Philipp Vandenberg Das fünfte Evangelium: Roman

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das fünfte Evangelium: Roman“ von Philipp Vandenberg

Die junge, couragierte Anne von Seydlitz ist der Verzweiflung nahe, als ihr Mann, ein Münchner Kunsthändler, bei einem mysteriösen Autounfall ums Leben kommt. Das einzige, was ihr bleibt, ist ein Film, dessen Aufnahmen alle dasselbe Motiv zeigen: ein Pergament mit einer alten koptischen Inschrift. Bald wird Anne klar, dass dieses Schriftstück ein Geheimnis birgt, denn für das Original wird ein phantastischer Preis geboten. Die Suche nach dem verschwundenen Pergament führt sie nach Paris, wo gerade ein amerikanischer Professor in die Schlagzeilen geraten ist, der einen scheinbar völlig unmotivierten Säureanschlag auf ein Bild von Leonardo da Vinci verübt hat ...

Spannende und fesselnde Geschichte

— tob82
tob82
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende und fesselnde Geschichte

    Das fünfte Evangelium: Roman
    tob82

    tob82

    Da im Prinzip in der Produktbeschreibung und in den anderen Rezensionen alles gesagt wurde, möchte ich mich sehr kurz fassen: "Das fünfte Evangelium" ist ein gut erzählter und insgesamt spannender Thriller, bei dem es darum geht, dass ein fünftest Evangelium in Ägypten gefunden wurde. Aus Profitgründen wurde das Pergament allerdings aufgeteilt und in die ganze Welt verstreut. Verschiedene Gruppen (natürlich auch die kath. Kirche) versuchen nun mit allen Mitteln die einzelnen Teile in ihren Besitz zu bekommen. Hauptperson des Romans ist Anne von Seydlitz, eine Münchnerin deren Ehemann im Zusammenhang mit dem Pergament ums Leben gekommen ist. Bei ihren Recherchen auf der ganzen Welt stößt sie immer wieder auf den mysteriösen Namen "Barabbas". Was hat es mit diesem Namen auf sich und welche Bedeutung hat der Inhalt des neuen Evangeliums für den Fortbestand der kath. Kirche ?Wie z.B. bei "Sakrileg" setzt auch "das fünfte Evangelium" an einem "historischen Punkt an", in diesem Fall beim "zweiten vatikanischen Konzil". Im Vergleich zu den Vorgängern sei dabei nichts großartiges herausgekommen und im Zusammenhang mit einem ungeklärten Flugzeugabsturz steht die Frage im Raum, ob dieses Konzil nicht eigentlich einem ganz anderen Zweck dienen sollte (Wer mehr wissen will -> Roman lesen).

    Mehr
    • 3
    tob82

    tob82

    10. May 2016 um 21:05