Petra Teske Sternenuntergang: Vampirroman (Blut um Mitternacht 2)

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sternenuntergang: Vampirroman (Blut um Mitternacht 2)“ von Petra Teske

Kannst du deine große Liebe jemals vergessen, wenn du weißt, dass sie unsterblich ist? Kannst du dich in einer normalen Welt bewegen, wenn du weißt, dass sie nicht normal ist? Wieder völlig auf sich selbst zurückgeworfen steht Claire vor der schwierigen Aufgabe, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch in ihr ruht ein Geheimnis, dem sie nicht entkommen kann. Ungewollt wird Claire zur Schlüsselfigur in einem verhängnisvollen Spiel, welches die Mächte des Himmels heraufbeschwört. Gut gegen Böse, Liebe gegen Hass, das Leben gegen den Tod. Sternenuntergang, eine Geschichte, die unvergessen bleiben wird. Möge das Spiel beginnen! "Sternenuntergang" ist der zweite Teil der "Blut um Mitternacht Reihe". Jedes Buch lässt sich aber völlig unabhängig voneinander lesen. Außerdem erschienen: "Der Vampir Leroy de Montegarde" Dieser Kurzroman gewährt noch tiefere Einblicke in das Leben von dem Vampir Leroy de Montegarde. Mehr Informationen zur Autorin und ihren Büchern unter: www.mitternachtvampire.blogspot.de

So toll, mit so einem ..... Ende!!

— bea76

Wer den zweiten Teil komplett gelesen hat, wird den ersten lesen wollen und auf den dritten warten...

— Wichmann

Gut gelungene Mischung: aus Blut, Gewalt, Kampfgeist, Loyalität, Gerissenheit, Liebe, Hoffnung, Wahnsinn usw.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was für ein tolles Buch! Aber das Ende .....

    Sternenuntergang: Vampirroman (Blut um Mitternacht 2)

    bea76

    20. October 2016 um 11:29

    So teil 1 war super , das Buch zu Leroy war gut und der zweite Teil (Sternenuntergang) war wirklich super.Aber ich muss ja gestehen so eine gewisse Person/ Vampir ging mir echt auf den Zwirn, da bekommt man ja richtig ne Hasskappe und kann sich plötzlich ganz viel vorstellen um dem ein Ende zu bereiten. Leider kann man nicht da eingreifen.Sollte Leroy noch Ideen brauchen ich geb ihn meine Ideen gern weiter. Auch dieser Teil war wieder so toll das man nicht mehr mit Lesen aufhören wollte. Es war ein reines leiden und mitfiebern und manchmal auch fluchen, entweder über das Geschehen oder über manche kurzschlussreaktionen auch wenn es durch aus verständlich war.  Das Ende, dazu sag ich lieber nix ich bin gespannt auf den dritten Teil und den fang ich jetzt an.Vielen Dank für die wirklich tolle Geschichte!

    Mehr
  • Der zweite Teil eines Vampirromans der trotzdem als eigenständiges Buch lesbar sein soll?

    Sternenuntergang: Vampirroman (Blut um Mitternacht 2)

    Wichmann

    14. October 2015 um 17:15

    Inhalt und Aufteilung des Buches Aus dem Fokus der Liebesgeschichte rücken immer wieder spannende Szenen, wobei sich im späteren der Blickwinkel auf die frühen Lebensjahre des allerersten Vampirs richtet, ehe das Ende mit überraschenden und spannenden Kämpfen und Wendungen die vor Anspannung verkrampften Finger löst. Das Rezensionsexemplar liegt im eBook-Format vor. Obwohl es sich um den zweiten Teil handelt, ist im Buch kein entsprechender Hinweis zu finden. Dafür wird auf einen sehr gut gemachten Trailer verwiesen, der Lust auf das Buch macht. Über die angegebene Webseite sind Hintergrundinformationen und sogar Schauplätze verfügbar. Diese Information zum Beginn des Buches lädt zum Suchen nach Hintergrundinformationen ein und ist nützliches Beiwerk. Die Seiten sind in Kapitel und Abschnitte unterteilt, wörtliche Reden sauber vom Text getrennt, sodass dem Lesevergnügen nichts entgegensteht. Zielgruppe Bereits anhand des Covers ist ersichtlich, dass es sich um einen düster-spannenden Roman handelt. Für Kinder scheint die Geschichte aufgrund der Einbettung in eine Liebesgeschichte nicht gedacht, wobei nichts dagegen spricht, dass auch Jugendliche mit dem Buch ihre Freude haben dürften.   Für religiöse Fanatiker wird die Einbindung von Jesus sicher kritisch beäugt werden, für Vampirbegeisterte ist die Verknüpfung historischer Tatsachen mit reiner Fiktion ein Traum. Diese fantasiereiche Reise spricht eher dafür das Buch für junge Erwachsene anzubieten, die das Thema vor diesem geschichtlichen Hintergrund bewerten können. Stil Das Buch ist gut aufgeteilt und mitreißend geschrieben. Manche Sätze wirken zu kurz und abgehackt. Dies fällt allerdings eher nebenbei auf und stört nicht wirklich. Verständlichkeit Der Einstieg in das Buch wird meines Erachtens nach ab Seite 15 gefunden. Ab hier ist selbst der Leser in die Geschichte hineingetaucht, der den ersten Teil nicht kennt. Eine interessante Zwischensequenz mit Sprung in die Vergangenheit fügt sich nahtlos in die Handlung ein und führt bei interessierten Lesern sicher zum Nachdenken, Überdenken und Bewerten und doch hat an dieser Stelle der Leser einen Gewinn, der den ersten Teil kennt, schließlich wird in Band I: „Blut um Mitternacht“ auf die zugrundeliegende Entstehungsgeschichte eingegangen, die hier weitergesponnen wird. Umfang Die Anzahl Seiten ist notwendig, um die Tiefe der Geschichte beleuchten zu können und das Klappern von Schlüsseln hörbar zu machen.   Qualität Rechtschreibung und Lesbarkeit des Buches sind gut umgesetzt. Es gibt nur wenige Stellen, an denen der Leser kurz verharrt oder gezielt die Stelle überliest. Insgesamt überzeugt das gesamte Werk. Fazit Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen: Sowohl Akteure als auch interessante Hintergrundinformationen fehlen, wenn der erste Teil unbekannt ist. Aber: Die Geschichte ist in sich schlüssig und abgeschlossen. Wer den zweiten Teil komplett gelesen hat, wird den ersten lesen wollen und auf den Dritten warten. Gut gemacht, Frau Treske! Buchtitel:         Sternenuntergang Genre:             Fantasy (Vampir) Autor:            Petra Treske Verlag             Neobooks Self-Publishing Erscheinungsdatum        28.03.2015 Sprache            Deutsch Format:         ePub (ohne Kopierschutz) und Kindle Seitenzahl:         ca 516  (eBook)   EAN                9783738020991

    Mehr
  • Gute Mischung aus der man noch mehr hätte rausholen können

    Sternenuntergang: Vampirroman (Blut um Mitternacht 2)

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. April 2015 um 07:44

    Ganz zu Anfang sollte noch erwähnt werden, das die Vampire bei Petra Teske, noch Vampire sein dürfen. Sie dürfen sich direkt aus der Vene ernähren und sie dürfen auch ihre "Mahlzeit" beim Essen vernichten. Diesmal bin ich hin und her gerissen. So richtig weiß ich nicht wie ich den 2. Teil von "Blut um Mitternacht" bewerten soll. Vom ersten Teil war ich voll überzeugt, diesen habe ich vor knapp einem Jahr gelesen. Diese Zeitspanne zwischen drin ist doch sehr lang. Ich habe einige Seiten gebraucht um wieder mit den Figuren vertraut zu werden. Ein kleiner Rückblick wäre nicht schlecht gewesen. Obwohl in der Kurzbeschreibung zwar steht, das man beide Teile unabhängig von einander lesen kann, würde ich trotzdem empfehlen beide Teile in korrekter Reihenfolge zu lesen. Auch diesmal hat Petra Teske sehr viel Herzblut in ihr Werk gesteckt. Beim Lesen merkt man das unter Garantie. Denn es fließt sehr viel Blut in diesem Buch, aber auch meine Tränen sind geflossen. Bitte packt doch bei solchen Büchern Taschentücher dabei. Oder vermerkt es im Klappentext: Taschentücher bereithalten! Ab der zweiten Hälfte hat "Sternenuntergang" ein Hauch von Sakrileg bekommen. Von der Idee her fand ich es super, nur hätte ich mir einige mehr Erklärungen gewünscht. Warum Clair so besonders ist? Warum ist die Verbindung zwischen Julien und Clair so einzigartig? Da könnte ich jetzt noch mehr nennen, aber ich möchte nicht spoilern. Das Ende hat mich todunglücklich zurück gelassen. Warum? Das müsst ihr selbst lesen. Aber ich habe trotz dem noch ein Klitzekleines Bisschen Hoffnung ---> denn diese stirbt bekanntlich ja zum Schluss! Das Gute soll gewinnen und das Böse mit Pauken und Trompeten untergehen. Liebe ist stärker als Hass!!! Liebe überwindet alle Grenzen sogar den Tod!!! Wenn ihr wissen wollt, was meine Wünsche in Bezug auf "Sternenuntergang" zu bedeuten haben, müsst ihr euch das Buch holen: Band 1 Blut um Mitternacht Band 2 Sternenuntergang wer etwas mehr über den weiteren Protagonisten der Serie erfahren möchte: Der Vampir Leroy de Montegarde (Trotz all seiner Taten kann Leroy leider in meinen Augen Julien nicht das Wasser reichen) Fazit: Eine gute Fortsetzung mit einigen Ecken und Kanten. Wer Bücher ohne Happy End mag, sollte unbedingt zu "Sternenuntergang" greifen. Es beinhaltet eine gute Mischung aus Blut, Gewalt, Kampfgeist, Loyalität, Gerissenheit, Liebe, Hoffnung, Wahnsinn usw. Wenn einige Fragen besser erklärt worden wären, dann hätte ich auch ohne Happy End das Buch als sehr gut bewertet, aber so fehlen mir persönlich einige Details in den Schlüsselszenen, darum bekommt das Buch von mir 4 Feen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks