Philipp Vandenberg Die Frühstücksfrau des Kaisers

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Frühstücksfrau des Kaisers“ von Philipp Vandenberg

Es ist die aufregendste und zugleich die undankbarste Rolle, die eine Frau spielen kann: Die Rolle der Geliebten. Warum das so ist und schon immer so war, erzählt Philipp Vandenberg in seiner lehrreichen, vergnüglichen und kuriosen Zusammenschau über das Schicksal der Geliebten in der Geschichte.

Stöbern in Biografie

Barbarentage

Wellen & Surfen muss man mögen, um dieses Werk zu gerne zu lesen.

Leseratte1105

Kleinhirn an alle

Ein Urgestein der Comedy erzählt seine wahre Geschichte - im Otto-Style. Wunderbar!

kleeblatt2012

Willkommen bei den Friedlaenders!

Nicht sehr tiefgründig, aber interessant zu lesen, wie ein junger Syrer sich in einer turbulenten Familie mit Hund und Katze einlebt.

ElkeMZ

Ein deutsches Mädchen

Eigentlich super interessant, aber leider langweilig geschrieben.

RainbowSheep

Vier Freundinnen, ein Boot

Ein Buch, über 4 Frauen, die zeigen, dass man nie zu alt ist um einen Traum zu leben- mit dem Ruderboot über den Atlantik

Buchraettin

Nachtlichter

In den höchsten Tönen gelobt, keiner davon zu hoch! Wenn eine raue Insel zur rettenden Insel gegen die Sucht wird. Unverstellter Rückblick.

KirstenWilczek

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterschiedliche, bekannte Mätressen

    Die Frühstücksfrau des Kaisers

    Schneeflocke2013

    13. April 2016 um 16:50

    Inhalt: Es ist die aufregendste und undankbarste Rolle die eine Frau spielen kann: die Rolle der Geliebten. Warum das so ist und schon immer war, erzählt Philipp Vandenberg in seiner lehrreichen, vergnüglichen und kuriosen Zusammenschau über das Schicksal der Geliebten in der Geschichte. Meine Meinung: In dem Buch lernen wir verschiedene Mätressen und die dazugehörigen Souveräne kennen. Mary Vetsera und Rudolf von Habsburg Wilhelmine von Lichtenhau und Friedrich Wilhelm II. von Preußen Teresa und Georges Simeon Lola Montez und Ludwig I. von Bayern Konstanze von Cosel und August der Starke Madame de Pompadour und Ludwig XV. Jeanne du Barry und Ludwig XV. Frauen um Napoleon III. Katharina Schratt und Kaiser Franz Joseph I. Ich habe das Buch damals gekauft und gedacht, dass es sich um einen Roman handelt. Was mich beim Kauf ansprach war das Cover mit dem Titel. Umso überraschter war ich beim aufschlagen und lesen des Buches. Trotzdem war für mich nicht viel Neues dabei. Einzig Teresa und Georg Simeon waren mir vollkommen unbekannt. Bei den ganzen Büchern die ich gelesen habe und besitze sind mir die ganzen anderen Namen schon lange ein Begriff. In meinen Regalen reiht sich nämlich ein Geschichtsbuch/Roman an das andere. Und bei den Sachbüchern sind auch einige über die Mätressen der Weltgeschichte dabei. Nichts desto trotz hat mir das Buch sehr gut gefallen. Denn auch bei den verschiedenen Autoren werden die Mätressen je nach Sympathie anders beschrieben. Die historischen Belege hingegen sind identisch und gerade das hat mir gefallen. Es wurde nichts verändert nur weil es besser hineinpasste. Dazu ließ sich das Buch für mich auch gut lesen. Die Informationen sind für einen Nicht-Kenner sehr wichtig. Es erübrigt Fragen und bringt direkt neue bei anderen Themen. Darum bekommt das Buch von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.