Philippa Gregory Das Erbe der weißen Rose

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(8)
(5)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Erbe der weißen Rose“ von Philippa Gregory

König Heinrich VII. hat sich nach der siegreichen Schlacht von Bosworth 1485 zum König krönen lassen. Doch der neugewonnene Frieden ist fragil: Um die verfeindeten Häuser York und Lancaster miteinander zu vereinen, heiratet er Elizabeth von York. Die Loyalität der Königin wird auf eine harte Probe gestellt, als ein junger Mann auftaucht und Anspruch auf den Thron erhebt. Elizabeth muss sich entscheiden, wem ihre Treue gilt: ihrem Ehemann, den sie langsam zu lieben lernt, oder dem Mann, der behauptet ihr Bruder zu sein.

Ich liebe Elisabeth von York. Und ich liebe das Buch.

— Schneeflocke2013
Schneeflocke2013

Da denkt man, die Rosenkriege sind vorbei, was soll man sa noch rausholen? Unerwartet spannend und viel emotionaler als die Vorgänger.

— Akantha
Akantha

Stöbern in Historische Romane

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Band 5 der Reihe

    Das Erbe der weißen Rose
    Helene2014

    Helene2014

    Das Erbe der weißen Rose ist der 5. Band der Reihe um die Rosenkriege. Diesmal ist die Hauptperson Elisabeth von York, die in eine Ehe mit dem Feind ihres Hauses, Heinrich Tudor, gezwungen wird. Er ist der Mörder ihres Geliebten König Richard und hat sich dessen Krone angeeignet, um nun über England zu herrschen. Um die Häuser von York und Tudor zu vereinen, muss Elisabeth ihn heiraten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lernt sie ihn langsam zu verstehen und sogar zu lieben. Aber dann taucht ein Junge auf, der behauptet, Elisabeths angeblich ermordeter Bruder Richard zu sein.  Das Buch ist im Präsens geschrieben und obwohl ich diese Form ansonsten nicht sehr gerne mag, hat es mich hier angenehm überrascht. Man war dadurch Elisabeth sehr nahe und wurde fast in das Buch hinein gezogen. Es war als ob sie aus dem Nebel der Geschichte heraus getreten wäre und dem Leser ihr Leben geschildert hätte. Sie hatte, obwohl Königin von England, keine Macht gegenüber ihrem Mann und dessen Mutter, sondern musste sich ruhig verhalten und versuchte im Stillen, auf ihren Mann einzuwirken. Frauen unserer Zeit ist dieses Verhalten natürlich befremdlich, aber zur damaligen Zeit konnte eine "ungehorsame" Ehefrau schneller für den Rest ihres Lebens im Kloster landen, als ihr lieb war. In Elisabeths Fall wäre noch Hochverrat dazu gekommen und sie hätte ihr Leben verloren. Von dieser Warte aus kann man ihre Handlungsweise und ihr zögerliches Verhalten sehr gut verstehen.  Die Autorin hat eine sehr interessante und m. E. auch plausible Theorie über eines der größten Rätsel der englischen Geschichte, nämlich das Verschwinden der beiden York-Prinzen Richard und Edward aufgestellt. Vielleicht war es ja wirklich so, wie es in dem Buch dargestellt wird. Ich könnte es mir jedenfalls sehr gut vorstellen. Auch Elisabeths Liebe zu ihren Kindern, vor allem die Beschreibung der Kindheit ihres Sohnes Henry, des später so berüchtigten Henry VIII, hat mir sehr gut gefallen.  Fazit: ein sehr schöner, gut recherchierter Roman über eine eher unbekannte englische Königin, der Mutter Heinrich VIII. Der Nachfolgeband Der Königsfluch wartet schon auf dem Reader. Von mir 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2
    Pucki60

    Pucki60

    31. January 2016 um 22:49
  • eBook Kommentar zu Das Erbe der weißen Rose von Philippa Gregory

    Das Erbe der weißen Rose
    Mara

    Mara

    09. March 2015 um 18:23 via eBook 'Das Erbe der weißen Rose'

    Mir hat es gut gefallen. Ich möchte immer die Geschichte über Rosenkrieg wissen und suche die Information. Hab Bücher von andere Schriftstellen gelesen. Leider auch andere Geschichte dazu und mir ist zu langweilig. Zufällig stoße ich erste Buch von diese Schriftstellern und bin so begeistert, so das ich alle Bücher über Rosenkrieg gelesen habe. Über Henry VII. Und Elisabeth weiß ich kaum. Danke das diese Buch gegeben hat. Sehr schön geschrieben.

    Mehr