Petra Schier Mord im Dirnenhaus

(90)

Lovelybooks Bewertung

  • 84 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 49 Rezensionen
(53)
(32)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mord im Dirnenhaus“ von Petra Schier

Sündige Jungfern, tote Freier und eine scharfsinnige Apothekerin

1396: Köln steht Kopf - ein ehrenwerter Kölner Bürger nach dem anderen wird tot im Dirnenhaus aufgefunden. Der mit dem Fall betraute Ratsherr erinnert sich daran, dass Adelina schon einmal einen Mordfall aufgeklärt hat und bitte sie um Hilfe. Die junge Frau hat gerade die Apotheke ihres Vaters übernommen und eigentlich anderes zu tun, als auf Mörderjagd zu gehen. Sie lässt sich jedoch erweichen - und wird plötzlich selbst zur Hauptverdächtigen.

Liebe im Mittelalter

— Petra54

Eine tolle Reihe mit einer ebenso tollen Protagonistin

— ChattysBuecherblog

Geschichte hautnah und lebendig erzählt

— amena25

Die Reihe um die junge Apothekertochter Adelina ist Lesegenuss pur.

— melusina74

Kurzweiliges Leseabenteuer im 14. Jahrhundert

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Auch der zweite Band konnte mich überzeugen, und ich bin gerne tiefer in die Welt von Adelina eingetaucht.

— cyrana

Unterhaltsamer Roman, der im Mittelalter spielt, und Lust auf die anderen Bände der Reihe macht!

— vanessabln

Spannender, historischer Krimi mit der Apothekerin Adelina in Köln. Dieses Mal ermittelt sie in einem Giftmord.

— Pucki60

Ein kenntnisreicher historischer Roman, prallvoll mit Leben und Spannung.

— Bibliomarie

Im Kölner Dirnenhaus kommen drei Menschen Menschen ums Leben .... GIFT ... Die Apothekerin Adelina ermittelt und gerät selbst in Verdacht.

— makama

Stöbern in Historische Romane

Der Reisende

Der ziellose Reisende in Deutschland

sternenstaubhh

Die Schwestern

Eine spannende Geschichte, eine Frau die ihr Leben im 2. Weltkrieg aufs Spiel setzte

Arietta

Das Fundament der Ewigkeit

War nicht das beste Buch von Ken Follett. Mir hat Kingsbridge gefehlt.

CorinaPf

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Ein absolutes Meisterwerk, das bezüglich Sprache und Charakterzeichnung seinesgleichen sucht. Hufe scharrend warte ich auf die Folgebände.

Ro_Ke

Das blaue Medaillon

Ein solider historischer Roman. Viele Teile sehr vorhersehbar, ein schnelles Ende das (zu) vieles offen lässt. Von mir 3 Sterne.

Gelinde

Winter eines Lebens

Ein würdiges Ende für eine tolle Reihe, voller Antworten auf offene Fragen, einem gelungenen Spannungsbogen und berührend wie immer.

pia_felizia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe, Mord, Eifersucht, Mittelalter

    Mord im Dirnenhaus

    Petra54

    12. March 2017 um 15:50

    Eigentlich mag ich keine Krimis und auch keine historischen Romane. Doch dieses Buch „musste“ ich unbedingt lesen, da ich den ersten Teil „Tod im Beginenhaus“ mit großer Spannung „verschlungen“ hatte und die Hauptperson Adelina sofort mochte. Ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte mit Adelina weitergeht, ob sie mit ihrem Mann, dem Medicus Neklas glücklich wird, ob sie ein Kind bekommt und wie sie die angekündigten Morde im „Mord im Dirnenhaus“ aufklärt. Auch dieser Teil ist ausgesprochen spannend beschrieben und wunderbar flüssig und fesselnd erzählt. Das Ende ahnte ich zwar recht früh, doch dass keiner der Personen im Buch einen entsprechenden Verdacht hegte, machte die Sache direkt noch spannender. Zu bemängeln habe ich nur die für mich weniger interessanten Details der politischen Machtklüngel zwischen Ratsherren und Handwerkszünften und Kirchenstreitereien – allesamt mit furchtbar vielen seltsamen Namen versehen. Mein Fazit: Ich freue mich sehr, dass es eine weitere Fortsetzung (Verrat im Zunfthaus) gibt, die ich mir unverzüglich kaufen werde.

    Mehr
  • Mein Leseeindruck

    Mord im Dirnenhaus

    ChattysBuecherblog

    21. September 2016 um 13:51

    Autorin hatte es wieder mal geschafft, dass ich Zeit und Raum vergessen habe, so spannend war dieser Roman. Zu gerne hätte ich auch von Adelina Konfekt gemacht. Natürlich nur, wenn er nicht vergiftet ist. Wie in ihren anderen historischen Romanen, lässt die Autorin den Leser voll und ganz in die Geschichte eintauchen. Durch Erklärungen der mittelalterlichen Begriffe und der angedeuteten alten Sprache, fühlt man sich in dem kleinen Örtchen sofort wohl. All die Gassen und Menschen kommen einem schon nach kurzer Zeit sehr vertraut vor. Man fühlt sich nicht nur als Leser sondern vielmehr als Zuschauer oder Dorfbewohner.  Die Protagonisten sind so bildhaft dargestellt, dass sie beinahe lebendig erscheinen. Man fühlt sich als Adelinas Vertraute.  Auch Niklas Tochter Griet ist sehr passend gewählt und bringt so ein bisschen Frische in die Geschichte. Und da sich nun auch noch Nachwuchs ankündigt, wird es wohl im Folgeband wieder turbulent zugehen.  Fazit:  Immer wieder bin ich von den Ideen der Autorin begeistert. Ihr Schreibstil und ihr Ideenreichtum lassen mich immer wieder in vergangene Tage eintauchen, so dass ich Zeit und Raum vergesse. Ich freue mich schon sehr auf den Fortsetzungsbände, der bereits auf meinem Regal schlummert.

    Mehr
  • Der zweite Fall für die Apothekerin Adelina

    Mord im Dirnenhaus

    ejtnaj

    03. August 2016 um 16:32

    In Köln geht es hoch her, denn innerhalb kürzester Zeit werden zwei ehrenwerte Kölner Bürger Tod in einem Dirnenhaus aufgefunden.Ratsherr Reese erinnert sich daran, dass Adelina schon vor einiger Zeit einen Mordfall lösen konnte und so bittet er sie auch diesmal um Hilfe.Eigentlich hat Adelina genug anderes um die Ohren und das sie auch noch hier bei der Tätersuche mithilft. Allerdings lässt sie sich doch erweichen, bei den Ermittlungen wird sie recht schnell auch verdächtigt da sie dem Täter schnell zu nahe kommt.Dies ist schon der zweite Fall für die Apothekerin Adelina der schon im Jahr 2007 erschienen ist. Inzwischen gibt es bald schon den letzten Teil der Reihe und da mir nur noch dieser Teil gefehlt hat, wurde es Zeit auch diesen endlich zu lesen.Ins Buch an sich bin ich recht gut reingekommen und da mich die Geschichte recht schnell in ihren Bann gezogen hat bin ich auch recht zügig vorangekommen.Wie schon bei den anderen Büchern wird auch hier alles aus Adelinas Sicht erzählt, wobei auch die anderen Figuren intensiv zu Wort kamen und alles zusammen ergab dann für den Leser ein stimmiges Bild.Auch die Handlung war so gut aufgebaut, dass man allem sehr gut folgen konnte. Man merkt auch recht schnell, dass Frau Schier alles recht gut recherchiert hat und sich vieles auch an wahre Begebenheiten anlehnen wie auch in den Anmerkungen erklärt wurde. Die Geschichte ist aber trotzdem eine rein fiktive Geschichte.Der Spannungsbogen war hier wirklich bis zum Schluss erhalten und so konnte man sich als Leser so seine Gedanken machen, wer wohl der Täter sein könnte und was die Beweggründe für die Tat sind. Ich muss gestehen, die Person hatte ich recht schnell auf dem Schirm und mein Verdacht sollte sich ja auch bewahrheiten.Wie immer bei dieser Autorin waren die Handlungsorte sehr detailliert beschrieben, allerdings gab es bei diesen Romanen noch keinen Stadtplan im Buch dieser kam erst später dazu, so konnte man sich alles gut vor den inneren Auge entstehen lassen auch wenn man jetzt Köln vom Grundriss her nicht so gut im Kopf hat.Auch die Figuren des Romans fand ich alle mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen konnte.Alles in allem hat mir der Roman sehr gut gefallen und ich habe ihn wirklich sehr gerne gelesen. Nun habe ich auch diese Lücke in der Reihen geschlossen und kann nun ganz entspannt den letzten Band in der Adelina Reihe entgegen sehen.Für das Buch vergebe ich sehr gerne die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Leserunde zu "Mord im Dirnenhaus" von Petra Schier

    Mord im Dirnenhaus

    PetraSchier

    Ende August erscheint der sechste Band meiner historischen Romanreihe um die Kölner Apothekerin Adelina. Auch wenn es vor einigen Jahren bereits eine Leserunde zum zweiten Teil der Reihe (Mord im Dirnenhaus) hier auf LovelyBooks gab, möchte ich nun noch einmal eine Runde anbieten. Für alle, die Adelina noch nicht kennen, und darüber hinaus für all diejenigen, die bereits mit ihr bekannt sind und sich mit mir gemeinsam auf das neue Abenteuer freuen und die Zeit bis zum Erscheinungstermin überbrücken möchten.Das Buch lässt sich, wie alle Adelina-Romane, problemlos ohne Kenntnis der Vorgänger lesen, also sind auch Quereinsteiger herzlich eingeladen.Rowohlt stellt für die Leserunde 15 Freiexemplare zur Verfügung, entweder als Taschenbuch oder als ePub-eBook. Bitte gebt bei eurer Bewerbung an, welches Format ihr haben möchtet.Die Leserunde beginnt am 11. Mai 2016.Über den Roman: Sündige Jungfern, tote Freier und eine scharfsinnige Apothekerin 1396: Köln steht Kopf - ein ehrenwerter Kölner Bürger nach dem anderen wird tot im Dirnenhaus aufgefunden. Der mit dem Fall betraute Ratsherr erinnert sich daran, dass Adelina schon einmal einen Mordfall aufgeklärt hat und bitte sie um Hilfe. Adelina hat gerade die Apotheke ihres Vaters übernommen und eigentlich anderes zu tun, als auf Mörderjagd zu gehen. Sie lässt sich jedoch erweichen - und wird plötzlich selbst zur Hauptverdächtigen … Mord im DirnenhausHistorischer RomanPetra Schier Rowohlt-Taschenbuch, erschienen 01.02.2007, 352 SeiteISBN 978-3-499-243-29-58.99 EuroEs gibt von Radioropa auch eine ungekürzte Hörbuchfassung!Eine Leseprobe als PDF oder wahlweise als App "Blick ins Buch" sowie eine Online-Lesung von mir, mit authentischer Mittelaltermusik unterlegt, findet ihr hier:http://www.petra-schier.de/historische-romane/mord-im-dirnenhaus.html

    Mehr
    • 356
  • Es geht weiter in Köln

    Mord im Dirnenhaus

    Schneeflocke2013

    02. June 2016 um 16:59

    Inhalt:1396. Die Stadt Köln steht Kopf, weil in kurzem Zeitraum mehrere Personen sterben. Darunter zwei Ratsherren. Die Spur führt zu Adelinas Apotheke. Wo auch Herr Rees auftaucht um sie um Hilfe zu bitten.Meine Meinung:Genau wie bei dem vorherigen Band: WOWMir hat der erste Teil letzten Monat ja schon sehr gut gefallen und der Zweite kann sich da nahtlos anhängen.Recht zügig kommt Fahr auf und das Geschehen nimmt seinen Lauf. Adelina ist auf sich allein gestellt. Neklas ist nicht zu Hause, ihrem Vater geht es noch schlechter, Fine und Vitus sind wie immer und Familienzuwachs stand auch ins Haus. Griet (Neklas Tochter, 8 Jahre alt), Mira von Raderberg (ebenfalls 8) und schließlich ist da noch Moses. Okay ganz zum Schluss kommt auch noch Ludmilla dazu, doch wann das müsst ihr schon selbst lesen.Adelina hat geheiratet, führt ihren Haushalt und dazu noch ihre eigene Apotheke. vorher war es die ihres Vaters, der sich leider nicht mehr darum kümmern kann.Adelina zumindest hat sich nicht verändert. Immer noch neugierig, stur, hitzköpfig und eigensinnig. Allerdings steht es ihr und darum kann ich ihr das wenigste übel nehmen. Sie hat sich noch nicht daran gewöhnt, jemanden zu haben der ihr hilft. Darum versucht sie auch in diesem Band alles alleine zu machen. Was am Ende nicht nur sie in Gefahr bringt, sondern auch ihre Familie die stetig wächst.Griet kommt als Erste neu in die Familie. Sie ist Neklas Tochter die er aus dem Haushalt ihres Stiefvaters geholt hat, nachdem ihre Mutter gestorben ist. Zu Beginn ist sie sehr zurück gezogen und schüchtern, was später erst besser wird. Für ihr Alter hat sie schon viel mitgemacht, aber ich mag sie trotzdem - oder vielleicht auch gerade deshalb. Es dauert etwas bis sie sich eingewöhnt und Adelina, nach einem Missverständnis, erzählt was passiert ist.Mira von Raderberg hingegen ist eine ziemlich eingebildete, kleine Persönlichkeit die sich den Anderen überlegen fühlt. Sie hat Probleme mit Griet und will eigentlich gar nicht in der Apotheke sein. Da vergisst sie allerdings gerne was sonst aus ihr werden würde: Eine Nonne.Trotzdem sehe ich in ihr viel Potential und  bin gespannt ob die beiden so ungleichen Mädchen Freunde werden.Moses dieser kleine putzige Kerl ist in meinen Augen der schönste Familienzuwachs. Ich hätte zu gerne Mäuschen gespielt als Fine ihn gefunden hat. Wie der wohl an die Hintertüre kam? Ich weiß es nicht.Dieser verdammte Dominikaner gehört nicht zur Familie. Geht aber Adelina und Neklas ganz gewaltig auf die Nerven. Und mir ebenfalls. Ich weiß wirklich nicht wie oft ich den verflucht habe,Die Handlung ist wieder sehr schön in die Stadt verwoben. Ich konnte die Gerüche riechen, die Umgebung sehen und alles andere hören.Wenn es möglich wäre würde ich wirklich durch ein Fenster genau in die Zeit schauen.Verleugnung und Vorurteile spielen auch hier wieder eine große Rolle. Doch das hat sich ja bis heute nicht geändert.Auch der Fall hier ist verstrickt und kompliziert. Trotzdem bin ich selbst recht schnell dahinter gekommen wer es war. Manche Leute sollten halt nicht zu häufig auftauchen. Oder viele Fragen stellen. So was macht mich ebenfalls misstrauisch *schmunzel*Hach die Umgebung war wieder so lebendig und einprägend. Da merke ich wieder wie sehr ich das alte Köln mag.Falls ihr erwartet ich verrate euch den Täter habt ihr euch leider vertan. Lest das Buch selbst und findet es heraus. Ich verspreche euch es lohnt sich!Fiktion und historisches Wissen, zusammen mit der Recherche ist hier wieder deutlich zu sehen und zu lesen.Von mir eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne!Ich freue mich auf Band 3.

    Mehr
  • Mord im Dirnenhaus

    Mord im Dirnenhaus

    amena25

    29. May 2016 um 11:53

    Die Handlung spielt in Köln im Jahre 1396. Im Dirnenhaus wird der Ratsherr Thönnes von Kneyart ermodert. Wie sich später herausstellt, wurde er vergiftet. Kurz darauf stirbt ein weiterer Ratsherr und eine Dirne auf dieselbe Weise. Sofort wird die alte Ludmilla, eine Hebamme und Kräuterfrau, verdächtigt und eingesperrt. Die Apothekerin Adelina nimmt auf Bitten des Ratsherren Georg Reese ,,Ermittlungen“ auf, da sie in einem früheren Fall schon einmal die Wahrheit herausgefunden hat. Als sich aber erweist, das die Opfer durch das Konfekt, das Adelina in ihrer Apotheke herstellt, vergiftet wurden, gerät sie selbst in Verdacht. Dies ist der 2. Fall für die patente und sympathische Adelina, den man allerdings auch sehr gut ohne Vorkenntnis lesen kann. Die Krimihandlung bleibt dabei eher im Hintergrund, das Hauptaugenmerk liegt auf Adelina und ihrer großen Familie. Neben ihrem demenzkranken Vater, ihrem behinderten Bruder, für den sie die Mutterrolle übernimmt, führt sie die Apotheke ihres Vaters weiter. Ihr Mann Neklas überrascht sie mit einer unehelichen Tochter, die er von einer Reise zu seiner kranken Mutter mitbringt. So hat Adelina alle Hände voll zu tun, was sie aber sehr  pragmatisch meistert. Anschaulich werden ihre Tätigkeiten im Haushalt, in der Apotheke, aber auch ihre Gedanken und Gefühle geschildert. Sympathisch wird Adelina dadurch, dass sie auch mal ärgerlich und zornig wird. Besonders gut haben mir die Beschreibungen der Atmosphäre und der Gerüche auf dem Markt, in den kleinen Gassen, in der Stadt gefallen. Sie lassen das mittelalterliche Leben intensiv und bildhaft, fast wie in einem Film, vor dem inneren Auge entstehen. Wie im Untertitel genannt, handelt es sich ja um einen historischen Roman und weniger um einen Krimi, was das Buch aber selbst für Krimifreunde auf jeden Fall lesenwert macht.

    Mehr
  • Ein neuer Fall für Adelina

    Mord im Dirnenhaus

    melusina74

    29. May 2016 um 10:56

    In diesem 2. Fall um die junge Apothekertochter Adelina geschehen unerklärliche Morde im Dirnenhaus.Eine heikele Sache!Wer ist für diese grausamen Verbrechen verantwortlich?Der Stadtrat tappt mal wieder im Dunkeln. Deshalb bittet man wiedermal Adelina die Morde zu lösen.Dass dies ihr gelingen wird steht ausser Frage.So beginnt Adelina mit den Nachforschungen.......und befindet sich plötzlich selbst unter den Verdächtigen.......Ein Adelina Roman von Petra Schier ist der Garant für spannende Unterhaltung.Nachdem der erste Band mir ausserordentlich gut gefallen hatte,ging ich mit hohen Erwartungen an dieses 2. Buch. Und wurde nicht enttäuscht.Der Spannungsbogen reicht vom Anfang bis zum Ende des Buches .Der Schreibstil ist flüssig und dazu erfahren wir viel Neues über die damalige Zeit.Besonders der Apothekerberuf von damals hat es mir angetan.Ich empfehle dieses Buch allen,die spannende und gut recherchierte Romane mögen.Nun möchte ich unbedingt auch die nächsten Bände aus der Adelina Reihe lesen

    Mehr
  • Wie geht es weiter ?

    Mord im Dirnenhaus

    Arwen10

    26. May 2016 um 15:12

    Dies ist nun der zweite Teil um die Apothekerstochter Adelina aus Köln. Während ihr Mann Neklas zu einem Krankenbesuch bei seiner Mutter weilt, bekommt Adelina Besuch vom Ratsherrn Rees. Mehrere Personen sind im Dirnenhaus eines unnatürlichen Todes gestorben und Adelina kann vielleicht helfen. Die Lage spitzt sich zu als man Adelina gar selbst verdächtigt, etwas damit zu tun zu haben. Wie auch schon der erste Band der Adelinaserie hat mir auch dieser sehr gefallen. Das Buch ist eine sehr gute Mischung von historischem Roman mit Krimielementen. Besonders interessiert war ich, wie es mit Adelina und ihrer Familie weitergeht. Die Atmosphäre im Buch entführt den Leser auch direkt wieder ins mitteralterliche Köln und ehe man sich versieht, ist das Buch schon wieder zu Ende gelesen. Ja, diese Atmosphäre vermisse ich direkt wieder, wenn das Buch beendet ist. Adelina ist auch eine ganz besondere Frau. Ziemlich unerschrocken geht sie ihren Weg und hat dabei die Apotheke und den ganzen Haushalt nebst krankem Vater, Bruder, Dienstmägden usw. am Hals. Dazu passte mit Neklas nur ein ganz besonderer Mann, der wohl im Laufe der Serie noch für Überraschungen sorgen dürfte. Die Aussichten auf Band 3 sind nicht schlecht und so bin ich gespannt, wie es nun weitergeht. Wenn man als Leser der Fortsetzung schon entgegenfiebert hat die Autorin alles richtig gemacht. Wer ein paar schöne Lesestunden verbringen möchte, sollte unbedingt zu dieser Serie greifen. Band 6 erscheint bald und so geht der schöne Lesestoff erstmal nicht aus. Fazit: Eine tolle Serie mit einer taffen Heldin und einer ganz besonderen Atmosphäre, die man nur ungerne verlässt.

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Mord in Dirnenhaus

    Mord im Dirnenhaus

    werderaner

    22. May 2016 um 18:19

    Die Apothekerin Adelina wird gebeten nach einen Mord in Dirnenhaus bei den Ermittlungen zu helfen. Allerdings gerät sie selber in verdacht.Es handelt sich un den zweiten Fall von Adelina den man aber so wie ich ohne Vorkenntnisse gut lesen kann.Die Autorin entführt uns ins Köln im Jahre 1396 und man bekommt ein Gefühl dafür wie sich das leben damals abspielte.Ich hatte beim lesen förmlich Gassen vor Augen!Adelina ist autenthisch beschrieben und war mir sehr synphathisch.auch die anderen Charaktere sind treffend geschrieben!Für fans historischer Krimis sehr zu emphelen.Es war nicht die letzte Geschichte die ich von Adelina gelesen habe. Der erste teil ist schon bei mir eingezogen, die Nächsten auf der wuli gelandet!

    Mehr
  • Mord im Lusthaus

    Mord im Dirnenhaus

    buchfeemelanie

    22. May 2016 um 07:10

    Das Cover finde ich ansprechend. Sofort ist mir sehr positiv der angenehme, etwas ""älter" klingende Schreibstil aufgefallen. Dadurch kam ich als Leserin sehr schnell im Buch voran. Die Autorin schafft es, den Leser in vergangene Zeiten zu führen. Gut ist die mittelalterliche Atmosphäre beschrieben. Ich mag es, wenn bei mir das Gefühl entsteht, dass ich gerne mal für 1 oder 2 Tage in diese Zeit (nicht einfache) Zeit reisen würde. Den ersten Band kenne ich nicht, ich bin aber ohne Probleme in das Buch herein gekommen und die Andeutungen und Erzählungen haben mich neugierig auf die anderen Bände gemacht. Die Personen sind gut gestaltet. Adelina ist sympathisch, obwohl ich ihr Handeln an zwei oder drei Stellen nicht nachvollziehen konnte. Ludmilla finde ich eine sehr interessante Person. Neklas passt sehr gut zu Adelina, ich empfinde ihn als angenehmen Mann. Manchmal war ich mir nicht sicher, ob ich mit den anderen Personen nicht durcheinander gekommen bin. Aber alles hat schon hingehauen ;)Die Handlung war spannend, und ich habe schon mit Adelina und Ludmilla mitgelitten.Das Ende war gut durchdacht, obwohl ich da doch meine Vermutung hatte. Zu offensichtlich war eine Szene davor.

    Mehr
  • Mord im Dirnenhaus, ein neuer Fall für Adelina

    Mord im Dirnenhaus

    Pucki60

    In Köln wird in einen Dirnenhaus der Ratsherr Kneyart vergiftet. Bei  den Ermittlungen stirbt wenige Tage später ein Schöffe und eine Dirne, alle sind vergiftet worden. Da die Untersuchungen stocken, bitte ein weiterer Ratsherr die Apothekerin Adelina um ihre Mithilfe. Es stellt sich heraus, dass das Gift in Pralinen von Adelina versteckt war. Nachdem schon die Dirnen und eine alte Hebamme und Kräuterfrau im Gefängnis sind, gerät auch Adelina in Verdacht. Zusammen mit ihrem Mann Neklas gelingt es ihr aber, den wahren Täter zu überführen. Adelina ist eine sehr patente Frau, die mir gut gefallen hat. Neben den Ermittlungen hat sie jede Menge andere Aufgaben. Ihr Vater ist dement und teilweise verwirrt. Ihr Mann Neklas wird von einem Dominikanermönch verfolgt, der etwas aus Neklas Vergangenheit weiß und ihn damit schaden möchte. Da sind dann noch Griet, ihre Stieftochter und Mira, das neue Lehrmädchen. Alles wird gut gezählt und geben dem Ganzen einen tollen Rahmen. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen, das es wirklich lebendig beschrieben war und auch die historischen Fakten gut eingebaut und erklärt waren. Dieses ist bereits der 2. Fall für Adelina, aber auch ohne diesen zu kennen, versteht man die Geschichte. Mir hat das Buch so gut gefallen, das ich bestimmt auch die anderen Fälle lesen werden. Adelina hat einen neuen Fan gewonnen. Ich vergebe für das Buch 5 Punkte und eine absolute Leseempfehlung. Wer historische Krimis mag, für den ist es genau das Richtige.  

    Mehr
    • 4
  • Mit der sympathischen Adelina ins Mittelalter

    Mord im Dirnenhaus

    vanessabln

    20. May 2016 um 10:28

    Auch wer den ersten Band der Adelina-Reihe nicht kennt, wird hier von der ersten Seite an flüssig und unterhaltsam ins Mittelalter mitgenommen. Die Hauptperson Adelina führt eine gut gehende Apotheke in Köln, die sie von ihrem Vater übernommen hat, der zunehmend verwirrt ist. Verheiratet ist sie mit dem Medicus Niklas, der ebenso eigenwillig ist wie sie selbst. Das Haus wird immer voller und die täglichen Verrichtungen werden bunt dargestellt, so dass man sich das damalige Leben gut vorstellen kann. Natürlich gibt es auch viel Tratsch und Intrigen. Besonders macht ausgerechnet ein Mönch dem Paar das Leben schwer. Daneben geht es in "Mord im Dirnenhaus" (wie der Titel schon sagt) um zwei Morde (nach der Inhaltsangabe geht man allerdings von mehr Toten aus), um deren Aufklärung Adelina bemüht ist. Adelina selbst ist überraschend selbstbewusst und eigenständig für ihre Zeit (ohne dass ich Mittelalter-Expertin wäre). Die Kriminalfälle sind in das turbulente Leben Adelinas eingebettet, sie stellten für mich aber nicht den Mittelpunkt dar, wegen dem man durch die Seiten rast. Da das Buch als "Roman" deklariert ist, kann ich nichts beanstanden. Man erfährt viel über die Mittelalterzeit, ohne dass ausschweifende Abhandlungen zu finden sind. Die Autorin versteht es gut, ihr Wissen in Sachen Historik in einem leicht lesbaren Roman zu verpacken. Ein paar für unsere Zeit ungebräuchliche Worte musste ich nachschlagen. Die Personen haben viel Potential, so dass ich auf die anderen Bände gespannt bin. In diesem Buch geht es vor allem um Adelina, so dass die anderen Personen ein wenig zu kurz gekommen sind.   

    Mehr
  • Kölscher Klüngel

    Mord im Dirnenhaus

    Bibliomarie

    17. May 2016 um 09:24

    Köln, Ende des 14. Jahrhunderts, im Berlich einem übel beleumundeten Viertel, dort in einem stadtbekannten Dirnenhaus kommt der wohlangesehene Bürger Thönnes van Kneyart zu Tode. Vergiftet mit dem Konfekt der Apothekerin Adelina.  Schnell ist der Rat der Stadt mit dem Urteil bei der Hand, die Dirnen kommen ins Gefängnis und eine Kräuterfrau gleich dazu, nach entsprechend langer und qualvoller Befragung werden sie schon gestehen.Adelina kann da nicht zusehen, ihr Ruf und ihre Apotheke leiden unter dem Verdacht, dass es bei ihr vergiftete Ware gibt und die Kräuterfrau ist ihr als Hebamme und Nothelferin wohlbekannt. Also muss sie wieder, wie schon im ersten Band selbst versuchen, den Schuldigen zu finden, will sie das Leben der Frauen retten. Ihr zur Seite steht ihr unkonventioneller Mann, Neklas Burka und natürlich die Familie und Dienerschaft, die fest zu Adelina halten. Das scheint nicht so einfach zu werden, ein mächtiger Ratsherr intrigiert gegen sie und mit Bruder Thomasius, einem eifernden Dominikanermönch hat sie noch einen weiteren Feind in der Stadt, der sie und ihr Familienglück bedroht.Petra Schier versetzt mich ins mittelalterliche Köln, so lebhaft und farbig, als würde ich durch die kölschen Gassen streifen. Dazu die spannende Krimihandlung, in der viel und detailreich aus der damaligen Rechtsauffassung und dem Weltbild der Zeit einfließt, ich habe mich dabei bestens unterhalten. Ob es das Zunftwesen der Stadt, die alten Plätze und Märkte, oder auch die Heilmittelchen und Tränke der Apothekerin, ich habe richtig gespürt, mit wie viel Liebe zum Detail und wie kenntnisreich Petra Schier das Buch geschrieben hat.  Dabei kommt auch die Spannung nicht zu kurz, wenn die unkonventionelle Apothekerin mit ihren Mitteln und Erfahrungen ermittelt. Die  Figuren sind mir ans Herz gewachsen, so lebendig und echt, wie sie geschildert sind und natürlich will ich weiterverfolgen, wie es Adelina und ihrer immer größer werdenden Familie ergeht.

    Mehr
  • Hass, Eifersucht und Intrigen

    Mord im Dirnenhaus

    Archer

    16. May 2016 um 00:22

    Köln, Ende des 14. Jahrhunderts. In einem Dirnenhaus stirbt ein ehrbarer Kölner Bürger, ein bekannter Goldschmied. Nur wenig später passiert Gleiches an gleicher Stelle: Der Schöffe, der Ermittlungen anstellt und eine Dirne des Hauses sterben ebenso, und es stellt sich heraus, dass alle drei vergiftet wurden. Doch wie? Und womit? Der Stadtrat lässt jedenfalls erst mal nicht nur die Dirnen ins Gefängnis zur peinlichen Befragung werfen, sondern auch noch die alte Kräuterfrau Ludmilla, die ein Zeuge kurz vor den Morden aus dem Haus hat kommen sehen. Damit nicht genug, stellt sich heraus, dass es vergiftete Pralinen waren, und diese Pralinen ausgerechnet aus der Apotheke von Adelina stammten. Plötzlich wird sie von einer, die um Hilfe gebeten wurde, zu einer Verdächtigen, und zu allem Überfluss treibt sich auch noch ein Mönch in Köln herum, der aus den Tagen in Italien und Frankreich noch ein Hühnchen mit Neklas, Adelinas Mann zu rupfen hat. Ein bösartiger Fall mit einigen Verstrickungen. Einige Verdächtige, die sich mal mehr, mal weniger verdächtig benahmen. Und das Eintauchen in die Zeit des Mittelalters: So schreibt man historische Krimis, die bei der Stange halten. Die Autorin hat ein fundiertes Wissen über diese Zeit, das sie fantasievoll und unterhaltend an den Mann zu bringen versteht. Es fällt leicht, Adelina und Neklas auf ihrer Wahrheitssuche zu begleiten, es macht neugierig auf weitere Fälle, die ich auf jeden Fall vornehmen werde. Dass es nicht die volle Punktzahl gibt, ist lediglich der Tatsache geschuldet, dass ich relativ zeitig den Täter im Auge hatte und einige Charaktere arg schwarz-weiß gezeichnet sind. Trotzdem kann ich dieses Buch vorbehaltlos allen historisch Interessierten empfehlen und auch solchen, die einen Regiokrimi suchen, denn nachdem, was ich so gehört habe, kann ein Kölner noch immer einige Schauplätze auch heute noch aufsuchen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks