Philip K. Dick Eine andere Welt

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 53 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(14)
(22)
(4)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine andere Welt“ von Philip K. Dick

Die große Philip K. Dick-Reihe bei Fischer Klassik§§Jason Taverner: als beliebter Fernsehmoderator und Sänger gehört ihm die Welt. So denkt er, bis er in einem schäbigen Hotelzimmer aufwacht und unter Menschen kommt, die ihn nicht erkennen, in einer Welt, in der die Macht skrupellos ihre Bürger jagt. In dem Überwachungsstaat ist er ein gesichtsloser Niemand und die perfekte Beute. Mit großem Geschick erforscht Dick in seiner Dystopie die psychologischen Auswirkungen seines Orwellschen Albtraums. Nie hat Philip K. Dick seine Kritik an den zeitgenössischen USA schonungsloser dargelegt. Eine Provokation mit Nachhall.

Typischer Philip K. Dick, spannend, verzwickt, regt zum Nachdenken an!

— Feni
Feni

Roman über fiktiven Polizeistaat in den USA. Leider lanweilig und wenig überzeugend.

— Duffy
Duffy

Stöbern in Science-Fiction

Red Rising - Im Haus der Feinde

Kann leider nicht mit Band 1 mithalten...

Jinscha

A.I. Apocalypse

Spannender Sci-Fi-Thriller der hoffentlich niemals zur Realität wird.

Andrea2015

Star Kid

Gute Idee, aber schwache Umsetzung!

mabuerele

Extraterrestrial - Die Ankunft

Tolle Ideen, es fehlt aber an der Umsetzung.

Ginger0303

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Eine andere Welt von Philip K. Dick

    Eine andere Welt
    bilderbunt

    bilderbunt

    13. April 2016 um 01:40 via eBook 'Eine andere Welt'

    das einzige, das es zu sagen gibt: lest phillip k. dick!!!

  • Rezension zu "Eine andere Welt" von Philip K. Dick

    Eine andere Welt
    mehrsonntag

    mehrsonntag

    21. July 2011 um 14:46

    Du erwachst und bist nicht mehr existent, nie geboren. Niemand kennt dich und alles ist anders. In dieser Welt ist kein Platz für dich. Nichts ist mehr so, wie es war, die Realität hat sich verschoben, verändert und alles, was es früher gab ist.. verschwunden. Du bist nicht mehr du, sondern der Feind deines Landes, gesucht, gehetzt, gejagt, verfolgt. Du wirst überwacht und zur Zielscheibe von Korruption und Intrigen aus denen du dich nur unter Einsatz deines Lebens, welches nicht von Wert ist für die Gesellschaft, befreien kannst, wenn.. ja, wenn. Jason Taverner, TV-Moderator mit eigener Show und mehr als 30 Millionen Zuschauern und Fans wacht auf und muss feststellen, dass er sich buchstäblich in ein nirgendwo existierendes Geschöpf ohne Identität verwandelt hat. Er ist ein Sechser, ein Ausgewählter gewesen, doch nun - ist nichts davon geblieben. Er wird festgenommen, verhört und wird zur willkommen Zielscheibe des Überwachungsstaates, in dem er sich wieder- und zurecht finden muss. Nicht einmal seine Freunde und Vertrauten können sich an ihn erinnern. Eine Flucht und eine Jagd mit ungewissem Ausgang hat begonnen. In einer Welt, die auf Eigenständigkeit und Persönlichkeit weitgehend verzichtet und Individualität auslöscht, wird ihm jede Möglichkeit, seine Unschuld an den ihm zur Last gelegten Vorwürfen und Anschuldigungen zu beweisen allein durch seine Nicht-Existenz genommen. Drogen und Illusionen sind an der Tagesordnung einer Welt, die aus dem Ruder läuft und einer Zukunft, die erschreckend realistisch beschrieben und nicht mehr all zu fern wirkt.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine andere Welt" von Philip K. Dick

    Eine andere Welt
    metalmueller1807

    metalmueller1807

    06. December 2010 um 12:29

    Ein erfolgreicher Fernsehmoderator erwacht eines Tages in einem verfallenen Hotelzimmer und stellt fest, dass er mitlerweile ein unbekannter ist. Auch seine Identität kann nicht mehr festgestellt werden. Er existiert so zu sagen gar nicht mehr... Auch sein Heimatland ist nicht mehr wiederzuerkennen: Die USA ist zu einem skrupellosen Polizeistaat geworden... Es ist wie ein böser Traum, aus dem man nicht mehr erwacht. Ein großartiges Buch!

    Mehr
  • Rezension zu "Eine andere Welt" von Philip K. Dick

    Eine andere Welt
    rallus

    rallus

    25. January 2010 um 11:37

    Bin ich nur dann real wenn sich jemand an mich erinnert? Reicht meine Erinnerung nicht? Tolles Buch von Dick über das Vergessen und die Möglichkeiten wie ich Realitäten beeinflussen - ja so aufbauen kann, wie ich es brauche.

  • Rezension zu "Eine andere Welt" von Philip K. Dick

    Eine andere Welt
    Illaria

    Illaria

    08. December 2008 um 18:09

    Interessant. Ich schätze halt Dick. Aber er hat bessere Geschcihten geschrieben.