Philip K. Dick Mary und der Riese

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mary und der Riese“ von Philip K. Dick

Kalifornien Anfang der 1950er Jahre: Joseph Schilling, in die Jahre gekommener Musik-Connaisseur mit einem fatalen Hang zu jüngeren Frauen, eröffnet im beschaulichen Pacific Park einen Plattenladen. Mary Anne Reynolds, zweiundzwanzig Jahre alt, unzufrieden mit ihrem Leben und zutiefst neurotisch, flieht, von ihrer großen Liebe, dem Nachtclubsänger Carleton Tweany, schwer enttäuscht, in Schillings Arme, derweil dieser von einer verflossenen Liebsten und deren Mann verfolgt und von dem Pianisten Paul Nitz, der wiederum Mary Anne liebt, misstrauisch beäugt wird. Ein Schnitzlerscher Reigen der Irrungen und Wirrungen entbrennt, der so unerbittlich wie eine griechische Tragödie seinen Lauf nimmt. In der Edition Phantasia sind erschienen: Der Mann, dessen Zähne alle exakt gleich waren (1985) Das Mädchen mit den dunklen Haaren (1994) In Milton Lumky Land (1995) Nick und der Glimmung (2000) Auf der Suche nach Valis (2002) '.wenn unsere Welt ihr Himmel ist?' (2008)

Stöbern in Romane

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen