Philip Pullman

 4.2 Sterne bei 4.607 Bewertungen
Autor von Der Goldene Kompass, Das Magische Messer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Philip Pullman (©)

Lebenslauf von Philip Pullman

Prämierter Humanist und Kritiker der Theokratie: Philip Pullman, 1946 in Norwich geboren, erlebt eine Kindheit auf vielen Kontinenten: Afrika, Australien, Europa. Zurück in England beginnt er ein Anglistikstudium in Oxford, wo er später selbst als Dozent lehrt.

Neben verschiedenen in sich abgeschlossenen Gegenwarts- und Fantasy-Romanen, Sachliteratur und Kinderbüchern wird Pullman mit seiner Krimiserie „Sally Lockhart“ einem breiteren Publikum bekannt. Die Abenteuer einer jungen Detektivin sind im viktorianischen Setting angesiedelt. Deutschsprachigen Lesern ist die Trilogie „His Dark Materials“ als Pullmans zentrales Opus bekannt. Dessen erster Band „Der Goldene Kompass“ wurde 2007 mit Nicole Kidman in einer Hauptrolle verfilmt. 2017 erschien mit „Über den wilden Fluss“ der erste Band der Prequel-Trilogie „The Book Of Dust“.

„His Dark Materials“, angesiedelt im Steampunk-Ambiente, wird vielfach als Gegenentwurf zu C. S. Lewis‘ Narnia-Kosmos bezeichnet. Pullman selbst bezeichnet sich als Verfechter einer „Demokratie des Lesens“, bei der das literarische Werk die Leserfantasie anregen und zu eigenen Interpretationen führen soll.

Viele Werke von Pullman sind preisgekrönt: Unter anderem wird er für die „Dark Materials“-Reihe 1995 mit der „Carnegie Medal“ und 2002 von der „Jury der jungen Leser“ ausgezeichnet. 2005 folgte der renommierte Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Preis.

Alle Bücher von Philip Pullman

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Goldene Kompass9783551583406

Der Goldene Kompass

 (1.454)
Erschienen am 30.10.2015
Cover des Buches Das Magische Messer9783551583413

Das Magische Messer

 (993)
Erschienen am 30.10.2015
Cover des Buches Das Bernstein-Teleskop9783551583420

Das Bernstein-Teleskop

 (842)
Erschienen am 30.10.2015
Cover des Buches His Dark Materials - Die Trilogie9783551581785

His Dark Materials - Die Trilogie

 (384)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches His Dark Materials 0: Über den wilden Fluss9783551583932

His Dark Materials 0: Über den wilden Fluss

 (145)
Erschienen am 17.11.2017
Cover des Buches Sally Lockhart, Band 1: Der Rubin im Rauch9783551358011

Sally Lockhart, Band 1: Der Rubin im Rauch

 (60)
Erschienen am 07.01.2009
Cover des Buches Der goldene Kompass 1 - Comic9783551764065

Der goldene Kompass 1 - Comic

 (31)
Erschienen am 26.11.2019

Neue Rezensionen zu Philip Pullman

Neu

Rezension zu "Das Magische Messer" von Philip Pullman

Nicht meins
_books_lara_vor 8 Stunden

Die Gestaltung

Na ja, vielleicht könnt ihr euch schon denken, dass das Cover nicht mein All Time Favourite ist. Ich finde einfach, es sieht viel zu sehr nach einem Kinderbuch aus (ich habe die alte Ausgabe) – besonders in Anbetracht der Tatsache, dass das Buch an sich schon recht brutal ist und nicht unbedingt angebracht für 10-jährige Kinder. 


Der Erzählstil

Ich hatte schon in „Der Goldene Kompass“ Schwierigkeiten mit Philip Pullmans Schreibstil. Er ist mir einfach zu ausführlich, wodurch das Buch oft sehr langwierig erscheint. Es hat ein bisschen was von den Büchern von Michael Ende, finde ich, was nicht so gut mit der Story in Einklang ist. 

Gut hat mir allerdings gefallen, dass Pullmans Schreibstil auf jeden Fall einzigartig ist und dadurch großen Wiedererkennungswert hat. Ich denke, ich könnte ein Buch von ihm jederzeit von anderen Büchern unterscheiden, obwohl ich erst zwei Bücher von ihm gelesen habe. 

Außerdem fand ich es gut, dass durch unterschiedliche Sichtweisen ein bisschen mehr Abwechslung in die Geschichte kam. Es wurde nicht nur aus Wills und Lyras Sicht geschrieben, sondern auch aus der Sicht von unterschiedlichen Hexen und weiteren Personen, die in der Geschichte eine große Rolle spielen. Ein bisschen gestört hat mich zwar hier, dass manchmal ohne einen Hinweis plötzlich die Sichtweise gewechselt wurde, sodass ich mich erst wieder ein bisschen sammeln musste, bevor ich das gecheckt habe. Da hätte man sicherlich einen kleinen Hinweis geben können.

Allerdings war der Schreibstil von Pullman teilweise schon arg wissenschaftlich. Da wurde von physikalischen Erscheinungen gesprochen, die zwar größtenteils verständlich waren, weil ich ja bis zur neunten Klasse Physikunterricht hatte, aber einige Dinge haben mir einfach überhaupt nichts gesagt, weshalb ich bezweifle, dass auch Lyra, die in der Story erst 12 ist, alles verstanden haben kann. 


Die Handlung

Der Start in die Geschichte fiel mir etwas schwer, weil die Kapitel schon sehr lang waren und meinen Lesefluss ein bisschen gestört haben. So habe ich immer nur darauf hingefiebert, dass das Kapitel endlich zu Ende geht, anstatt dass ich mich komplett auf die Geschichte einlassen konnte. Aber daran habe ich mich im Laufe des Lesens auch gewöhnt, weshalb das jetzt nicht allzu dramatisch ist. 

Im Großen und Ganzen war die Geschichte recht vorhersehbar, da man einfach schon zu Beginn wusste, in welche Richtung sich die Story entwickeln wird. Zudem war – wie bereits erwähnt – die Geschichte manchmal schon sehr brutal und nicht mehr angemessen für ein Buch ab 10 Jahren. Es wurde misshandelt, Finger wurden „aus Versehen“ abgehackt, und Blut ist geflossen – mal ganz davon abgesehen, dass Kinder zu gewalttätigen Mördern wurden. Mich hätte das als zehnjähriges Mädchen doch ziemlich verstört, weshalb ich irgendwie finde, dass das ein bisschen widersprüchlich mit dem Alter der Charaktere und dem Schreibstil ist. 

Zudem glaube ich nicht, dass zehnjährige Kinder schon die ganzen gesellschaftskritischen Aspekte verstehen, auf die in dem Buch angespielt werden. Beispielsweise die Kirche, die in Lyras Welt und auch in jeder anderen Welt, die sie besucht, noch immer viel zu große Macht hat. 

Trotzdem hat mich die Geschichte manchmal sehr zum Schmunzeln gebracht, vor allem wenn Lyra und Will aneinandergeraten sind. Die Unterschiede zwischen ihren Welten zu erfassen fand ich ziemlich interessant, und ich finde, da hat Pullman wirklich ganze Arbeit geleistet. 

Außerdem hat Pullman für eine geschickte Verknüpfung von Ereignissen gesorgt, die augenscheinlich keine Gemeinsamkeiten haben. Dadurch gab es einige Plottwists, die die Spannung beim Lesen vergrößert haben. Trotzdem fand ich einige dieser Verknüpfungen doch sehr verwirrend und irgendwie aus den Haaren gezogen. Da hätte ich mir noch ein bisschen mehr Feinfühligkeit gewünscht. 

Ein weiterer Punkt, der mir jedoch sehr gut gefallen hat, ist, dass es in dem Buch nicht das personifizierte Böse gibt wie in vielen anderen Jugendbüchern der Fall. Zwar ist uns allen nach „Der Goldene Kompass“ klar, dass Mrs Coulter nicht das Richtige tut, aber man versteht mit der Zeit auch ihre Beweggründe. Genauso weiß man nicht so ganz, ob es wirklich richtig ist, Lord Asriel bei seinen Machenschaften zu unterstützen und ob die Engel nicht doch auf der falschen Seite stehen. Das alles wird man wohl erst im dritten Teil herausfinden.

Zum Ende hin nahm die Geschichte außerdem immer mehr Fahrt auf und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Und dann erst dieser fiese Cliffhanger! Ich werde auf jeden Fall bald mit dem dritten Band der „His Dark Materials“-Reihe weitermachen!


Die Charaktere

An sich gibt es hier nicht allzu viel zu sagen. Lyra und Will sind beide erst zwölf Jahre alt, haben dafür aber schon ein ziemlich ausgeprägtes Denkvermögen und eine Weitsicht, die man Kindern oft nicht zutraut. Trotzdem handeln sie meiner Meinung nach oft nicht altersgemäß. Auch waren manche Gedankengänge für mich nicht ganz verständlich. Als Lyra beispielsweise ihr Alethiometer fragt, was es mit Will auf sich hat und die Antwort lautet, dass er ein Mörder ist, denkt sie sich nur: Ach gut, dem kann ich vertrauen. Ich meine, hallo?! 

Dadurch konnte ich einfach nicht ganz erkennen, was für eine Persönlichkeit Will und Lyra haben, und das hat es mir schwergemacht, mich mit ihnen zu identifizieren und die Geschichte aus ihrem Blickwinkel zu betrachten.


Fazit

„Das Magische Messer“ ist eine würdige Fortsetzung der „His Dark Materials“-Reihe, wobei immer noch viel Luft nach oben ist. Ich hoffe, alle meine Fragen werden im dritten Teil der Reihe beantwortet. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "His Dark Materials 4: Ans andere Ende der Welt" von Philip Pullman

Leider wieder einige Längen, aber trotzdem eine einfach tolle Geschichte
Skyline-Of-Booksvor 7 Tagen

Leider wieder einige Längen, aber trotzdem eine einfach tolle Geschichte

 

Klappentext

„Lyra, die Heldin aus Philip Pullmans Erfolgsserie, ist nun eine junge Studentin. Doch die Abenteuer ihrer Kindheit lassen sie nicht los. Ihr Dæmon, Pantalaimon, wird Zeuge eines brutalen Mordes, der Lyra an ihrer eigenen Vergangenheit zweifeln lässt und einen tiefen Zwist zwischen ihr und Pantalaimon auslöst. Allein macht Lyra sich auf die Suche nach einer Stadt, in der Dæmonen herumgeistern sollen, und einer Wüste, die angeblich die Wahrheit über den geheimnisvollen Staub birgt. Wird Lyra das Rätsel endlich lösen können?“

 

Gestaltung

Mit dem Zug, der auf den Betrachter des Covers zukommt, wurde meiner Meinung nach ein Cover erschaffen, dass nicht nur zu der Neuauflage der Trilogie passt, sondern das auch den Buchinhalt schön wiederspiegelt. Mir gefällt sehr gut, wie geheimnisvoll das Cover aussieht. Ein wenig so, als wäre alles in Nebel oder Staub gehüllt, weil beispielsweise das Zuglicht sehr diffus aussieht. Auch die dunkelblaue Farbe gefällt mir sehr gut, weil hier durch die hellblauen Lichtreflexe der Zug schön betont wird.

 

Meine Meinung

Nachdem ich vor Jahren die „His Dark Materials“-Trilogie rund um Lyra und Will gelesen und geliebt habe und kürzlich in die Vorgeschichte eintauchen konnte, ist nun endlich der von mir sehnlichst erwartete vierte Band erschienen. In „Ans andere Ende der Welt“ wird nämlich Lyras Leben nach der Trilogie erzählt. Sie ist eine Studentin in Oxford und zweifelt an ihren Erlebnissen aus ihrer Kindheit. Dies löst einen Riss in der Beziehung zu ihrem Dæmon Pantalaimon aus und so begeben sich beide getrennt voneinander auf in ein Abenteuer…

 

Ich habe ehrlich gesagt schon vor dem Lesen von „Ans andere Ende der Welt“ die leise Erwartung gehabt, dass es in diesem Band wieder Längen geben wird, dennoch war da auch eine Hoffnung, dass sie nicht so intensiv sein würden wie in manch einem Vorgängerband. Doch auch in diesem vierten Band fand ich, dass der Autor Philip Pullman an manchen Stellen durchaus hätte kürzen können. Für mich ist er manchmal einfach abgeschweift und hat zu stark philosophiert oder bestimmte Denkweisen dargelegt. So hat es mir dann zu lange gedauert, bis es wieder mit dem roten Faden der Handlung weiterging.

 

Grundsätzlich finde ich es aber toll, was der Autor alles in einem Buch vereint. Er hat so viele Denkansätze und -anstöße, die dabei nicht nur wie in der Trilogie das Thema Glaube/Religion und Rationalität/Wissenschaft aufgreifen. Vielmehr geht es in diesem Band auch um aktuellere Themen und vor allem um Freundschaft. Ich finde, dass Herr Pullman die Entwicklung von Freundschaften richtig schön dargestellt hat. Er zeigt, dass auch Freundschaften sich entwickeln – zum Guten, aber auch zum Schlechten. Verschiedene Ansichten können beispielsweise hierein spielen oder einfach die Tatsache, dass man erwachsen wird und sich auseinanderlebt.

 

Die Beziehung zwischen Mensch und Dæmon fand ich schon in der Trilogie so toll und in diesem Band wird sie nochmal weitergeführt. Auch wenn Lyra und Pan größtenteils getrennt voneinander sind, führt gerade diese Trennung dazu, dass ich tiefere Einblicke in beide Charaktere und ihre Gefühlswelten erhalten konnte. Ich fand vor allem Lyras Entwicklung spannend, denn man merkt hier richtig, dass sie erwachsen geworden ist. Sie ist grüblerisch und hinterfragt vieles. Pan hingegen ist mutiger geworden, draufgängerischer und er versucht Lyra ihren früheren Blick auf die Welt wieder nahe zu bringen.

 

Nicht nur Lyra merkt man an, dass sie erwachsen geworden ist, auch „Ans andere Ende der Welt“ ist erwachsener geworden. Es hat eine düstere Stimmung und ist sehr komplex. Es reiht sich somit hinter dem dritten Band der Trilogie ein und verlangt dem Leser auch einiges an Konzentration ab, um die verschiedenen Erzählperspektiven, Organisationen, Figuren und Erlebnisse unter einen Hut zu bringen. Der rote Faden der Handlung war meiner Meinung nach richtig gut durchdacht und klar strukturiert, denn die Frage um den Staub wird weitergesponnen, aber noch nicht geklärt. Die Neugierde, die einen beim Lesen antreibt, bleibt also aufrechterhalten. Die Reise der beiden Charaktere ist nicht nur durch neue Erkenntnisse spannend, sondern auch durch all die Erlebnisse der Figuren und einige neu aufgeworfene Fragen, die mich hoffen lassen, dass Herr Pullman uns schneller als beim letzten Mal den nächsten Band liefert…

 

Fazit

Auch wenn „Ans andere Ende der Welt“ wieder einige Längen aufwies, in denen der Autor etwas vom roten Faden der Handlung abgeschweift ist, so hat er mit diesem Band dennoch wieder ein komplexes Werk erschaffen, das in eine magische Welt entführt. Das Rätsel um den Staub ist nach wie vor spannend und auch die Reise von Lyra und Pan hat mir gut gefallen, weil sie spannend war und tiefe Einblicke in die Figuren ermöglicht. Das Thema Freundschaft wird auch sehr schön aufgegriffen, ebenso wie wieder einige philosophische Gedankengänge verfolgt werden. Mit „Ans andere Ende der Welt“ knüpft Philip Pullman an „Das Bernstein-Teleskop“ an und erschafft einen Band, der eine erwachsenere Lyra zeigt. Nun bete ich, dass der Autor schnell den nächsten Band schreibt!

4 von 5 Sternen!

 

Reihen-Infos

0. Über den wilden Fluss

1. Der goldene Kompass

2. Das magische Messer

3. Das Bernstein-Teleskop

4. Ans andere Ende der Welt

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "His Dark Materials 4: Ans andere Ende der Welt" von Philip Pullman

Nachdenklich und erwachsen
Alexia_vor 24 Tagen

Ich war bereits ein großer Fan der ursprünglichen Dark-Materials Reihe und umso mehr habe ich gefreut als ich die Fortsetzung entdeckt habe.

Wir begleiten eine erwachsene Lyra auf ihrem neuen Abenteuer und treffen alte Bekannte wieder. Alles dreht sich immer noch um die Frage des mysteriösen Staubes und der Verbindung zwischen Menschen und ihren Daemonen. Lyra ist erwachsener geworden und damit auch ernster und nachdenklicher. Von ihrem jugendlichen Schalk von damals ist nicht mehr viel übriggeblieben. Was aber nicht weiter schlimm ist. Denn es passt zum gesamten Ton den der Autor in seinem neusten Werk anschlägt. Es ist ernster, reifer und steckt voller philosophischer Fragen. Das hat mir gut gefallen. Denn es passt zum Gesamtkontext und zur Entwicklung der einzelnen Charaktere. Von einem Abstecher zu den Gyptern bis hin zu einem Wiedersehen mit einem alten Bekannten, wird man ausreichend mit Nostalgie gefüttert. Auch die Beziehung zwischen Lyra und Pantaleimon hat sich in eine bestimmte Richtung bewegt, welche traurig und spannend zugleich zu verfolgen ist. Die Geschichte steigert ihren Spannungsbogen nur langsam, dennoch ist keine Seite zu viel. Der Leser bekommt Einblicke und Beleuchtungen in vorherige Geschehnisse, die einiges klarer werden lassen und neue Erkenntnisse bringen. Wie schon erwähnt, steckt die Geschichte auch voller philosophischer Fragen, die einen zum Nachdenken anregen. Philip Pullman schneidet ernste Themen an, von denen man durchaus auch einen Bogen zu heutigen aktuellen Ereignissen schlagen kann. Leider hat es keinen konkreten Spannungshöhepunkt gegeben, denn der Autor lässt sicher manchen mit einem unzufriedenen Gefühl zurück wenn er das Buch zuschlägt. Denn es wird weiter gehen und erst dann werden wir wirklich erfahren, wie alle roten Fäden zusammenkommen und das Geheimnis endlich gelöst wird.

Eine wirklich tolle und interessante Fortsetzung der Dark Materials Reihe. Sie ist erwachsener und mit den Charakteren gereift. Spannende Thematiken und Fragen werden aufgeworfen und man hat sich wieder vollkommen in der Welt der Menschen und Daemonen zuhause gefühlt. Ich bin sehr gespannt welches Finale uns der Autor hoffentlich bald präsentieren wird.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches La Belle Sauvage: The Book of Dust Volume One (Book of Dust Series)undefined
Vor 22 Jahren wurde NORTHERN LIGHTS (Der Goldene Kompass) des britischen Autoren Philipp Pullman zum ersten Mal veröffentlicht. Seine umfassende Trilogie HIS DARK MATERIALS zieht bis heute Millionen von Lesern in seinen Bann. 

Nun schreibt unser Autor an einer neuen Trilogie - THE BOOK OF DUST. Fans weltweit warten schon gespannt auf den ersten Teil LA BELLE SAUVAGE, der am 19. Oktober veröffentlicht wird.  

Pünktlich zum Erscheinungstermin verlosen wir 30 Leseexemplare und freuen uns, gemeinsam mit euch in die neue Lesewelt einzutauchen.


Book description

Eleven-year-old Malcolm Polstead and his dæmon, Asta, live with his parents at the Trout Inn near Oxford. Across the River Thames (which Malcolm navigates often using his beloved canoe, a boat by the name of La Belle Sauvage) is the Godstow Priory where the nuns live. Malcolm learns they have a guest with them; a baby by the name of Lyra Belacqua . . .

Hier geht’s zur Leseprobe


Author
Philip Pullman is one of the most highly respected children's authors writing today. Winner of many prestigious awards, including the Carnegie of Carnegies and the Whitbread Award, Pullman’s epic fantasy trilogy His Dark Materials has been acclaimed as a modern classic. It has sold 17.5 million copies worldwide and been translated into 40 languages. In 2005 he was awarded the Astrid Lindgren Memorial Award. He lives in Oxford.
Hier geht’s zu einem kurzen Interview mit dem Autor.


Einfach bewerben und der Lostopf wird entscheiden. 

GOOD LUCK!

All the best from London,
Ulrike @ PRH UK 
331 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Über den wilden Flussundefined

Liebe LovelyBooks-Leserinnen und -Leser, 


der Carlsen Verlag lädt Euch herzlich zu einer gemeinsamen Leserunde zu Philip Pullmans neuem Buch „Über den wilden Fluss“ ein, dass am 17.11.2017 erscheinen wird. Moderiert wird die Leserunde von den beiden Buchbloggern Marie-Luise (https://www.facebook.com/Tintenkinder/) und Tina Müller (www.buchnotizen.de).


Du möchtest dieses tolle Buch unbedingt lesen?


Dann bewirb Dich bis 16.11.2017 mit Klick auf den „Bewerben“-Button um eines der 20 Bücher (Print) vom Carlsen Verlag zu gewinnen und beantworte uns auch bitte die folgende Frage: Welche Gestalt würde wohl dein Daemon annehmen und warum?


Die Gewinner werden ihre Bücher zwischen dem 17.11. und 21.11.2017 erhalten. Die Leserunde startet am 22.11.2017.


Und darum geht es in der Vorgeschichte zum Weltbestseller „Der Goldene Kompass“: 

Der 11-jährige Malcolm lebt mit seinen Eltern und seinem Dæmon Asta in Oxford und geht in dem Kloster auf der anderen Seite der Themse aus und ein. Als die Nonnen ein Baby aufnehmen, von dem keiner wissen darf, ist es mit der Ruhe in dem alten Gemäuer vorbei. Auch Malcolm schließt das kleine Wesen, das in großer Gefahr zu sein scheint, sofort in sein Herz und setzt alles daran, es zu schützen. Es heißt: Lyra Belacqua.


Hier noch das Kleingedruckte ;-):


Verweis auf unsere Teilnahmebedingungen: https://www.carlsen.de/allgemeine-teilnahmebedingungen


Hinweis: Im Gewinnfall verpflichtet ihr Euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme und zum Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde bis spätestens 31. Dezember 2017. Bestenfalls solltet ihr vor Eurer Bewerbung für ein Leseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz verschicken! 


Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert Eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht Eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben!

487 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches His Dark Materials Trilogy: Three BBC Radio 4 Full-Cast Dramatisationsundefined
Am 19.Oktober wird der erste Roman der neuen Trilogie BOOK OF DUST von Philip Pullman veröffentlicht und somit bietet sich der Sommer perfekt zum Hören seiner ersten Trilogie HIS DARK MATERIALS an. Sicher geht es einigen von euch ähnlich –natürlich ist mir DER GOLDENE KOMPASS/THE GOLDEN COMPASS als Buch bekannt und den Film hat man auch schon gesehen, aber die Trilogie HIS DARK MATERIALS habe ich noch nie gelesen/ gehört.

Ihr seid herzlich zu unserer Leserunde eingeladen wir verlosen 15 Hörbuchpakete. 
Falls ihr die Trilogie lieber lesen möchtet, dann könnt ihr euch HIER bewerben


Description
A breathtaking epic, the award-winning His Dark Materials trilogy spans a multitude of worlds. 

The opening instalment Northern Lights is set in a parallel world like, yet very unlike, our own. Twelve-year-old Lyra, whose daemon Pantalaimon is part of her very self, is growing up in an ancient, ritual-haunted Oxford. She becomes involved in a quest to find her father and rescue her friend Roger from evil kidnappers, aided by armoured bears, Gyptians and a witch-queen. 

The second instalment, The Subtle Knife, introduces us to Will Parry - a young boy with a dangerous mission to fulfil. When he and Lyra cross paths, they decide to help each other, but the world of Cittágazze is a strange and unsettling place, where deadly soul-eating Spectres roam... 

The concluding instalment, The Amber Spyglass, brings the saga to a thrilling close. Lyra and Will are aided by friends old and new as they continue their perilous journey. As childhood slips away, they face further dangers - including a terrifying voyage to the world of the dead. Mixing science, theology and magic to fantastic and exciting effect, Pullman's gripping trilogy was an international bestseller, and these thrilling full-cast dramatisations bring Philip Pullman's masterpiece to vivid life.



Author
Philip Pullman is one of the most highly respected children's authors writing today. Winner of many prestigious awards, including the Carnegie of Carnegies and the Whitbread Award, Pullman’s epic fantasy trilogy His Dark Materials has been acclaimed as a modern classic. It has sold 17.5 million copies worldwide and been translated into 40 languages. In 2005 he was awarded the Astrid Lindgren Memorial Award. He lives in Oxford.

Einfach bewerben und der Lostopf wird entscheiden.

Good luck!

All the best from London,
Ulrike
www.penguin.co.uk
130 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Philip Pullman wurde am 18. Oktober 1946 in Norwich (Vereinigtes Königreich) geboren.

Philip Pullman im Netz:

Community-Statistik

in 3.969 Bibliotheken

auf 456 Wunschlisten

von 154 Lesern aktuell gelesen

von 76 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks