Philip Kerr

(670)

Lovelybooks Bewertung

  • 625 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 6 Leser
  • 118 Rezensionen
(208)
(270)
(143)
(39)
(10)
Philip Kerr

Lebenslauf von Philip Kerr

Wertvoller Nachlass von einem der ganz großen Krimiautoren unserer Zeit: Der 1956 geborene Autor arbeitete nach einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften zunächst in einer Werbeagentur. 1989 veröffentlichte er seinen Debütroman „March Violets“, der ein Jahr später bereits ins Deutsche übersetzt wurde. „Feuer in Berlin“ ist der Auftakt einer spannenden und historischen Thriller-Trilogie, für den er in Frankreich mit dem Prix du Roman d’Aventures und dem Prix Mystère de la critique ausgezeichnet wurde. Viele weitere seiner Werke wurden mit Auszeichnungen belohnt, wie beispielsweise „Das Wittgensteinprogramm“ (1994) und „Game Over“ (1996), für die er den Deutschen Krimi Preis in der Kategorie „International“ erhielt. Ab 2004 veröffentlichte der Schriftsteller als P.B. Kerr die Fantasy-Jugendbuch-Reihe „Children of the Lamp. Philip Kerr lebte bis zu seinem Tod mit seiner Frau, der Autorin Jane Thynne, und seinen drei Kindern in London. Am 23. März 2018 erlag er einem Krebsleiden.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Furioser Krimi im Fußballmilieu. Spannend und TOLL geschrieben

    Der Wintertransfer

    markus1708

    24. April 2018 um 17:38 Rezension zu "Der Wintertransfer" von Philip Kerr

    Es ist Januar, die Zeit für die Wintertransfers in der englischen Premier League - das bedeutet viel Arbeit für Scott Manson, Co-Trainer bei London City, dem aktuell Tabellensechsten. Aber dann überstürzen sich die Ereignisse - auf dem Platz und auch daneben. Erst bringt sich ein alter Kumpel und ehemaliger Mitspieler selbst um, dann gibt es ein Loch in Form eines Grabes am Mittelkreis, dann ist der portugiesische Startrainer tot. Und Scott soll nicht nur die Mannschaft übernehmen, sondern auch noch auf Wunsch des windigen ...

    Mehr
  • Immer ein Berliner

    March Violets

    walli007

    15. April 2018 um 17:04 Rezension zu "March Violets" von Philip Kerr

    Der Berliner Privatdetektiv Bernhard Gunther hat lange bei der Polizei gearbeitet. Doch vor drei Jahren (1933) hat er den Dienst verlassen. Im Berlin des Jahres 1936 bearbeitet er meist Vermisstenfälle, was in einer Ära, in der ein Nachbar, der Sozi, Kommunist oder Jude ist, schnell mal verschwinden kann, nicht verwunderlich ist. Ein reicher Industrieller, dessen Tochter und Schwiegersohn bei einem Brand umgekommen sind, bittet Gunther, nach dem Inhalt des Safes zu suchen, der bei der tödlichen Attacke offensichtlich entwendet ...

    Mehr
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 2531
  • Who wants to be a millionaire?

    Der Coup

    Frau-Aragorn

    03. December 2017 um 14:41 Rezension zu "Der Coup" von Philip Kerr

    Dies war mein erstes Buch von Philip Kerr,  mein letztes wird es wahrscheinlich nicht gewesen sein.  Der Klappentext führt einen dabei in die Irre und genau wie in einem der bekannten Heist-Movies schlägt man sich auf die Seite der Gauner. Richtig klasse eingeleitet wird das Buch schon durch einen super Prolog, der total neugierig auf das Buch macht. Die Protagonistin Eve ist sehr sympathisch und trägt das Buch.  Aber der Mut zur Zeit, die sich der Autor nimmt, um sein Werk mit vielen interessanten Nebenfiguren und einem ...

    Mehr
  • Eine Hommage an Erich Kästner !!!

    Friedrich der Große Detektiv

    Literaturwerkstatt-kreativ

    09. October 2017 um 18:49 Rezension zu "Friedrich der Große Detektiv" von Philip Kerr

    „Literaturwerkstatt- kreativ“ rezensiert „Friedrich der große Detektiv“ von Philip Kerr Berlin 1931 -1945 Friedrich Kissel lebt mit seinen Eltern und Bruder Rolf in Berlin. Friedrichs Vater ist Kulturredakteur beim Berliner Tageblatt und hat dadurch Erich Kästner näher kennengelernt. Dieser hatte hin und wieder auch Artikel für die Zeitung geschrieben. Zufälligerweise waren sie auch noch Nachbarn und wohnten Haus an Haus. Dadurch kannte Friedrich, Erich Kästner auch sehr gut und besuchte Ihn auch ab und an. Friedrichs ...

    Mehr
  • Marlowe in Berlin

    March Violets

    Pongokater

    27. August 2017 um 18:05 Rezension zu "March Violets" von Philip Kerr

    Sehr offensichtlich ist gerade im englischen Original, dass Kerr mit Detektiv Bernie Gunther einen Berliner Philip Marlowe erschaffen wollte. Und das ist ihm weitgehend gelungen, der dunkle Humor von Gunter (oder des Erzählers) ist grandios treffsicher. Dabei gelingt es  Kerr auch, zwei wichtige Seiten der Nazi-Zeit ins Licht zu rücken: die Korruptheit der NS-Bonzen und die Verschmelzung von NS-Eliten mit den Wirtschaftseliten. Alles verpackt in eine wirklich spannende Handlung.

  • Ein Fall von Städtehaß

    Durch den Spiegel ein dunkles Bild

    Holden

    01. August 2017 um 15:01 Rezension zu "Durch den Spiegel ein dunkles Bild" von Philip Kerr

    Phil Kerr von einer ganz anderen Seite: Eine humorvolle-bissige Abrechnung mit seiner Heimatstadt, zum Brüllen komisch und herrlich obszön: Engstirniger Konservativismus und Frömmlerei treffen auf Lustfeindlichkeit und Tugendwahn, der einem das Leben austreibt, wenn die Mutter einen dahingehend aufklärt, daß der Mann sein Ding in den Hintern (!) der Frau steckt. Die Handlung der beiden Erzählungen ist spannend, aber eher nebensächlich und hat mich an Stephen King erinnert, die zweite Geschichte endet aber mit einem Knall, der ...

    Mehr
  • Griechenland-Krise

    Hand of God

    Pongokater

    05. June 2017 um 17:10 Rezension zu "Hand of God" von Philip Kerr

    Kerr verlegt den Hauptschauplatz dieses Krimis aus der Scott-Manson-Reihe ins Griechenland der Krise, die mehr als nur Kulisse ist. Hauptsächlich geht es aber um den zunächst rätselhaften Tod eines wichtigen Spielers von London City. Eine Tat, die Manson Schritt für Schritt aufklärt. Eine weiteres spannende Reise in die Untiefen des Profifußballs. Herr Ismaik lässt grüßen.

  • Askania-Nowa

    Winterpferde

    Literaturwerkstatt-kreativ

    02. June 2017 um 22:52 Rezension zu "Winterpferde" von Philip Kerr

    „Literaturwerkstatt- kreativ“ rezensiert „Winterpferde“ von Philipp Kerr Philip Kerr lässt seine Geschichte im Winter 1941 in der Ukraine spielen. Maxim (genannt Max) Borisowitsch Melnik lebt dort mit seinem alten Wolfshund Taras im Naturreservat Askania- Nowa. Er ist als einziger Tierwärter geblieben um sich um die restlichen Tiere zu kümmern, die der Krieg bis dahin verschont hat. Vor allem die Przewalski-Pferde die vorm Aussterben bedroht sind, haben es ihm angetan. Eigentlich hat er den Befehl alle Tiere zu töten, damit die ...

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Der Pakt von Philip Kerr

    Der Pakt

    Kurt Juettner

    13. May 2017 um 16:28 via eBook 'Der Pakt' zu Buchtitel "Der Pakt" von Philip Kerr

    Die fiktive Story ist spannend und nutzt die historischen Tatsachen. Kerr steht immer für Spannug

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.