Philippa Gregory

 4.1 Sterne bei 895 Bewertungen
Autorin von Die Schwester der Königin, Die Königin der Weißen Rose und weiteren Büchern.
Philippa Gregory

Lebenslauf von Philippa Gregory

Die Bestsellerautorin aus England: Philippa Gregory, geboren 1954 in Nairobi, zog früh mit ihren Eltern nach England. Sie machte erst eine journalistische Ausbildung und studierte danach Geschichte in Brighton, bevor sie an der University of Edinburgh über die englische Literatur des 18. Jahrhunderts promovierte. Kurz darauf, im Jahre 1987, verfasste sie ihren ersten Roman "Die Glut". In den englischsprachigen Ländern feiert Philippa Gregory seit langem riesige Erfolge als Bestsellerautorin. Neben zahlreichen historischen Romanen schrieb sie auch Kinderbücher, Kurzgeschichten, Reiseberichte sowie Drehbücher und arbeitete als Journalistin für große Zeitungen, fürs Radio und Fernsehen. Ihre Romane, wie z.B "Die Schwester der Königin" und "Das Erbe der weißen Rose " wurden mit Starbesetzung verfilmt. Sie lebt mit ihrer Familie in Nordengland.

Neue Bücher

Um Reich und Krone

 (11)
Neu erschienen am 25.09.2018 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch. Es ist der 2. Band der Reihe "Das Erbe der Tudors".

Um Reich und Krone: Das Erbe der Tudors 2

Neu erschienen am 25.09.2018 als Hörbuch bei Audible Studios.

Alle Bücher von Philippa Gregory

Sortieren:
Buchformat:
Die Schwester der Königin

Die Schwester der Königin

 (225)
Erschienen am 09.10.2017
Die Königin der Weißen Rose

Die Königin der Weißen Rose

 (84)
Erschienen am 03.01.2011
Das Erbe der Königin

Das Erbe der Königin

 (71)
Erschienen am 16.01.2010
Die ewige Prinzessin

Die ewige Prinzessin

 (60)
Erschienen am 28.08.2010
Die Mutter der Königin

Die Mutter der Königin

 (48)
Erschienen am 01.11.2012
Der Thron der roten Königin

Der Thron der roten Königin

 (43)
Erschienen am 01.11.2011
Dornenschwestern

Dornenschwestern

 (30)
Erschienen am 01.11.2013
Die Schwiegertochter

Die Schwiegertochter

 (29)
Erschienen am 01.08.2007

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Philippa Gregory

Neu
Lerchies avatar

Rezension zu "Um Reich und Krone" von Philippa Gregory

Ein interessanter Historischer Roman
Lerchievor 8 Tagen

Im Frühjahr 1550 ließ sich Jane Grey von der Rechtmäßigkeit ihrer Thronfolge überzeugen…
Sie wurde Königin von England, aber die Krönung fand nicht statt…
Nach Jane wurde Mary für ein paar Jahre neue Königin…
Mary bestimmte Elisabeth zu ihrer Nachfolgerin…
Elisabeth, die auch die jungfräuliche Königin genannt wurde, hatte nie geheiratet und auch keine Kinder… In geheimen ließ sie verlauten, dass Katherine Grey, Janes jüngere Schwester, ihre Nachfolgerin werden sollte…
Doch es kam alles ganz anders, als Katherine etwas tat, was Elisabeth sehr missfiel…. Und ohne die Königin zu fragen, ob sie durfte… Und das hatte Folgen….
Auch die nächste in der Thronfolge, Mary, Janes jüngste Schwester, machte den gleichen ‚Fehler‘ und musste auch die Folgen ertragen…
Immer wieder wird davon berichtet, dass Robert Dudley der gute Freund der Königin sei…. Auch schon, als er noch verheiratet gewesen war….
Wir konnten sie Jane von der Rechtmäßigkeit ihrer Thronfolge überzeugen? Jane wollte doch gar nicht Königin sein? Und doch wurde sie es, doch warum wurde sie nicht gekrönt? Kam ihre Absetzung und Inhaftierung dem zuvor? Wer war Mary, die Jane den Thron streitig gemacht hatte? Und wer war Elisabeth, die Mary nachfolgte? Warum hatte Elisabeth nie geheiratet? Weshalb hatte sie Katherine nicht als Thronfolgerin benannt? Was tat Katherine, das Elisabeth so sehr missfiel? War es die Tat an sich, oder weil sie nicht gefragt hatte? Welche Folgen hatte dies für Katherine? Mary machte den gleichen Fehler? Welche Folgen hatte sie zu tragen? War Robert Dudley ‚nur‘ ein guter Freund von Elisabeth? Oder war er etwa mehr? Sogar schon, als er noch verheiratet gewesen war? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.
Meine Meinung
Es handelt sich hier um ein Buch über die drei Schwestern Grey, die nach dem Willen von Edward VI. ihm in der Thronfolge nachfolgen sollten, denn er bestimmte Jane Grey zu seiner Thronerbin. Doch da sein Vater vorher anders verfügt hatte, gab es um die Thronerben Streitigkeiten, welche letztendlich im Tod von Jane mündete. Dies ist in diesem Buch sehr anschaulich erzählt. Das Buch teilt sich in drei Bücher: Im ersten erzählt praktisch Jane von ihrem Leben seit ihr der Thron angetragen worden ist. Im zweiten ist es Katherine, die von ihrer Zeit als Hofdame Elisabeth I. berichtet und von der Hoffnung, von ihr als Thronerbin benannt zu werden. Doch sie hat sich dies durch ihre Liebe selbst zunichte gemacht. Im dritten Buch kommt Mary, die jüngste der Grey-Schwestern zu Wort. Auch sie gibt der Liebe den Vorzug. Den beiden Letztgenannten wird dies zum Verhängnis, wobei Mary die Stärkere ist. Ich habe sie wirklich bewundert. Allerdings hatte das Buch auch einige Längen. Jedoch immer nur kurzfristig, denn es gab immer wieder Ereignisse, die das Buch spannend machten. Trotzdem haben mich die Längen gestört. Ein Ereignis hatte ich eigentlich noch erwartet, doch geschah dies erst später, nach dem Ende dieses Buches und hatte mit den Grey-Schwestern nichts zu tun. Im Großen und Ganzen war es ein gut recherchierter historischer Roman. Daher von mir vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten und eine Weiterempfehlung.
Noch etwas: Obwohl ich kein Coverkäufer bin, und mir ein Cover daher vollkommen egal ist, muss ich bemängeln, dass die Titelschrift sich löst, das Gold abblättert. Dies ist als Hinweis zu verstehen, dass man es für die zweite Auflage vielleicht verbessern sollte. 

Kommentieren0
7
Teilen
Wortverzaubertes avatar

Rezension zu "Um Reich und Krone" von Philippa Gregory

Drei Leben für ein Königreich
Wortverzaubertevor einem Monat

Inhalt

Wieder einmal ist man im England der Tudors gelandet. Doch nicht alles scheint Rosarot zu sein. Denn König Eduard VI. ist ein kranker König und seine Nachfolge ist auch noch nicht geregelt. Da er keine eigenen Erben hat, muss entschieden werden, wer in Falle seines Ablebens den Thron besteigt. Zur Auswahl stehen eine Menge Kandidaten: seine Schwestern - Maria und Elisabeth - oder seine Cousinen - die Grey-Schwestern.
Am Ende steht die Nachfolge fest: Jane Grey soll Königin werden. Doch da möchte Maria I. Tudor noch ein Wörtchen mitreden. Nach dem Tod Eduards geht es schnell in England voran. Maria ruft sich zur Königin aus; Jane Grey wird zur Königin ausgerufen. Doch dies hilft nichts. Maria setzt sich durch. Aber auch sie bleibt nicht lange auf dem Thron. Ganz zum Schluss ist es Elisabeth, die sich durchsetzen kann. Die übrigen Grey-Schwestern - Katherine und Mary - müssen nun ein Dasein im Schatten ihrer großen Cousine fristen. Ihr Leben ist keinen Pfifferling mehr wert, denn sie stellen immer noch eine Bedrohung für den Anspruch der Königin dar....
 
Mein Eindruck
Mir hat die Biografie richtig gut gefallen. Der Blick auf alle drei Grey-Schwestern, die in der englischen Geschichte stets zu kurz kommen, war sehr erhellend. Meist hat man immer nur etwas von der 10-Tage-Königin gehört, aber das war’s auch schon. Hier lernt man endlich die Cousinen der Kinder Henry’s VIII. genauer kennen. Man erfährt etwas über ihre Sehnsüchte, ihre Lebensumstände - nachdem die Thronbesteigung Jane Greys nicht von Erfolg gekrönt war - und über ihre Beziehung zu den königlichen Verwandten. Beim Lesen habe ich mehr Sympathien für die Grey-Familie entwickelt als für die zwei Königinnen. Die Königinnen - Maria I. und Elisabeth I. - versuchten alles Erdenkliche, um die Grey-Schwestern im Hintergrund zu halten, da sie für sie stets eine Gefahr darstellten.

Fazit
Es war erfrischend, nicht ständig etwas über die üblichen Verdächtigen aus der Tudor-Dynastie zu lesen. Philippa Gregory hat sich mal drei Persönlichkeiten der englischen Geschichte angenommen - was ich wirklich ganz schön fand - die nicht so häufig Erwähnung finden. Ihr gelingt es dabei, den drei Damen vor den Augen des Lesers Leben einzuhauchen. Sie gibt uns zusätzlich einen Einblick in die englische Geschichte des 16. Jahrhunderts. Durch die Augen der drei Grey-Schwestern kann der Leser hautnah das Leben am Hofe in Whitehall oder Greenwich miterleben.
Trotz der guten Geschichte hat mir am Ende noch das Sahnehäubchen gefehlt - ein Happy-End könnte man sagen. ( Ich brauche oft ein gutes Ende bei einer Geschichte, die mir gut gefallen hat) Aber ich kann das Buch jedem empfehlen, der mal nicht nur über die üblichen Protagonisten der englischen Geschichte mehr erfahren möchte, sondern auch mal andere Persönlichkeiten kennenlernen möchte.

Kommentieren0
0
Teilen
booknerd84s avatar

Rezension zu "Um Reich und Krone" von Philippa Gregory

Wieder einmal ein grandioser Tudor-Roman
booknerd84vor einem Monat

Titel: Um Reich und Krone Autorin: Philippa Gregory  Verlag: Rowohlt Seitenanzahl: 603 Seiten
Inhalt:

Drei Schwestern. Drei Leben. Drei Wege zur Macht.
Jane: Königin von England für neun Tage, wird die junge Jane Grey von der Halbschwester des Königs Mary in den Tower gesperrt und bezahlt für die Machtgier ihres Vaters auf dem Schafott.
Katherine: Lerne zu sterben, schreibt Jane an ihre lebensfreudige Schwester Katherine – der die unfruchtbare Königin Mary und dann Königin Elizabeth niemals zugestehen werden, einen Tudor-Sohn zu gebären. Als ihre Schwangerschaft entdeckt wird, steht sie nur noch wenige Schritte von Janes Los entfernt.
Mary: Missachtet zu Hofe, meidet die kleinwüchsige Mary die misstrauischen Blicke der Königin. Nach dem Schicksal ihrer Schwestern wird ihr nur allzu bewusst, in welcher Gefahr sie schwebt. Was wird geschehen, wenn die Letzte aus dem Geschlecht der Tudors der skrupellosen Königin Elizabeth die Stirn bietet?

Mein Fazit:

Endlich ist er da. Der neue Roman von Philippa Gregory, indem es sich auch dieses Mal wieder um die Welt der Tudors dreht. Für mich war dieser Roman wieder herausragend geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen, aber auch darüber hinaus sehr gut an die damalige Zeit angepasst. Man kann sich sehr gut in die Tudor-Zeit reinfinden und ist mitten im Geschehen.

In diesem Roman trifft man auf drei beeindruckende Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und alle kommen in diesem Buch zu Wort. Worte die berühren und fesseln. Philippa Gregory behandelt hier auf beeindruckende und fesselnde Art und Weise die Lebensgeschichten aller drei Frauen. Darüber hinaus empfand ich es als sehr angenehm, dass alles in der Ich-Perspektive erzählt wurde. So konnte man sich noch besser in die Frauen und ihre jeweiligen Situationen hineinversetzen.

Philippa Gregory schafft es einfach jedes Mal aufs Neue, sehr gut recherchierte und detaillierte historische Romane zu erschaffen. Trotz aller Dramatik die natürlich auch nicht zu kurz kommt, bleibt die Autorin sehr einfühlsam.

Für mich sind die Tudor-Romane von Philippa Gregory jedes Mal ein Highlight und somit auch eine absolute Leseempfehlung. Von mir gibt es wohlverdiente 5 von 5 Sterne!

Liebe Grüße
eure Jasmin (booknerd84)

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Philippa Gregory wurde am 09. Januar 1954 in Nairobi geboren.

Philippa Gregory im Netz:

Community-Statistik

in 955 Bibliotheken

auf 336 Wunschlisten

von 45 Lesern aktuell gelesen

von 28 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks