Philip Sington

(132)

Lovelybooks Bewertung

  • 243 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 54 Rezensionen
(25)
(52)
(38)
(13)
(4)

Bekannteste Bücher

Das Einstein-Mädchen

Bei diesen Partnern bestellen:

The Valley of Unknowing

Bei diesen Partnern bestellen:

The Valley of Unknowing

Bei diesen Partnern bestellen:

The Valley of Unknowing

Bei diesen Partnern bestellen:

The Einstein Girl

Bei diesen Partnern bestellen:

Zoia's Gold

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Albert Einstein und die Nazis

    Das Einstein-Mädchen
    Leuchtturmwaerterin

    Leuchtturmwaerterin

    04. June 2017 um 17:41 Rezension zu "Das Einstein-Mädchen" von Philip Sington

    "Ein Buch entsteht im Geist des Lesers, so wie die Melodie im Geist des Zuhörers entsteht."Inhalt:Welche Wahrheit ist gültig?Berlin 1932. Eine junge Frau wird im Wald bei Caputh bewusstlos aufgefunden und in die Charité eingeliefert. Als sie aus dem Koma erwacht, kann sie sich an nichts erinnern, nicht einmal an ihren Namen. Bei ihr findet man nur einen Programmzettel von einem Vortrag Albert Einsteins. Martin Kirsch, der zuständige Psychiater, ist fasziniert von diesem ungewöhnlichen Fall – und von seiner Patientin. Wer ist ...

    Mehr
  • Ein gestörtes Hirn

    Das Einstein-Mädchen
    TochterAlice

    TochterAlice

    29. August 2015 um 18:04 Rezension zu "Das Einstein-Mädchen" von Philip Sington

    Einsteins Mädchen wird in Caputh in der Nähe der Einsteinschen Sommerresidenz aufgefunden - im Herbst 1932, also quasi am Vorabend der Machtergreifung Hitlers. Sie ist bewusstlos und bleibt nach dem Erwachen ohne Erinnerung - alles, was sie bei sich hat, ist ein Faltblatt mit der Ankündigung einer Vorlesung von Einstein - so hat sie ihren Spitznamen weg. Der zuständige Arzt an der Charité, wohin die Patientin eingewiesen wird, Dr. Martin Kirsch, ist fasziniert von der Schönheit der Patientin und von ihrem geheimnisvollen Fall und ...

    Mehr
  • In jeder Hinsicht verwirrend

    Das Einstein-Mädchen
    ToniK

    ToniK

    15. September 2014 um 09:00 Rezension zu "Das Einstein-Mädchen" von Philip Sington

    Berlin 1932/1933, das Leben für Juden und Geisteskranke wird immer gefährlicher. Mittendrin Psychiater Martin Kirsch, der langsam in einem Strudel von Problemen versinkt. Er ist selbst krank, er muss daher eigentlich seine Verlobung lösen, er versucht seine Patienten zu schützen, er bekommt neue, lukrative Aufträge, vor allem aber möchte er dem Einstein-Mädchen helfen. Die junge Frau, die verletzt und verwirrt aufgefunden wurde, leidet unter einer hartnäckigen Amnesie. Kirsch ist sie nicht unbekannt und er ist auch persönlich an ...

    Mehr
  • Wer ist sie?

    Das Einstein-Mädchen
    RubyKairo

    RubyKairo

    22. August 2014 um 22:39 Rezension zu "Das Einstein-Mädchen" von Philip Sington

    Wenn es eine Formel für ein gelungenes Buch gibt, dann hat Sington sie gefunden. Er mixt Fakten und Fiktion zu einem rasanten Historienthriller...! Berlin 1932... vieles ist im Umbruch, in der Politik, in der Medizin und auch in der Wissenschaft. Eine junge Frau, die unter Amnesie leidet, wird schwer verletzt aufgefunden und der Psychiater Martin Kirsch fühlt sich sofort zu ihr hingezogen, sucht nach ihren Lebensspuren, die offensichtlich in enger Verbindung zu Albert Einstein stehen. Nun vermischen sich Realität und Fiktion zu ...

    Mehr
  • Ein eher unaufdringlicher Roman

    Das Einstein-Mädchen
    rumble-bee

    rumble-bee

    25. July 2014 um 11:29 Rezension zu "Das Einstein-Mädchen" von Philip Sington

    Ich hätte dem Buch gerne volle 5 Sterne gegeben, aber das fällt mir schwer. Für die volle Punktzahl ist es mir letztlich ein wenig zu sprunghaft, und zu schwer einzuordnen. Auch ist zu viel Spekulation dabei. Insgesamt allerdings besticht es durch die ruhige Erzählweise, die schöne Sprache, und gründliche Recherche. Ich war vor langer Zeit schon auf dieses Buch aufmerksam geworden, weil es allenthalben als Krimi oder Thriller in historischem Gewand beworben wird. Thriller oder Krimi ist es aber für mich überhaupt nicht. Der ...

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, ...

    Mehr
    • 2011
  • Das Einstein Mädchen

    Das Einstein-Mädchen
    Nurija

    Nurija

    02. March 2014 um 20:13 Rezension zu "Das Einstein-Mädchen" von Philip Sington

    Berlin 1932. Eine junge Frau wird im Wald bei Caputh bewusstlos aufgefunden und in die Charité eingeliefert. Als sie aus dem Koma erwacht, kann sie sich an nichts erinnern, nicht einmal an ihren Namen. Bei ihr findet man nur einen Programmzettel von einem Vortrag Albert Einsteins. Martin Kirsch, der zuständige Psychiater, ist fasziniert von diesem ungewöhnlichen Fall; und von seiner Patientin.Nicht zuletzt, da er sie kurz vorher kennengelernt hat, ohne näheres über sie zu wissen. Wer ist diese Frau? Gibt es eine Verbindung zu ...

    Mehr
  • Beeindruckende Mischung aus Historie und Fiktion...

    Das Einstein-Mädchen
    parden

    parden

    10. January 2014 um 01:25 Rezension zu "Das Einstein-Mädchen" von Philip Sington

    BEEINDRUCKENDE MISCHUNG AUS HISTORIE UND FIKTION... Berlin 1932. Eine junge Frau wird im Wald bei Caputh bewusstlos aufgefunden. In der Nähe entdeckt man den Programmzettel eines Vortrag von Albert Einstein: "Der gegenwärtige Stand der Quantentheorie". Die Presse tauft sie daraufhin das "Einstein-Mädchen". Als sie aus dem Koma erwacht, hat sie keine Erinnerung an ihr früheres Leben, weiß nicht einmal ihren Namen. Martin Kirsch, Psychiater an der Charité, ist fasziniert von diesem ungewöhnlichen Fall. Im Lauf der Zeit fühlt er ...

    Mehr
  • Philip Sington - Das Einstein-Mädchen

    Das Einstein-Mädchen
    Nat

    Nat

    25. August 2013 um 10:52 Rezension zu "Das Einstein-Mädchen" von Philip Sington

    Klappentext: Berlin 1932. Eine junge Frau wird im Wald bei Caputh bewusstlos aufgefunden. In der Nähe entdeckt man den Programmzettel eines Vortrags von Albert Einstein: “Der gegenwärtige Stand der Quantentheorie”. Die Presse tauft sie daraufhin “das Einstein-Mädchen”. Als sie aus dem Koma erwacht, hat sie keine Erinnerung an ihr früheres Leben, weiß nicht einmal ihren Namen. Martin Kirsch, Psychiater an der Charité, ist fasziniert von diesem ungewöhnlichen Fall. Im Lauf der Zeit fühlt er sich immer mehr zu seiner Patientin ...

    Mehr
  • überzeugender historischer Krimi

    Das Einstein-Mädchen
    cachingguys

    cachingguys

    23. May 2013 um 20:19 Rezension zu "Das Einstein-Mädchen" von Philip Sington

    In dem, in Briefform geschriebenen Prolog, ist von einem Manuskript die Rede. Es soll bei einer Mission in Berlin hilfreich sein und einiges beinhalten, was schon längst hätte gesagt werden müssen. Im Berlin 1933 ist Alma auf der Suche nach ihrem Verlobten Dr. Martin Kirsch, welcher verschwunden ist. Als Psychiater der Charité behandelte er eine Patientin, die verletzt gefunden wurde und sich an nichts erinnern kann. Da sie die Ankündigung eines Vortrags von Albert Einstein bei sich trug, nannte man sie das Einstein-Mädchen. ...

    Mehr
  • weitere