Philip Yancey Von Gott enttäuscht

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von Gott enttäuscht“ von Philip Yancey

"Wie kann ein liebender Gott das Leid in der Welt und sogar im Leben eines Christen zulassen?" Dasist ein alte und immer wieder gestellte Frage, der der Theologe Philip Yancey anhand einertiefgründigen Analyse der Hiobsgeschichte und den Lebenserfahrungen moderner Menschen nachgeht. DasBuch möchte mehr sein als ein wirksamer Trost für diejenigen, die schmerzliche Verluste durchleiden.Es ist eine bibelgerechte und höchst einfühlsame Hilfe zum Verstehen der oft rätselhaften unddunklen Umgangsweisen Gottes mit den Menschen. Es deckt die Hintergründe unserer Enttäuschungen aufund ermöglicht uns, im Glauben ganz neu und mit Hoffnung zu wachsen.

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Eine großartige Verbindung von Philosophie und Lebenskunst. Zeitlos und inspirierend.

Buchgespenst

Adele Spitzeder

Die Geschichte von einer bemerkenswerten Frau, die lügt und betrügt und kaum einer bemerkt es.

rewareni

Planet Planlos

Klare Leseempfehlung für jeden einzelnen!

skiaddict7

Das geflügelte Nilpferd

...ein Ratgeber, der locker ist und einem wirklich mal weiterhilft!

romi89

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dürfen wir Erwartungen an Gott haben?

    Von Gott enttäuscht

    gusaca

    Philip Yancey ist es mit diesem Sachbuch gelungen, von Gott enttäuschten MEnschen ein besseres VErständnis ihrer Glaubenszweifel - und fragen zu ermöglichen. Der Autor zieht sowohl die Bibel als auch Erfahrungsberichte betroffener MEnschen zu rate. Auch seine eigenen LEbensgeschichte dient als erklärendes BEispiel. Er zeigt durch eine REflektion des alten TEstamentes Gottes damalige überwältigende NÄhe zu uns. Er erklärt Gottes Enttäuschung und Abkehr von uns MEnschen. Wesentliche Stellen des neuen TEstamentes spiegeln widerum Gottes Liebe in dem er seinen Sohn Jesus als MEnsch zu uns schickt und ihn LEiden läßt. Er läßt ihn sterben um uns zu retten. Der Autor versucht im LEser ein VErständnis für Gottes Sicht zu wecken, obwohl Gott ja nicht unserem Zeitbegriff und unseren Verstandesgrenzen unterworfen ist. Ich denke schon das dieses Buch auf mich nachwirken wird. Zum einen sind mir einige Dinge aus der Bibel nochmal näher gebracht worden, die ich so nie verstanden habe. Ich denke auch dadurch, dass der Autor auch versucht hat Gottes Sicht verständlicher zu machen, bin ich auch zum NAchdenken gekommen. Ich habe auch immer ein bißchen erwartet, dass Gott auf die eine oder andere Weise auf meine GEbete reagiert und war dann entäuscht, wenn ich davon nichts gemerkt habe. Man darf ruhig zweifeln und auch entäuscht sein, aber vieleicht sollte man seine Erwartungen überprüfen. Und letztendlich sollte man unabhängig von den Erwartungen an Gott und seine LIebe glauben und diese Entscheidung bewußt treffen, auch wenn man sich vieleicht manchmal ein offensichtlicheres Erscheinen seinerseits wünschen würde. Und jeder Einzelen kann durch sein bewußtes HAndeln etwasin sich selber und auch für andere verändern.

    Mehr
    • 3

    Arun

    02. March 2014 um 19:30
  • Von Glaube und Zweifel

    Von Gott enttäuscht

    Arwen10

    23. February 2014 um 08:37

    Der Autor Philip Yancey war mir bisher nur vom "Sehen" bekannt. Dieses Buch erscheint nun in der 3. Auflage. Beim Lesen stellt man fest, das Thema ist so aktuell wie zuvor. Eine der großen Fragen im Buch, wie kann ein liebender Gott Leid in der Welt zulassen und das auch im Leben derer, die an ihn glauben ? Um es gleich zu sagen, eine Antwort findet man in diesem Buch nur bedingt. Der Autor geht sehr genau der Frage nach und versucht vor allem Gott zu ergründen, indem er die ganze Bibel liest. Sehr spannend und eindrucksvoll, was das Alte Testament da zutage fördert. Das Alte Testament wird sehr oft abgelehnt, weil Gott da für viele besonders grausam erscheint. Heute ruft der Mensch zu Gott und hofft auf Zeichen und Wunder. Und wenn das nicht passiert, will man nichts mehr von Gott wissen. Erstaunlich ist, dass Gott zu Anfang den Menschen genau das gegeben hat, seine Gegenwart, Zeichen und Wunder und die Menschen waren da auch nicht zufrieden und haben sich von Gott abgewandt. Das ist eine der Erkenntnisse, die der Autor aus dem Lesen des Alten Testamentes gewonnen hat.  Der Autor bringt einige Beispiele aus seinem Leben, macht auch vor eigen Zweifeln und Fragen nicht halt. Sehr interessant auch, was sich bei anderen Autoren wie C. S. Lewis, George MacDonald oder gar bei Tolkien findet. Die Frage nach dem Warum, wird immer ein Bestandteil unseres Lebens sein. Der Mensch kann sich sein ganzes Leben fragen und zweifeln. Es ist die Frage, ob man einfach so glauben kann ? Ich habe beim Lesen dieses Buches den Eindruck gewonnen, dass man sich selbst mit der Beschäftigung mit allen möglichen Zweifeln, erst ins Grübeln bringen kann. Natürlich wird der Glaube auch öfters erprobt, dabei habe ich aber den Eindruck, dass es in diesen Zeiten der Erprobung mehr eine Entscheidung ist. Eine Entscheidung zu glauben. Was man vorher spüren oder vielleicht sogar erfahren konnte, weiter zu glauben, auch wenn man gerade sich ganz anders fühlt. Aber vielleicht neigt der Mensch auch dazu, wenn man sonst keinen Schuldigen findet, Gott die Schuld an allem zu geben ? Fragen über Fragen, bei der jeder von uns seinen eigen Weg finden muss. Das Buch von Philip Yancey hat ganz neue Aspekte in diese Problematik gebracht und macht auch klar, dass es keinen einfachen Weg gibt. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich freue mich darauf, weitere Bücher des Autors zu entdecken, wenn auch mittlerweile viele seiner Bücher vergriffen sind. Fazit: Ein Buch, das aufruft, den eigenen Fragen nachzugehen und Mut macht, trotzdem an Gott zu glauben.

    Mehr
  • Leserunde zu "Von Gott enttäuscht" von Philip Yancey

    Von Gott enttäuscht

    Arwen10

    Im SCM Brockhaus Verlag ist in einer Neuauflage ein altbekanntes Buch erschienen: Von Gott enttäuscht von Philip Yancey Zum Inhalt: Wie kann ein liebender Gott das Leid in der Welt und auch im Leben eines Christen zulassen? Dieser alten und immer wieder gestellten Frage geht der Theologe Philip Yancey nach, indem er sich die Hiobsgeschichte sowie die Lebenserfahrungen moderner Menschen ansieht. Seine tiefgründigen und aufbauenden Gedanken können mehr sein als ein wirksamer Trost für diejenigen, die schmerzliche Verluste durchleiden. Sie helfen dabei, die oft rätselhaften Umgangsweisen Gottes mit den Menschen besser zu verstehen und ermöglichen uns, im Glauben und mit neuer Hoffnung zu wachsen. Der Verlag SCM Brockhaus stellt 3 Verlosungsexemplare zur Verfügung, an dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für die Unterstützung der vielen Leserunden. Bitte bewerbt euch bis zum 31. Januar 24 Uhr hier im Thread und erzählt, warum ihr unbedingt mitlesen möchtet. Wie immer sind zeitnahes Lesen, das Posten zu den Leseabschnitten und das abschließende Schreiben einer Rezension Voraussetzung. Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine große Rolle. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 100

    helena33

    21. February 2014 um 16:59
    Beitrag einblenden
  • Sehr empfehlenswert

    Von Gott enttäuscht

    helena33

    21. February 2014 um 16:53

    „Von Gott enttäuscht“ ist eine Neuauflage des schon 1988 in den USA erschienenen Werks. Seine Aktualität hat es jedoch nicht verloren, zudem die Fragen, denen sich Yancey widmet, zeitlosen Charakter haben. Der amerikanische Autor befasst sich mit dem Phänomen, welches er selbst kennt und welches ihm auch im Alltag immer wieder begegnet, dass Menschen von Gott enttäuscht sind und am Glauben zweifeln. Drei Fragen kristallisiert er heraus, die mit der Enttäuschung einher gehen: Ist Gott ungerecht? Warum schweigt Gott? Warum verbirgt sich Gott? Hierzu möchte er Antworten finden und dazu die Beziehung zwischen Gott und dem Menschen näher beleuchten. Im ersten Teil des Buches widmet sich Yancey dem Alten und Neuen Testament und fokussiert hier die Perspektive Gottes. In einer sehr spannenden und klaren Argumentationskette zeigt er die Wirkungsgeschichte Gottes und zeigt auf, was Gott vom Menschen erwartet. Im zweiten Teil des Buches wendet sich Yancey der menschlichen Perspektive zu. Hierzu erörtert er die Hiobsgeschichte genauer. Er versucht Antworten auf die Fragen zu geben: Was kann ich zu Recht von Gott erwarten? Wie kann eine persönliche Beziehung zu ihm aussehen? Wie kann sich ein wahrer Glaube entwickeln? Yancey schreibt ehrlich, authentisch, ohne falschen Pathos. Seine Perspektive wirkt warmherzig, modern und doch immer wieder aus alten Quellen schöpfend. Seine Gedanken sind jederzeit sehr gut nachvollziehbar. Immer wieder wird man zum Nachdenken angeregt und erhält interessante, oft auch überraschende und berührende Einsichten. An manchen Stellen wirkt das Werk etwas redundant, aber das kann man gut verzeihen. Dieses Buch hat mich sehr positiv beeindruckt und wird in mir noch lange nachwirken. Ich erhielt ein tieferes Verständnis der Thematik. Außerdem, und hier liegt noch eine besondere Stärke des Buchs: es vermag Hoffnung zu geben und gibt die Kraft, die eigene Perspektive zu verändern. Ich kann es uneingeschränkt empfehlen – für Gläubige und auch für alle anderen, die sich für die aufgeworfenen Fragen interessieren.

    Mehr
  • Durch Leiden und Enttäuschung wachsen im Glauben

    Von Gott enttäuscht

    heaven4u

    Enttäuscht von Gott – ein Thema was nicht neu ist, aber selten einer so direkt ausspricht. Philip Yancey hat sich an das schwierige Thema herangewangt, weil es ihm ein Herzensanliegen war. Er wollte verstehen warum einige Menschen sich von Gott abwenden und andere näher zu Gott finden in ihrer Entäuschung. Hierbei zieht er vor allem Hiob heran, allerdings oft aus einer anderen Perspektive als es sonst bei dem Thema üblich ist. Dabei stellt er viele Fragen, die er vor allem mit Hilfe der Bibel zu beantworten versucht. Der Verlag hat dieses Buch – was bereits 1997 erschienen ist – nochmals neu aufgelegt, weil das Thema immer wieder akutell ist. Das Buch ist in 3 Teile aufgeteilt. Die ersten beiden Teile sind die Theorie, die sich mit der Bibel beschäftigen. Besonders beeindruckt war ich dabei, dass der Autor wirklich immer wieder in der Bibel gewälzt hat um Antworten zu finden. Einmal hat er sogar im Hinblick auf Enttäuschung die Bibel von vorn bis hinten gelesen und dabei sehr viel entdeckt. Sehr gut fand ich auch den Blick aus Gottes Perspektive – wie muss sich wohl Gott fühlen, wenn wir Menschen nicht das tun was er sich ursprünglich gedacht hat? Im dritten Teil geht es vor allem um die Praxis – wie gehen andere Menschen damit wenn Gott scheinbar schweigt? Tut er das wirklich oder ist es nur unser Empfinden? Durch das ganze Buch hindurch begleitet uns Richard - er hat seinen Glauben an Gott verloren, weil so viel passiert ist und Gott seine Gebete augenscheinlich nicht beantwortet hat. Diese Sicht ist wichtig um zu verstehen warum Menschen sich von Gott abwenden. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, ich habe viele neue Gedanken zum Thema finden können und alte Denkweisen wurde hier ganz neu in Erinnerung gerufen. Vor allem die Praxisnähe und Ehrlichkeit des Autors, auch seine eigene Geschichte mit einzubringen, macht dieses Buch so wertvoll. Es sind nicht nur theoretische Gedanken sondern selbst erlebte (vom Autor und von anderen Menschen denen er begegnet ist) Geschichten die dem Thema Leben einhauchen. Ein Buch was man sicher immer mal wieder zur Hand nehmen kann, wenn man Antworten sucht.

    Mehr
    • 3

    heaven4u

    15. February 2014 um 22:10
    Arwen10 schreibt Macht sehr neugierig auf das Buch und hört sich sehr ermutigend an !

    Ja, das ist es auch. Der Autor ist auch sehr sympathisch so wie er schreibt!

  • Rezension zu "Von Gott enttäuscht" von Philip Yancey

    Von Gott enttäuscht

    Godjes

    26. November 2007 um 16:16

    Wer hiobs geschichte noch nicht kennt, hier ist sie mal aus einem anderen blickwinkel

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks