Philip Waechter Der fliegende Jakob

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der fliegende Jakob“ von Philip Waechter

Es gibt Kinder, die sind ein bisschen anders als andere: Jakob kann fliegen. Philip Waechter erzählt von einem großen Abenteuer, einer Befreiungsaktion und einem Fest unter Vögeln. Ein neues zauberhaftes Bilderbuch auf die unvergleichliche Waechter’sche Art. Es ist also ganz normal, wenn Jakob seine Eltern in diesem Sommer zum Flugzeug begleitet und sich seinerseits auf den Weg in den Süden macht – Jakob fliegt selbst. Unterwegs schließt er sich 83 Vögeln an, die nach Afrika wollen. Dies Vögel sind tollkühn, schlau und sie halten zusammen: Als der kleine Hubertus in Not gerät, hat Jakob eine großartige Idee, wie er ihn aus den Fängen des Vogelfängers befreien kann. Nach vollbrachter Tat macht er sich wieder auf den Weg – seine Eltern warten schon am Strand!

unrealistische Geschichte, die enttäuschte Kinder zurück ließ

— Engel1974
Engel1974

Stöbern in Kinderbücher

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • unrealistische Geschichte, die enttäuschte Kinder zurück ließ

    Der fliegende Jakob
    Engel1974

    Engel1974

    28. October 2016 um 19:14

    „Der fliegende Jakob“ von Philip Waechter ist ein Kinderbuch für Kinder von 4 bis 6 Jahren aus dem Beltz Verlag. Weiterhin ist es in der „Mein Jahr im Bilderbuch-Box“ aus dem Die Zeit Verlag enthalten. Um was geht es? Der kleine Jakob hat eine ganz besondere Gabe, er kann fliegen. So macht er sich eines Tages zusammen mit 83 Vögeln auf den Weg in den Süden um seinen Eltern in den Urlaub nachzufliegen. Schnell schlittert er von einem Abenteuer ins Nächste, denn auch das Leben der Vögel ist manchmal voller Gefahren und da muss zusammengehalten werden. Meinung: Schon lange träumt der Mensch vom Fliegen, diesen Traum hat der Autor in eine Geschichte verpackt, denn sein Protagonist kann fliegen. Und erlebt dabei auch noch Abenteuer. Erzählt wird hier von Zusammenhalt und Freundschaft, leider kommt das bei den Kindern nicht an. Denn die Kinder halten sich zu sehr am Inhalt auf, der doch sehr unrealistisch ist und ungläubige Kindergesichter zurückließ. Die ersten Reaktionen nach dem Vorlesen waren „Hm ...“ und „unlogisch“ und ließen Fragen „Wie kann das möglich sein?“, „Wo ist das Ende der Geschichte?“ aufkommen. Und ich muss ihnen Recht geben, denn auch mich ließ die Geschichte sehr gespalten zurück. Der Inhalt hätte besser ausgearbeitet und das Ende nicht so abrupt kommen sollen. Von uns erhält dieses Buch keine Empfehlung, denn es ließ enttäuschte Kinder zurück.

    Mehr
  • Rezension zu "Der fliegende Jakob" von Philip Waechter

    Der fliegende Jakob
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    04. July 2012 um 10:00

    Zauberhafte Bilder und eine wahrhaft phantasievolle Geschichte um einen kleinen Jungen zeichnen das neue Bilderbuch von Philip Waechter aus, das unter dem Titel „Der fliegende Jakob“ soeben bei Beltz erschienen ist. Jakob ist ein kleiner Junge, der über eine ganz besondere Gabe verfügt. Er kann fliegen. Schon als er noch sehr klein war und mit dem Kinderwagen von seinen Eltern spazieren gefahren wurde, warteten diese vergeblich darauf, dass er anfangen würde zu krabbeln. Stattdessen begann er zu fliegen. Nach anfänglicher ernster Besorgnis gewöhnten sich seine Eltern schon bald an dieses ungewöhnliche Talent ihres Sohnes: „Es ist wie es ist, er ist unser Sohn und er ist genau richtig so!“ Eines Tages im Herbst will die Familie im Süden Urlaub machen. Jakob will selbst fliegen. Er verabschiedet seine Eltern am Flughafen und macht sich dann selbst auf den Weg. Bei einer ersten Rast sieht er 83 Vögel am Himmel auf dem Weg nach Afrika. Er schließt sich ihnen an. Er kommt mit den Vögeln ins Gespräch und erlebt eine wunderbare Reise, mit vielen gemütlichen Pausen. Doch dann, sie sind wieder aufgebrochen, geschieht etwas, was besonders im Süden hin und wieder vorkommt. Herr Mörtel, seines Zeichens ein berühmt- berüchtigter Vogelfänger, fängt einen der 83 Vögel mit seinem Netz und nimmt ihn mit nach Hause. Ein Haus, das vollgestopft ist mit Käfigen mit von ihm ihrer Freiheit beraubter Vögel. Als Jakob mit den Vögeln auf einem Baum Mittagsrast hält, merken sie, dass einer fehlt, Hubertus. Bald schon haben sie zusammen das Haus von Herrn Mörtel gefunden. Sie verkleiden Jakob mit den Federn, die jeder spendet und einem gebastelten Schnabel. Und tatsächlich: als Jakob vor dem Fenster des Vogelfängers auftaucht, ist dieser von diesem seltenen Exemplar so begeistert, dass er aus dem Haus stürmt und die Tür hinter sich offen lässt. Gelegenheit für die Vögel, alle ihre Mitgeschöpfe, auch Hubertus, aus dem Haus und den Käfigen zu befreien. Nachdem sie die Rettung an einem Teich ausgiebig gefeiert haben, ist es für Jakob Zeit, zu seinen Eltern zu fliegen, und der aus den Netzen des Vögelfängers gerettete Hubertus begleitet ihn. Jakob verbringt sieben schöne Tage und Nächte mit seinen Eltern am Meer. Doch als es an den Rückflug geht, nimmt er dieses Mal lieber mit ihnen das Flugzeug, denn er will für die Schule ausgeruht sein, die gleich am nächsten Tag wieder beginnt. Ein weiteres wunderschönes Bilderbuch von einem begnadeten Illustrator, der zu den besten seines Faches gehört.

    Mehr