Philip Ardagh Familie Grunz gerät ins Schwimmen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Familie Grunz gerät ins Schwimmen“ von Philip Ardagh

Hören Sie das Getrampel? Jaaa, es ist so weit: Familie Grunz ist wieder im Anmarsch! Und mit ihnen ein Abenteuer, das einem Hören und Sehen vergehen lässt. Und Riechen. Ob Sie’s glauben oder nicht: DIESMAL ist Familie Grunz in GEHEIMER MISSION unterwegs. Sie meinen, die Grunzens AN SICH stünden dem entgegen? Von wegen Diskretion, Anonymität, Geschicklichkeit und so? Da kennen Sie aber die Grunzens schlecht! Für wahrlich geheime Dienste kann es nur die einen geben. Der Auftrag: Den mysteriösen GROWI (= eine Person von Großer Wichtigkeit) von A nach B zu schaffen. Dafür gibt Herr Grunz sein letztes (= einziges) Hemd. Und wagt sich sogar samt Kind und Kegel, samt Frau, Elefant und Eseln auf hohe See. Dabei gerät alles mächtig ins Schwanken – und der GROWI in große Gefahr. Ob der arme Kerl je in B ankommen wird?! Zum Glück hat Sohnemann die Zügel, äh, die Ruder fest im Griff.

Schräg, witzig, skurill--- durchaus auch für Erwachsene Leser geeignet. Coole schräge Zeichnungen und eine ebenso witzig-schräge Geschichte

— Buchraettin
Buchraettin

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Grunzens kommen ...

    Familie Grunz gerät ins Schwimmen
    Sikal

    Sikal

    20. March 2014 um 19:41

    Familie Grunz: dazu gehören Papa und Mama Grunz, Sohnemann und ihr Elefant – eine etwas schräge Familienkonstellation. Eine spektakuläre Mission wartet auf Familie Grunz, sollen sie doch den geheimnisvollen GROWI an einen bestimmten Ort bringen. Dass diese Reise zu einem abenteuerlichen Unterfangen wird, versteht sich von selbst und dass es dabei sehr unterhaltsam wird, auch. Nur so viel sei verraten, einfach wird es nicht, diesen GROWI abzuliefern, denn einige Personen wollen genau das verhindern … Auf jeden Fall ist diese Familie herrlich und liefert mit skurrilen Aktionen unterhaltsame Leseabende. Die Illustrationen zwischendurch sind toll und nicht nur für Kinder gemacht. Die Geschichte selbst ist sehr humorvoll, die Ironie oft nur zwischen den Zeilen zu finden. Der Schreibstil ist für Kinder mit einer geringen Lesekompetenz vielleicht noch etwas zu verflochten. Doch ab der 3. Schulstufe Grundschule sollte es bereits zu schaffen sein. Besonders spannend finde ich, dass der Leser bzw. die Leserin einbezogen werden, indem sie mit Fragen oder Erklärungen konfrontiert werden. Fazit: Ein sehr lustiges Kinderbuch, in motivierender Aufmachung, das mit hohem Aufforderungscharakter punktet, jedoch für Leseanfänger nur bedingt geeignet ist. Doch die Wichtigkeit des Vorlesens sollte nicht unterschätzt werden.

    Mehr
  • Von GROWIs, Elefanten, zwei Eseln und noch so allerlei

    Familie Grunz gerät ins Schwimmen
    Mrs_Nanny_Ogg

    Mrs_Nanny_Ogg

    04. March 2014 um 10:07

    Ich hatte das Glück, dieses Buch zu gewinnen und wie versprochen hier kommt meine Rezension: Mit Harry Rowohlt hat der Verlag den richtigen Übersetzer für dieses witzige Kinderbuch von Philip Ardagh gefunden - wer sonst hätte diesen Stil so trefflich wiedergeben können? Wir haben uns beim Lesen und Vorlesen auf jedenfall köstlich amüsiert, obwohl es schon für fortgeschrittene Leser ist, die diese ganzen Texte in Klammern und vor allem auch die Ironie erstmal verarbeiten müssen. Um was geht es? Herr Grunz hat einen Geheimauftrag bekommen: Er soll einen GROWI (einen Menschen von großer Wichtigkeit) von einem Ort zum anderen bringen, ohne dass ihn andere Leute daran hindern. Zusammen mit seiner keifigen Ehefrau Frau Grunz, seinem an Sohnes statt angenommenen Sohn Sohnemann und Mimi sowie diversen Tieren (u.a. einem ausgestopften Igel namens Pieksi) machen sie sich auf den Weg, wobei sie eben auch auf das Wasser müssen (deswegen wohl der Titel...). Dabei stoßen sie immer wieder auf seltsame Menschen, die ihre Reise kreuzen. Und ist der GROWI, der sich durch ein übergestülptes Fass tarnt, überhaupt ein GROWI??? Am Ende, so viel sei verraten, geht alles gut aus, und der GROWI ist... NEIN! Das müsst ihr schon selbst herausfinden, aber DAS hätte ich nun wirklich nicht erwartet :-) FAZIT: Das Buch wandert auf jedenfall in unsere Dorfbücherei und der erste Band wird auch gleich angeschafft.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Familie Grunz gerät ins Schwimmen" von Philip Ardagh

    Familie Grunz gerät ins Schwimmen
    Daniliesing

    Daniliesing

    Auf geht's in ein neues Grunz-geniales Abenteuer! Endlich geht es weiter mit Familie Grunz und ihren lustig-schrägen Geschichten. Nach "Familie Grunz hat Ärger" ist mit "Familie Grunz gerät ins Schwimmen" von Philip Ardagh nun endlich der zweite Band der liebenswerten Kinderbuchreihe erschienen. Genial von Harry Rowohlt übersetzt und von Axel Scheffler illustriert, macht Lesen  bei diesem Buch garantiert Spaß und ist für Kinder und Eltern ein Erlebnis für alle Sinne! Mehr zum Inhalt: Ob Sie’s glauben oder nicht: DIESMAL ist Familie Grunz in GEHEIMER MISSION unterwegs. Sie meinen, die Grunzens AN SICH stünden dem entgegen? Von wegen Diskretion, Anonymität, Geschicklichkeit und so? Da kennen Sie aber die Grunzens schlecht! Für wahrlich geheime Dienste kann es nur die einen geben. Der Auftrag: Den mysteriösen GROWI (= eine Person von Großer Wichtigkeit) von A nach B zu schaffen. Dafür gibt Herr Grunz sein letztes (= einziges) Hemd. Und wagt sich sogar samt Kind und Kegel, samt Frau, Elefant und Eseln auf hohe See. Dabei gerät alles mächtig ins Schwanken – und der GROWI in große Gefahr ... Ob der arme Kerl je in B ankommen wird?! Zum Glück hat Sohnemann die Zügel, äh, die Ruder fest im Griff. Leseprobe | Webseite zum Buch Seid ihr neugierig geworden, wie es mit Famile Grunz weitergeht? Möchtet ihr sie bei ihrer geheimen Mission begleiten? Dann habt ihr jetzt die Chance eins von 10 Büchern zu gewinnen, die wir zusammen mit dem Beltz & Gelberg Verlag unter allen verlosen, die uns die folgende Frage bis zum 16.02.2014 beantworten: Was für lustige oder geheime "Missionen" habt ihr schon mit euren Kindern bzw. selbst als Kind erlebt? Welche Erlebnisse waren besonders aufregend, witzig oder überraschend für euch? © Nosy Crow / picture alliance dpa

    Mehr
    • 119
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 7 austauschen!

    • 88
  • Familie Grunz gerät ins Schwimmen

    Familie Grunz gerät ins Schwimmen
    Mone80

    Mone80

    10. February 2014 um 06:35

    Es ist das 2. Abenteuer der Familie Grunz und diesmal sind sie sogar in ganz geheimer Mission unterwegs. Herr Grunz soll einen GROWI (eine Person von Großer Wichtigkeit) an eine bestimmte Adresse abliefern. Und so macht sich Herr Grunz mit samt seiner Familie und Elefant auf den Weg. Sogar übers Meer müssen sie reisen. Garnicht so ungefährlich. Ob Herr Grunz das je schaffen wird? Gut das es Sohnemann gibt, der seine Eltern kennt und schon ahnt, dass das alles nicht so einfach wird. Schon der erste Band der Grunzens wahr ein kleiner Highlight für mich und meinen Sohn gewesen. Eine Familie, die, obwohl sie so anders ist, man einfach gern haben muss. Man kann sich Herr und Frau Grunz so herrlich vorstellen, wenn sie gerade wieder in Aktion sind und sich "Schimpfwörter" an den Kopf schmeißen. "Schimpfwörter" sind bei ihnen eher Alltagsgegenstände, wie Laternenpfahl oder Abflussloch;)   Wie im ersten Band, wird das zweite Abenteuer von einem Erzähler erzählt, der uns absolut überzeugt hat. Durch Rückblicke zum ersten Band, die für ältere Kids vielleicht ab und an zu viel sein könnten, ist man wieder auf den neusten Stand gebracht und die, die den ersten Band nicht kennnen, denen entgeht nicht viel. Der Erzähler bezieht die Leser mit in die Geschichte, stellt ihnen Fragen und erklärt ihnen das ein oder andere schwierige Wort.  Das Buch hat viele Schachtelsätze und man muss solche Sätze schon mögen, denn sonst hat man nicht viel Spaß an dem Buch. Ich liebe Schachtelsätze und auch mein Sohn (8) hat keinerlei Probleme mit den Sätzen gehabt. Gerade beim Vorlesen finde ich Schachtelsätze irgendwie klasse. Aber das ist Geschmackssache. Genauso, wie der Humor auch Geschmackssache ist. Es ist schöner, leicht schwarzer Humor, der aber so toll vermittelt wird, dass man mit der Nase auf den Witz gestoßen wird. Schon die ersten Seiten haben eine Lachtränengarantie und die Grunzens laufen teilweise wirklich zur Hochform auf. Sei es durch ihre Kabbeleien, ihre eigenartige Liebenswürdigkeit zueinander oder ihre Dummheit.  Sohnemann ist ja der Vernünftigere von allen. Er bringt so die nachdenkliche, ernstere Töne mit in die Geschichte, damit das Buch keine Lachnummer wird. So hält sich alles perfekt in Waage.   In 15 Kapitel saust man durch das Abenteuer und merkt garnicht wie die Zeit vergeht. Die Kapitel sind zwar etwas länger, aber das fiel beim Lesen und Vorlesen nicht auf. Aufgelockert und aufgepeppt werden sie mit den herrlichen Illustrationen von Axel Scheffler. Sie sind immer passend zur Situation und ein richtiger Hingucker. Fazit: Die schrullige Familie in geheimer Mission. Genialer Witz und herrliche Illustrationen machen das Buch zu einem wahren Lesevergnügen.

    Mehr