Philip Pullman The Subtle Knife: His Dark Materials 2

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Subtle Knife: His Dark Materials 2“ von Philip Pullman

She had asked: What is he? A friend or an enemy? The alethiometer answered: He is a murderer. When she saw the answer, she relaxed at once. Lyra finds herself in a shimmering, haunted otherworld – Cittàgazze, where soul-eating Spectres stalk the streets and wingbeats of distant angels sound against the sky. But she is not without allies: twelve-year-old Will Parry, fleeing for his life after taking another's, has also stumbled into this strange new realm. On a perilous journey from world to world, Lyra and Will uncover a deadly secret: an object of extraordinary and devastating power. And with every step, they move closer to an even greater threat – and the shattering truth of their own destiny.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: The Subtle Knife

    The Subtle Knife: His Dark Materials 2
    BloodyBigMess

    BloodyBigMess

    20. December 2015 um 16:18

    Meine Meinung: The Subtle Knife war unglaublich langatmig und ich war mir nicht sicher, in welcher Weise die Inhalte am Anfang den Plot vorantreiben. Die Geschichte wurde erst am Ende wieder wirklich interessant und das war schon einer meiner negativen Punkte am ersten Band. Pullmans Tempo ist gar nicht mein Ding. Teilweise schreibt er ausschweifend über die unwichtigsten Dinge und gibt viel zu überzogene und lange Beschreibungen ab und dann wiederum versucht er Unmengen an Situationen in die letzten 50 Seiten zu packen. Zudem bin ich mir nicht wirklich klar darüber, wie alt Lyra und Will in diesem Band sein sollen. Ich habe das Gefühl, sie sind 11, vielleicht 12, aber nach der Thematik und den Zielen die Pullman mit einspielen lässt, müssten sie meiner Meinung nach viel älter sein. Noch dazu war mir der Inhalt und die verschiedenen Aspekte und Einflüsse in diesem Band sehr chaotisch und unstrukturiert. Ich war mir nicht klar darüber was das eine oder andere für einen Sinn hat, konnte teilweise -- auch wenn das Tempo recht langsam war -- nicht unbedingt folgen. Irgendwie hat alles in dieser Geschichte mit allem zu tun, aber eine eindeutige Verbindung wird nicht klar. Außerdem sind da zuviele Figuren im Spiel, die Teil am Ganzen haben und mich noch weiter verwirren. Ich bin mir nicht sicher, ob das ganze nur an mir liegt und das ich und diese Story nicht 100% harmonieren oder an Pullmans schwacher Ausführung. Ich muss zugeben, gespannt darauf, wie das Ganze enden wird, bin ich immer noch. Weshalb ich den letzten Band auch lesen werde. Aber ich weiß nicht ob die Essenz dieser Reihe wirklich mein Ding ist. Einerseit hat es Aspekte an sich, die mir sehr gefallen, andererseits auch Seiten, die mir sehr missfallen.

    Mehr