Philip Kerr Der Wintertransfer

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(9)
(10)
(4)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Wintertransfer“ von Philip Kerr

Erstmals im Taschenbuch. Ein Grab mitten im Stadion, ein toter Trainer, eine erbarmungslose Jagd. Für Scott Manson, Co-Trainer und Ermittler wider Willen, steht alles auf dem Spiel. Vom internationalen Bestsellerautor Philip Kerr kommt ein Thriller aus der Welt des Profifußballs, bei dem aus der schönsten Nebensache der Welt blutiger Ernst wird. Scott Manson hasst Weihnachten: volle Spielpläne, die Hektik der Transfergeschäfte im Januar und Fußballspieler, die nur Drogen und Partys im Kopf haben. Sein Job als Co-Trainer ist es, die Mannschaft vom Erstligisten London City durch die Feiertage zu navigieren, und keiner macht ihn besser. Aber dann wird sein Boss, die portugiesische Trainerlegende Zarco, ermordet. Scott muss den Täter stellen, schneller als die Polizei und schneller als die Presse. Auf der blutigen Spur des Geldes gerät er immer tiefer in den Strudel von Hinterzimmerdeals und Bestechungen der Liga. Und schließlich heftet er sich dem Clubeigner mit seinen zwielichten Kontakten zur Russenmafia an die Fersen.

Rotziger Stil , witzig, spannend und englischer Fussball, tolle Melange !

— Alanda_Vera
Alanda_Vera

Wer glühender Fußballfan ist, sollte das Buch lesen, aber für mich war es definitiv nicht passend.

— nati51
nati51

Wer Fußball liebt, wird dieses Buch lieben

— Crimehands-com
Crimehands-com

Nicht so mein Fall... wenig spannend, sehr konstruiert und oberflächlich!

— Pippo121
Pippo121

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein etwas anderer Thriller

    Der Wintertransfer
    Julia_the_bookworm

    Julia_the_bookworm

    15. February 2017 um 09:04

    Es war mal etwas anderes, einen Thriller im Fussballumfeld spielen zu lassen. Ich fand es sehr unterhaltsam und auch spannend.

    Das Buch lies sich sehr flüssig.

    Wer selbst Fussballfan ist, der findet in diesem Thriller sehr viele ironische Andeutungen, fast ein bisschen viel für nur ein Buch.

    Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von Philip Kerr lesen

  • Ein Ermittler, der das Herz auf dem rechten Fleck hat

    Der Wintertransfer
    santina

    santina

    16. October 2016 um 13:55

    Inhalt Der Originaltitel des Buches lautet „January Window“ und steht für die Zeitspanne, in der in der Winterpause Spieler eingekauft werden können, ein Wintertransfer also. Scott Manson, seines Zeichens Co-Trainer von London City, hat in der Zeit schon genug zu tun, als ein alter Weggefährte sich umbringt und der Cheftrainer kurze Zeit später ebenfalls tot ist. Er wird vom Eigentümer des Vereins zum neuen Cheftrainer ernannt und soll gleichzeitig der Polizei zuvorkommen und den Mörder finden, um einen Presseauflauf zu verhindern. Meine Meinung zum Buch Ich bin der Meinung, wer hier mit einem Thriller rund um Fußball rechnet, liegt falsch. Philipp Kerr hat ein Buch über Fußball geschrieben und darin einen Thriller abspielen lassen. Er nimmt sich mit viel Ironie die komplette Bandbreite vor, die dieser Sport zu bieten hat: Die Korruption innerhalb der FIFA, russische Oligarchen, die sich in Vereine einkaufen, Spieler, die immer mehr Wert auf ihr Äußeres legen, Spielerberater, die mehr sich selbst, als ihre Spieler vertreten, die Vergabe der WM nach Katar, das Verhalten von Spielerfrauen, luxuriöse VIP-Logen für VIPs, die nicht wegen des Fußballs in Stadion kommen … und immer wieder hatte ich das Gefühl, dass der Autor auf ganz bestimmte Personen abzielt und „jede Ähnlichkeit mit noch lebenden oder bereits verstorbenen Personen“ eben nicht rein zufällig ist. Der Protagonist Scott Manson hat mir gut gefallen, er hat das Herz auf dem rechten Fleck und hat sich nicht in den Strudel um Geld und Macht hineinziehen lassen, sondern ist er selbst geblieben. Er saß längere Zeit unschuldig im Gefängnis und hat daher ein etwas gestörtes Verhältnis zum Rechtsstaat, weshalb er die privaten Ermittlungen gerne übernimmt. Was mir nicht gefallen hat, was die Entwicklung der Polizistin, zu der Scott ein Vertrauensverhältnis aufbaut. Schlussendlich hat Philipp Kerr sie naiv und dümmlich dastehen lassen, was bestimmt nicht notwendig gewesen wäre. Aber das ist wirklich der einzige Minuspunkt.

    Mehr
  • Ein Thriller für ein spezielles Publikum und schwachem Ende

    Der Wintertransfer
    Crimehands-com

    Crimehands-com

    10. July 2016 um 22:15

    „Der Wintertransfer“ ist ein Buch für ein sehr spezielles Publikum. Fußballfan allein zu sein, reicht hier nicht, man sollte Fan der Premier League, der englischen Fußballliga sein – dann, und nur dann, wird man dieses Buch lieben. Der Roman ist voll mit Fakten und Details aus der momentan reichsten und möglicherweise stärksten Liga der Welt. Philip Kerr ist entweder ein riesiger Fußballfan oder hat herausragend recherchiert. Mein Gefühl sagt mir, dass ersteres zutrifft und diese Geschichte mit ganz viel Liebe zum runden Leder geschrieben wurde. Falls man hier einen packenden und actionreichen Thriller erwartet: nope. „Der Wintertransfer“ ist keineswegs ein klassischer Thriller, eher ist es ein Buch über Fußball und ein bisschen Detektiv spielen.Die Geschichte und Personen rund um London City ist bzw. sind, wie Kerr im kurzen Vorwort schreibt, frei erfunden. Der Rest ist allerdings – mit leichten Abstrichen – wahr, was den Wintertransfer in doppelter Hinsicht zum Geschichtsbuch macht. Man schlüpft im „Wintertransfer“ in die Rolle des Co-Trainers Scott Manson und muss gleich zu Beginn die erste Hiobsbotschaft entgegen nehmen, wo man sich dann fragt: „Ist das jetzt eine Nebelkerze? Kommt da noch was?“ - es kommt noch was, der Mord passiert nämlich erst sehr spät für einen Thriller. Was dem Buch aber nichts ausmacht, denn es dauert eine Weile, bis Kerr einem London City und Scott Manson, der selbst eine bewegende Vergangenheit hat, vorgestellt hat. Was aber keineswegs langweilig ist. Kerr zeigt vor allem Abseits des Falles, den Manson untersucht, immer wieder, was unter dem grünen Rasen im Fußball passiert und welche negativen Auswirkungen vor allem der moderne Fußball hat, den der Autor, neben der FA, durchgehend kritisiert.London City scheint dabei selbst eine Ausgeburt dieses modernen Fußballs zu sein. Der Klub dürfte entweder 2004 oder erst danach gegründet worden sein, da er die Farbe der orangenen Revolution in der Ukraine trägt – dazu kommt, dass City nur ein paar Jahre später schon in der höchsten englischen Liga spielt, was ohne Geld – viel, viel Geld – schier unmöglich ist. Gegen Ende wird das Buch leider etwas zu kitschig und Hollywood-Like, was mir persönlich nicht wirklich gefallen hat. Dazu kommt, dass Manson mit einem iPad auf der Trainerbank sitzt, was im Fußball – in Zeiten, in denen man sich gegen jede elektronischen Hilfsmitteln auf dem Platz sträubt – verboten ist.Über zu wenige Übersetzungsfehler darf man leider auch nicht beklagen. Weder hätte ich das Buch „Der Wintertransfer“ genannt, denn dafür müsste ein einziger Spielertransfer von oder zu City im Mittelpunkt der Geschichte stehen, noch hat das Wort „Relegation“ im deutschen Fußball-Sprachgebrauch die selbe Bedeutung wie im englischen – nämlich den Abstieg in eine tiefere Liga. Im deutschen geht es dabei um die Phase nach der Meisterschaft, in der der Abstieg zwischen zwei Mannschaften ausgespielt wird. Den Abstieg selbst bezeichnet hier keiner als Relegation, auch wenn es sprachlich korrekt wäre. Aber der größte Übersetzungsfehler ist aber die durchgängige Bezeichnung Manchester Uniteds als „ManU“. Mir ist schon klar, dass die Medien diese Abkürzung gerne verwenden und sich diese Bezeichnung dadurch auch in den Sprachgebrauch eingebürgert hat, aber sie ist unter United-Fans (der ich übrigens keiner bin) absolut verpönt, weil sie auf einen Flugzeugabsturz im Jahr 1958 in München anspielt, bei dem 23 Spieler und Clubverantwortliche von Manchester United ums Leben kamen. Da ich nicht davon ausgehe, dass Philip Kerr so pietätlos ist, werfe ich diese und vor allem diesen Fehler dem Übersetzer Axel Merz und dem Tropen-Verlag vor. Man hätte vielleicht jemanden für die Übersetzung beauftragt, der zumindest einen Hauch von Ahnung von Fußball hat.Wenn man ein glühender Fußballfan ist, kann man dieses Buch lesen, interessiert man sich zudem für die Premier League, sollte man es vielleicht sogar lesen. Es wird darin Gnadenlos mit den Machenschaften hinter den Kulissen des Fußballs aufgeräumt, die man vermutlich auf alle großen Ligen und mit Abstrichen auch auf kleinere umlegen kann. Der Rest der Geschichte ist nett, wird aber nicht in die Krimigeschichte eingehen.

    Mehr
  • Nicht so mein Fall ... zäh und oberflächlich

    Der Wintertransfer
    Pippo121

    Pippo121

    07. July 2016 um 13:05

    Scott Manson, Co-Trainer bei London City, steht vor der Herausforderung seines Lebens: Cheftrainer Zarco wurde brutal ermordet und Scott soll jetzt nicht nur dessen Posten im Team übernehmen, sondern auch noch den Mörder entlarven. Schnell entdeckt Manson die zwielichtigen Geschäfte die während der Wintertransferphase laufen und kommt Bestechungsgeld auf die Spur. Doch wer steckt hinter Zarcos Tod? Wird Scott den Täter entlarven können? Leider hat dieses Buch mich ziemlich enttäuscht. Obwohl es laut Klappentext eine rasante Handlung mit vielen internationalen Verstrickungen verspricht, war dieser Thriller in Wirklichkeit eher langatmig und zäh. Spannung wollte sich so gar nicht einstellen, was teils auch mit der eintönigen Erzählperspektive zu tun hat. Das Buch ist nämlich ausschließlich aus Sicht von Scott Manson geschrieben und enthält zudem fast keine Rückblicke. Des Weiteren ließ auch der Schreibstil des Autors zu wünschen übrig. Zwar verfügt Philipp Kerr durchaus über Ironie und Sarkasmus, dennoch blieb die Sprache mir zu oberflächlich und konnte mich nicht fesseln. Das Buch liest sich leicht, doch mir fehlt das gewisse Etwas, das ich mir bei einem Thriller erwartet hätte. Auch die Handlung hat mich leider nicht vollends überzeugt. Am Anfang ging es nur schleppend voran, bis zur Hälfte des Buches war das größte Problem das Loch im Rasen. Von einem Thriller hätte ich mir da schon etwas mehr erwartet. Die Rolle der Polizei scheint mir zudem sehr überspitzt dargestellt zu sein, was das Buch viel von seiner Glaubwürdigkeit einbüßen ließ. Die vielen Beschreibungen rund um den englischen Fußball und die Transferpolitik waren zwar teilweise sehr interessant, verlangsamten aber zusehends das Erzähltempo. Ich hatte zeitweise das Gefühl, eher einen Fußballroman als einen Thriller zu lesen. Scott Manson war mir zu perfekt, zu glatt. Er verliert zwei gute Freunde innerhalb weniger Wochen und wird zudem von seiner Freundin verlassen. Dennoch „funktioniert“ er zu jeder Zeit perfekt, gewinnt jedes Spiel und setzt sich ganz nebenbei auch noch gegen die Polizei durch. Das scheint mir dann doch zu viel des Guten zu sein. Ich finde es äußerst unglaubwürdig, dass Scott Manson diese vielen Baustellen ganz alleine meistert und dabei auch noch eine neue Liebe findet. Die Geschichte wirkt teilweise sehr konstruiert und übertrieben. Insgesamt hat dieses Buch mich also nicht überzeugt. Dies ist aber nur meine persönliche Meinung …

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ein Fußball-Trainer auf Verbrecher-Jagd!

    Der Wintertransfer
    Janosch79

    Janosch79

    "Boxing Day" - da schlägt nicht nur bei englischen Fans das Fußball-Herz höher. Dieser Thriller schafft es auf spannend-ironische Weise zu begeistern. Inhalt: Scott Manson hasst Weihnachten: volle Spielpläne, die Hektik der Transfergeschäfte im Januar und Fußballspieler, die nur Drogen und Partys im Kopf haben. Sein Job als Co-Trainer ist es, die Mannschaft vom Erstligisten London City durch die Feiertage zu navigieren, und keiner macht ihn besser. Aber dann wird sein Boss, die portugiesische Trainerlegende Zarco, ermordet. Scott muss den Täter stellen, schneller als die Polizei und schneller als die Presse. Auf der blutigen Spur des Geldes gerät er immer tiefer in den Strudel von Hinterzimmerdeals und Bestechungen der Liga. Und schließlich heftet er sich dem Clubeigner mit seinen zwielichten Kontakten zur Russenmafia an die Fersen. Ein Grab mitten im Stadion, ein toter Trainer, eine erbarmungslose Jagd. Für Scott Manson, Co-Trainer und Ermittler wider Willen, steht alles auf dem Spiel. Ein ganz neuer Ermittler betritt die Thriller-Bühne: Scott Manson, Trainer des fiktiven Vereins London City.  Die Handlung konnte mich gleich von Beginn an mitreißen.  Wenn man die derzeitige Situation in der englischen Premier League kennt, dann sind viele Aspekte dieses Buches nachvollziehbar und schlüssig. Dieses Buch ist ein gelungener Mix aus Fußball-Alltag und kriminalistischer Aufklärungsarbeit und somit kein echter Thriller. Autor Philip Kerr, der in diesem Buch selbst in die Rolle eines Sport-Biographen schlüpft, schafft es, einen Spannungsbogen zwischen dem Fußball einerseits und dem kriminellen Geschehen andererseits, zu erstellen. Dem bekennenden Arsenal London-Fan, Kerr, ist anzumerken, dass er sich im Fußball-Metier bestens auskennt.  Ich fühlte mich bestens unterhalten und kann dieses Buch jedem fußballbegeisterten Leser empfehlen. 

    Mehr
    • 3
    Arun

    Arun

    13. January 2016 um 18:34
  • Hervorragend flüssig erzählt

    Der Wintertransfer
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    12. January 2016 um 12:43

    Hervorragend flüssig erzählt Mitten hinein in die Welt des Profifußballs, der riesigen Stadien der religiösen Fans, der Spielerdiven, der reichen Scheichs und Oligarchen, mitten hinein in die Welt der Premiere League setzt Kerr den „Spielort“ seines neuen Thrillers. Und mit jeder Zeile merkt man ihm an, dass er selbst Fan ist, sich auskennt (einmal gar sitzt Kerr selbst auf der Tribüne, in bestimmter Funktion). Wobei, im Kern, zwar viel von dem „drumherum“ die Rede sein wird und auch ein Todesfall (Mord? Totschlag? Unfall?) in diesem „drumherum“ angesiedelt sein wird (mit einer Auflösung, die eine Vielzahl der Spuren und der möglichen Verwicklungen der „Fußball-Hochfinanz“ ganz anders auflösen werden wird, als gedacht), aber im Kern ist es die Liebe zum Spiel, dass Urtümliche, das, was auf dem Rasen geschieht, dem Kerr eine wundervolle, umgangssprachliche, treffende und den Leser mit begeisternde Stimm verleiht. Inklusive des Cheftrainers von „London City“, dem Club, den Scott Manson im Buch als Co-Trainer betreut. Den Cheftrainer, den er freundschaftlich verehrt. Doch aus allen Überlegungen über Spieler, Taktik, anstehende Spiele, Tabellenplatz und das Gefühl, dringend die nötige Zeit für seine Lebensgefährtin finden zu müssen, wird Scott jäh herausgerissen, als im Stadion ein Toter gefunden wird. Und er russische Oligarch und Besitzer des Clubs Scott beauftragt, den Fall schnell und vor der Polizei zu lösen. Was Scott gerne übernimmt. Nicht nur aus Job Gründen, sondern auch, weil er selbst monatelang wegen falsche Anschuldigungen im Gefängnis saß und die Polizei daran massiv mitschuldig war. Doch genauso, wie sich sein Verhältnis zu einer der ermittelnden Polizistinnen verändern wird, wird sich seine Haltung dem Fall und den möglicherweise Beteiligten gegenüber verändern. Und immer klarer wird, wohin Scotts Herz wirklich gehört und gehören wird. Ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten vielleicht mächtiger, vielleicht gefährlicher, vielleicht mächtiger und gefährlicher Männer. „Wenn euch das jetzt wie ein Glaubensbekenntnis vorkommt, dann deshalb, weil es das ist. Fußball ist eine Religion. Ich übertreibe nicht“. Und Kerrs Kunst ist es, dieses Gefühl für die Seele des Spiels zu vermitteln, das ganze Drumherum auf den Punkt zu schildern und mittels kantiger und klarer Charakteren ganz nebenbei noch einen eher klassisch konstruierten Mordfall intelligent zu setzten und überraschend am Ende einer Aufklärung zuzuführen. Während der Leser den gesamten Roman über den Geruch von Rasen und einer nach altem Schweiß riechenden Spielerkabine in der Nase behält ebenso, wie den antiseptischen Blick auf überteuerter Vip-Logen, die nur der Selbstdarstellung, nicht aber dem Spiel dienen. Inklusive des ein oder anderen überaus geschickt gesetzten Psychotricks, den wichtigsten Spieler der Gegenmannschaft mental schon vor dem Spiel fast aus dem Spiel zu nehmen und die Wirkung nur noch abwarten zu müssen. Von der ersten bis zur letzten Seite flüssig, spannend und überzeugend erzählt. 

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    08. January 2016 um 17:04
  • Die Welt des Fussballs

    Der Wintertransfer
    Igela

    Igela

    Scott Manson ist Co Trainer der Elite Fussballmannschaft von London City.Seine Welt dreht sich zu 100 % um Fussball, seine Freundin Sonja ist eher Nebensache. Als sich einer seiner Schützlinge Matt Drennan erhängt ,ist Scott tief betroffen.Kurz darauf wird ein Loch mitten auf dem (heiligen) Rasen entdeckt,darin finden die Verantwortlichen brisantes Material. Als auch noch der Trainer der Mannschaft Joao Gonzales Zarco tot aufgefunden wird, glaubt niemand mehr an Zufälle und Scott wird vom reichen Fussballclubbesitzer Viktor Sokolnikow überredet, den Tod des Trainers aufzuklären. Eines vorneweg: Ich bin kein Fussballfan,kenne weder die Fussballregeln noch Informationen zu Transfers, Spielergehältern usw...Und trotzdem hat mich diese Geschichte gut unterhalten. In ich Perspektive und einer Prise Ironie wird die Welt auf und neben dem Fussballplatz aus der Sicht von Scott Manson beschrieben. Als Leser erfährt man mehr über Transfers, auf denen es wie auf einem Kuhmarkt zugeht, Dopingkontrollen , in denen Spieler zittern , und die Arbeit eines Trainers, die manchmal dem eines Babysitters ähnelt. Ich empfand diese ,für mich neue Einführung ,in die Welt des Fußballs als abwechslungsreich und interessant. Ein besonderes Gewicht wird auf die Arbeit der Presse und die Spielergattinnen gelegt. Da kamen doch automatisch Bilder von der durchgestylten Victoria Beckham hoch.... Der Schreibstil ist zeitweise sehr zynisch und lässt sich flüssig lesen.Zwischendurch und bis zum Tod von Zarco hatte ich nicht unbedingt das Gefühl einen Thriller zu lesen, dafür hat der Autor zuviel Gewicht auf Zwischenmenschliches und Spieltaktiken gelegt. Denn das grösste Problem bis Mitte Buch war das Loch in dem heiligen Rasen vom Stadion! Auch hier wohl eine kleine Spitze an gewisse Fussballstadien!Der Thriller braucht einen Moment bis er in die Gänge kommt,danach wird's spannend. Etwas weit hergeholt kamen mir einige relevante Details vor.So habe ich mich zum Beispiel gefragt, wie ein Fussballtrainer einfach so ermitteln kann und warum die Polizei blass und inaktiv ist ... Mir hat diese Story einen Einblick in die Welt des Fußballs gegeben,in der Männer für ihre Weltanschauung, ihre Philosophie praktisch alles geben und tun.

    Mehr
    • 3
  • Der Wintertransfer

    Der Wintertransfer
    read_and_write

    read_and_write

    21. December 2015 um 15:39

    Das Buch mit dem Originaltitel  "January Window" ist im Tropen Verlag erschienen und wurde von Axel Merz aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. Der Co Trainer, Scott Manson, des englischen Fußball Clubs London City wird nach der Ermordung des temperamentvollen, geschätzten aber auch von vielen verhassten Cheftrainer Joao Gonzales Zarco von dem ukrainischen Milliardär und Clubbesitzer Viktor Jewegenowitsch damit beauftragt herauszufinden wer für den Tod des Cheftrainers verantwortlich ist. Scott der in seiner Vergangenheit wegen schlampiger Polizeiarbeit zu Unrecht ins Gefängnis musste, ist nicht gut auf die Polizei zu sprechen und ständig darum bemüht bei der Aufklärung des Falles, der Polizei zuvorzukommen. Die Zielgruppen dürften neben allen Thriller und Krimiliebhabern auch Fußballfans sein. Auf den ersten 135 Seiten werden die Charaktere ausführlich im Fußballalltag dargestellt. Ein zentrales Ereignis bis hierhin ist der plötzliche Selbstmord eines alten Freundes von Scott. Dieser Freund war nicht unschuldig an Scotts Vergangenheit und erhängt sich wegen seines verpfuschten Lebens und seiner Schuldgefühle. In Kapitel 15, erfährt Scott vom Tod Zarco's und wird Cheftrainer. Gleichzeitig fängt er auf Wunsch des Clubbesitzers Viktor an zu ermitteln.  Im weiteren Verlauf des Buches findet Scott heraus, dass Zarco in unsaubere Geschäfte verwickelt war, die Viktor nicht gefallen hätten. Weiterhin hatte Zarco Schwierigkeiten mit seinen Nachbarn wegen Baulärm. Diese wollte er mit dem Geld der fragwürdigen Geschäfte besänftigen. Es deutet bis zum Endes des Buches alles darauf hin, dass Viktor in dem Mord an Zarco verwickelt ist, nicht zuletzt weil dieser ebenfalls einen zweifelhaften Ruf hat. Neben den Widrigkeiten der Ermittlungen und des Führens eines Fußballclubs trennt sich auch noch Scotts Freundin von ihm. Scott lässt sich davon jedoch nicht unterkriegen und fängt ein Verhältnis mit einer Polizistin an, von der er den genauen Grund für den Suizid seines alten Freundes erfährt. Scott entdeckt außerdem das Zarco nicht totgeschlagen wurde (wie bis hierhin angenommen wird) sondern aus einem Fenster gestoßen wurde. Auf den letzten Seiten des Buches stellt sich heraus, dass die genervten Nachbarn bei der Übergabe des Geldes Zarco aus einem Fenster, aus einem der Logen im Stadion, stießen. Sie stritten sich um die Summe des Geldes. Scott stellt die Täter mit Hilfe seiner neuen Freundin, nach einem spektakulär gewonnenen Fussball Spiel. Die inhaltliche Gesamthandlung ist nicht Hundertprozentig glaubwürdig, da die Polizei trotz Obduktionsbericht nicht in der Lage ist zu unterscheiden ob Zarco durch Schläge oder durch einen Sturz ums Leben kam. Das Buch ist zeitgemäß, denn es handelt von einem Sport der Millionen von Menschen begeistert. Die Handlungen der Charaktere sind nachvollziehbar. Der Autor stellt sehr gut da, wie viel Geschäft hinter dem Sport Fussball steht und dass es trotz eines schlimmen Verlustes sofort und unaufhörlich weiter geht. Die Presse wird oft negativ hervorgehoben. Aber die Liebe zum Fußball wird an vielen Stellen erklärt. Spielverläufe werden gezeigt. Scotts Verhältnis zur Polizei bessert sich ein wenig nachdem er sich mit einer Polizistin einlässt. Das Buch macht einen sehr guten Gesamteindruck und macht auch Spaß wenn man kein Fussball Fan ist. Auch wenn man sich in dem Buch in der Welt des Profifussballs bewegt bleibt es trotzdem ein spannender Thriller. Auch mit diesem Buch kommen die Kerr Fans auf ihre Kosten.

    Mehr
  • Knapper Arbeitssieg.

    Der Wintertransfer
    Gulan

    Gulan

    Zweifellos hätte die Polizei liebend gerne einen Blick auf den Speicher von Zarcos Handy geworfen. Natürlich war mir bewusst, dass ich eine Straftat beging, wenn ich es nicht herausgab – Beweise zurückzuhalten in einem Mordfall wird mit Gefängnis geahndet, und ich wusste ja, wie das war. Ich hatte keinerlei Sehnsucht nach Wandsworth, aber Zarcos Ruf und der von London City waren mir wichtiger. Zum ersten Mal in meinem Leben begriff ich die tiefe Wahrheit hinter Bill Shanklys Spruch, als er noch Trainer bei Liverpool gewesen war. „Manche Leute glauben, beim Fußball geht es um Leben und Tod... ich kann Ihnen versichern, es ist viel ernster als das.“ Und ob. (S.238) Beim Fußball-Erstligisten London City ist man nicht sonderlich besorgt, als plötzlich mitten auf dem Rasen im Stadion ein ausgehobenes Grab entdeckt wird, darin ein Bild des Cheftrainers João Zarco. Ein Werk von Spinnern, Hooligans. Doch am Spieltag taucht Zarco auf einmal nicht in der Spielerkabine auf und wird nach dem Spiel in einem unzugänglichen Winkel des Stadions tot aufgefunden. Die Polizei ermittelt wegen Mordes, aber Klubeigner Sokolnikow hat eigene Pläne: Um möglichen Schaden vom Klub abzuwenden, wird Co-Trainer Scott Manson nicht nur Cheftrainer, sondern soll auch für Sokolnikow den Mörder Zarcos ermitteln. Im Vorfeld zu der Lektüre habe ich mich mit dem Autor beschäftigt und mit ein wenig Erstaunen festgestellt, dass Philip Kerr zu den von mir meistgelesenen Autoren zählt. Er deckt aber auch ein sehr breites Spektrum und sehr verschiedene Settings ab. Dazu zählen der philosophische Krimi „Das Wittgensteinprogramm“, der Hightech-Thriller „Game Over“, Kerrs Version des Kennedy-Attentats „Der Tag X“ oder die empfehlenswerte Reihe um den Berliner Privatdetektiv Bernhard Gunther, die vor, während und nach dem 2.Weltkrieg spielt. Daneben veröffentlichte Kerr auch eine Jugend-Fantasy-Romanreihe. Nun hat er also den Profifußball als Schauplatz für sich entdeckt. „Der Wintertransfer“ ist der erste Band, in Großbritannien erscheint demnächst schon Band 3. Für mich als Fußballfan natürlich ein gefundenes Fressen und soviel sei gesagt, was das Fußballerische betrifft, kann Arsenal-Anhänger Kerr durchaus überzeugen. Protagonist und Ich-Erzähler des Romans ist Scott Manson. Vierzig, Ex-Profi und inzwischen Co-Trainer bei London City, eines neureichen und erst seit wenigen Jahren aus der Schuldenmasse einiger Londoner Klubs hervorgegangenen Premier League-Klubs. Manson ist ein beliebter, intelligenter und ehrgeiziger Mann, der bei London City sowas wie der „Mann für alles“ ist. Cheftrainer João Zarco ist der uneingeschränkte Star, schillernd und streitbar, aber eine Trainerkoryphäe. Der Eigner Viktor Sokolnikow ist ein ukrainischer Milliardär, der unfassbar viel Geld in den Klub pumpt, aber ob das Geld so sauber verdient wurde, ist zweifelhaft. Als Zarco ermordet wird, sorgt sich Sokolnikow um seinen und den Ruf des Klubs. Scott Manson erscheint ihm da als der geeignete Mann, sowohl die Mannschaft zu betreuen als auch Zarcos Mörder zu finden. Manson nimmt diese Aufgabe an, weil er vor Jahren zu Unrecht im Gefängnis saß und gegenüber der Polizei tiefes Misstrauen hegt. Die Konstellation, dass ein Trainer eines Premier League-Klubs im Stress einer englischen Woche noch Zeit hat, einen Mord aufzuklären, ist selbstverständlich arg weit hergeholt, aber immerhin spielen sich die meisten Szenen rund um das Stadion „Crown of Thorns“ am Silvertown Dock ab. Das Buch ist eine wahre Fundgrube von ironischen Spitzen über die Auswüchse des Profifußballs. Fifa-Skandal, WM-Vergabe nach Katar, horrende Ablösesummen und Gehälter, Dopingkontrollen, Transfermauscheleien, superreiche Klubeigner, all das nimmt Kerr aufs Korn. Man kann den Krimi auch als Schlüsselroman lesen. João Zarco ist beispielsweise unschwer als José Mourinho zu identifizieren, Viktor Sokolnikow als Roman Abramovic. Daneben bietet das Buch aber auch nostalgischen Reminiszenzen an den Fußballsport. Wie in den Dialogen häufig an große Momente des Sports erinnert wird, fand ich zunächst ziemlich aufgesetzt – bis ich neulich feststellte, dass ich mich mit meinen Fußballkumpels ähnlich unterhalte... Nun komme ich zum „Aber“ des Buches: Die eigentliche Krimihandlung ist schon sehr bieder und zäh und erinnert in seiner Machart und vor allem mit der Konfrontation des Täters am Schluss eher an einen mauen Cozy-Krimi. Dies passt irgendwie so gar nicht zu der in weiten Teilen zelebrierten spöttischen Begegnung mit dem Fußball-Business. Die Bezeichnung als „Thriller“ auf dem Cover des Romans kann sich eigentlich nicht auf das Genre beziehen, sondern höchstens auf das Ligapokal-Halbfinale gegen Ende des Romans, als London City einen 0:3-Halbzeitrückstand gegen West Ham schließlich noch zu seinen Gunsten dreht. Alles in allem ein Krimi, der durch die Beschreibung der Fußball-Szenerie überzeugt, aber beim Krimiplot dafür nicht so richtig zündet. Der überaus treffende Kommentar von Marcus Müntefering bei dessen Besprechung des Buches auf Spiegel Online ist zu schön, um ihn nicht zu zitieren: „Am Ende langt es nur für einen knappen Arbeitssieg.“

    Mehr
    • 10