Petra Schier Suche Weihnachtsmann - Biete Hund

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(10)
(17)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Suche Weihnachtsmann - Biete Hund“ von Petra Schier

Gesucht: Vorzeigbarer Weihnachtsmann zwischen fünfundzwanzig und vierzig.
Biete: Hund samt Herrchen für gemeinsamen Lebensweg.

Julia weiß gleich, dass das nicht gutgehen kann: Ihre Schwester überredet sie, eine Kontaktanzeige in der örtlichen Tageszeitung aufzugeben.
Tatsächlich erhält sie viele Zuschriften - doch die sind alle an einen Mann gerichtet. Ein schlechter Scherz?
Julia ahnt nicht, dass der Weihnachtsmann höchstpersönlich für die Verwechslung verantwortlich ist und nun mit allen Mitteln versucht, seinen Fehler wieder auszubügeln.
Dabei wirbelt er Julias Liebesleben gehörig durcheinander, und am Ende kann nur noch einer helfen: der freche Schäferhund Nick.

Eine romantische Weihnachtsgeschichte - nicht nur für Hundeliebhaber!

Eine Geschichte für zwischendurch: 2,5 Sterne und ein Extra-Leckerli für Nick – somit 3 Sterne

— peedee

Stöbern in Romane

Kleine Stadt der großen Träume

Ganz anders, als anfangs erwartet, aber wieder ein sehr lesenswerter Backman, der sehr berührt.

Suska

Kleine große Schritte

Pflichtlektüre

buchstabensammlerin

Winterengel

Ein stilles und ruhiges Weihnachtsmärchen, dass aber gerade deshalb einfach nur wunderschön ist. <3 <3 <3

YumikoChan28

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Schon nach kurzer Zeit ist man in dieses tiefsinnige und poetische Werk eingetaucht und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen

Hexchen123

Engelsfunkeln

Wundervoll, weihnachtkich

Nichmeinschuld

Der verbotene Liebesbrief

Rileys spannendster Roman!

NiWa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Stromausfall mit Folgen

    Suche Weihnachtsmann - Biete Hund

    peedee

    24. November 2016 um 06:59

    Julia gibt auf Drängen ihrer Schwester eine klassische Kontaktanzeige in der Zeitung auf. Sie erhält viele Zuschriften, doch sind diese alle an einen Mann gerichtet! Der Weihnachtsmann und ein Stromausfall führen zum Elektronikermeister Daniel. Julias Liebesleben erfährt einen gehörigen Aufschwung – aber ist der Richtige auch dabei? Was hat Schäferhund Nick mit all dem zu tun?Erster Eindruck: Auf dem Cover ein süsser Schäferhund unterm Weihnachtsbaum – wer kann diesen grossen Kulleraugen schon wiederstehen?Die Protagonisten haben mir gut gefallen: Julia, deren Schwester Christine sie zu der Kontaktanzeige gedrängt hat und als Werbetexterin auch gleich den perfekten Anzeigentext kreiert hat. Christine will ihre Schwester endlich unter die Haube bringen. Daniels Freund Peter meint ebenfalls, eine Kontaktanzeige müsse unbedingt aufgegeben werden. Julia und Daniel erhalten auch beide Antworten, nur jeweils an die falsche Person gerichtet. Ein Vorsprechen bei der Tageszeitung soll Klarheit bringen. Aber es gab einen Stromausfall und es ist noch nicht klar, zu wem die Briefe eigentlich nun hätten geschickt werden sollen.Es war übrigens Santa Claus höchstpersönlich, der den Stromausfall und damit die Verwechslung verursacht hat. Seine Frau fordert, dass er diese Verwechslung umgehend auflöst. Und auch am Nordpol gilt, dass der Mann besser macht, was seine Frau von ihm fordert, denn nicht umsonst heisst es ja, „happy wife – happy life“ ;-) Aber Santa Claus schafft es nicht alleine, er benötigt die Hilfe seiner Elfen und sogar von Schäferhund Nick.Zu Weihnachten „müssen“ es bei mir schon ein paar romantische, süsse oder auch kitschige Weihnachtsgeschichten sein, inklusive dem „echten“ Weihnachtsmann, der Weihnachtsmagie und gaaaanz viel Liebe. Dies ist mein drittes Buch von Petra Schier, nach „Kleines Hundeherz sucht grosses Glück“ und „Der himmlische Weihnachtshund“. Das Buch liess sich flüssig lesen, die Geschichte war nett für zwischendurch: 2,5 Sterne und ein Extra-Leckerli für Nick – somit 3 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Suche Weihnachtsmann - biete Hund" von Petra Schier

    Suche Weihnachtsmann - Biete Hund

    LettersFromJuliet

    29. December 2012 um 21:13

    **Inhalt** Julia will nicht länger alleine sein und so gibt sie eine Kontaktanzeige auf: “Vorzeigbarer Weihnachtsmann zwischen fünfundzwanzig und fünfundvierzig gesucht.” Daniel geht es nicht anders und sein bester Freund will ihm bei einer Kontaktanzeige helfen: “Biete Hund samt Herrchen für gemeinsamen Lebensweg.” Allerdings kommt es zu einem Stromausfall weil Santa Claus einen neuen Computer bekommt. Deswegen gibt es einen Fehler im System der Zeitung und die Beiden bekommen die Zuschriften vom jeweils anderen zugeschickt. Also müssen sie ihre Post immer wieder untereinander austauschen und beschließen sich gegenseitig bei der Auswahl der Kandidaten zu helfen. Sind da vielleicht höhere Mächte im Spiel? Was hat der Schäferhund Nick damit zu tun? **Meine Meinung** Zwischen Julia udn Daniel kommt zu allerlei Missverständnissen, an den die Menschen in ihrer Umgebung und auch Santa Claus selbst nicht ganz unschuldig sind. Bei den Kapiteln stehen abwechselnd die beiden Protagonisten und Santa Claus im Vordergrund, wodurch die Geschichte sehr abwechslungsreich wird. Natürlich fiebert man mit, ob die Beiden sich dann doch finden und was sich Santa Claus noch so alles einfallen lässt. Seine Weihnachtselfen sollen nämlich mit dem Schäferhund Nick sprechen, um der Liebe ein wenig nachzuhelfen. Insgesamt ist es wirklich eine schöne Idee, zwar überhaupt nicht realistisch, aber gerade deshalb wunderbar zu Weihnachten. Der Schreibstil von Petra Schier ist wie gewohnt locker und das Buch lässt sich so weg lesen. Einfach eine sehr nette Unterhaltung für die Weihnachtszeit.

    Mehr
  • Rezension zu "Suche Weihnachtsmann - biete Hund" von Petra Schier

    Suche Weihnachtsmann - Biete Hund

    Monika58097

    19. December 2012 um 17:29

    Julia ist schon länger Single, möchte aber nicht länger alleine sein. Ihre Schwester drängt sie, eine Kontaktanzeige aufzugeben. Und hier kommt Santa Claus ins Spiel. Santa Claus verursacht einen Stromausfall auf der Erde und hat nun alle Hände voll zu tun, seinen Fehler wieder gut zu machen. Als Julia die ersten Zuschriften erhält, merkt sie schnell, dass diese Briefe nicht für sie bestimmt sind. Als sie den Fehler, der durch Santas Stromausfall verursacht wurde, in der Redaktion reklamieren will, trifft sie auf Daniel. Daniel gefällt ihr ausgesprochen gut und er hat ihre Briefe. Santa Claus beobachtet alles auf seinem Bildschirm und natürlich möchte er ein bisschen nachhelfen. Zur Seite stehen ihm und seinen Elfen der kleine Nick, ein Welpe. Ein Hund mit offensichtlich magischen Fähigkeiten. Bis die beiden Hauptpersonen jedoch zusammen finden, gibt es noch einige Überraschungen zu überstehen. Ein wunderschöner kleiner Weihachtsroman. Ein Roman, der gut tut in dieser hektischen Vorweihnachtszeit. Eine romantische Liebesgeschichte, verbunden mit der Magie der Weihnacht - wunderschön zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Suche Weihnachtsmann - biete Hund" von Petra Schier

    Suche Weihnachtsmann - Biete Hund

    Klusi

    05. January 2012 um 19:47

    Julia und Daniel geben beide bei der gleichen Redaktion eine Kontaktanzeige auf. Durch einen Stromausfall kommt es zu einer Verwechslung der Daten, und sie bekommen die falschen Zuschriften, die eigentlich jeweils für den anderen bestimmt sind. Als sie den Fehler aufklären wollen, lernen sie sich zufällig kennen und finden sich auf Anhieb sympathisch. Schnell funkt es zwischen den beiden, aber dann kommt es zu einem fatalen Irrtum. Daniel und auch Julia sind beide enttäuscht, und jeder zieht für sich die falschen Schlüsse. Die Situation wirkt rettungslos verfahren, und für die noch junge Beziehung scheint es keine Zukunft zu geben. Aber da ist ja noch den Schäferhundmischling Nick, der mit Santa Claus und den Weihnachtselfen im geheimen Kontakt steht. Ob er so kurz vor Weihnachten noch etwas retten kann? Nicht nur Hundeliebhaber werden an diesem kleinen Buch ihre Freude haben. Warmherzig, humorvoll und zugleich auch spannend beschreibt Petra Schier die missliche Lage der Protagonisten. Von Daniels liebenswerter und zugleich ein wenig chaotischer Familie, von Julia mit ihrer Schwester und ganz besonders von dem süßen Mischlingshund Nick lässt man sich nur allzu gerne durch die Weihnachtszeit begleiten. Das kleine Büchlein ist perfekt geeignet, sich gemütlich damit in die Lieblingsecke zu kuscheln und zu genießen. Wie anscheinend alle Weihnachts-Hunde-Bücher der Autorin hat auch dieser Roman genau 24 Kapitel. Theoretisch könnte man ihn also durchaus auch etappenweise, als literarischen Adventskalender, lesen. Mir gelingt das nicht, denn wenn ich einmal begonnen habe, kann ich es nicht erwarten, zu erfahren, wie es Nick und seinen Lieben weiter ergeht. Auch diese kleine Geschichte hat mich wieder gefesselt, und es bleibt wirklich spannend bis zur letzten Minute.

    Mehr
  • Rezension zu "Suche Weihnachtsmann - biete Hund" von Petra Schier

    Suche Weihnachtsmann - Biete Hund

    Tanzmaus

    06. December 2011 um 19:51

    Julia ist auf der Suche nach einem Mann. Gezwungenermaßen, denn ihre Schwester drängt sie dazu. Und so gibt sie eine Annonce bei einer Zeitung auf. Gleichzeitig startet auch Daniel eine Anzeige in der gleichen Zeitung. Und da dies alles noch nicht genügt, fummelt Santa Claus an seinem neuen Rechner rum und verursacht damit einen Stromausfall. Prompt werden bei der Zeitung die Chiffrenummern der beiden Anzeigen vertauscht und Julia erhält die Zuschriften für Daniel und umgekehrt. Dies führt zu einer Menge Missverständnisse und Unannehmlichkeiten. Da Santa seinen Fehler wieder gut machen will, mischt er natürlich mit und wirft Nick ins Spiel... Eine herrliche, wenn auch zu kurze, romantische Weihnachtsgeschichte. Ein richtiges modernes Weihnachtsmärchen, das einen lachen und schmunzeln, aber auch mitfiebern lässt. Fazit: Das Buch ist eine tolle Begleitung durch die Weihnachtszeit und ein wunderbares Geschenk für einen lieben Menschen, auch wenn dieser keine Hunde mag.

    Mehr
  • Rezension zu "Suche Weihnachtsmann - biete Hund" von Petra Schier

    Suche Weihnachtsmann - Biete Hund

    mabuerele

    13. December 2010 um 16:02

    Ein modernes Weihnachtsmärchen? Ein Hundebuch? Eine Liebesgeschichte? Eigentlich ist die Erzählung eine Mischung aus allen dreien. Julia lässt sich von ihrer Schwester zu einer Kontaktanzeige überreden. Wegen eines Stromausfalls werden ihre Antwortschreiben an Daniel geschickt und seine an ihre Adresse. Der Weihnachtsmann, der in der Adventszeit sowieso schon im Stress ist und Probleme mit seinem neuen Computer hat, schickt seine Boten auf die Erde. Sie sagen Daniels Hund, was er zu tun hat... Petra Schier hatte hier mal eine neue Idee für eine Weihnachtsgeschichte. Weihnachtsmann mit moderner Technik - wehe, wenn sie nicht funktioniert - und Verwicklungen in der Adventszeit sind zwei der Themen, die eine Rolle spielen. Die Geschichte liest sich leicht und locker, hat einen heiteren Unterton und ist trotz aller märchenhaften Züge im Heute angesiedelt. Wer nicht nur besinnliche Weihnachtsgeschichten mag und für humorvolle Erzählungen offen ist, dem kann ich das Büchlein - so für zwischendurch - nur empfehlen. Hundebesitzer werden schnell erkennen, dass es für das Verhalten des Vierbeiners nicht erst die Anweisung des Weihnachtsmannes bedarf. Mancher Hund kriegt das so auch von alleine hin!

    Mehr
  • Rezension zu "Suche Weihnachtsmann - biete Hund" von Petra Schier

    Suche Weihnachtsmann - Biete Hund

    lenchen_196

    18. October 2010 um 14:47

    Eine nette weihnachtliche Geschichte, natürlich mit Happy End Die Geschichte ist ein bisschen unrealistisch, umso mehr weihnachtlich. Der Weihnachtsmann schein daran sehr interessiert zu sein, die Hauptpersonen Julia und Daniel zusammenzuführen. Die beiden sind Single und geben jeweils eine Partnersuche-Anzeige in der Zeitung auf. Was wird daraus? Ihre Chiffrenummern werden zufällig vertauscht, sie bekommen die Zuschriften füreinander, treffen sich immer öfters und besprechen die Kandidaten. Julia gibt dem Daniel den Rat aus der weiblichen Sicht, Daniel seinerseits aus der männlichen, welche Kandidaten sie für mehr oder weniger geeignet halten. Zwischen Julia und Daniel hat es also gefunkt. Daniels neuer Hund namens Nick spielt dabei seine Rolle, wobei er ganz in den Plan von Weihnachtsmann zu verwickelt scheint. Die Handlung entwickelt sich ganz nach dem Gesetz des Genres: alle sind mit allen befreundet oder gar verwandt, jeder kennt jeden, alle treffen sich zufällig und immer bei den ungeeigneten Umständen, in so einer großen Stadt besuchen gleich alle Beteiligte immer ein und dasselbe Lokal oder einen und denselben Club, wo sie unbedingt in eine blöde Situation geraten. Eine typische Weihnachtsgeschichte also, bei der man bei allen Missverständnissen ein Happy End erwartet. So auch hier. Julia und Daniel scheinen sich endgültig verzankt zu haben. Ob Nick (und damit auch der Weihnachtsmann) die Lage noch retten können? Alles läuft aber nach Plan. Nick erledigt seine Aufgabe zu seiner Ehre sehr ordentlich und findig. Julia und Daniel können endlich miteinander reden und alle Missverständnisse klären. Heiße Küsse, freue Weihnachten und Happy End! Der Weihnachtsmann ist auch sehr zufrieden. Jetzt kann er sich anderen guten Taten widmen. Das vorhersehbare Ende gehört auch zu Genre und hat mich nicht besonders gewundert. Darum habe ich es hier verraten. Eine nette weihnachtliche Geschichte, die ich mit viel Spaß gelesen habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Suche Weihnachtsmann - biete Hund" von Petra Schier

    Suche Weihnachtsmann - Biete Hund

    Bokmask

    09. January 2010 um 18:23

    Dieses Buch hat mich durch dessen Titel und dem süßen Cover angesprochen. Den Klappentext habe ich diesmal gar nicht beachtet. Und das musste ich auch nicht. Diese herrliche kleine Geschichte hat mir ausgesprochen gut gefallen. Es weihnachtet auf Erden, zwei Menschen, Julia & Daniel, werden zum einen von der Schwester und zum anderen von einem Freund dazu überredet eine Kontaktanzeige zu schalten in der hiesigen Zeitung. Beide Anzeigen werden Online geschrieben und abgeschickt. Und genau zu der Zeit des Sendens auf Erden, gibt es im Himmel bei Santa Claus einen Computer Ausfall, der auch auf Erden nicht ohne Wirkung bleibt. Die Chiffrenummern bei der Zeitung geraten durcheinander, und Julia bekommt die Zuschriften von Daniel, und Daniel bekommt die Zuschriften von Julia. Als beide dies bei der Zeitung anzeigen wollen, begegnen die beiden sich dort. Mit von der Partie ist auch noch Nick, seines Zeichen Schäferhund und ein Helferchen von Santa Claus. Die versuche des Weihnachtsmanns, alles auf der Erde bis Heilig Abend wieder zu richten, gestalten sich schwieriger als er gedacht hat. Diese kleine Geschichte ist mit Herzblut geschrieben, Ich habe sie in einem Rutsch gelesen, und war nur begeistert, ja richtig erfreut sie gelesen zu haben. Die Autorin hat geschafft das mein Kopfkino in vollem Umfang mitlief und das in Farbe und mit Ton. Wenn ich dachte die Geschichte nimmt einen bestimmten Verlauf, gab es eine Kehrtwendung die nicht vorauszusehen war. Die Gefühle von Julia und Daniel sind so was von plastisch gezeichnet, das man das Gefühl hat, da leiden und freuen sich zwei meiner Freunde. Eine Weihnachtsgeschichte mal ganz anders, was zum schmunzeln, was zum mitfiebern mit einem wundervollen Ende. Ich war traurig als ich mich von den Protagonisten verabschieden musste. [b]Fazit:[/b] Wundervoll gezeichnete Charaktere, humorvoll und doch ernst. Eine völlig Runde Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks