Neuer Beitrag

Philipp_Reinartz

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Lesefreudige,

am 2. Mai erscheint mein Debütroman Katerstimmung im Rowohlt Verlag. Genau der richtige Zeitpunkt für den Start einer Leserunde mit Euch!

Und weg ist das Ziel: Max arbeitet bei einem Fernsehsender, bei dem Nachrichten News heißen. Seine Freunde haben Geld, Zeit und Frauen, er beschäftigt sich mit Paris Hilton und neugeborenen Pandas. Und dann streicht ihm sein Chef auch noch den Urlaub. Auf einer Party tröstet sich Max mit Gin – und der schönen Spanierin Ana, die ihm die letzten Sinne raubt. Am nächsten Morgen wacht er in einem fremden Bett auf. Ana ist weg, Max‘ Erinnerung auch. Auf der Suche nach der verlorenen Traumfrau fliegt er Hals über Kopf nach Spanien. Seine besten Kumpels Lenny und Wilhelm kommen mit, und eine wilde Reise beginnt. Denn als Nachrichtenredakteur kann Max den Trip nur rechtfertigen, wenn dort unten etwas passiert. Dafür muss er sorgen ...

Und ich sage nicht zu viel, wenn ich Euch verrate: Das wird er. Die Reise führt Max und seine Freunde an gefährliche Orte (Polizeireviere, Dealerbaracken, Germanistenkongresse) und zu mysteriösen Menschen (Gulu-Gulu-Verkäufern, Gulu-Gulu-Käufern, Schwaben).

Leseprobe: http://www.rowohlt.de/fm/131/Reinartz_Katerstimmung.pdf

Der Rowohlt Verlag ist so nett, 20 Freiexemplare zur Verfügung zu stellen. Bewerbt Euch dafür bis zum kommenden Donnerstag, den 2. Mai, um 13 Uhr. Wer kein Freiexemplar mehr bekommt, darf natürlich trotzdem sehr gerne mitmachen. ¡Buena suerte!

Autor: Philipp Reinartz
Buch: Katerstimmung

britta70

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das klingt richtig, richtig gut! Da würde ich super gerne mitlesen :-)

Helli

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh die Kurzfassung liest sich ja toll, da würde ich gerne weiter lesen und bewerbe mich um eins der Exemplare, und ab in den Lostopf mit mir :)

Beiträge danach
274 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Marcuria

vor 5 Jahren

Gesamturteil und Rezensionen

Hier nun auch meine Rezension. Vielen Dank für das Leseexemplar. Ich hoffe sehr, dass es schon bald eine Fortsetzung oder einen neuen Roman gibt!

www.amazon.de/review/R2KRSO5SLSA54H/ref=cm_aya_cmt?ie=UTF8&ASIN=3499230593

http://www.lovelybooks.de/autor/Philipp-Reinartz/Katerstimmung-1007846204-w/rezension/1042246332/

claudia_seidel

vor 5 Jahren

Teil 1: Seite 1 bis 65
Beitrag einblenden

Soho schreibt:
Nachdem mein Buch gestern angekommen ist, musste ich natürlich sofort mit Lesen beginnen! Zu Beginn muss ich ehrlich sagen waren es mir auf den ersten Seiten zu viele witzige Sprüche auf einmal. Aber dann wurde es immer besser und ich musste immer mehr mitschmunzeln und dann auch mitlachen.

Mir war es ganz am Anfang auch ein bisschen viel mit den Gags und Anspielungen. Es war zwar witzig, aber irgendwie bin ich dadurch kaum vorangekommen mit dem Lesen, weil mich das jedes Mal wieder kurz rausgebracht hat.

claudia_seidel

vor 5 Jahren

Teil 1: Seite 1 bis 65
Beitrag einblenden

tonks schreibt:
PS: Habe mein Mehrfamilienhaus bereits auf Klingelbingo geprüft. Leider kein Treffer. :D

Das mit dem Klingelbingo ist eine witzige Idee, muss ich gleich mal überprüfen, wenn ich das nächste Mal nachhause komme, bei sieben Stockwerken sollte es ja eigentlich funktionieren!

claudia_seidel

vor 5 Jahren

Teil 1: Seite 1 bis 65
Beitrag einblenden

Fantasie_und_Träumerei schreibt:
Ich bin auch in etwa das Alter und würde solche Scherze auch nicht machen, aber ich finde schon, dass der Autor diese (unsere) Generation recht treffend - wenn auch etwas überspitzt, da er ja bitte seinem sarkastischen Humor, den ich so mag, treu bleiben muss - darstellt ...

Also ich denke auch nicht, dass Max so untypisch für sein Alter drauf ist. Ich bin auch ungefähr so alt und mir fallen schon ein paar Leute ein, die alles ähnlich locker angehen. So alt ist 28 ja nun auch nicht und gerade in dem Bereich, in dem er arbeitet, gibt es wahrscheinlich viele, die ähnlich drauf sind. Den sarkastischen Humor und die Art, mit der mit seinen Jobs umgeht, die ja alle nicht so ganz sein Traum sind, mag ich eigentlich sehr. Was mich etwas gewundert hat, ist, dass doch recht viele echte Namen genannt werden, und das nicht unbedingt im positiven Zusammenhang. Läuft man da nicht Gefahr, dass die sich daran stören, wie sie dargestellt wurden und eventuell sogar klagen, wenn sie keinen Spaß verstehen?

claudia_seidel

vor 5 Jahren

Teil 1: Seite 1 bis 65
Beitrag einblenden

Marcuria schreibt:
An vielen Stellen frage ich mich, wie lange der Autor wohl an dem Buch gesessen haben mag, da so vieles nicht nur inhaltlich gut durchdacht, sondern auch passend aufgebaut und genial formuliert wurde. Allein schon Passagen wie: "Man sagt homosexuellen Menschen ja oft eine emotionale Sanftheit, ein anschmiegsam-tuntiges Kuschel-Gen nach. Bei Klaus Thomann wurde in der Waschmaschine der Gleichgeschlechtlichkeit wohl das Perwoll vergessen. Klaus ist der Kratzpulli neben den schwulen Kuschelsocken." (S.9) und "Wenn Lenny der Politiker unter den Lügnern ist, dann bin ich der Soap-Darsteller." (S.57) oder, was mir vom Aufbau her gut gefällt: "Sie ist...sie hat...alles. Haut, Haare, Augen, Zähne, Brüste. Braun, schwarz, braun, weiß, groß." (S.40)

Ja, dass es ziemlich viele sehr durchdachte sprachliche Bilder gibt, ist mir auch schon positiv aufgefallen und ich kann mir auch vorstellen, dass es schon gedauert hat, bis das alles fertig war. Zumindest würde ich nie spontan auf solche Vergleiche kommen! ;-)

Philipp_Reinartz

vor 5 Jahren

Teil 1: Seite 1 bis 65
@claudia_seidel

Satire darf vor der Realität nicht haltmachen. Wenn ich meine Aufgabe daher richtig machen will, muss ich diese Gefahr in Kauf nehmen. Und ganz abgesehen davon wissen, glaube ich, inzwischen die meisten, dass sie am ehesten ernst genommen werden, wenn sie über sich selbst lachen können.

tonks

vor 5 Jahren

Die Charaktere

kampfsenf schreibt:
Bei mir ist es genau andersrum: Genau wegen dieser chaotischen und witzigen Art würde ich die Jungs gerne kennenlernen ;)

Dito! :D

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks