Philip K. Dick Der unmögliche Planet

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 62 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 5 Rezensionen
(28)
(17)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der unmögliche Planet“ von Philip K. Dick

Eine einmalige Zusammenstellung der besten Erzählungen und Kurzgeschichten Philip K. Dicks, darunter die verfilmten Stories «Total Recall» und «The Minority Report».

Stöbern in Science-Fiction

Star Kid

Für Kinder schwer zu verstehen

MaschaH

Scythe – Die Hüter des Todes

Ein düsterer, faszinierender und spannender Dystopieauftakt. Ich will sofort den 2. Band :)

Uwes-Leselounge

Der letzte Stern

War vom 1. Teil begeistert, ab dem 2. flachte meine Begeisterung leider ab. Es viel mir sehr schwer den 3. Teil zu Ende zu lesen... Schade!

Fraenn

Zeitkurier

Schöner Blick in die Zukunft, allerdings lag mir die Protagonistin nicht...

DunklesSchaf

Die drei Sonnen

Wirres Weltuntergangsscenario mit ein paar guten Ideen wie dem Computer aus 30 Mio. Menschen.

Alanda_Vera

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Ein faszinierendes und sehr gutes Buch, in dem man vielen interessanten Spezies begegnet. Etwas mehr Tempo hätte allerdings nicht geschadet.

Leseratt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der unmögliche Planet" von Philip K. Dick

    Der unmögliche Planet
    andreasmk

    andreasmk

    21. December 2012 um 21:40

    "Der unmögliche Planet" enthält 30 Kurzgeschichten von Philip K. Dick aus der Zeit von 1952 bis 1981, die bekanntesten dabei "Erinnerungen en gros" und "Der Minderheiten-Bericht", Vorlagen für die Hollywood-Filme "Total Recall" und "Minority Report". Während die meisten Geschichten typische Themen der klassische Science Fiction wie Raumfahrt, Androiden, Außerirdische oder Zeitreisen aufweisen, geht es Dick dabei in erster Linie um die beteiligten Charaktere. Die Geschichten mit einer jeweiligen Länge zwischen 3 und 60 Seiten sind grob geordnet nach dem Datum ihrer Erstveröffentlichung, was einem einen sehr guten Einblick liefert, wie sich Dicks Themen im Laufe der Zeit entwickelt haben. Aber auch vom Autor ganz ungewohntes findet hier Platz. Alles in allem eine der besten Kurzgeschichten-Sammlungen, die ich kenne und nicht nur für Science Fiction Fans. Für eine komplette Sammlung der Kurzgeschichten von Dick sollte man sich übrigens die Sammelbox "Sämtliche 118 SF-Geschichten" des Zweitausendeins Verlags besorgen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der unmögliche Planet" von Philip K. Dick

    Der unmögliche Planet
    awogfli

    awogfli

    06. March 2012 um 14:44

    Eine traumhafte Sammlung von 29 Kurzgeschichten bzw. kleinen Meisterwerken. Das ist schon sehr ungewöhnlich wenn mir von 29 Geschichten nur die ersten zwei nicht gefallen. Wie üblich setzt sich Dick im Gewand der Science Fiction mit typischen menschlichen Eigenschaften auseinander und setzt sie in Gegenzatz zum Ausserirdischen bzw. Androiden um die Kritik an menschlicher Ethik und unseren Werten zu modellieren. Da werden Konsumsucht, Ressourcenausbeutung, Kriegstreiberei, Politik, politische und gesellschaftliche Utopien, Religion, unmenschliches Verhalten gegenüber Kindern und Tieren, typische menschliche Paranoia etc. aufs Korn genommen und in sehr spannende Short Stories verpackt. Einige der Geschichten kennt man sogar aus Hollywoodfilmen wie Minority Report, Total Recall etc. wobei Dicks Originale erstens total anders und zweitens viel besser sind. Fazit: Unbedingt lesen! Ist nicht nur etwas für Science Fiction Fans sondern auch für Leute, die gehobene Literatur mögen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der unmögliche Planet" von Philip K. Dick

    Der unmögliche Planet
    metalmueller1807

    metalmueller1807

    10. February 2012 um 14:02

    Ich kenne von Philip K. Dick kein einziges schwaches Buch. Dies hier ist kein Roman, sondern eine Ansammlung von Kurzgeschichten, bei denen er verschiedene Themen aufgreift. Viele dieser Geschichten sind typisch für ihn, andere wiederum nicht. Aber auch hier ist seine Genialität immer allgegenwärtig!

  • Rezension zu "Der unmögliche Planet" von Philip K. Dick

    Der unmögliche Planet
    Dubois

    Dubois

    06. February 2011 um 19:40

    Philip K. Dick ist einer der ganz Großen in der SF-Welt. Viele Autoren wurden durch seine Ideen inspiriert und so mancher erfolgreiche SF-Film basiert auf seinen Kurzgeschichten. Dieser Band enthält 30 Kurzgeschichten auf über 800 Seiten, erschienen in einer umfassenden Reihe beim Heyne TB-Verlag. Manches von Philip K. Dick war lange vergriffen und wurde unter Interessierten hoch gehandelt. Nun kann man für wenig Geld die Welten des Philip K. Dick entdecken. Diese Kurzgeschichten sind ein guter Einstieg.

    Mehr
  • Rezension zu "Der unmögliche Planet" von Philip K. Dick

    Der unmögliche Planet
    rallus

    rallus

    11. January 2010 um 15:30

    30 Geschichten von Dick, von denen auch die Grundlage für die Filme z.B. Minority Report und Total Recall sind. Tolle phantastische, spannende, immer nachdenklich machende Geschichten über die Menschlichkeit und die Realität. Ein früher Prophet ohne den es die Matrix nicht gegeben hätte. Toll!!