Philip Kerr

(658)

Lovelybooks Bewertung

  • 614 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 7 Leser
  • 116 Rezensionen
(202)
(267)
(140)
(39)
(10)
Philip Kerr

Lebenslauf von Philip Kerr

Philip Kerr wurde 1956 in Edinburgh, Schottland geboren. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften arbeitete er in einer Werbeagentur. 1989 veröffentlicht er seinen ersten Roman »Feuer in Berlin« – einer Mischung aus historischem Roman und Thriller, der auch international große Anerkennung fand und in Frankreich mit dem »Prix du Roman d’Aventures« und dem »Prix Mystère de la critique« ausgezeichnet wurde. Aus diesem Debüt entwickelte Kerr eine Trilogie um den Detektiv Bernhard Gunther, sie ist dem Berlin der 1930er Jahre zuzuordnen. Für seine 1994 und 1996 erschienen Romane »Das Wittgensteinprogramm« und »Game Over« wurde er mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet. Seit 2004 veröffentlicht Kerr außerdem als P.B. Kerr eine Fantasy-Jugendbuch-Reihe »Children of the Lamp« über die zu Beginn der Reihe 12jährigen magischen Zwillinge John und Philippa Gaunt aus New York. Kerr Lebt mit seiner Frau, der Schriftstellerin Jane Thynne und seinen drei Kindern in London.

Bekannteste Bücher

Operation Zagreb

Bei diesen Partnern bestellen:

Scott Manson / Die Hand Gottes

Bei diesen Partnern bestellen:

Friedrich der Große Detektiv

Bei diesen Partnern bestellen:

Kalter Frieden

Bei diesen Partnern bestellen:

Operation Zagreb

Bei diesen Partnern bestellen:

Die falsche Neun

Bei diesen Partnern bestellen:

Die schaurigste Geschichte der Welt

Bei diesen Partnern bestellen:

Winterpferde

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Wintertransfer

Bei diesen Partnern bestellen:

Wolfshunger

Bei diesen Partnern bestellen:

Böhmisches Blut

Bei diesen Partnern bestellen:

Mission Walhalla

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Adlon Verschwörung

Bei diesen Partnern bestellen:

Das letzte Experiment

Bei diesen Partnern bestellen:

Der zweite Engel /Game over

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Wittgensteinprogramm

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Janusprojekt

Bei diesen Partnern bestellen:

Gesetze der Gier

Bei diesen Partnern bestellen:

Durch den Spiegel ein dunkles Bild

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Plan

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Who wants to be a millionaire?

    Der Coup

    Frau-Aragorn

    03. December 2017 um 14:41 Rezension zu "Der Coup" von Philip Kerr

    Dies war mein erstes Buch von Philip Kerr,  mein letztes wird es wahrscheinlich nicht gewesen sein.  Der Klappentext führt einen dabei in die Irre und genau wie in einem der bekannten Heist-Movies schlägt man sich auf die Seite der Gauner. Richtig klasse eingeleitet wird das Buch schon durch einen super Prolog, der total neugierig auf das Buch macht. Die Protagonistin Eve ist sehr sympathisch und trägt das Buch.  Aber der Mut zur Zeit, die sich der Autor nimmt, um sein Werk mit vielen interessanten Nebenfiguren und einem ...

    Mehr
  • Eine Hommage an Erich Kästner !!!

    Friedrich der Große Detektiv

    Literaturwerkstatt-kreativ

    09. October 2017 um 18:49 Rezension zu "Friedrich der Große Detektiv" von Philip Kerr

    „Literaturwerkstatt- kreativ“ rezensiert „Friedrich der große Detektiv“ von Philip Kerr Berlin 1931 -1945 Friedrich Kissel lebt mit seinen Eltern und Bruder Rolf in Berlin. Friedrichs Vater ist Kulturredakteur beim Berliner Tageblatt und hat dadurch Erich Kästner näher kennengelernt. Dieser hatte hin und wieder auch Artikel für die Zeitung geschrieben. Zufälligerweise waren sie auch noch Nachbarn und wohnten Haus an Haus. Dadurch kannte Friedrich, Erich Kästner auch sehr gut und besuchte Ihn auch ab und an. Friedrichs ...

    Mehr
  • Marlowe in Berlin

    March Violets

    Pongokater

    27. August 2017 um 18:05 Rezension zu "March Violets" von Philip Kerr

    Sehr offensichtlich ist gerade im englischen Original, dass Kerr mit Detektiv Bernie Gunther einen Berliner Philip Marlowe erschaffen wollte. Und das ist ihm weitgehend gelungen, der dunkle Humor von Gunter (oder des Erzählers) ist grandios treffsicher. Dabei gelingt es  Kerr auch, zwei wichtige Seiten der Nazi-Zeit ins Licht zu rücken: die Korruptheit der NS-Bonzen und die Verschmelzung von NS-Eliten mit den Wirtschaftseliten. Alles verpackt in eine wirklich spannende Handlung.

  • Ein Fall von Städtehaß

    Durch den Spiegel ein dunkles Bild

    Holden

    01. August 2017 um 15:01 Rezension zu "Durch den Spiegel ein dunkles Bild" von Philip Kerr

    Phil Kerr von einer ganz anderen Seite: Eine humorvolle-bissige Abrechnung mit seiner Heimatstadt, zum Brüllen komisch und herrlich obszön: Engstirniger Konservativismus und Frömmlerei treffen auf Lustfeindlichkeit und Tugendwahn, der einem das Leben austreibt, wenn die Mutter einen dahingehend aufklärt, daß der Mann sein Ding in den Hintern (!) der Frau steckt. Die Handlung der beiden Erzählungen ist spannend, aber eher nebensächlich und hat mich an Stephen King erinnert, die zweite Geschichte endet aber mit einem Knall, der ...

    Mehr
  • Griechenland-Krise

    Hand of God

    Pongokater

    05. June 2017 um 17:10 Rezension zu "Hand of God" von Philip Kerr

    Kerr verlegt den Hauptschauplatz dieses Krimis aus der Scott-Manson-Reihe ins Griechenland der Krise, die mehr als nur Kulisse ist. Hauptsächlich geht es aber um den zunächst rätselhaften Tod eines wichtigen Spielers von London City. Eine Tat, die Manson Schritt für Schritt aufklärt. Eine weiteres spannende Reise in die Untiefen des Profifußballs. Herr Ismaik lässt grüßen.

  • Askania-Nowa

    Winterpferde

    Literaturwerkstatt-kreativ

    02. June 2017 um 22:52 Rezension zu "Winterpferde" von Philip Kerr

    „Literaturwerkstatt- kreativ“ rezensiert „Winterpferde“ von Philipp Kerr Philip Kerr lässt seine Geschichte im Winter 1941 in der Ukraine spielen. Maxim (genannt Max) Borisowitsch Melnik lebt dort mit seinem alten Wolfshund Taras im Naturreservat Askania- Nowa. Er ist als einziger Tierwärter geblieben um sich um die restlichen Tiere zu kümmern, die der Krieg bis dahin verschont hat. Vor allem die Przewalski-Pferde die vorm Aussterben bedroht sind, haben es ihm angetan. Eigentlich hat er den Befehl alle Tiere zu töten, damit die ...

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Der Pakt von Philip Kerr

    Der Pakt

    Kurt Juettner

    13. May 2017 um 16:28 via eBook 'Der Pakt' zu Buchtitel "Der Pakt" von Philip Kerr

    Die fiktive Story ist spannend und nutzt die historischen Tatsachen. Kerr steht immer für Spannug

  • Starker Erzähler, schwacher Plot

    False Nine

    Pongokater

    03. March 2017 um 16:36 Rezension zu "False Nine" von Philip Kerr

    Die Plots der vielen einzelnen Fäden dieser Geschichten im aktuellen Weltfußball sind zum Teil sehr an den Haaren herbeigezogen. Aber der Erzähler und die Figur Scott Manson sind weiterhin grandios. Dieses Mal erweist sich Manson nicht nur als profunder Kenner des Weltfußballs, sondern auch der karibischen Inseln. Die Schilderung des ersten Eindrucks von Guadaloupe ist ganz hohe Kunst. Und das Ende, dass allerletzte Ende von mehreren Enden, ist extrem gelungen. Und lässt auf eine Fortsetzung hoffen. Unübertrefflich wieder die ...

    Mehr
  • Der Spiegel im Spiegel

    January Window

    Pongokater

    23. February 2017 um 18:53 Rezension zu "January Window" von Philip Kerr

    Viele sagen: Fußball ist ein Spiegel der Gesellschaft . Oft heißt es: Der Kriminalroman ist der neue Gesellschaftsroman. Wenn beides stimmt, ist das Fußballgeschäft im Krimi der Spiegel im Spiegel. Und es stimmt, jedenfalls für Philip Kerrs Krimi "January Window" (übrigens im englischen Audiobook genial dramatisiert von Andrew Wincott). Kerr lotet alle, vor allem die ökonomischen und zwischenmenschlichen Abgründe und Untiefen des heutigen Profifußballbusiness aus. Dabei stellt er mit dem Trainer Scott Manson eine ebenso ...

    Mehr
  • Über die Bigotterie der Neutralität

    Operation Zagreb

    schreibwasueber

    19. February 2017 um 20:43 Rezension zu "Operation Zagreb" von Philip Kerr

    Tief durchatmen musste ich nach rund 500 Seiten "Operation Zagreb" von Philip Kerr, erschienen bei Rowohlt/Wunderlich.  Eine internationale Konferenz zur Verbrechensbekämpfung mitten im Deutschland des zweiten Weltkrieges und Chefzyniker Bernie Gunther mitten drin. Das erinnert an Realsatire, die offenbar die Zeiten überdauert hat, insbesondere, wenn ich mir heute polemisierende und bigotte Amtsträger auf allen Kontinenten vor Augen führe. Bernie Gunther wird von Nazi-Propaganda Minister Goebbels auf eine, für ihn ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks