Philip Jolowicz

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 74 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(14)
(7)
(5)
(0)

Bekannteste Bücher

Kartell des Schweigens

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Vermächtnis des Bösen

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Reich der Blinden

Bei diesen Partnern bestellen:

Walls of Silence

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension // "Das Vermächtnis des Bösen" von Philip Jolowicz

    Das Vermächtnis des Bösen
    Nelly87

    Nelly87

    04. February 2015 um 16:13 Rezension zu "Das Vermächtnis des Bösen" von Philip Jolowicz

    Hardy Lansdown hat als Adliger in London die Mittel, die er braucht, um sich Zugang zu einem Ereignis zu verschaffen, das seine morbide Lust am Tod befriedigen kann. Er gibt sich als Assistent des Henkers Berry aus und wohnt der Hinrichtung eines Mannes bei, die furchtbar schief geht. Da Lansdown den Henker am Abend davor abgelenkt hatte, konnte dieser sich kein genaueres Bild vom Todesopfer verschaffen. Als Berry den Strick um den Hals des Verurteilten legt, merkt dieser schon, dass die Falllänge des Seiles für den dünnen Hals ...

    Mehr
  • Ein spannendes Buch.

    Kartell des Schweigens
    Lissy

    Lissy

    03. April 2013 um 11:53 Rezension zu "Kartell des Schweigens" von Philip Jolowicz

    Das Buch handelt von Fin, einem Anwalt in New York, dessen Freund sich ums Leben gebracht hat und dabei weitere Menschen mit in den Tod reißt. Fin sieht diesen Selbstmord unfreiwillig mit an und fragt sich, was er eigentlich über seinen Freund weiß und ob dieser ein Freund war. Nach und nach lüften sich immer mehr Geheimnisse um Fin und die Menschen, die er als seine Vertrauten und Freunde angesehen hat.  Ein spannendes Buch, das man als Liebhaber von Thrillern und Krimis durchaus lesen sollte. 

  • Rezension zu "Kartell des Schweigens" von Philip Jolowicz

    Kartell des Schweigens
    Jens65

    Jens65

    30. July 2008 um 20:19 Rezension zu "Kartell des Schweigens" von Philip Jolowicz

    Der Roman beginnt sehr interessant und verspricht einen echten Pageturner. Doch leider kann Jolowicz die Spannung nicht über die gesamte Länge des Romans halten. Irgendwie wirkt die gesamte Geschichte sehr konstruiert. Jolowicz mag ein erfahrener Banker sein, als Thrillerautor muss er noch nachsitzen. Das Niveau von Michael Ridpath, dem momentan besten Autoren von Wirtschaftsthrillern, erreicht Jolowicz mit diesem Roman nicht.