Philip Reeve

 4.2 Sterne bei 383 Bewertungen

Lebenslauf von Philip Reeve

Spannende Weltraumgeschichten und grüne Wesen: Der britische Schriftsteller und Illustrator Philip Reeve wurde 1966 in Brighton geboren. Nach seinem Studium am Cambridgeshire College of Arts and Technology, arbeitete er als Buchhändler und Illustrator. Bereits mit fünf Jahren zeichnete er seinen ersten Comicstrip über einen Astronauten und seinen Hund. Mittlerweile hat er zahlreiche Kinderbücher illustriert. Desweiteren schreibt er preisgekrönte Bücher für Kinder und Jugendliche. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die "Mortal Engines-Reihe", die "Larklight-Serie" und die "Buster Bayliss-Reihe". Zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn lebt er in Dartmoor.

Neue Bücher

Mortal Engines - Die verlorene Stadt

 (7)
Neu erschienen am 22.05.2019 als Taschenbuch bei FISCHER Tor.

Die verlorene Stadt: Mortal Engines 4

Neu erschienen am 22.05.2019 als Sonstige Formate bei Argon Verlag.

Alle Bücher von Philip Reeve

Sortieren:
Buchformat:
Mortal Engines - Krieg der Städte

Mortal Engines - Krieg der Städte

 (176)
Erschienen am 24.10.2018
Mortal Engines - Jagd durchs Eis

Mortal Engines - Jagd durchs Eis

 (45)
Erschienen am 28.11.2018
Schwupp und weg

Schwupp und weg

 (34)
Erschienen am 20.01.2014
Kekse im Kosmos

Kekse im Kosmos

 (25)
Erschienen am 20.03.2015
Mortal Engines - Der Grüne Sturm

Mortal Engines - Der Grüne Sturm

 (20)
Erschienen am 27.02.2019
Lerchenlicht

Lerchenlicht

 (10)
Erschienen am 01.02.2007
Mortal Engines - Die verlorene Stadt

Mortal Engines - Die verlorene Stadt

 (7)
Erschienen am 22.05.2019
Gwyna - Im Dienste des Zauberers

Gwyna - Im Dienste des Zauberers

 (5)
Erschienen am 27.08.2008

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Philip Reeve

Neu

Rezension zu "Mortal Engines - Die verlorene Stadt" von Philip Reeve

Hier stimmt einfach alles
Kanyavor 4 Tagen

Inhalt

Hester, Tom und all die anderen gehen ihrer Wege, denn ein neues Zeitalter scheint zum Greifen nah und es könnte wirklich einmal Frieden geben. Doch es gibt immer Menschen, die ihre eigenen Ziele verfolgen und die mit Frieden nichts anfangen können. General Naga ist dank seiner Frau entschlossen für den Frieden zu kämpfen. Doch viele sind nicht glücklich darüber, dass er der Anführer des Grünen Sturms ist und einmal mehr droht der Hass und die Rache die Übermacht zu gewinnen und ein neuer Krieg droht.


Meine Meinung

Auf dieses Finale hatte ich mich unglaublich gefreut, auch wenn die Reihe so ihre Höhen und Tiefen hatte, da ich das Setting der Reihe einfach großartig finde. Band eins mochte ich sehr, Band zwei und drei empfand ich als deutlich schwächer, aber dieses Finale hat mich dafür mehr als entschädigt. Denn dieser vierte Band war für mich der Beste der Reihe. Es passiert unglaublich viel, angefangene Handlungsstränge werden fortgeführt und beendet. Der rote Faden, der teilweise zuerst nicht ersichtlich ist, findet hier wieder seinen Weg und die Schicksale der verschiedenen Figuren des Buches werden perfekt verwoben, so dass ein stimmiges Ganzes entsteht.

Besonders spannend fand ich die Entwicklung der Figuren, vor allem, wenn man überlegt wie alt z.B. Tom und Hester im ersten Band waren und das nun deren Tochter auch eine wichtige Rolle spielt. Aber auch General Naga, seine Frau, Shrike, der Stalker, der aus Anna Fang entwickelt wurde und noch viele, viele mehr spielen eine wichtige Rolle, wie Theo, der einmal beim Grünen Sturm war und Fishcake, der einsam ist und den Stalker repariert. Jeder hat seine Geschichte, jeder seine Ecken und Kanten. Niemand ist perfekt und manche handeln absurd und nicht nachvollziehbar, sind aber immer menschlich und voller Fehler. Niemand weckt hier immer Sympathien, sondern ganz im Gegenteil, aber gerade das finde ich authentisch, denn jeder versucht zu überleben und für seine Ziele zu kämpfen.

Wie schon erwähnt passiert hier unglaublich viel und man merkt, dass der Autor am Ende alles zu einem stimmigen Abschluss bringen wollte. Und das ist ihm meiner Meinung nach gelungen. Es werden alle Fragen beantwortet und man erfährt sogar was aus London und anderen Städten geworden ist. Die Konflikte werden deutlich gemacht und auch alles zwischenmenschliche wird geklärt. Zudem ist das Buch spannend, actionreich und voller Gefahren, aber auch großen Gefühlen und unglaublichen Wendungen. Dabei kennt der Einfallsreichtum des Autors keine Grenzen und ich war oft geschockt, erstaunt und auch begeistert auf was für Ideen er hier gekommen ist.

Das Buch ist zwar eher wie ein Jugendbuch geschrieben, befasst sich aber ganz nebenbei mit den menschlichen Abgründen. Man fragt sich, was Menschlichkeit ausmacht und was wirklich grausam ist, was kann man mit den „richtigen“ Motiven rechtfertigen und wo hört die Ethik und Moral auf? Mich konnte das Buch viele Male zum Nachdenken anregen.

Der Autor schreibt sehr bildgewaltig und eindringlich und beschreibt manches auch sehr brutal. Er nimmt nicht immer ein Blatt vor den Mund, aber das passt zum Konzept des Buches. Da das Buch aus vielen verschiedenen Perspektiven geschildert wird, muss man als Leser etwas aufpassen, aber das fiel mir hier sehr leicht.

Für mich war das Finale wirklich ein Highlight, da auch das Ende einfach grandios ist. Ich hatte Tränen in den Augen und bin begeistert, wie der Autor diese Reihe überzeugend abschließt und am Ende keine Wünsche offen bleiben.

Fazit

Dieses Finale war für mich der beste Band der Reihe. Hier passt einfach alles und ich bin begeistert, wie der Autor alles zu einem stimmigen und gelungenen Abschluss bringt. Ich bin froh, dass ich Hester, Tom und die anderen auf ihrem schwierigem Weg begleiten durfte und kann diese Reihe trotz ihrer Schwächen in den Vorbänden absolut empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Jagd durchs Eis: Mortal Engines 2" von Philip Reeve

Pennyroyal
walli007vor 4 Tagen

Als Tom und Hester den bekannten Buchautor Nimrod Pennyroyal kennenlernen, sind sie sehr angetan. Sie haben von seinen Reisen gehört und gelesen. Gerne nehmen sie ihn mit nach Anchorage, einer Stadt, die von einem jungen Mädchen geführt wird, nachdem die meisten Bewohner gestorben oder geflohen sind. Auch Freya ist begeistert von Pennyroyal. Sie versucht mit ihrer Stadt nach Amerika zu kommen, wo es nach Pennyroyals Beschreibungen noch sesshafte Menschen und grüne Wälder geben soll. Doch lange können die Pläne nicht verfolgt werden, Bald schon droht Gefahr von Raubstädten und Kampfschiffen.


Die Reihe um die fahrenden Städte wurde soweit bekannt nicht vollständig übersetzt. Die Reihe setzt mit dem Vorgängerband quasi in der Mitte ein. Im vorliegenden Band sind Tom und Hester, zusammengeschweißt von den vorherigen Ereignissen, gemeinsam unterwegs. Hester ist sicher, wegen der Verletzungen im Gesicht, wird Tom der Einzige für sie bleiben. Dennoch sind sie offen für neue Abenteuer. Die Chance nach Amerika zu kommen, erscheint da sehr verlockend. Die Beschreibungen in Pennyroyals Bücher sind verheißungsvoll. Freya, auf der Suche nach einer neuen Heimat und mehr Sicherheit, könnte gut zu dem kleinen Trüppchen passen. Allerdings spürt Hester schon bald die Eifersucht an ihr nagen.


Auch dieses Hörbuch wird gekonnt vorgetragen von Robert Frank. Wenn man die Idee der fahrenden Städte mag, wird man ein kurzweiliges Hörerlebnis geboten bekommen. Pennyroyal ist ein Charakter, der polarisiert und deshalb in Erinnerung bleibt. Tom und Hester sind echte Sympathieträger, denen man gerne auf ihren Pfaden folgt. Ihre Wesenszüge sind lebendig geschildert und ihre Handlungsweisen nachvollziehbar. Man möchte sie manchmal zurückhalten oder warnen, doch nur aus Fehlern, die man selbst macht, kann man lernen. Und so hört man von Kämpfen, von Liebe und Verrat und wird dabei sehr gut unterhalten.


Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Mortal Engines - Krieg der Städte" von Philip Reeve

Gute Idee einer neuen, zerstören Welt - konnte mich aber nicht ganz überzeugen
Pachi10vor 4 Tagen

Die Erde so wie wir sie kennen ist nach dem 60 Min. Krieg völlig zerstört. Mehr weiß man über die neue Welt nicht. Die Dörfer/Siedlungen/Städte sind rollende Festungen die herumfahren und kleinere, schwächere "fressen" und dadurch größer und stärker werden. Man nennt dies Städtedarwinismus.


Tom Natsworthy lebt in der Stadt London. Er ist Historikergehilfe und zuständig für Relikte aus der alten Welt. Als London eines Tages eine kleine Schürferstadt plündert trifft er auf Hester Shaw. Sie versucht den Obersten der Historikergilde Thaddeus Valentine zu ermorden. Bei dem Versuch Valentine zu retten, erfährt Tom einige Dinge die er nicht hören soll und wird von Valentine von der Stadt geschubst. Von nun an ist er mit Hester in der Einöde gemeinsam unterwegs. Sie versuchen nach London zurückzukehren. Hester um Valentine endgültig umzubringen, Tom will wieder in seine Stadt zurück.
Gemeinsam erleben sie einige Abenteuer und Valentine scheint nicht der Mann zu sein, der er vorgibt zu sein.

Ich bin auf die Buchserie durch den Film von Peter Jackson gestoßen. Der Film hat mir zuwenig erklärt und ich hatte gehofft, dass das Buch mehr erklärt. Dies war aber nicht der Fall. Das Wie und Warum wird nur ganz kurz erklärt. 
Was mir am Buch nicht gefallen hat, ist die sehr einfache Wortwahl bzw. Schreibweise und das sehr junge Alter von Tom und Hester. Offenbar wurde diese Serie als Jugendbuch angedacht, doch dazu ist sie mir etwas zu brutal angelegt. Besonders Hester wird extrem entstellt dargestellt. Ausserdem hätte ich mir einen kleinen Prolog gewünscht, über die Entstehung der Welt wie wir sie nun im Buch vorfinden. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Kennt ihr schon "knuspergalaktische Killerkekse"?

Nach "Schwupp und weg" erscheint am 20.März die zweite Reeve-       McIntyre-Story "Kekse im Kosmos" im Dressler Verlag.
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen zur Leserunde und sind schon jetzt sehr gespannt auf eure Beiträge.

Da wünscht man sich nur was Süßes und dann sowas! Auf dem Weg zum 99 Jahre entfernten neuen Planetenzuhause Nova Mundi wacht Astra aus dem Tiefschlaf auf und erkundet mit Roboter Pillpall das Raumschiff. Aliens auf Löffelklau sind noch das geringste Problem, das den beiden auf ihrem kosmischen Abenteuer begegnet: Gefahr lauert in Form Tausender wild gewordener Kuchen und Kekse!






Zu den Autoren & Illustratoren

Sarah McIntyre wurde 1975 in den USA geboren. Mit Herz und Seele schreibt und illustriert sie Kinderbücher und Comics – und zwar in einer Gefängniszelle. Sarahs Atelier, das sie sich mit drei weiteren Künstlern teilt, befindet sich nämlich in einer alten Polizeistation im Süden Londons. Für Ihre Bücher wurde sie bereits mit einigen Preisen ausgezeichnet – u. a. mit dem Sheffield Children's Book Award und dem Bishop's Stortford Children's Book Award.

Philip Reeve, 1966 in Brighton geboren, malte seinen ersten Comicstrip über einen Astronauten und seinen Hund im Alter von fünf Jahren. Inzwischen hat er mehr als zwanzig Kinderbücher illustriert. Er lebt mit seiner Frau Sarah in Devon.

Wir suchen für dieses schräge Weltraumabenteuer ab 8 Jahren, insgesamt 20 Leser, die Lust haben, das Buch gemeinsam in der Leserunde zu lesen und anschließend zu rezensieren.
Wir freuen uns immer sehr über Kindermeinungen im Lesealter und Blogger, die gerne über das Buch schreiben möchten.

Bewerbungsfrage: Wie ist euer erster Eindruck zum Buchcover?


Schaut doch auch mal bei den aktuellen Neuerscheinungen vom Dressler Verlag rein, da gibt es viel zu entdecken!

Eure Katja

*** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

Zur Leserunde
Beendet, da 300 MItglieder erreicht wurden...


Wir haben schon fast 300 Mitglieder in der Kinder und Jugendbuchgruppe..

http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/

und hier gibt es auch noch den Quasselthread
http://www.lovelybooks.de/thema/Kinder-und-Jugendbuch-Gruppe-Buchtipps-B%C3%BCcherlisten-alles-rund-ums-Thema-B%C3%BCcher-H%C3%B6rb%C3%BCcher-971516848/

Ich hatte vom Dressler Verlag 2 Bücher doppelt bekommen und darf die nun verschenken / verlosen. Da dachte ich mir, das ist doch ein toller Anlass, wenn die 300 überschritten / erreicht wird, dann wird ausgelost und den Mitgliedern, die hier einen kurze Nachricht hinterlassen, die sind im Lostopf. Es gibt je eins der angehängten Bücher..
DANKE auch an Katja 78 und den Dressler Verlag
http://www.lovelybooks.de/mitglied/katja78/

Regeln ( muss sein)
- ihr seid Mitglied in der Gruppe..
http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/

- das Datum oben ist ein fiktives Verlosungsdatum, ich mußte eins eingeben...aber es zählt, wenn die 300 Mitglieder erreicht wurden..
- kein Versand ausserhalb von Deutschland ( zu teuer), keine Postfächer oä
- wenn eine Regel hier nicht beachtet wurde, verfällt der Gewinn
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- kein Ersatz bei Verlust auf dem Postweg, Barauszahlung Umtausch oder ähnliches
- wenn nicht innerhalb von 4 Tagen sich gemeldet wird, wird neu ausgelost
- Auslosung bei / ab 300 Mitgliedern
-

wenn ich was vergessen habe, ergänze ich das nachher noch...
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Philip Reeve wurde am 28. Februar 1966 in Brighton (Großbritannien) geboren.

Philip Reeve im Netz:

Community-Statistik

in 490 Bibliotheken

auf 162 Wunschlisten

von 33 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks