Peyman Amin

 3.4 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Der Modelmacher.

Alle Bücher von Peyman Amin

Der Modelmacher

Der Modelmacher

 (5)
Erschienen am 16.03.2010

Neue Rezensionen zu Peyman Amin

Neu
Aleenas avatar

Rezension zu "Der Modelmacher" von Peyman Amin

Rezension zu "Der Modelmacher" von Peyman Amin
Aleenavor 8 Jahren

naja wers mag....hab mehr erwartet.

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Der Modelmacher" von Peyman Amin

Rezension zu "Der Modelmacher" von Peyman Amin
Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren

Wer die Erwartung in dieses Buch setzt, einen Leitfaden für die Karriere im Modelbussiness in die Hand zu bekommen, der wird enttäuscht. Hier wird nicht erklärt wie man es macht sondern wie es ist. Das kann stellenweise sicher desillusionierend sein, Phasenweise aber heilsam.

Auch diejenigen werden enttäuscht sein die bösartigen Klatsch suchen. Er bleibt aus.
Sicher wird berichtet auch und gerade über die Persönlichkeiten der Öffentlichkeit die die breite Masse mit Glamourösem überziehen und zu überziehen versuchen. So manche Ikone wird dadurch enttarnt, so manche geweinte Träne zur Krokodilsträne. Peyman Amin wird aber weder rachsüchtig noch persönlich ,er berichtet einfach sachlich.

Es wird geshoppt, in Paris und New York, in angesagten Szene Läden und man erfährt wie die angesagte niederländische Jeans heißt.

Man erfährt aber und das ist das eigentlich bezaubernde in diesem „Ratgeber“ wie der Mensch Peyman tickt. Die nebenbei wunderbare und einfühlsame Lebensgeschichte eines ganz besonderen Mannes. Kindheit in Persien, verfolgt und auf der Flucht. Jugend und Abitur in Frankfurt. Strenge aber liebevolle Eltern, geliebte Geschwister. Es geht um Werte, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit, Disziplin und Stolz. Das Persische Neujahrsfest und die damit verbundenen Traditionen. Es erklärt sich hier wie man nur mit Disziplin und Willen , eine
Derartige Karriere machen kann.

Für mich war beim Lesen dieses Buches die Modewelt plötzlich gänzlich unwichtig, die Lebensgeschichte war es die mich gefesselt hat. Man würde sich mehr davon wünschen.

Es wäre sicherlich hilfreich für all die Mädchen die von einer internationalen Karriere träumen , dieses Buch zu lesen ,den es beschreibt wie hart und dornig der Weg ist und wie wenig Glanz und Gloria einen auf dem Weg an die Spitze begleiten. Wie wichtig die
Tugenden Fleiß und Disziplin sind und wie groß der Verzicht zunächst ist. Es beschreibt auch wie sinnlos in diesem Business Schönheits - Op sind und wie leicht Drogen zu Freunden werden.

Alles in allem ein überraschendes Buch, gefällig zu lesen in einem nüchternen aber interessanten Sprachstil. Ideal als Urlaubslektüre oder an einem regnerischen Vormittag.

Ich gebe diesem Buch 5 Pfoten auch wegen des überragenden Teils der Lebensgeschichte.

Kommentieren0
22
Teilen
dyabollos avatar

Rezension zu "Der Modelmacher" von Peyman Amin

Rezension zu "Der Modelmacher" von Peyman Amin
dyabollovor 9 Jahren

Über Peyman Amin wurde in letzter Zeit viel in der Presse berichtet. Bekannt und später wohl auch rausgeworfen aus Germany´s next Topmodel möchte der Mann ja nicht wieder wortlos von der Bildfläche verschwinden. Und wie stellt man das an wenn auch Model - WG floppt und auch sonst keiner was von einem wissen will? GENAU - man schreibt ein Buch! Am besten eins, in dem man es allen auswischt. Denkste!!! Doch hopla, genau das fehlt in "Modelmacher". Wer Kritik an Heidi erwartet oder pikante Details oder bosonders spannende für uns verheimlichte Szenen aus den Top Model Sendung wird bitter enttäuscht. Stattdessen erfährt man von Peymans Kindheit, seiner Familie, der Flucht aus Iran und über seinen ach so tollen Job. Eigenkritik ? Fehlanzeige! Peyman ist schließlich perfekt! Und um das Image eines perfekten, netten Jungen von Nebenan zu wahren, plaudert er über die Magermodels und wie schlimm er sie findet, über einen roten Zeigefinger, der wohl ein Anzeichen für Bulimie sein soll und die besten Shopping Meilen in New York und Paris. Peyman erwähnt mindestens an fünf Stellen, dass er nicht schwul ist, gleichzeitig beschreibt er das Leben als langjähriger Single und die Schwierigkeit eine Beziehung zu führung. Alles belangloses Zeug. Die einzige Kritik, die er übt gilt Bruce Darnell und Dieter Bohlen. Bruce weil es wohl besser ankommt als Peyman selbst ( was er auch selber zugibt ) und Bohlen weil dieser Bruce zu einer Karriere verholfen haben soll. Im letzten Kapitel spürt man auch, dass der arme Mann auch gerne etwas über Heidi sagen würde, sich aber nicht traut - ob in der Hoffnung auf einen späteren Job mit ihr oder aus Angst vor ihren Anwälten bleibt uns verborgen.
Alles in allem ein sehr belangloses Buch. Weder für Modeinteressierte noch für die InTouch Leser zu empfehlen. Nicht mal für Peyman Fans ist es zu gebrauchen! Nur oberflächliche Infos, die Paparazzi auch ohne lange zu forschen ans Tageslicht bringen können.

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks