Das Magische Messer

von Philip Pullman 
4,2 Sterne bei936 Bewertungen
Das Magische Messer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (748):
Vanessa_Noemis avatar

Eine wirklich tolle Fortsetzung. Absolut lesenswert!

Kritisch (33):
Velina2305s avatar

Konnte mich nicht überzeugen, Spannung hat sich kaum aufgebaut und es war mir alles irgendwie "zuviel".

Alle 936 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Magische Messer"

Zehn Jahre ist es her, dass Wills Vater bei einer Polarexpedition verschwand. Jetzt interessieren sich plötzlich zwielichtige Gestalten für den Forscher – und für Will. Doch der Junge findet durch Zufall das perfekte Versteck: eine andere Welt. Hier begegnet er Lyra, die wie er einem großen Geheimnis auf der Spur ist. Gemeinsam geraten die beiden in einen erbitterten Kampf, bei dem die Zukunft ihrer Welten auf dem Spiel steht … Band 2 der preisgekrönten Trilogie „His Dark Materials“.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551583413
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:30.10.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 10.10.2011 bei HörbucHHamburg HHV GmbH erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne380
  • 4 Sterne368
  • 3 Sterne155
  • 2 Sterne28
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    GothicQueens avatar
    GothicQueenvor 2 Monaten
    Das magische Messer

    „Das magische Messer“ von Philip Pullman ist die Fortsetzung des Romans „Der goldene Kompass“ und somit Teil zwei der Trilogie um Lyra. Der zwölfjährige Will ist nun schon seit zehn Jahren von seinem Vater getrennt, nachdem dieser nach einer Polarexpedition nicht zurückkam. Plötzlich interessieren sich zwielichtige Gestalten für Wills Vater und für Will. Er macht sich unheimliche Sorgen um seine psychisch kranke Mutter, die ständig von geheimnisvollen Männern besucht und ausgefragt wird. Daher bringt er sie zu seiner Klavierlehrerin. Auf der Suche nach einem Versteck für sich trifft er auf Lyra. Inmitten einer anderen Welt. Will und Lyra ziehen los, um sich in einem Kampf zwischen Hexenclans, Kriegern, Schattenwesen und Engeln wiederzufinden. Teil zwei war für mich weniger spannend. Ich muss ehrlich sagen, dass ich Teil eins auch schon nicht so berauschend fand und diesen Teil auch nur gelesen habe, weil ich die Trilogie damals geschenkt bekommen hatte. Dieser Teil hat mich jedenfalls nicht davon überzeugt, nach Teil drei zu greifen, um zu erfahren wie die Geschichte ausgeht. Mittlerweile ist es so lange her, dass ich diese Bücher gelesen habe, dass ich gar nicht mehr genau weiß, worum es ging. Und wenn Bücher gut sind, merke ich mir das eigentlich immer. Das ist zumindest meine persönliche Auffassung. Es soll auf jeden Fall für Fantasy-Liebhaber geeignet sein. Ich kann es nicht empfehlen, auch nicht als Fantasy-Liebhaber.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Velina2305s avatar
    Velina2305vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Konnte mich nicht überzeugen, Spannung hat sich kaum aufgebaut und es war mir alles irgendwie "zuviel".
    Mit diesem Buch breche ich die Trilogie ab...

    Zweiter Teil einer Trilogie


    Wills Vater verschwand vor 10 Jahren bei einer Expedition und nun treten auf einmal in Wills Leben komische Gestalten, die sich für ihn interessieren. Auf seiner Flucht vor diesen Gestalten tritt er durch ein Fenster in eine andere Welt, wo er auch auf Lyra trifft.

    Ganz ehrlich, ich fand es schrecklich. 
    Ich bin schlecht in das Buch reingekommen, wie auch schon beim ersten Teil und es wurde aber auch nicht besser im Laufe der Geschichte. Größtenteils haben mir die Kapitel mit Lyra und dem neuen Protagonisten Will am besten gefallen. Aber auch nicht durchgängig. Die Kapitel, die in Lyras Welt gespielt haben, fand ich sehr störend. Mein Lesefluss kam ins stocken und die Geschichte hat an Spannung deutlich abgebaut.
    Irgendwie gab es mir zu viele Themen, zu viele Geheimnisse und auch zu viele Personen, und dann kamen noch die Engel dazu. Es war mir viel zu überladen. Und Handlungsstränge, die ich im ersten Teil geliebt habe, fanden keine große Erwähnung mehr.
    Weiterhin geht es natürlich um den sagenumwobenen „Staub“, dem wir etwas mehr auf die Schliche kommen. Dennoch fand ich das alles irgendwie sehr unrealistisch, wie pfiffig Lyra teilweise dieses Thema behandelt und angeht.
    Teilweise finde ich es insgesamt für ein Kinder/Jugendbuch auch etwas zu düster und brutal.
    Ich muss gestehen, dass ich die letzten Seiten nur noch überflogen habe und mich jetzt auch dazu entschlossen habe den letzten Teil nicht mehr zu lesen.

    Fazit: Für mich hat sich keine Spannung aufgebaut und ich konnte nicht abtauchen in die Geschichte. Band 1 empfand ich als deutlich besser, auch wenn es dort bereits Schwächen hinsichtlich Spannung gab.

    Kommentieren0
    55
    Teilen
    Vanessa_Noemis avatar
    Vanessa_Noemivor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wirklich tolle Fortsetzung. Absolut lesenswert!
    Das magische Messer

    Inhalt:
    Zehn Jahre ist es her, dass Wills Vater bei einer Polarexpedition verschwand. Jetzt interessieren sich plötzlich zwielichtige Gestalten für den Forscher – und für Will. Doch der Junge findet durch Zufall das perfekte Versteck: eine andere Welt. Hier begegnet er Lyra, die wie er einem großen Geheimnis auf der Spur ist. Gemeinsam geraten die beiden in einen erbitterten Kampf, bei dem die Zukunft ihrer Welten auf dem Spiel steht.

    Meine Meinung:
    Nachdem ich den ersten Teil gelesen habe und er mir wirklich gut gefallen hat, musste ich gleich mit dem zweiten Teil beginnen.
    Der Schreibstil ist gleichbleiben mitreissend und flüssig. Somit war auch der zweite Teil wieder sehr schnell gelesen. Es geht spannend weiter und auch in diesem Teil begegnen die Protagonisten vielen Hürden und Gefahren.
    Zuerst war ich etwas verwirrt, weil die Geschichte mit einer völlig anderen und unbekannten Person beginnt. Jedoch kommen die Personen aus dem ersten Teil nach nicht allzu langer Zeit doch wieder vor und das Abenteuer kann beginnen.
    Lyra ist wieder mit von der Partie und sie macht ihre Sache wieder gut, obwohl sie sich manchmal ein wenig merkwürdig verhält. Jedoch bleibt sie das sympathische und mutige junge Mädchen.
    Dazu kommt hier noch Will, der mit der Zeit einen grossen und wichtigen Platz einnehmen muss, der nicht ganz so einfach zu handeln ist. Er muss Opfer bringen und muss sich darauf gefasst machen, dass er von nun an gejagt und gesucht wird.
    In der Geschichte werden natürlich die bekannten Themen wie zum Beispiel Staub wieder aufgegriffen und behandelt. Auch wenn ich ehrlich sein muss und irgendwie aus den Beschreibungen und Erklärungen zu diesem Staub nicht ganz schlau werde. Irgendwie ist für mich noch immer nicht ganz klar, was das überhaupt ist oder was es bezweckt. Ich hoffe, dass der dritte Teil bei mir mehr Licht ins Dunkle bringen kann. Mal sehen.
    Ich muss gestehen, dass Mrs. Coulter mir immer unsympathischer wird und mich immer mehr nervt. Sie kommt immer in genau den Situationen, in denen man sie überhaupt nicht gebrauchen kann und dazu schein sie immer allen einen Schritt voraus und intelligenter als alle zu sein. Obwohl es einige Situationen gab, in denen sich die Möglichkeit zeigte sie auszuschalten, hat die doch nie jemand genutzt. Jedoch sind dafür ganz viele andere Personen gestorben, von denen die Hälfe gute und hilfsbereite Menschen waren und ich beim lesen einfach nicht glauben konnte, dass das gerade wirklich passiert ist. Also es läuft auch hier nicht alles glatt und die guten sind keineswegs vor einem zu frühen Tod geschützt.
    Alles in allem muss ich sagen, dass auch dieser Teil mir wieder super gefallen hat und das Ende so fies ist, dass ich nun unbedingt den nächsten Teil lesen muss.

    Fazit:
    Wem der erste Teil gefallen hat, der wird meiner Meinung nach auch beim zweiten Teil auf seine kosten kommen. Ich fand ihn wieder sehr spannen und bin nun schon sehr auf den dritten Teil gespannt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Eliza_s avatar
    Eliza_vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gefiel mir besser als Band 1, Will ist ein interessanter Charakter allerdings wird es mir zum Ende hin etwas zu religiös.
    Staub? Dunkle Materie?

    "Zum Pol", sagte Ruta Skadi nachdenklich. "Sie sagten, die Engel würden zum Pol fliegen, Sir. Wissen Sie warum? Liegt dort der Himmel?"


    Inhalt:
    Will ist auf der Flucht und landet dabei in einer anderen Welt. Dort trifft er auf Lyra, die ebenfalls aus einer andern Welt stammt und nach Antworten sucht.
    Können sich die beiden gegenseitig helfen?

    Meine Meinung:
    Schon beim ersten Band der Reihe hat ich Anfangsschwierigkeiten und auch bei diesem Band dauerte es etwas bis ich mich damit anfreunden konnte.

    Der Hauptcharakter ist dieses Mal der 12jährige Will, aber auch Lyra lässt nicht lange auf sich warten, und damit wird deutlich dass sich der Erzählstil im Vergleich zum ersten Band geändert hat. Die Geschichte wird nicht mehr nur aus einer Sicht erzählt, sondern es gibt unterschiedliche Handlungsstränge, die zunächst unzusammenhängend erscheinen aber auf ein großes Ganzes hinauslaufen.

    Neue Charaktere werden harmonisch ins Geschehen eingebaut, doch auch einige "alte", Figuren aus dem ersten Teil sind weiterhin Bestandteil der Geschichte.

    Ich mag diesen Teil bisher am liebsten, da die Geschichte raffiniert, fantasievoll aber auch vor allem rund ist. Wir erleben ganz subtil, wie Lyra sich mit den Erfahrungen die sie macht verändert. Die Figuren entwickeln sich weiter.

    Bei so vielen Handlungssträngen waren leider ein paar Kapitel dabei die mich so gar nicht interessierten die mich richtig im Lesefluss störten, diese spielten hauptsächlich in Lyras "alten" Welt, die Kapitel die mir überwiegend gefielen drehten sich größtenteils um die Abenteuer um Will und Lyra.


    Fazit:
    Das magische Messer hat mich positiv überrascht und macht neugierig auf den letzten Teil der Reihe.
    Er wird komplexer, mystischer, erwachsener und brutaler, es handelt von Religion, Schamanismus, Gott und den Teufel, Engel und Gespenster, von Physik und Philosophie, von der Erschaffung der Welt, von Hexen, von Gut gegen Böse, von Freundschaft, Treue, Verrat und Tod.

    Kommentieren0
    116
    Teilen
    A
    Anna_Resslervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine gelungene Fortsetzung zu Band 1
    Das magische Messer

    Das Abenteuer geht weiter. 

    Lyra trifft auf den Jungen Will, der eigentlich nur seinen Vater finden möchte. Doch auch andere scheinen sich für diesen zu interessieren und eine wilde Jagd durch verschiedene Welten beginnt. 
    Da ich erst vor kurzem Band 1 gelesen habe, hatte ich noch alle Personen gut in Erinnerung. Das erleichterte mir das Hineinfinden in Geschichte ungemein. Wieder hat mich die Ideenvielfalt des Autors positiv überrascht. 
    Den Schreibstil empfand ich als angenehm, aber nicht mitreißend. Auch in diesem Teil fehlte mir oft die Spannung. 
    Gut gefallen hat mir, dass viele Dinge die im ersten Teil unzureichend beschrieben oder nur angedeutet wurden jetzt ihre Auflösung gefunden haben. 
    Insgesamt glaube ich, dass die Fortsetzung auch den Vorgängerband aufwertet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lesemagie_Buchblogs avatar
    Lesemagie_Buchblogvor 3 Monaten
    Andere Welten und magische Objekte

    Hallo Leseverzauberte!

    Wie bei "Die Weisheit des Feuers", war es lange her, dass ich den letzten Band gelesen hatte und ich musste Erinnerungen an eine Welt mit Dæmonen, Hexen und magischen Utensilien wieder auffrischen. Für "Der Goldene Kompass" brauchte ich sehr lange, war aber schlussendlich an der Fortsetzung "Das Magische Messer" interessiert, die der zweite Band der "His Dark Materials"-Trilogie von Philip Pullman ist.

    Steckbrief


    Das Magische Messer

    His Dark Materials (Bd. 02) - Das Magische Messer
    Philip Pullman
    Aus dem Englischen von Wolfram Ströle
    384 Seiten
    Ab 12 Jahren
    2007 erschienen
    Carlsen Verlag
    18,99 €

    Mehr Informationen

    Handlung

    Vor zehn Jahren verschwand Wills Vater und ominöse Männer interessieren sich jetzt für Will. Er flüchtet und gelangt durch Zufall in eine andere Welt, in der er dem gleichaltrigen Mädchen Lyra begegnet. Beide sind einem Geheimnis auf der Spur, das sie in Gefahr bringt.

    Erzählstil

    Pullman verwendet die dritte Person und die erste Vergangenheit. Meistens erzählen Will und Lyra, aber im Laufe des Buchs kommen andere Personen dazu, teilweise nur für einen Absatz. So verschwimmen die Sichten verschiedener Leute, was mir sehr gut gefällt. Zugleich offenbaren sich Zusammenhänge, man ist

    Fazit

    Mir hat der zweite Band besser gefallen als vor zwei Jahren der erste; diesmal kam ich schneller in die Handlung rein. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen und empfehle es ab 12 Jahren.

    Harry -Potter-Fans kommen auf ihre Kosten.

    His Dark Materials

    Prequel: Über den wilden Fluss (lese ich gerade)
    Band 1: Der Goldene Kompass
    Band 2: Das Magische Messer
    Band 3: Das Bernstein-Teleskop (auf meiner Want-To-Read-Liste)
    Band 4: Ans andere Ende der Welt, erscheint am 1. November 2018

    Die englische Webseite des Autors: www.philip-pullman.com

    Habt Ihr dieses Buch oder die anderen His-Dark-Materials-Bände gelesen? Wie fandet Ihr sie? Schreibt mir in die Kommentare!

    Viele Grüße

    Euer Daniel

    Fotos: © Daniel Eckert, © Carlsen Verlag

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    TiraLis avatar
    TiraLivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Man bekommt mehr Einblicke in die Geschichte und erkennt Zusammenhänge von denen man zuvor nichts wusste. Das finde ich super!
    Guter Nachfolger

    In diesem Buch ist nicht Lyra, aus dem ersten Buch, die Hauptfigur sondern der 12-jährige Junge Will der aus unserer Welt kommt. Dieser entdeckt bei der Flucht vor zwielichtigen Verfolgern einen Weg in eine andere Welt. Dort trifft er auf Die uns bekannte Lyra.
    Sie befinden sich in einer Stadt die fast nur von Kindern bewohnt wird und in der es Gespenster gibt. Will und Lyra reisen in unsere Welt zurück um mehr über den Staub herauszufinden. Bald darauf kommt das magische Messer ins Spiel. Die beiden haben sich auf ein sehr gefährliches Abenteuer eingelassen, doch sie sind gewillt mehr über das große Ganze herauszufinden.

    Mir gefiel es gut, dass man in diesem Buch mehr Einblicke in die Geschichte bekommt. Gemeinsam mit Lyra und Will mehr über die Zusammenhänge herauszufinden hat mir wirklich Spaß gemacht. Obwohl ich mich nicht so gut in die Figuren hinein fühlen konnte habe ich doch immer wieder mit ihnen mitgefiebert. 
    Das Buch enthält so einige spannende Szenen die das Lesen zu einem Erlebnis gemacht haben. Die Ideen sind wie im Vorgänger sehr vielseitig, was mir sehr gut gefallen hat.
    Der Schreibstil des Autors ist im Grunde gut, allerdings kann mich das Buch bzw. die Bücher einfach nicht richtig in ihren Bann ziehen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Odenwaldwurms avatar
    Odenwaldwurmvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Der zweite Band der Geschichte vom Goldenen-Kompass. Sehr zu empfehlen. Wie alles weiter geht mit dem Laub ......
    Fantasy Geschichte über 3 Bände

    Lyras wächst im Jordan College in Oxford auf. Lord Asriel, Lyras Onkel, von einer Reise aus dem hohen Norden zurück und Berichtet von seinen Erlebnissen dort. Was hat es mit den Expeditionen in den Norden auf sich? Was ist Staub? Und wieso verschwinden in der Oxforder Umgebung zahlreiche Kinder armer Leute?

    Der Autor hat ein guten flüssigen Schreibstil.Er beschreibt eine spannende interessante Fantasy Welt, die der unsrigen ähnlich ist, sich aber dennoch in vielen Details unterscheidet. Beispielsweise von den Dæmon Tieren (jeder Mensch besitzt davon einen) oder sprechende Eisbären die eine Rüstungen tragen, usw.


    Tolles unterhaltsames, spannendes und fantasievolles Buch. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen. Aber trotzdem hat mir den Film, der etwas abweicht, besser gefallen. Trotzdem kann ich das Buch nur empfehlen.

    Kommentieren0
    80
    Teilen
    Aleshanees avatar
    Aleshaneevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Auch nach dem zweiten Lesen bin ich absolut begeistert! So viele originelle Ideen und geschicktes Zusammenfügen aller Details ... großartig!
    Auch beim zweiten Lesen immer noch ein Highlight!

    Dass es hier im zweiten Band nicht gleich mit Lyra weitergeht hat für viele wohl den Ausschlag gegeben, die Reihe nicht mehr weiterzulesen - was wirklich sehr schade ist, denn der Band ist genauso voll bepackt mit einzigartigen Ideen und großartig wie der erste!

    Der Hauptcharakter ist dieses Mal der 12jährige Will.
    Schon seit einigen Jahren muss er sich um seine Mutter kümmern - scheinbar ist sie verrückt, doch das Verstecken vor den "Feinden" war für den Jungen zuerst immer nur ein lustiges Spiel. Als dann jedoch tatsächlich fremde Männer auftauchen und nach John Parry fragen, Wills Vater, der schon seit langem verschwunden ist, ahnt Will, dass seine Mutter zurecht all die Jahre solche Angst gehabt hatte.
    Auf seiner Flucht entdeckt er einen Riss in der Luft, eine Art Spalt im Gefüge des Universums und betritt damit eine völlig andere Welt.

    Aber auch Lyra ist bald wieder mit von der Partie und die beiden haben es abermals mit gefährlichen Widersachern zu tun! Nicht nur Mrs Coulter ist noch immer hinter dem Mädchen her, sondern auch andere Risiken stellen sich ihnen in den Weg. Aber natürlich können sie sich auf ihre Verbündeten verlassen: Die Hexe Serafina Pekkala weiß um die entscheidende Bedeutung von Lyra und versucht unermüdlich ihr zu helfen. Sie ist noch in Lyras "alter" Welt, in der sich seit Lord Asriels Experiment alles zu verändern scheint. Die Auswirkungen durch die gewaltsame Öffnung der Grenze zu der anderen Welt bringt das komplette Gleichgewicht durcheinander und es ist nicht einfach, hinter die Geheimnisse des Magisteriums zu kommen.
    Lee Scoresby, der Aeronaut, ist allerdings ebenfalls auf der Suche - sie führt ihn auf die Spur des ermordeten Wissenschaftlers Grumman, dessen Forschungen für Lyra und Will noch sehr wichtig sein werden!
    Noch erwähnen möchte ich unbedingt Dr. Mary Malone - sie ist eine Wissenschaftlerin aus Wills (also aus unserer) Welt und sie experimentiert und forscht mit "dunkler Materie", nichts anderes als Staub. Sie wird im letzten Band noch eine wichtige Rolle spielen, aber schon jetzt werden dem Leser durch sie einige aufschlussreiche Details gezeigt, die im Bezug auf den Staub wichtige Anspielungen liefern!

    Auch jetzt oder gerade beim zweiten Lesen des Buches bin ich wieder völlig baff, wie genial diese Geschichte aufgebaut ist! Natürlich ist es immer schwierig, nach so einem starken Charakter wie Lyra jetzt Will, einer neuen Figur, diesen Part zuzuschreiben. Aber der Autor macht das so geschickt, wie er auch die unzähligen Zusammenhänge verknüpft, die ein immer klareres Muster ergeben. Man muss schon viel mitdenken und ob man als junger Leser alles so hinterfragt, kann ich gar nicht so beurteilen - für mich war es jedenfalls grandios!
    Die Meinung von Philip Pullman zur Kirche ist ja allgemein bekannt - er steht ja eher auf das Streben nach Wissen als auf die Gehorsamkeit des Glaubens und das dringt hier natürlich immer wieder durch. Schon im ersten Band, dieses Wechseln vom unschuldigen Kind zum Erwachsenen, der Bruch, den die Bibel als Sündenfall bezeichnet, das alles spielt (noch) eine wichtige Rolle.

    Doch auch wenn dieser Band eine Vorbereitung zum großen Showdown im Abschlussband ist, passiert hier wieder so unglaublich viel, dass man beim Lesen kaum zum Verschnaufen kommt! Unentwegt gibt es Spannung, Überraschungen, Neuigkeiten und es werden auch einige Rätsel gelöst; dabei aber gleichzeitig wieder neue aufgegeben; die Verbindungen zwischen den Figuren und der ganzen Struktur ist verblüffend gelöst und beeindruckt mich wieder aufs Neue. Vor allem dass er alles auch so kompakt halten kann und dadurch nie Langeweile aufkommt! Eine Idee jagt die nächste und alles ergibt insgesamt auch noch einen tieferen Sinn.
    Ich bin einfach nur begeistert und liebe diese philosophischen Hintergedanken die hier aufgewühlt werden und ich freu mich sehr auf den dritten Teil, denn ich weiß, dass hier noch einiges auf mich zukommen wird. Ich hab ja die komplette Reihe schon vor vielen Jahren mal gelesen, kann mich aber (zum Glück) nicht mehr an alles erinnern. Das ist wie ein Heimkommen und Neuentdecken zugleich und ich frage mich immer noch, warum dieser zweite Teil von so vielen negativ aufgenommen wird - ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen!

    © Aleshanee
    Weltenwanderer

    His Dark Materials

    1 - Der goldene Kompass
    2 - Das magische Messer
    3 - Das Bernsteinteleskop

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    FusselFelixs avatar
    FusselFelixvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein sehr gelungener Nachfolger des ersten Buches.
    Ein sehr schöner zweiter Teil

    Das magische Messer ist der zweite Teil der Trilogie „His Dark Materials“ von Philip Pullman.

    Anders als der erste Teil, fängt das Buch nicht mit dem kleinen Mädchen Lyra an, sondern wird aus der Sicht eines Jungen mit dem Namen Will erzählt. Dieser kam im ersten Teil nicht vor und schnell wird klar, dass wir uns in einer anderen Welt befinden, als der von Lyra.

    Will kümmert sich um seine Mutter, denn sein Vater ist vor langer Zeit auf einer Expedition in der Antarktis verschunden. Als sich einige zwielichtige Gestalten sich für ihn und die Briefe seines Vaters interessieren, versucht er sich zu verstecken und findet zufällig einen Durchgang zu einer anderen Welt. 

    In der anderen Welt finden nun die beiden Geschichten zueinander und Will trifft auf Lyra. Die Geschichte wird nun nicht nur aus der Sicht von Lyra erzählt, sondern folgt mehreren Handlungssträngen.
    Zusammen machen die beiden sich auf den Weg und geraten in einen Kampf, der die Zukunft aler Welten entscheiden wird.

    Meine Meinung:

    Anders als der erste Teil, folgt dieses Buch einem anderen Schreibstil, was ich sehr angenehm fand. Am Anfang war es etwas merkwürdig, mit einer unbekannten Figur zu beginnen. Allerdings machte es mich auch gespannt darauf, zu sehen wie die beiden Geschichten letztendlich zueinander finden. Ein sehr gelungener Nachfolger des ersten Buches.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    zazzless avatar
    Hallo allerseits,

    Wir Mitglieder aus der Gruppe Serien-Leserunden wollen gemeinsam den zweiten Band der "His Dark Materials"-Reihe von Philip Pullman lesen.

    Die Leserunde startet am 30. September. Alle interessierten Leser sind natürlich herzlich eingeladen, ebenfalls an dieser Leserunde teilzunehmen und sich gemeinsam mit uns auszutauschen. Jeder Leser nimmt mit seinem eigenen Exemplar teil und es gibt kein Buch zu gewinnen.

    Postet eure Lesefortschritte einfach in die entsprechenden Leseabschnitte und markiert eure Beiträge als Spoiler, damit andere Leser, die noch nicht soweit sind, nicht gespoilert werden.

    Viel Spass! :)
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Das Meisterwerk in neuer Gestaltung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks