Lichterhaven, um über diese merkwürdige Sonderklausel zu verhandeln: Das Erbe kann nämlich nur angetreten werden, wenn sie vorher ein Jahr in Tante Sybillas Haus wohnt und ihr Geschäft führt! Und das geht ja nun mal gar nicht. Was soll sie „am Ende der Welt“? Ihr Leben findet in Köln statt. Ein für Melanie komisches Gefühl, nach so vielen Jahren wieder in Lichterhaven zu sein, wo sie schöne Ferien verbracht hat. Sie wird sofort herzlich aufgenommen (was sie so nicht aus Köln kannte). „Warum redeten die Menschen hier nur so viel?“ Ich musste wirklich lachen, als ich das las, denn ich hörte das Stimmengewusel, das plötzlich über Melanie hereinbrach. Sie, die sonst als Einzelgängerin unterwegs war, wird plötzlich mit sehr vielen Menschen, die sich für sie interessieren, konfrontiert. Melanie beschliesst, in Sybillas Häuschen ihren Urlaub zu verbringen, um sich darüber klar zu werden, wie es weitergehen sollte. Sie ist ein Mensch, der sehr gerne sehr weit vorausplant, sich nicht auf Emotionen einlässt und daher eine gewisse Schutzmauer hochgezogen hat. Doch ihr Plan geht nicht wirklich auf, denn da haben die kommunikativen Lichterhavener, insbesondere Alex, und Welpe Schoki ein Wort mitzureden (na gut, Schoki bellt wohl eher mit)… Ich habe schon etliche Weinachtshundegeschichten von Petra Schier gelesen; diese Geschichte hier war nun die erste ohne Santa Claus. Wer schon Geschichten von Petra Schier gelesen hat, weiss, dass sie Bücher für Erwachsene schreibt und es dabei auch ein paar „heisse“ Szenen gibt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es gibt viele Emotionen und ich konnte mich gut in Melanie hineinversetzen. Ein kleines Plus am Ende des Buches: Rezepte für die Wattwurmkekse und Zitronenlimonade!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Schoki rettet Herzen!

    Körbchen mit Meerblick

    TanjaJahnke

    11. November 2016 um 18:35

    Melanie ist Karrierefrau und Stadtmensch wie er im Buche steht. Für sie gibt es nur ihren Job. Sie ist wohl das, was man auch gerne einen Workaholic nennt. Daher staunt sie auch nicht schlecht, als sie plötzlich Post aus Lichterhaven erhält, demnach sie als Alleinerbin ihrer Großtante eingesetzt ist, die sie gut 20 Jahre nicht mehr gesehen oder gar gesprochen hat. Aber was soll sie als Stadtmensch auf dem platten Land, am Ende der Welt? In einem verschlafenen Örtchen, wo sich Fuchs und Hase "gute Nacht" sagen und jeder jeden kennt? Also ist es wenig verwunderlich, dass Melanie wenig begeistert ist von dieser Neuigkeit. Fest entschlossen zumindest einen Blick auf das Ganze zu werfen und danach ihr gewohntes Leben weiterzuführen, reist sie in den hohen Norden.Doch ist sie wirklich mit ihrer Arbeit verheiratet und an Köln gebunden? Oder ist hier doch mehr als es zuerst scheint?Petra Schier entführt uns in den hohen Norden in einen kleinen beschaulichen Ort an der Küste. Einem Ort, der alle Herzenswünsche an die Nordsee erfüllt, seien es Möwen, das Watt, die eher steife Brise oder gar die Wattwürmer. Auch die diversen Figuren sind mehr als authentisch, sei es die Familie Messner, der Handwerker Hinnerk oder die "Landfrauen" Lotti und Elke. Auch wenn sie gar nicht so wortkarg sind wie man sich den typischen Nordmenschen vorstellt. Doch gerade dieser kunterbunte Strauß an Charaktere und auch die atemberaubende Landschaft sind es, die ans Herz gehen. Aber besonders gelungen finde ich diese kleinen "Dialoge" mit Schoki. Auch wenn der Mensch den kleinen Hund in den seltensten Fällen wahrlich verstehen wird, ist es einfach herzerwärmend wie lieb und ehrlich Schoki ist. Dieser kleine Blick in den Kopf des Vierbeiners macht diese Geschichte leicht und luftig und lässt sie nicht zu ernst wirken.Kurzum eine wunderbare Geschichte mit Herz und Verstand, die den Hunger nach Meer weckt und zeigt, dass Menschen aus Angst die merkwürdigsten Wege gehen.Wer also * ein Liebhaber der Nordsee ist,* generell ein Faible für die Schreibe von Nora Roberts hat,* Liebesgeschichten generell inhaliert,* kein Erbsenzähler ist oder Probleme mit einem "sprechenden" Hund hat* und auch keine Angst vor der ein oder anderen erotischen oder leidenschaftlichen Szene hat,der ist hier genau richtig!!!Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Wattwurmkeksen (die ich unbedingt mal selbst backen muss)P. S. im Anhang vom Buch sind auch 2 tolle Rezepte für Sybillas Wattwurmkekse und Limonade :)

    Mehr
  • Sommer-Sonne-Sand und Welpe.....

    Körbchen mit Meerblick

    abuelita

    21. October 2016 um 13:20

    „Wenn ich es mir aussuchen dürfte, würde ich gerne ein Frauchen haben, das mit mir ans Meer geht. Und ins Watt. Die mit mir herumtobt und Quatsch macht und eben einfach mein absoluter Lieblingsmensch ist. Versteht ihr das ?"Das ist der grösste Wunsch von Schoki, einem quirligen Welpen, der sein Frauchen Sybilla für immer verloren hat. Melanie bekommt einen Brief vom Nachlassverwalter Alex – sie hat den gesamten Besitz ihrer Großtante Sybilla geerbt. Dazu gehört auch Schoki. Aber will Melanie, die „keine Zeit für Privatleben“ hat, das denn wirklich? In dieses Küstenkaff ziehen? Nein, auf keinen Fall. Aber zumindest muss sie es sich einmal ansehen und beschliesst dann, einen Sommer in Lichterhaven zu verbringen, bevor sie sich endgültig entscheidet. Soweit die Kurzform der Geschichte. Dass von fast vornherein klar ist, wie diese Liebesgeschichte enden wird, stört nicht - ganz im Gegenteil.  Der Leser erlebt hautnah mit, wie sich Melanie sträubt und sich dann ganz langsam, ganz allmählich verändert. Es muss ja einen Grund haben, warum sie so kühl und ablehnend ist, Angst vor Gefühlen hat – und sich das selbst sehr zögernd auch irgendwann eingesteht. Hilfreich dabei natürlich der junge Anwalt und die netten und liebenswerten Menschen dieses Örtchens. Das übrigens beschreibt Petra Schier mal wieder so schön, dass man das Ganze förmlich vor sich sieht. Leicht und flüssig es zu lesen, dieses Buch, der Schreibstil ist locker und doch sehr einprägsam. Sehr gut gefallen haben mir die kursiv eingefügten Gedanken des Welpen Schokis. Es ist einiges los in dieser warmherzigen Geschichte – aber lest selber und habt Spass dabei!

    Mehr
  • Körbchen mit Meerblick

    Körbchen mit Meerblick

    Fanti2412

    07. September 2016 um 18:19

    Zum Inhalt: Überrascht starrt Melanie auf den Brief von Nachlassverwalter Alex Messner. Sie hat den gesamten Besitz ihrer Tante geerbt. Aber nach Lichterhaven ziehen? Auf keinen Fall. Trotzdem muss sie es sich wenigstens einmal ansehen, das ist sie ihrer Tante schuldig – und der jungen Hündin Schoki, deren Frauchen sie ab jetzt sein soll. Einen Sommer will Melanie in Lichterhaven verbringen. Und plötzlich beginnt sie sich dort richtig wohlzufühlen mit Schoki – und in der Gesellschaft von Alex. Genau das Richtige für einen Tag am Strand! (Kurzbeschreibung gem. Mira Taschenbuch)  Leseprobe Die Autorin: Seit Petra Schier 2003 ihr Fernstudium in Geschichte und Literatur abschloss, arbeitet sie als freue Autorin und Lektorin. Neben ihren zauberhaften Weihnachtsromanen schreibt sie auch historische Romane. Sie lebt heute mit ihrem Mann und einem deutschen Schäferhund in einem kleinen Ort in der Eifel. (Quelle: Mira Taschenbuch) Meine Meinung: Nachdem ich einige Weihnachtsromane mit Hund von Petra Schier gelesen habe, die ich alle sehr mochte, war ich nun auf den Sommerroman mit Hund gespannt.Zu Beginn lernen wir Melanie kennen. Sie ist Single, ein bisschen kühl und hat sich mit einem guten aber stressigen Job ein ordentliches Leben in Köln eingerichtet.Der Brief eines Nachlassverwalters aus Lichterhaven an der Nordsee bringt ihr gewohntes Leben durcheinander. Ihre Tante Sybilla, an die sie nur noch wenige Kindheitserinnerungen hat, ist verstorben und hat ihr ihren gesamten Besitz, Haus, Kunsthandlung und sogar einen kleinen Hund hinterlassen. Und an das Erbe sind Bedingungen geknüpft, die Melanies Leben völlig verändern werden.So begleiten wir Melanie auf ihrer Reise nach Lichterhaven, wie sie sich mit dem Nachlassverwalter treffen und genauer über die Erbschaft informieren möchte.Mit ihrem lockeren und angenehmen Schreibstil erzählt Petra Schier uns Melanies Geschichte, die mich ganz schnell in ihren Bann gezogen hat, weil im gesamten Buch eine schöne Wohlfühlatmosphäre herrscht.So kühl und ablehnend sich Melanie anfangs gab, so schnell taut sie auf, nachdem sie erst einmal in Lichterhaven war. Sie nimmt sich einen Sommer lang Zeit, eine Entscheidung zu treffen.Es war schön zu beobachten wie Melanie sich langsam verändert, je länger sie sich in dem beschaulichen Ort an der Küste aufhält und von den vielen netten und liebenswerten Menschen dort in die „Dorfgemeinschaft“ aufgenommen wird.Neben Melanie gibt es noch eine Reihe anderer Protagonisten, wie z. B. den Nachlassverwalter Alex, die alle gut gezeichnet und eine sympathische „Truppe“ sind, die ich auch gerne mal kennenlernen würde.Die vielen netten Menschen versuchen Melanie natürlich von ihrem schönen Ort und dem Leben dort zu überzeugen. Bei mir ist ihnen das gelungen, denn die Autorin beschreibt den kleinen Ort am Wattenmeer so anschaulich, dass ich ihn mir gerne mal anschauen würde, wäre er nicht fiktiv.Wie auch in Petra Schiers Weihnachtsromanen spielt in dieser Geschichte ein Hund eine wichtige Rolle. Diesmal ist es Schoki, eine junge Labradorhündin, die versucht sich in Melanies Herz zu schleichen und sie zu ihrem neuen Frauchen zu machen.Dabei dürften wir an den Gedanken der fröhlichen und verspielten jungen Hündin teilhaben, denn diese finden sich an den passenden Stellen in Kursivschrift wieder.Mein Herz hat die niedliche Schoki im Sturm erobert.Von Anfang an ist leicht vorhersehbar, dass sich zwischen Melanie und Alex eine Liebesgeschichte entwickeln könnte. Das hat mein Lesevergnügen aber nicht gestört, denn in dieser Geschichte ist einiges los und werden auch etliche Themen angesprochen. Das Ende ist schön, wie ich es erhofft habe und schließt die Geschichte gut ab.Für Tante Sybillas Wattwurmkekse und ihre Zitronenlimonade, die im Buch eine Rolle spielen, gibt es am Ende auch noch die Rezepte zum Nachmachen.„Körbchen mit Meerblick“ ist eine warmherzige Geschichte vor schöner Kulisse, die mit Themen wie Liebe, Freundschaft, Vertrauen und einem guten Schuss Romantik und auch Urlaubsgefühl kurzweilige Unterhaltung bietet! Fazit: 4 von 5 Sternen © Fanti2412

    Mehr
  • Ich liebe Mira Taschenbücher, und Liebesgeschichten,…

    Körbchen mit Meerblick

    Buch_Versum

    18. August 2016 um 22:10

    man ist voller Erwartungen in das Buch gestartet und wird mit viel Liebe, Chaos, Witz beschenkt… Melanie ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau, voller Elan und auf einmal wird Ihre Welt erschüttert, Sie erbt ein Haus, doch der Hacken ist, dass Sie 1 Jahr bewohnen um es zu erhalten ! Damit beginnt dass Chaos, aber auch eine Chaos der Gefühle…schnell fühlen wir mit Melanie und würden Ihr gern bei Ihrer Entscheidung helfen, dabei bekommen wir vom charmanten & gutaussehenden Notar Alex Hilfe… herzzerreißend…als Bonus gibt es auch noch den Welpen Schocki, der mir sofort ans Herz gewachsen ist…ob es Melanie genauso ergeht ? Sehr gutes Lesevergnügen mit viel Herz und Humor ! Danke an Petra Schier fürs Rezensionsexemplar

    Mehr
  • Wenn aus Zufällen eine Zukunft wird

    Körbchen mit Meerblick

    nirak03

    15. August 2016 um 19:39

    Melanie ihr Lebensmittelpunkt liegt in Köln. Hier hat sie sich ihr Leben eingerichtet, hier arbeitet sie und hier denkt sie, ist sie glücklich. Bis zu dem Tag, als sie den Brief eines Nachlassverwalters aus Lichterhaven bekommt. Ihre Tante Sybilla ist verstorben und hat Melanie als ihre Erbin eingesetzt. Allerdings sind an diesem Erbe einige Bedienungen geknüpft, unter anderem muss sie sich um den Labrador Schoki kümmern. Melanie und ein Hund, ein Haus am Meer und ein Ort, in dem jeder jeden kennt, für Melanie unvorstellbar. Trotzdem beschließt sie, einige Wochen dort zu verbringen und sich ihr Erbe und die daran geknüpften Bedingungen einmal anzusehen. „Körbchen mit Meerblick“ führt den Leser an den fiktiven Ort Lichterhaven an die Nordsee. In dem beschaulichen Badeort kennt jeder jeden und das Leben scheint hier etwas ruhiger zu verlaufen. Für Melanie eine komplett andere Welt. Petra Schier hat hier eine Liebesgeschichte zu Papier gebracht, die den Leser verführt und zum träumen einlädt. Sicher ist gleich zu Beginn klar, wohin die Reise gehen wird. Schon als Melanie den attraktiven Nachlassverwalter Alex Messner kennenlernt, ist klar, wie es weitergehen wird, aber das schmälert nicht das Lesevergnügen. Ich hatte Spaß daran zuzusehen, wie die Zwei sich näherkamen. Melanie lässt Nähe nicht so einfach zu und Alex muss echte Schwerstarbeit leisten, um an die junge Frau heranzukommen. Dabei ist es amüsant zu lesen, was so alles geschehen kann. Hier geht die Autorin auch schon mal richtig ins Detail und damit meine ich nicht die Dialoge zwischen den Beiden. Wesentlich leichter hat es da schon der Labrador Schoki, aber wer könnte dieser süßen Hundeschnauze auch widerstehen? Selbst die kühle Melanie, kann sich ihr nicht widersetzten. Ihre Spaziergänge im Watt sind einfach herrlich. Es macht richtig Spaß, hier zu lesen und zu erleben, wie das Leben hier seinen Weg geht. „Körbchen mit Meerblick“ ist ein richtiger Sommerroman, der Spaß macht und für gute Laune sorgt. Die Protagonisten sind liebenswert und der Vierbeiner sorgt für Abwechslung. Allerdings stellt sich auch automatisch der Hunger nach Keksen ein. Warum? Lest selbst!

    Mehr
  • - Eine schöne Sommerlektüre - Erbschaft - liebenswerte Charaktere -

    Körbchen mit Meerblick

    Angela2011

    10. August 2016 um 11:59

    Melanie ist eine absolute Workaholikerin, und lässt Menschen nicht gerne nah an sich ran. Sie arbeitet lieber viel zu viel, als wenn sie sich auf Menschen einlässt. Als Melanie jedoch erfährt das ihre Tante Sybilla gestorben ist, sie als Haupterbin eingesetzt wurde, und das auch noch mit ein paar Bedingungen verknüpft ist, passt ihr das mal gar nicht, denn sie kann doch nicht einfach ihre Arbeit liegen lassen, oder???Nach reichlicher Überlegung fährt Melanie doch nach Lichterhaven - nur um sich mal alles anzusehen, und danach wieder nach Köln zurückzufahren. Wird Melanie bleiben oder das Erbe einfach ausschlagen???- Eine schöne Sommerlektüre - Erbschaft - liebenswerte Charaktere -Bis jetzt habe ich nur wenig Bücher von der Autorin Petra Schier gelesen, aber ihre Bücher wo Hunde drin vorkommen, mag ich wirklich sehr. Gerade weil ich keine große Roman-Leserin bin, muss ich mich manchmal selbst überwinden einen solchen aus dem Regal zu ziehen.Nach dem lesen des Klappentextes wusste ich aber sofort - die Story werde ich garantiert mögen - und ich hoffte, das der Klappentext das hielt was er versprach. Dem kann ich nur absolut zustimmen.Petra Schier hat ihren Charakteren sehr viel Liebe eingehaucht, so dass ich sie mir gut vor meinen Augen vorstellen konnte. Ich habe sie alle gern gehabt. Ob die Workaholikerin Melanie, oder den Nachlassverwalter Alex, und natürlich den süßen Labrador "Schoki". Besonders gut hat es mir gefallen, wie Melanie nach und nach aufgetaut ist aus ihrer ganz eigenen Welt. Gerade auch die Mühe die sich der Nachlassverwalter Alex mit ihr gegeben hat - sehr schön und romantisch, weil sie es ihm ja auch nicht gerade leicht macht. Die Autorin hat auch wieder einen schönen Schauplatz für die Geschichte gewählt, wo ich am liebsten sofort hingereist wäre wenn ich könnte. Ihr sucht gerade eine schöne Sommerlektüre für zwischendurch, oder möchtet gerne mal gedanklich an die Nordsee reisen?? Dann ist "Körbchen mit Meerblick" definitiv das richtige Buch für euch!! Ich kann euch diesen Roman wirklich ans Herz legen, gerade deshalb weil ich ja auch keine wirkliche Roman-Leserin bin, und nur ab und an mal zwischendurch zu einem greife...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.