Petra Weise Eine verhängnisvolle Diagnose

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine verhängnisvolle Diagnose“ von Petra Weise

Zombie. So heißt die erste von 15 Kurzgeschichten.
"Ein echter lebendiger Zombie mitten auf unserem Schulhof. Wir Kinder umringten das seltsame Wesen, das uns aus wasserblauen Augen stumm anstarrte - durch uns hindurch schaute - uns offenbar gar nicht wahrnahm."
Zombie wird ein kleines Mädchen von ihren Mitschülern genannt und gehänselt. Der zehnjährige Erzähler lernt das Kind näher kennen und respektieren. Aber er wagt es nicht, Partei für das Mädchen zu ergreifen.

In der Titelgeschichte erfährt ein junges Elternpaar, dass ihr vierjähriger Sohn krank ist, aber der Arzt nicht helfen kann. Damit beginnt ein dramatischer Kampf um die Gesundheit des Kindes.

Stöbern in Romane

Der Weihnachtswald

Eine märchenhafte Weihnachtsgeschichte.

Buchgespenst

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Kein Wort ist hier einsam....

buchstabensammlerin

Das Herz des Henry Quantum

Von dieser Geschichte hatte ich mir mehr Charme, Witz und Tiefgang erwartet - enttäuschend

schnaeppchenjaegerin

Die Wurzel alles Guten

Warmherziger und humorvoller Roman über eine Familienzusammenführung.

Cynni93

Leere Herzen

Diese Geschäftsidee ist der absolute Gipfel - absurd und völlig genial. Eine irre gute Gesellschaftssatire unserer Welt in 8 Jahren ...

Buchstabenliebhaberin

Ehemänner

Tolle Sprache, nicht konventionelle Protagonistin, aktuelle Themen, tolle, Gedanken über das Leben, die Liebe, die Kunst, etc. Lesenswert!

Wedma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 15 unterhaltsame Kurzgeschichten

    Eine verhängnisvolle Diagnose

    Petra54

    25. January 2015 um 13:32

    In meinem ersten Buch erzähle ich 15 Kurzgeschichten. Die Titelgeschichte spielt kurz vor der Wende in der Bergstadt Freiberg/Sachsen, bei der ein kleiner Junge erkrankt, aber keine Medikamente zur Heilung erhalten kann, weil es an Kontingent gebundene Mittel aus dem freien Teil Deutschlands sind. Die Eltern versuchen auf eigene Faust, an das Mittel zu kommen, was in einer Katastrophe endet.   In der ersten Geschichte wird von einem kleinen Mädchen erzählt, das wegen seiner auffälligen "Hässlichkeit" Zombie geschimpft wird. Dann berichtet eine junge Frau, wie sie mit ihrem typisch männlichen Fahrlehrer Heinrich fertig wird. In der falschen Adresse erkennt ein Mädchen, dass der Freund ein Schwindler ist. Die meisten Geschichten sind mehr oder weniger unterhaltsame Alltagserlebnisse. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks