Neue Rezensionen zu Philipp Barth

Neu
wombatinchens avatar

Ideen zu entwickeln und die eigene Kreativität zu managen, das muss man auch erstmal lernen. Ein freier Kopf, der vor Ideen sprudelt, eine Idealvorstellung - denn da „gibt“ es auch mal Pausen. Damit aus kurzen Kreativpausen, aber keine Blockaden werden, liefert dieses Buch ganz gut umsetzbare Techniken und Strategien. Hier kann ich nicht nur für meinen (kreativen) Beruf wertvolle Tipps mitnehmen, sondern auch für mein Privatleben! Anmerkung: die Hervorhebungen im Buch stören mich bzw. meinen Lesefluss nicht im Geringsten. Ich blende das beim Lesen einfach aus ...

Kommentieren0
0
Teilen
Wichmanns avatar

Rezension zu "Das Buch für Ideensucher: Tipps und Denkanstöße von einem Insider der Kreativbranche – für jeden, der auf gute Ideen kommen muss" von Philipp Barth

Fordert auf, zum Spinner zu werden. Wer Ideen entwickeln möchte, muss neue Wege gehn ...
Wichmannvor einem Jahr

Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.


Das Cover
Ein Pappcover. Eine Handskizze. Ein knackiger Titel. Das ist eine Idee!
(Ein Pappcover. Eine Handskizze. Ich erhielt an einem Tag mehrere Bücher zum Rezensieren. Und begann mit diesem. Warum wohl?)


Inhalt
Das Buch handelt davon Ideen zu finden, auszubrüten und zu überlegen. In 9 Kapiteln spricht der Autor die Wege an, um eigene kreative Gedanken zu fördern. Erläutert wird die richtige Einstellung, das Augenmerk darauf zu legen, Ideen aus der Umgebung auch zu erkennen und aufzunehmen oder Ideen zu entfalten, um ihre Wirkung, ihre Kraft zu nutzen. Zwischenüberschriften und gelb markierte Wortfetzen oder gar Sätze erleichtern es wichtige Passagen zu finden.

Bewertung
Worte wie ‚hirnen‘ mögen den Leser fragend den Kopf schieflegen lassen und doch erschließen sich solch derlei interessanten Worte aus dem Inhalt und vermögen es den Leser lustvoll weitergraben zu lassen in den Tiefen der Ideenwerkstatt, wie ich dieses Buch insgeheim betiteln würde. Irrationale Ideen-Funken führen zu überraschenden Lösungen, wobei gerade dies das Buch ausmacht, die Begierde weckt, weiterzulesen: die Ideen, um Ideen zu finden.
Mit einer klaren Struktur und lockerer Sprache vermag es der Autor Begeisterung zu wecken. So fordert er auf, zum Spinner zu werden, zeigt auf, wie ein Unternehmer Feuer fängt und bietet Checklisten zum zielgerichteten Vorgehen.
Zugegeben: An das Pappcover muss man sich erst gewöhnen, doch es erweckt nicht den Eindruck schneller kaputtzugehen als andere Bucheinbände.

Zum Autor:
Philipp Barth ist erfahrener Buchautor, Blogger und sowohl in der ‚alten‘ (klassischen, wie er es nennt) und auch neuen (digitalen) Welt unterwegs.

Fazit:
Ideen kommen nicht per Fingerschnipp. Spätestens nach der Lektüre weiß der Leser auch warum.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks