Philip O'Connor , Richard Curtis Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(7)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In“ von Philip O'Connor

London, kurz vor Weihnachten: David Farley ist jung, intelligent, erfolgreich, gut aussehend - immerhin neunzehn Prozent aller Briten halten sein Lächeln für sexy - und der neue Premierminister. Doch schon beim Einzug in Number Ten, Downing Street, gerät sein Leben aus der Bahn: David hatte wirklich mit allem gerechnet, nur nicht mit der großen Liebe. Die trifft ihn wie ein Blitz, als er der Hausangestellten Natalie gegenübersteht ...

Stöbern in Liebesromane

Rosenstunden

Dieser letzte Teil der Rose Harbor-Serie kann leide nicht mit den anderen Teilen der Serie konkurrenzieren, die Geschichte wirkt zu bemüht.

talisha

Mit jedem Wort von dir

Eine echt richtig schöne Geschichte

SteffiDe

Und jetzt lass uns tanzen

ein anrührender, charmanter Roman, der im wahrsten Sinne des Wortes aus der Reihe tanzt

snowbell

Fair Catch: Roman (Grand-Valley 1)

Fair Catch (Grand Valley 1) ist das erste Buch was ich von der Autorin Liora Blake gelesen habe. Fair Catch ist eine wunderschöne Liebesgesc

manu710

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Man hätte das Buch problemlos kürzen können. Zudem hat mich die wechselnde Erzähl-Perspektive von Maya zu Del irritiert.

MareikeUnfabulous

Love & Gelato

Trotz ernster Themen ist dieses Buch doch locker-leicht zu lesen und man kann die Reise durch Italien geradezu genießen.

monika_schulze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In" von Philip O'Connor

    Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    15. December 2010 um 18:01

    Dieses Buch erzählt die Geschichte zu dem Film "Tatsächlich...Liebe". Inhalt Es geht um die verschiedensten Personen, welche aber alle irgendwie miteinander zusammen hängen. Zum einen geht es um Mark dessen bester Freund Peter endlich heiratet. Das Problem an der Sache ist nur: Mark hat sich in die Braut verliebt, denn Juliet ist einfach nur bezaubernd. Aber da ihm seine Freundschaft zu Peter so wichtig ist, hält er seine Liebe zurück und redet kaum mit Juliet. Auf der Hochzeit filmt er die ganze Zeit, doch nicht das Geschehen sondern nur Juliets Gesicht. Als diese ihm dann später besucht, sieht sie sich das Video an und bemerkt Marks Gefühle für sie. Das Buch handelt auch noch von David. Dieser ist der neue Premierminister von England. Schon am ersten Tag im Regierungsgebäude begegnet er der etwas pummeligen Servierhilfe Natalie. Sofort verliebt er sich in sie, doch David weiß genau, dass er sich in seiner Position eine solche Liebe nicht leisten kann. Der Schüler Sam hat ein ganz anderes Problem. Seine große Liebe kennt noch nicht mal seinen Namen. Zusammen mit seinem Stiefvater entwirft er einen Plan ihr Herz zu erobern. Karen, Davids Schwester hat es mit einer Ehekrise zu tun. Ihr Mann scheint sich sehr für Mel, die hübsche Sekretärin seines Büros zu interessieren. Jamie verliebt sich in sein Hausmädchen, Billy entdeckt, dass er schwul ist, Collin wird in Amerika zum Herzensbrecher, Sarah ist seit 2 Jahren verliebt in ihren Kollegen und Judy hat Gefühle für ihren Serienkollegen. Und das alles zu Weihnachten. ______________________________________________ Meinung Also ich persönlich fand das Buch sehr gut. Es wechselt oft zwischen den einzelnen Personen, was dabei hilft die Spannung aufzubauen und ist sehr einfühlsam geschrieben. Auch der Film ist sehr gelungen. Was mir sehr gefällt ist, dass auch Themen wie Tod, Krankheit und Musik eine Rolle spielen. Am besten fand ich die Geschichte um Jamie und Aurelia. Was mich etwas störrt ist, dass es so viele Personen gibt. Ich musste aufpassen nicht den Überblick zu verlieren. Aber 4 Sterne sind gerecht, für 5 hat es nicht ganz gereicht. Aber trotzdem, ein schönes Buch für die Weihnachtszeit.

    Mehr
  • Rezension zu "Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In" von Philip O'Connor

    Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. August 2010 um 13:24

    Es ist schon erstaunlich, daß man aus so einem langweiligen Buch einen so tollen Film machen kann. Das Buch bekommt mit viel Glück 2 Sternchen von mir und der Film 5 Sternchen.

  • Rezension zu "Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In" von Philip O'Connor

    Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In
    Lorelai

    Lorelai

    30. October 2008 um 21:18

    Tja, der Film ist wunderschön, das Buch eher mittelmäßig, lässt sich aber gut zwischendurch lesen. Ich denke aber, wenn man den Film nicht kennt, ist ist das Buch durch die ständig wechselnden Charaktere etwas verwirrend...

  • Rezension zu "Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In" von Philip O'Connor

    Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In
    jools

    jools

    11. October 2008 um 00:36

    Im Gegensatz zu diesem wunderbaren Film find ich das Buch nur sehr, sehr langweilig!

  • Rezension zu "Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In" von Philip O'Connor

    Tatsächlich ... Liebe, Film-Tie-In
    schanaeke

    schanaeke

    24. August 2008 um 16:23

    Nach 1/4 weggelegt. Die reinste Zeitverschwendung