Philip Roth

 4 Sterne bei 1.620 Bewertungen
Autor von Der menschliche Makel, Empörung und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Philip Roth

Die Jüdische-Identität: Philip Roth wurde am 19. März 1933 als Sohn jüdischer Eltern in Newark, New Jersey, USA geboren. Er absolvierte sein Studium am Newark College der Rutgers University. 1954 schloss Roth den Bachelor of Arts an der Bucknell University, Pennsylvania ab. 1955 folgte der Master of Arts an der University of Chicago. 1956-1958 nahm Philip Roth eine Lehrtätigkeit an der University of Chicago an. Sein Fachbereich war Englische Literatur. 1959/1960 erhielt Roth das "Guggenheim Fellowship" 1960-1962 nahm er eine Lehrtätigkeit beim „Creative Writing“ am Writer’s Workshop der University of Iowa an. 1962-1964 war er Writer in Residence in Princeton, 1965 dann Writer in Residence in Philadelphia. Seit 1965 lebt Philip Roth vorwiegend in New York und ist seit 1970 Mitglied des „National Institute of Arts and Letters“. In seinen Romanen diskutierte er oft die Jüdische-Identität, so auch in seinem Skandalroman "pOrtynoys Beschwerden", der ihn berühmt machte. Am 22.5. 2018 starb der Autor in New York City

Alle Bücher von Philip Roth

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der menschliche Makel9783446262386

Der menschliche Makel

 (342)
Erschienen am 24.09.2018
Cover des Buches Empörung9783446251274

Empörung

 (130)
Erschienen am 12.10.2015
Cover des Buches Jedermann9783446251298

Jedermann

 (116)
Erschienen am 01.12.2015
Cover des Buches Das sterbende Tier9783446251281

Das sterbende Tier

 (106)
Erschienen am 01.12.2015
Cover des Buches Amerikanisches Idyll9783446262379

Amerikanisches Idyll

 (79)
Erschienen am 24.09.2018
Cover des Buches Verschwörung gegen Amerika9783446262393

Verschwörung gegen Amerika

 (83)
Erschienen am 24.09.2018
Cover des Buches Nemesis9783446251236

Nemesis

 (64)
Erschienen am 12.10.2015
Cover des Buches Die Demütigung9783446251373

Die Demütigung

 (63)
Erschienen am 01.12.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Philip Roth

Neu

Rezension zu "Nemesis" von Philip Roth

Corona Preview 2
Pongokatervor 2 Monaten

"Die Zeit" hat neben Camus Pest auch Philip Roths letzten Roman Nemesis als eine Art Corona Preview genannt. "Nemesis" ist von der ersten bis zur letzten Zeile ein ergreifendes Buch. Die Folgen der Infektion werden in all ihrer brutalen Konsequenz deutlich, ohne dass grausame Details erzählt werden. Es reicht, wenn man erfährt, welch wunderbaren jungen Menschen ihr zum Opfer fallen. Die Hauptfigur ist der Sportlehrer Bucky Cantor aus dem jüdischen Milieu des Newark (New Jersey) der Zeit des Zweiten Weltkriegs. In ihm bricht sich die Katastrophe und er zerbricht an der Katastrophe. Und doch endet das Buch mit einer Hymne auf Schönheit und Moral. Joachim Schönfelds Stimme passt perfekt zur Geschichte. In ihrer unaufgeblasenen Sachlichkeit schwingt immer ein Ton des Scheiterns und der Trauer mit. Ein Jahrhundertwerk!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Nemesis" von Philip Roth

Großartige Erzählung, sprachliches Meisterwerk
Stephanusvor 2 Monaten

Im Sommer 1944 wird die amerikanische Stadt Newark von einer Polio Epidemie heimgesucht. Es gab noch keinen Impfstoff und die Verbreitung der Krankheit war unklar. Angefangen im Viertel der Italiener versucht der junge Sportlehrer Bucky für die Kinder die Normalität aufrechtzuerhalten und  betreut auf dem Sportplatz weiter die Kinder in den Sommerferien. Bucky selbst nicht tauglich für den Kriegsdienst versucht in Newark seinen Mann zu stehen. Als sich aber auch dort die ersten Polio Fälle einstellen versucht Bucky weiter Optimismus und Normalität zu verbreiten und sich gegen die beginnende Hysterie zu stemmen. Schließlich wird er von seiner Freundin überredet ins Sommercamp in den Bergen zu fliehen, da dort keine Polio-Fälle sind. Derweil breitet sich die Polio in Newark weiter aus und die Sportplätze werden geschlossen. Bucky verlebt einige glückliche Tage im Camp, wird aber von Selbstzweifeln geplagt, die Kinder in Newark im Stich gelassen zu haben. Als der erste Polio Fall auch im Camp ausbricht hat die Welt die Idylle ein- und überholt. Bucky gerät in Selbstzweifel und sein Leben gerät völlig aus den Fugen bis er feststellt, dass er selbst die Ursache ist. Er überlebt verkrüppelt, findet aber nicht mehr in sein altes Leben zurück und bricht alles ab und scheitert.

Sprachlich ganz großartig und in einem Stil des Erzählens, der knapp aber an jedem wesentlichen Punkt präzise und exakt ist, schafft der Autor wieder eine fulminante Erzählung über Amerika, das Leben, die Gefahr und die Angst im menschlichen Dasein vor Krieg und den nicht beherrschbaren Leiden. Ein Wechselspiel zwischen Gefühlen und Perspektivlosigkeit zeigt eine Wunde Amerikas und bietet eine große Erzählung eines großen Autors.

Kommentieren0
0
Teilen
W

Rezension zu "Empörung" von Philip Roth

Von Liebe, Widerstand und Tod
Waschbaerinvor 3 Monaten

Dieses Hörbuch "Empörung" von Philip Roth aus dem Hörverlag ist eine Hörspielbearbeitung des Buches, mit einer Gesamtlaufzeit von nur 88 Minuten. 

Wir gehen zurück in das Jahr 1950. Marcus Messner, der Protagonist dieses Buches erzählt selbst. Recht schnell wird dem Hörer klar, dass er als junger Soldat mit nur 19 Jahren im Korea-Krieg gefallen ist und aus der anderen Welt seine kurze Lebensgeschichte erzählt. 

M.M. war ein jüdischer Junge aus einfachen Verhältnissen. Sein Vater, voller Angst seinem Sohn könnte etwas Schlimmes passieren, kontrollierte ihn übermäßig. Allein beim Hören konnte ich mir vorstellen, dass ein junger Mensch dies auf Dauer nicht ertragen kann. Sein Studium beginnt Marcus weit weg von zu Hause, am College von Ohio. Doch auch da versucht sein Vater noch immer Einfluss auf Marcus zu nehmen. War er bisher ein folgsamer junger Mann, so hat er nun die ersten sexuellen Erfahrungen, nabelt sich immer mehr von zu Hause ab. 

Konnte er endlich der Kontrolle durch seinen Vater entfliehen, sieht er sich nun für ihn unsinnigen Vorschriften der Universität ausgesetzt und erstmals in seinem Leben packt ihn der Mut und er revoltiert ein einziges Mal, leistet Widerstand, empört sich. Doch wer von der Universität verwiesen wird, muss unweigerlich in diesen Krieg in Korea ziehen.

"Ein subtil gewebtes Meisterwerk" bezeichnet die FAZ dieses Werk.

Auf der Rückseite des Covers ist zu lesen: "Glänzend offenbart des Hörspiel mit Patrick Güldenberg, Ulrike Grote und vielen anderen die ganze Kunst des Romanciers Philip Roth und macht die verschiedenen Facetten dieser Geschiche über Liebe, Tod und Wahnsinn hörbar." Dem kann ich nichts mehr hinzufügen. 

Das Einfühlungsvermögen des Autors mit den Protagonisten seiner Geschichten, fasziniert mich schon seit etlichen Jahren.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Philip Roth wurde am 19. März 1933 in Newark/New Jersey (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Philip Roth im Netz:

Community-Statistik

in 1.382 Bibliotheken

auf 166 Wunschlisten

von 44 Lesern aktuell gelesen

von 50 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks