Philip Kerr Böhmisches Blut

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Böhmisches Blut“ von Philip Kerr

Ein neuer Fall für Bernie Gunther! September 1941: Reinhard Heydrich, Polizeigeneral und stellvertretender Reichsprotektor in Böhmen und Mähren, lädt Bernie Gunther zu einem geselligen Wochenende in sein Landhaus bei Prag ein. Bernie bleibt keine Wahl, eine Absage an seinen Chef wäre gefährlich. Doch dann wird eine Leiche in einem von innen verschlossenen Zimmer gefunden. Bernie muss den Täter finden schnell, denn ein Mann wie Heydrich kann einen ungelösten Mordfall nicht auf sich sitzen lassen

Süffig, rasant und unterhaltsam - auch wenn das SS-Milieu immer wieder verstört.

— Beust
Beust

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein neuer spannender Fall mit Bernie Gunther

    Böhmisches Blut
    novellist

    novellist

    01. December 2014 um 21:53

    Als Fan der Bernie-Gunther-Reihe war für mich auch dieser Roman aus der Feder des Schotten Philipp Kerr natürlich Pflichtlektüre. Philip Kerr begleitet seine Figur den Privatdetektiv Bernie Gunther von der Weimarer Republik bis in die Nachkriegszeit nach Kuba. Mit "Böhmisches Blut" fügt er nun eine Handlung ein, die im Jahr 1941 im "Reichsprotektorat Böhmen und Mähren" spielt. Kerr versteht es geschickt, Spannung bis zur letzten Seite aufzubauen. Er verbindet auch diesmal historische Ereignisse mit einer fiktiven Handlung. Seine Figur Bernie Gunther erscheint dabei wie ein Zeitreisender. Wem diese Art Geschichtsunterricht gefällt, den wird dieses Buch in seinen Bann ziehen. Zu empfehlen sind auch die anderen Bücher aus der Reihe, die erst ein Gesamtbild des bewegten Lebens von Bernie Gunther geben.

    Mehr
  • Bernie Gunther ermittelt wieder

    Böhmisches Blut
    Havers

    Havers

    28. February 2014 um 09:50

    Philip Kerr hat bereits mit „Feuer in Berlin“ bewiesen, dass auch ein gebürtiger Schotte spannende und historisch stimmige Berlin-Noir Thriller schreiben kann. Mittlerweile ist die Reihe um Bernie Gunther auf acht Bände angewachsen, wovon der letzte Teil „Böhmisches Blut“ erst vor kurzem erschienen ist. Den Handlungsrahmen in allen Bernie Gunther-Romanen bildet zum einen die Zeit rund um den Zweiten Weltkrieg, zum anderen die Auswirkungen des Dritten Reiches, wobei der Autor aber nicht strikt chronologisch vorgeht, sondern die jeweiligen Bücher je nach Thema zeitlich ansiedelt. So spielt „Böhmisches Blut“ im Frühsommer 1941, während beispielsweise in dem Vorgänger „Mission Walhalla“ bereits der Werdegang des Protagonisten viele Jahre nach Kriegsende beschrieben wird. 1941, Bernie Gunther arbeitet wieder als Polizist in Berlin. Die Bewohner der Stadt kämpfen mit dem Mangel und sehen sich täglich der Willkür des nationalsozialistischen Terrorregimes ausgesetzt. Gunther ist wegen seiner Beteiligung an Kriegsverbrechen stark traumatisiert, die er im Zuge einer Disziplinierungsmaßnahme als zwangsweise rekrutiertes SS-Mitglied an der Ostfront begangen hat. Als ausgerechnet SS-General Reinhard Heydrich, Gunthers Nemesis, eine Einladung auf sein Landgut in der Nähe von Prag ausspricht und seine Unterstützung einfordert, folgt dieser dem Ruf nur widerwillig. Vor Ort muss Gunther schnell feststellen, dass ihn seine Vorahnungen nicht getrogen haben, denn urplötzlich sieht er sich mit einer Situation konfrontiert, die ihn, wenn es schlecht läuft, den Kopf kosten kann. Kerr recherchiert sehr gründlich und ist ein Meister darin, wenn es gilt, Fakten und Fiktion zu verbinden. Seien es nun historische Personen oder aber entsprechende verbürgte Ereignisse, um die er seine spannenden Romane webt, die in jeder Zeile von dem jeweiligen Zeitgeist durchtränkt sind. Aber offenbar kennt er auch seine englischen Kriminalromane sehr genau, denn in „Böhmisches Blut“ arbeitet er mit dem Mysterium des „locked room“, in dem das Opfer einen gewaltsamen Tod stirbt – eine Hommage an Agatha Christie. Hochspannung bis zum Schlusspunkt – und der nächste Thriller mit Bernie Gunther wird schon sehnlichst erwartet!

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Böhmisches Blut von Philip Kerr

    Böhmisches Blut
    Peter

    Peter

    17. February 2014 um 14:42 via eBook 'Böhmisches Blut'

    sehr gut mit der Geschichte des 3. Reices verknuepfter Krimi

  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    01. February 2014 um 13:50
  • Zuviel des Guten/Bösen

    Böhmisches Blut
    Matzbach

    Matzbach

    29. January 2014 um 16:54

    Nach längerer Pause erschien nun im Januar ein weiterer Roman Kerrs mit der Hauptfigur Bernie Gunther. Nach einem Einsatz in den berüchtigten Polizeibataillons kehrt Gunther als innerlich zerstörter Mann in den Berliner Polizeidienst zurück. Er ermittelt im Fall eines ermordeten niederländischen Fremdarbeiters, relativ schnell findet er den Täter, seinerseits Opfer eines Verkehrsunfalls. Dabei lernt er eine Frau kennen, mit der er ein Verhältnis beginnt. Doch bevor er den Fall offiziell abschließen kann, wird er als Leibwächter Heydrichs nach Prag abgestellt. Kaum dort angekommen, wird der vierte Adjutant Heydrichs in klassischer locked-room-Manier ermordet aufgefunden, als Täter kommt nur einer der hochrangigen SS-Führer in Frage, die sich dort zu einem Stelldichein getroffen haben. Allein schon diese Ausgangssituation bringt den unbestechlichen Gunther, der vor hohen Namen nicht zurückschreckt, in Lebensgefahr, dazu kommt noch, dass Heydrich sein Hauptgegner wird.  Am Ende stellt sich heraus, dass nicht so ist, wie es zu sein scheint. Gewohnt spannend erzählt Kerr diese Geschichte von Verrat, Intrigen und enttäuschen Hoffnungen. Doch diesmal hat mich die übertriebene Sam Spade Attitüde Gunthers eher genervt als unterhalten, dafür einen Stern Abzug. Den zweiten gibts für den etwas aufgesetzten Nachspann des Falls, der historisch unglaubwürdig ist.

    Mehr