Philipp Möller

 3.8 Sterne bei 326 Bewertungen
Autor von Isch geh Schulhof, Bin isch Freak, oda was?! und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Philipp Möller

Philipp Möller, geboren 1980 in Berlin, ist Diplom-Pädagoge und lebt als freier Autor weiterhin in seiner Heimatstadt. Nach dem Studium der Erwachsenenbildung gelang ihm der Quereinstieg als Grundschullehrer und er unterrichtete zwei Jahre. Als Pressereferent der Giordano Bruno Stiftung engagiert er sich für Humanismus und Aufklärung. Seit einigen Jahren stellt er seine pädagogischen Fähigkeiten auch als Vater unter Beweis.

Alle Bücher von Philipp Möller

Sortieren:
Buchformat:
Isch geh Schulhof

Isch geh Schulhof

 (240)
Erschienen am 21.09.2012
Bin isch Freak, oda was?!

Bin isch Freak, oda was?!

 (35)
Erschienen am 17.01.2014
Isch hab Geisterblitz

Isch hab Geisterblitz

 (29)
Erschienen am 12.03.2015
Gottlos glücklich

Gottlos glücklich

 (5)
Erschienen am 21.09.2017
Isch geh Schulhof, Audio-CD

Isch geh Schulhof, Audio-CD

 (9)
Erschienen am 14.12.2012
Bin isch Freak, oda was?!

Bin isch Freak, oda was?!

 (7)
Erschienen am 17.01.2014
Isch hab Geisterblitz

Isch hab Geisterblitz

 (0)
Erschienen am 12.03.2015

Neue Rezensionen zu Philipp Möller

Neu
melli.die.zahnfees avatar

Rezension zu "Isch geh Schulhof" von Philipp Möller

berührend
melli.die.zahnfeevor 13 Tagen

Heute ist Klassenausflug. Bowlen - damit die Kinder sich endlich mal so richtig austoben können. Als ich den Klassenraum betrete, stürmen die ersten schon auf mich zu.
"Herr Mülla, iebergeil!", ruft Ümit. "Isch mache Strike, ja? Schwöre, schmache eine Strike!" Mit wilden Bowling-Trockenübungen steht er vor mir. Wenn er nachher tatsächlich so bowlt, nehme ich mir besser einen Helm mit.

Aushilfslehrer? Ein lockerer Job, denkt Philipp Möller - bis zur ersten Stunde in seiner neuen Klasse: Musikstunden erinnern an DSDS, hyperaktive Kids flippen ohne ihre Tabletten aus und zum Frühstück gibt es Fastfood vom Vortag. Möllers Geschichten aus dem deutschen Bildungschaos sind brisant und berührend, und dabei immer wieder urkomisch.

Dieses Buch sollte gerne Pflichtlektüre werden, es ist sehr berührend weil es einen Zustand dieses Landes wiederspiegelt, den wir alle mehr oder weniger kennen die Politik sich aber niemals dazu äußern würde.
Ich finde den Schreibstil unheimlich faszinierend, da Herr Möller durchaus kritische Töne anschlägt, diese aber duch den locker, flockigen Tonfall niemanden beleidigen können.
In dem ostfriesischen Dorf in dem ich lebe gibt es diese Problematik nicht, allerdings weiß ich von Bekannten , die in großen Städten leben, dass sich in diesem Buch durchaus eine gefährliche Realität wiederspiegelt.

Kommentieren0
1
Teilen
P

Rezension zu "Isch hab Geisterblitz" von Philipp Möller

Interessanter Werdegang
Peanutcookiedoughvor 3 Monaten

Ich habe das Buch gebraucht aus einem Bücherschrank genommen. Irgendwie brauchte ich was zum lesen. Das es so gut wird, habe ich nicht gedacht! Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, wollte wissen, wie es mit Khalim weitergeht. Der Schreibstil ist sehr modern und einfach, was das lesen sehr angenehm macht. Die Geschichte ist aus meiner Sicht total spannend und da sie auf wahrer Begebenheit beruht umso interessanter!

Kommentieren0
0
Teilen
Knigaljubs avatar

Rezension zu "Isch geh Schulhof" von Philipp Möller

Für zwischendurch ganz okay...
Knigaljubvor 9 Monaten

Puh - was soll ich dazu sagen? Selten fällt mir eine Bewertung so schwer wie hier.

Zum Inhalt:

Philipp Möller ist Quereinsteiger-Lehrer an einer Berliner Grundschule und schildert in diesem (seinem ersten) Buch seine Erfahrungen als Lehrer.

Meine Meinung:
+ Einerseits gibt es wirklich interessante Passagen über das Berliner Grundschulleben und ein ernstes Nachwort mit Kritik am deutschen Schulsystem, das unbedingt gehört werden sollte. Einzelne Schicksale gehen einem richtig nah und insgesamt liest sich das Buch wirklich gut schnell weg.
- Auf der anderen Seite gibt es Abschnitte, durch die ich den Autor irgendwie unsympathisch finde, z.B. diesen:
"Weil Berlin aufgrund seiner unterreichten Coolness inzwischen von zahllosen Wahl-Berlinern überschwemmt wird - die nicht nur die Mieten in die Höhe treiben, sondern nach und nach auch die Stimmung des Dorfes herstellen, aus dem sie einst geflohen sind -, ist die Suche nach einer bezahlbaren Wohnung in einem authentischen Berliner Kiez, der sich irgendwo zwischen Bioladen-Snobbismus und Kampfhundeauslaufgebiet bewegt, ziemlich schwer geworden." (S. 179)
- Außerdem gibt es Abschnitte, die nicht so ganz nötig sind (wie die Schilderungen seines Privatlebens).
- Und last but not least: Einem Kind, das streng religiös aufwächst, zwischen Tür und Angel den Schwachsinn von Religion bzw. die Nichtexistenz Gottes vermitteln zu wollen, finde ich irgendwie nicht richtig (unabhängig davon, dass ich seinen grundsätzlichen Einsatz für Gleichberechtigung und Selbstbestimmung sowie freies Denken sehr gut und wichtig finde).

Während ich von Möllers drittem Buch "Isch hab Geisterblitz" (trotz mich wenig ansprechendem Titel), das ich zuerst las, noch positiv überrascht war, konnte mich dieser Debütroman (ebenfalls mit wenig ansprechendem Titel) leider nicht mehr richtig überzeugen.

Fazit:
Kann man zwischendurch vielleicht lesen, muss man aber nicht unbedingt. Mir hat Möllers drittes Buch ("Isch hab Geisterblitz") deutlich besser gefallen.


Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Community-Statistik

in 410 Bibliotheken

auf 29 Wunschlisten

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks