Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum

von Petra Schier 
4,4 Sterne bei40 Bewertungen
Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

peedees avatar

Leider viel zu früh klar, wie es ausgehen würde

Alle 40 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum"

Tessa Lamberti ist alleinerziehende Mutter eines neunjährigen Jungen und hat ein Problem. Ihr Sohn Lukas liegt ihr seit Wochen in den Ohren, weil er sich einen Hund wünscht. Aber nicht nur das - er fragt auch immer öfter, warum er keinen Vater hat. Dieser ist vor seiner Geburt nach Amerika gegangen, und Tessa will keinen Kontakt mehr zu ihm.
Lukas beschließt, sich selbst auf die Suche zu begeben - nach einem Hund und einem neuen Mann für seine Mutter.
Kurz vor Weihnachten findet er den passenden Hund. Dieser gehört seinem neuen Fußballtrainer, und der wiederum könnte, wenn es nach Lukas ginge, durchaus sein neuer Papa werden. Doch Tessa will davon überhaupt nichts wissen.
Ruprecht, der quirlige Jack Russell Terrier, sorgt indes bald nicht nur für ordentlich Tumult im Hause Lamberti - er bringt auch ein lang gehütetes Geheimnis ans Licht. Und das wirbelt Tessas Gefühlswelt ziemlich durcheinander.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734728846
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:188 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:27.10.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.10.2010 bei steinbach sprechende bücher erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne20
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    peedees avatar
    peedeevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Leider viel zu früh klar, wie es ausgehen würde
    Leider viel zu früh klar, wie es ausgehen würde

    Die alleinerziehende Mutter Tessa Lamberti hat vor einem halben Jahr ihren Blumenladen eröffnet. Ihr neunjähriger Sohn Lukas wünscht sich seit längerer Zeit einen Hund und einen Vater, so wie die anderen Kinder. Lukas schreibt deshalb kurzerhand dem Weihnachtsmann, denn er meint, dass sein cooler Fussballtrainer Tom Winkmann der richtige Mann für seine Mama wäre…

    Erster Eindruck: Ein süsser Jack Russell Terrier vor dem Weihnachtsbaum und den Geschenken – niedlich.

    Ein weiterer Weihnachtshunderoman von Petra Schier – mittlerweile mein sechster. Für mich darf es zu Weihnachten gerne etwas kitschig, romantisch und märchenhaft sein und somit passt ein solcher Roman jeweils ganz gut.

    Tessa ist eine liebevolle Mutter, die ihrem Sohn nur zu gerne alle Wünsche erfüllen möchte, aber ein Hund liegt zeitlich und räumlich nicht drin, denn die beiden bewohnen eine kleine Zweizimmerwohnung. Und sie ist auch nicht daran interessiert, den ach so tollen Fussballtrainer kennenzulernen. Tom kommt kurzerhand zu einem Hund, denn seine Mutter zieht in ein Altersheim und dort sind Hunde nicht erlaubt. Also wird er sich künftig um den Jack Russel Terrier Ruprecht (welch‘ ein Name!) kümmern müssen. Mir hat Toms Mutter sehr gefallen: sie findet im neuen Zuhause sehr schnell Anschluss.

    Santa Claus ist natürlich wieder mit von der Partie: Leider wird auch ein Weihnachtsmann nicht vor technischen Problemen verschont, denn das Fliessband in der Verpackungsanlage streikt. Und dann ist Elf-Dreizehn, der Computer- und Technikspezialist, noch auf Probefahrt mit dem neuen Schlitten… Aber ein noch grösseres Problem ist, dass scheinbar ein Wunschzettel verloren gegangen ist! Keine leichte Aufgabe, diesen Wunschzettel zu finden und den Wunsch noch rechtzeitig zu erfüllen.

    Eine schöne Geschichte, bei der aber viel zu früh klar war, wie sie ausgehen würde. Es hätte der Story zudem gutgetan, wenn sie mehr Seiten gehabt hätte, denn dann hätte nicht alles so schnell vonstattengehen müssen.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Kitty411s avatar
    Kitty411vor 3 Jahren
    Romantik und Weihnachtsglanz... ein Traum

    Zum Buch: „Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum“ von Petra Schier ist ein Roman, der am 14.11.2014 in neuer Auflage erschienen ist (Erste Auflage 2010 bei retten und loening). Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/Pfoten-unterm-Weihnachtsbaum-Petra-Schier/dp/3734728843/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1450010528&sr=8-1-fkmr0&keywords=whiskeyteufelvier+pfoten+unterm+weihnachtsbaum 


    Klappentext: Tessa Lamberti ist alleinerziehende Mutter eines neunjährigen Jungen und hat ein Problem. Ihr Sohn Lukas liegt ihr seit Wochen in den Ohren, weil er sich einen Hund wünscht. Aber nicht nur das - er fragt auch immer öfter, warum er keinen Vater hat. Dieser ist vor seiner Geburt nach Amerika gegangen, und Tessa will keinen Kontakt mehr zu ihm. Lukas beschließt, sich selbst auf die Suche zu begeben - nach einem Hund und einem neuen Mann für seine Mutter. Kurz vor Weihnachten findet er den passenden Hund. Dieser gehört seinem neuen Fußballtrainer, und der wiederum könnte, wenn es nach Lukas ginge, durchaus sein neuer Papa werden. Doch Tessa will davon überhaupt nichts wissen. Ruprecht, der quirlige Jack Russell Terrier, sorgt indes bald nicht nur für ordentlich Tumult im Hause Lamberti – er bringt auch ein lang gehütetes Geheimnis ans Licht. Und das wirbelt Tessas Gefühlswelt ziemlich durcheinander.


    Die Story: Lukas wünscht sich nichts sehnlicher als einen Hund und einen Mann für seine Mama, die seiner Meinung nach einsam ist, seit sein Vater vor seiner Geburt fortging.Er hat auch schon einen passenden Kandidaten im Auge, nämlich seinen Fussballtrainer. Und als dieser auch noch einen Hund aufnimmt, scheint für den Jungen alles perfekt zu laufen… doch seine Verkupplungsversuche laufen nicht so glatt, wie erhofft, und der aufgeweckte Hund Ruprecht bringt eine Menge Unruhe in das Leben aller.


    Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in einen Prolog in der Ich Form sowie 24 Kapitel in der dritten Form und ein 25. Kapitel in der Ich-Form verfasst.



    Zum Autor: Petra Schier, geboren 1978, lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet seit 2003 als freie Autorin. 

    Ihre sehr erfolgreichen historischen Romane erscheinen im Rowohlt Verlag. 

    Beliebt und ebenfalls sehr erfolgreich sind auch ihre romantischen Weihnachtsromane, die bei Rütten & Loening und MIRA Taschenbuchverlegt werden.


    Unter dem Pseudonym Mila Roth publiziert sie darüber hinaus verlagsunabhängig und erfolgreich verschiedene Buchserien.

    Sie ist die Vorsitzende der Jury des DeLiA-Literaturpreises und damit Mitglied des Vorstands der Autorenvereinigung DeLiA. Außerdem ist sie Mitglied bei HOMER und im SYNDIKAT. (Quelle:http://www.petra-schier.de/ueber-petra-schier.html)


    Meine Meinung: Dieser Roman hat mich absolut begeistert. Gleich der Anfang ist sehr berührend und hat mein Herz geöffnet für den kleinen Lukas, und im Laufe der Geschehnisse ist er mir mehr und mehr ans Herz gewachsen. Die gesamte Story ist eine hervorragende Mischung aus Weihnachtsglanz, Romantik und einem Hauch Dramatik, die den Leser rasch einfängt und bis zur letzten Seite nicht mehr hergibt. Der flüssige Schreibstil tut ein Übriges, die Lektüre zu einem großen Vergnügen werden zu lassen, und man fühlt sich den Charakteren einfach nah. Und auch wenn man als Leser das ein oder andere zwischendurch erahnen kann, so ist die Lektüre doch trotzdem durch verschiedene Geschehnisse und Wendungen bis zuletzt fesselnd und mitreissend, so dass zu keiner Zeit Langeweile aufkommt. Ein Roman absolut nach meinem Geschmack, der von mir 5 Sterne bekommt!


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LeseeuleNataschas avatar
    LeseeuleNataschavor 4 Jahren
    Ein Hund, ein Mann und viel Chaos

    Hallo ihr J Hier kommt mal wieder eine neue Rezi für euch :D

    ==Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum==

    ==Buchrückentext==


    Ein wunderbarer Weihnachtshund Der neue Weihnachtsbestseller und eine romantische Familiengeschichte. Tessa Lamberti, alleinerziehende Mutter eines neunjährigen Jungen, ist genervt. Nicht nur, dass ihr Sohn Lukas ihr seit Wochen in den Ohren liegt, weil er sich einen Hund wünscht. Er fragt auch immer öfter, weshalb er keinen Vater hat. Sie versucht ihm zu erklären, dass sein Vater vor seiner Geburt nach Amerika gegangen ist. Lukas beschließt, selbst auf die Suche zu gehen – nach einem Hund und einem Mann für seine Mutter. Kurz vor Weihnachten scheint er den Hund gefunden zu haben, einen echten Wildfang, der für heftige Tumulte sorgt – und ein lang gehütetes Geheimnis ans Licht bringt. Das wiederum wirbelt das Liebesleben von Lukas’ Mutter ziemlich durcheinander.

     

     

    ==Leseeindrücke==
    Das Cover fand ich sehr niedlich und deswegen habe ich mir das Buch gekauft.

    Es ist ein sehr dünnes Buch über Weihnachten, wie man an dem Titel und Cover vielleicht schon merkt  :D

    Das Buch hat man sehr schnell durch und daher eher etwas für zwischendurch.

    Der Schreibstill hat mir auch sehr gut gefallen und die Geschichte ist zwar nichts soo bewegendes aber trotzdem sehr schön zu lesen. Natürlich hat es auch etwas mit einem Hund zu tun. Außerdem fand ich es auch sehr süß, dass ab und zu ein Kapitel aus Santas sicht kamen.

    Wer solche Geschichten mag, für den ist das Buch eine Empfehlung.
    Das wars dann erstmal von mir und noch schöne Feiertage.


    Written by
    LeseeuleNatascha

     

    Kommentare: 5
    44
    Teilen
    franzisbookchases avatar
    franzisbookchasevor 4 Jahren
    Petra Schier - Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum

    In Kürze:

    + schöne, unterhaltsame, rührige Weihnachtsgeschichte
    + wer wird bei dem Hund auf dem Cover nicht weich
    + trotz der Kürze ist die Geschichte nicht gehetzt

    Meinung:

    Ich war in Stimmung für ein wenig schmalzige Weihnachtsgeschichten. Da ich zu gegebener Zeit auch ein Freund schmalziger Filme bin, kann ich mit einem Buch ja nicht so viel falsch machen. Und ich wurde auch nicht enttäuscht.

    Es war eine unterhaltsame, schöne, leicht kitschige und vorhersehbare Geschichte. Persönlich weiß ich nicht was ich genau davon halten soll. Auf der einen Seite gehört das zu Weihnachtsgeschichten jeglicher Art ja dazu, auf der anderen Seite wäre ich halt auch gern ein wenig überrascht gewesen, aber aufgrund der Kürze des Buches, wäre das auch zu viel gewesen. Dann wäre die Geschichte auch viel zu gehetzt gewesen.

    Die Charaktere haben mir gut gefallen, am Besten gefiel dann aber doch der Hund Ruprecht – ein kleiner frecher Hund mit einer Vorlieben für Toilettenpapier. Der Schreibstil was wunderbar flüssig und das Cover auch einfach nur niedlich.

    Fazit:

    Eine schöne Weihnachtsgeschichte mit ordentlich Schmalz für die Zeit – wie es sich gehört.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    PinkBookLadys avatar
    PinkBookLadyvor 5 Jahren
    Ein Buch welches zu Glühwein und Plätzchen dazu gehört

    Der kleine 9 jährige Lukas wünscht sich nichts mehr als einen Hund und hätte er doch so gerne einen Vater, da er seinen ja nie kennenlernen durfte. Doch da ist noch seine Mutter Tessa sie möchte keinen Hund da sie in einer recht kleinen Wohnung leben und von Männern hat sie die Nase voll und möchte sich nur ungern verkuppeln lassen. Doch da tauchen plötzlich Tom und Hund Ruprecht in ihrem Leben auf und mischen dieses kräftig auf.

    Wird Lukas nun zu einem Hund & Tessa zu einem Mann kommen und gibt es ein Happy End unterm Weihnachtsbaum? Dann schnappt euch das Buch, ihr werdet es lieben.


    Dies war jetzt mein erstes Weihnachtsbauch welches ich von der Autorin gelesen habe und es war mit Sicherheit nicht das letzte, das steht fest.


    Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht und lies mich das Buch innerhalb von einem Tag auch zu Ende lesen. 


    Die Story rund um den 9 jährigen Lukas, seiner Mutter Tessa, dessen Fußballtrainer Tom und seinem Hund Ruprecht zog mich regelrecht in den Bann. Sie ist so liebevoll erzählt und beschrieben, das man alle Charaktere sehr schnell in sein Herz geschlossen hat.


    Auch war der wirklich gekonnte Perspektiv- und Szenenwechsel sehr klasse gewesen und brachte dem lesen dadurch keinen Abbrauch mit sich. Denn man liest ja nicht nur aus Tessa's und Lukas Sicht, sondern auch aus der von Tom, und nicht zu vergessen die von Santa Claus spielt noch mit. Wie er mit moderner Technik alles versucht unter einen Hut zu bekommen und wenn doch was schief ging, dann standen ihm mit Rat und Tat seine fleißigen Elfen zur Seite.
    Das machte die ganze Geschichte obendrauf auch noch sehr amüsant.


    Eine wunderbare "Hunde"geschichte die auf jeden Fall in der Vorweihnachtszeit gelesen werden muss und einfach dazu gehört zu der Zeit wie das Kaminfeuer und die Plätzchen.

    Wer die anderen Weihnachtshundebücher der Autorin mag und kennt, wird dieses hier auch sehr schnell in sein Leserherz schließen. Eine ganz klare Kaufempfehlung von mir an euch!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    gaby2707s avatar
    gaby2707vor 5 Jahren
    Ein wunderbares Weihnachtsmärchen

    Es ist zwar erst November, aber Lukas Lambertti formuliert jetzt schon seine zwei allergrößten Weihnachtswünsche: einen Hund und einen Mann für Mama Tessa. Da würde sich z.B. der neue Fussballtrainer Tom Winkmann anbieten, den Lukas richtig ins Herz geschlossen hat. Doch als Tom und Tessa sich endlich kennenlernen, gibt es eine große Überraschung...

    Petra Schier erzählt mit dieser Geschichte ein wunderbar romantisches Weihnachtsmärchen. Bis auf eine Ausnahme nur sympathische Protago-nisten haben sich schnell in mein Herz geschlichen. Besonders der Jack-Russel-Terrier-Mischling Ruprecht mit seiner weißen Nase und den braunen Flecken um die Augen hat es mir angetan. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Leider ist die Geschichte mit nur 157 Seiten sehr schnell zuende. Aufgelockert wird das Ganze durch die Bemühungen des Weihnachtsmannes und seiner Elfen, die Lukas´ Wünsche unbedingt erfüllen wollen, auch wenn die Verladestation für die Geschenke mal wieder streikt oder sich die Bildschirme mal wieder nicht ansteuern lassen. Und auch Rudolf das Rentier mit der rot leuchtenden Nase fehlt in dieser Weihnachtsgeschichte nicht. Das Elf-Siebzehn die Hundesprache spricht hat mich schon nicht mehr verwundert.

    Alles in allem habe ich eine wunderbar romantische Weihnachtsge-schichte gelesen. Genau das richtige für kuschelige Abende in der Vorweihnachtszeit.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Katzenpersonal_Kleeblatts avatar
    Katzenpersonal_Kleeblattvor 5 Jahren
    Eine wunderschöne Familiengeschichte

    Lukas, 9 Jahre alt, hat zwei Wünsche. Er möchte gern einen Hund und einen Vater. Sein Vater ist bereits vor seiner Geburt nach Amerika gegangen. Seit dem wird er von seiner Mutter Tessa allein erzogen.
    Da kommt er auf die Idee, dem Weihnachtsmann seine Wünsche zu schreiben.
    Dieser hat sich zum Ziel gemacht, alle möglichen Wünsche zu erfüllen. Aber bei Lukas' Wünschen geschehen einige Pannen, so dass gar nichts so abläuft, wie sonst.

    Lukas nimmt derweil selbst sein Anliegen in seine Hände und versucht, seinen Fußballtrainer mit seiner Mutter zu verkuppel, nur wie soll das ausgehen? ...

    Gerade jetzt zur Winter- / Adventszeit macht es besonders viel Spaß, es sich an einem warmen Plätzchen mit Weihnachtsbüchern bequem zu machen.
    So habe ich mich wieder mit einem Weihnachtsbuch von Petra Schier zurückgezogen und bin erst wieder aufgetaucht, nachdem ich es gelesen habe.

    Petra Schier, bekennende Hundeliebhaberin hat natürlich wieder einem Hund eine wichtige Rolle in ihrem Buch gegeben. Ruprecht, ein kleiner Terriermischling, wird Thomas Winkmann von seiner Mutter in die Hände gedrückt, da sie in ein Seniorenheim übersiedeln will, aber dort keine Hunde erlaubt sind. Er hat so seine Probleme mit dem Hund, der so gar nicht hören will. Aber in Lukas, einem seiner Schüler, den er nach der Schule als Fußballtrainer trainiert, hat er einen nur zu Willigen gefunden, der ihn gern mit Ruprecht unterstützt. 
    Dieser jedoch mag Tom und versucht ihn mit seiner Mutter zu verkuppeln, aber da hat er die Rechnung ohne Tom und Tessa gemacht. Tessa kann den Vater von Lukas nicht vergessen und auch in Toms Leben gab es eine Frau, über die er noch nicht weg ist.

    Ein herrlich erfrischendes Kuddelmuddel mit Unterstützung vom Weihnachtsmann und Weihnachtselfen hat sich die Autorin Petra Schier wieder einfallen lassen.
    Die Handlung an sich ist nicht neu und auch das Ende nicht wirklich überraschend, aber der Weg dahin ist einfach nur schön.
    Es macht Spaß, Tom und Tessa bei ihrem Ringen um Liebe, Freundschaft und vor allem Vertrauen zu begleiten.
    Nicht alles geht glatt und auch viele Missverständnisse müssen sie auf ihrem Weg ausräumen.
    Nur gut, dass der Weihnachtsmann und die Elfen über die beiden wachen und mittels Ruprecht alles wieder ins Lot bringen.

    Leider sind die Bücher recht dünn und man ist viel zu schnell am Ende angelangt. Ich hätte alle Beteiligten gern noch ein wenig begleitet und mich mit ihnen in die Irrungen und Wirrungen der Liebe gestürzt.
    Ich für meinen Teil kann nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Aber ich glaube, das Buch gibt es nur noch als E-Book, was auch ein Gutes haben kann ... man bekommt es per Übertragung schneller :-) 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    LettersFromJuliets avatar
    LettersFromJulietvor 6 Jahren
    Schönes Weihnachtsbuch

    ***Inhalt***
    Der neunjährige Lukas wünscht sich unbedingt einen Hund, was seiner alleinerziehenden Mutter Tessa überhaupt nicht recht ist. Das gefällt ihm überhaupt nicht, genauso wenig wie, dass seine Mutter alleine ist. Was ist denn mit seinem Fußballtrainer? Der ist doch richtig nett und er hat vor kurzem den Hund seiner Mutter zu sich genommen, weil diese in ein Altenheim gezogen ist. Ruprecht ist ziemlich wild, aber Lukas ist ganz begeistert von dem kleinen Kerl.
    Tessa ist nicht so begeistert von Lukas’ Fußballtrainer, sie kennt ihn noch von früher…

    ***Meine Meinung***
    Dieses Buch ist das einzige aus der Hunderoman-Reihe von Petra Schier welches “nur” 4 Sterne/Herzen von mir erhalten hat. Ich habe mich ein wenig durchgequält, wobei ich noch nicht mal so genau sagen kann wieso. Es könnte daran liegen, weil der Vorgänger ebenfalls mit einem Kind und einer alleinerziehenden Mutter war. Außerdem haben mir die Charaktere nicht so gut gefallen, Tessa hat mich manchmal sogar etwas genervt.
    Der Schreibstil ist gleichbleibend gut, locker und sehr ansprechend. Durch die kurzen Kapitel kommt man immer schnell durch die Bücher.
    Zwar sind alle Hundegeschichten von der Autorin ziemlich vorhersehbar, aber hier war es dann doch einwenig zu einfach gestrickt.
    Natürlich ist es ein schöner Roman für die Weihnachtszeit, er ist aber etwas schwächer als die anderen Bände. Empfehlen kann ich alle Hundebücher von Petra Schier!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum" von Petra Schier

    Super tolles Ende. Und verdammt süß fand ich "Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum". Großes Lob an die Autorin Petra Schier.

    Kommentieren0
    38
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum" von Petra Schier

    Lukas lebt mit seiner Mutter Tessa in einer kleinen Wohnung über dem Blumengeschäft der Mutter. Ein Vater ist nicht vorhanden, denn Tessa trennte sich schon vor der Geburt Lukas von ihm, da dieser eigene Ziele im fernen Amerika verfolgte.
    Damit dem Weihnachtsmann genug Zeit bleibt, schreibt Lukas seinen Wunschzettel bereits im November. Seine größten Wünsche sind ein eigener Hund und einen Mann für seine Mama. Mit seinen Wünschen stieß er bei seiner Mutter stets auf taube Ohren, die Wohnung ist zu klein und einen Mann will sie nicht. Also versucht es Lukas auf diesem Weg.

    Dieses kleine Buch mit seinen 157 Seiten ist schnell zu lesen.
    Der Schreibstil ist, wie es Petra Schier eigen ist, sehr flüssig. Mit Witz und Humor an den richtigen Stellen, unterhält es den Leser auf angenehme Weise.

    Auch erhält man einen Einblick in die Werkstatt des Weihnachtsmannes, der sich dem heutigen Fortschritt angepasst hat und mit Email und Computer arbeitet.

    Zwar ist das Ende dieser Geschichte vorhersehbar , aber es lohnt sich, diese kleine Geschichte um Lukas und seine Wünsche zu lesen.

    Kommentieren0
    15
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks