Philip Tamm Herrengedeck

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(6)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herrengedeck“ von Philip Tamm

Nach der Frau ist vor der Frau …

Das denkt sich Stefan cool, als sich seine langjährige Freundin Katja von den langweiligen Sofa-Abenden mit ihm verabschiedet. Er sei einfach zu träge geworden. Stefan merkt jedoch: Sie war der Treffer, sogar mit Zusatzzahl. Da hilft nur eine Doppelstrategie. Er will sie mit einer Neuen eifersüchtig machen und gleichzeitig sein Leben gründlich renovieren. Die Folge: vier Wochen Dauer-Dating und gelegentliche Männerabende, Herrengedeck inklusive.

So humorvoll und romantisch schreibt keiner über Männer, Frauen und alles dazwischen.

Mit „Herrengedeck“ ist Philip Tamm ein gutes Buch gelungen.

— NicoleP

Stöbern in Romane

Die Melodie meines Lebens

Die ersten 190 Jahren - naja - die letzten 50 Seiten haben dann aber zur Rettung der Geschichte beigetragen

Kelo24

Wer hier schlief

Eine schmerzhafte, fesselnde Odyssee

Gwenliest

Caroline hat einen Plan

ganz unterhaltsam zu lesen, aber trotzdem habe ich mir mehr erwartet

vronika22

Winterengel

In meinen Augen das bisher beste Buch von Corina Bomann. Märchenhaft weihnachtlich

spozal89

Menschenwerk

Insgesamt ist dieser Roman ein Werk von ungeheurer atmosphärischer Dichte, das einen gnadenlosen Blick auf das Wesen 'Mensch' gewährt.

parden

Wie der Wind und das Meer

ein wunderbares Buch über die Liebe in einer schweren Zeit

hoonili

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herrengedeck

    Herrengedeck

    NicoleP

    19. November 2017 um 19:40

    Nach acht Jahren Beziehung verlässt Katja ihren Freund Stefan. Sie hat einen Anderen. Für Stefan bricht eine Welt zusammen. Sein Freund gibt ihm den Tipp, Katja mit einer anderen Frau eifersüchtig zu machen. So hätte Stefan die Chance, dass Katja zu ihm zurück kommen könnte. Stefan hat dafür vier Wochen Zeit, denn erst dann wird er Katja auf einer Hochzeit zum ersten Mal seit der Trennung wiedersehen.Die Geschichte ist witzig und es macht Spaß, Stefan auf der Suche nach einer neuen Frau zu begleiten. Er versucht auf die unterschiedlichsten Arten, Frauen kennenzulernen. Bei Treffen mit seinen Kumpels werden bei Herrengedeck (ein Bier und ein Korn) Überlegungen angestellt, welche Wege Stefan gehen könnte, um noch rechtzeitig zur Hochzeit eine neue Freundin präsentieren zu können.Der humorvolle Schreibstil lockert die Szenen auf. Die Geschichte ist aus Stefans Sicht geschrieben. Die Aufteilung der Kapitel nach Tagen und der jeweiligen Uhrzeit vor den Absätzen sorgt für Orientierung, auch dann, wenn Stefan diese gerade verloren hat. Das Buch liest sich gut und flüssig.Wer eine Trennungsgeschichte mit Katzenjammer erwartet, ist bei diesem Buch an der falschen Adresse. Es gibt auch keine tiefgründigen Gespräche oder seitenlanges Selbstmitleid eines verlassenen Mannes. Es ist ein Buch für ein paar Stunden, welches eine schöne Flucht aus dem Alltag bietet. Die Begleitung Stefans durch die Geschehnisse ist ein vergnüglicher Zeitvertreib.Mit „Herrengedeck“ ist Philip Tamm ein gutes Buch gelungen. Mit viel Humor zeigt er, auf welche Ideen Stefan kommt und wie die Frauen darauf reagieren.Weitere Rezensionen unter www.nicole-plath.de

    Mehr
  • Rezension zu "Herrengedeck" von Philip Tamm

    Herrengedeck

    wolfram_hau

    01. February 2012 um 10:11

    ...super Buch, jede Seite ein Genuss!

  • Rezension zu "Herrengedeck" von Philip Tamm

    Herrengedeck

    Callso

    20. October 2011 um 13:01

    Keine Frage, Herrengedeck ist ein klassisches Männerbuch. Nach dem Abgang seiner langjährigen Freundin kämpft sich die Hauptperson aus dem Sumpf, probiert ganz viel aus und kommt - getrieben durch seine Kumpels - auf vielerlei lustige Ideen. Von Speed-Dating bis hin zum Single-Dicobesuch mit 08/15-Anmache, da wird dann jedes Klischee bedient. Das alles wird ein wenig plump beschrieben, so dass sich eine Anekdote an die Nächste reiht. Klar schmunzelt man ab und zu, aber die echten Schenkelklopfer blieben bei mir aus. Die Sympathiepunkte für die Hauptperson waren bei mir auch nicht so ausgeprägt, so dass ich mich ertappt habe, dass man nicht immer mitfiebert. Insgesamt sehr leichte Kost, eine dünne Story, gleichwohl ein ganz nettes Buch ohne große Aufregung. Immerhin, ein überraschendes und versöhnliches Ende haben das Buch beim mir noch mal aufgewertet.

    Mehr
  • Rezension zu "Herrengedeck" von Philip Tamm

    Herrengedeck

    goldfisch

    24. May 2011 um 10:54

    Stefan wird zum Single gemacht.Seine langjährige Freundin Katja verlässt ihn....und das scheinbar urplötzlich.Nur weil er einige Kilos zuviel auf die Waage bringt, weil er Fastfood liebt...weil er Couchsurfing als Lieblingssport betreibt ? Zuerst fällt Stefan in das berühmte "Loch" .Wie gut, dass sein Kumpel Andy zu ihm hält und viele tolle Datingtipps auf Lager hat. So hat Stefan kaum noch Zeit sich seinem Maklerjob zu widmen, heisst es doch....online daten "was das Zeug hält".Leider hat der Tag nur 24 Stunden und Stefan will viele Frauen treffen. Internebekanntschaften,Speeddating,Disco und Barbesuche,Hund,Joggen...dieses Buch ist voller Tipps für Singlemänner. Aber Achtung.....vor der "Jagd" lesen, denn mache Tipps entpuppen sich als böse Fallen. Ein heiterer Roman für Männer auf Frauensuche oder solche, die damit "schon durch" sind.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks