Philippa Gregory Die Königin der Weißen Rose

(73)

Lovelybooks Bewertung

  • 107 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 18 Rezensionen
(18)
(29)
(17)
(6)
(3)

Inhaltsangabe zu „Die Königin der Weißen Rose“ von Philippa Gregory

England, 1464: Die Adelshäuser York und Lancaster kämpfen erbittert um den Thron. Als König Edward, der Erbe der Weißen Rose, der schönen jungen Witwe Elizabeth Woodville begegnet, ist es um beide geschehen. Doch Elizabeth weigert sich, Edwards Mätresse zu werden. Da heiratet der König sie entgegen allen Standesschranken – ein ungeheurer Skandal! Und keine Frau im Königreich hatte je so viele Feinde. Neid, Missgunst und Intrigen bringen Elizabeth und ihre Familie in größte Gefahr. Ihre Widersacher nennen sie eine Hure. Sie nennen sie eine Hexe. Doch Elizabeth weiß: Sie ist die Königin.

Genial recherchiert, nur die Ich-Form fand ich etwas seltsam, ungewohnt, nichtsdestotrotz fesselnd und schnell zu lesen.

— Antje_Haase

Die Rosenkriege aus der Sicht der Frauen

— Sturmherz

Elizabeth von York, Richard III, die Prinzen im Tower... es ist alles dabei und sehr gut und einfühlsam erzählt in diesem Rosenkriege-Romane

— AnneElliot

Eine Geschichte über Elizabeth Woodville, die völlig unerwartet zur Königin von England aufsteigt.

— wondering4001

Sehr gut geschrieben und recherchiert!

— Schneeflocke2013

Ein wunderbarer historischer Roman, ich hatte unglaublich viel Spaß.

— LiveReadLove

Vermischung von historischen und magischen Elementen, leider nicht gelungen.

— Tammy1982

Ein tolles Buch über eine selbstbewusste Königin zu den Zeiten der Rosenkriege.

— Stefanie890

die Rosenkriege, Edward III und die Tudors kommen langsam an die Macht

— AnnettHertel

Stöbern in Historische Romane

Das Erbe der Tuchvilla

Eine wundervolle Familiengeschichte mit viele Fassetten, die mir viele schöne Stunden bereitet hat.

Any91

Im Feuer der Freiheit

Dieser historische Frauenroman ist kein Rührstück, er hat Ausdruckskraft und dennoch Einfühlungsgabe.

baronessa

Das Fundament der Ewigkeit

Vielschichtig und wieder beeindruckend, wie Fiktion und Realität verknüpft werden, jedoch mit Längen

SillyT

Winterblüte

Ein fesselnder Familienroman vor einer großartigen Kulisse.

Maro67

Die Legion des Raben

Invita, die Kriminalbeamtin, versucht einen Mord aufzuklären, um einen ganzen Sklavenhaushalt vor der Hinrichtung zu bewahren.

MalaikaSanddoller

Die Fallstricke des Teufels

Toller, sehr genau recherchierter Roman, der eine spannende Geschichte erzählt!

Ellaliest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein erster Roman der Gregory

    Die Königin der Weißen Rose

    Antje_Haase

    12. September 2017 um 07:09

    Ich sah die britische Fernsehserie "The White Queen" und war so begeistert, dass ich mir den Roman sofort zulegte, auf dem die Serie basiert. Anfangs war ich etwas enttäuscht, denn ich kam mit der schnellen Erzählweise in der Ich-Form nicht klar. Es verstörte mich regelrecht und fast wollte ich das Buch abbrechen, aber dann.... plötzlich fesselte es mich doch und ich war mittendrin in der Story um Elisabeth Woodville, der Großmutter Heinrich VIII. und der Urgroßmutter der zukünftigen Elisabeth I..Das Gros der Geschichte basiert auf Faktenwissen und das ist für mich immer das wichtigste an einem historischen Roman. Das kriegt Philippa Gregory perfekt auf die Reihe, denn sie forscht ziemlich gründlich in der Familiengeschichte der Tudors herum, und das nicht erst seit gestern. Das Ganze verpackt sie dann in eine spannende und unterhaltsame Story, die so geschrieben ist, als würde Elisabeth Woodville leibhaftig vor uns sitzen und sie uns erzählen, beinahe wie ein Tagebuch, allerdings grammatikalisch im Präsenz, was wahrscheinlich der Grund dafür ist, warum ich anfangs so meine Probleme hatte. Im Laufe der Geschichte baute sich aber (trotz meiner Kenntnisse durch die Fernsehserie) trotzdem eine Spannung auf, die mich dann nach dem ersten Drittel des Buches so gefesselt hat, dass ich es nicht mehr weglegen konnte. Klare Empfehlung! Ein Stern weniger wegen der seltsam gewählten Zeitform in der Ich-Perspektive.

    Mehr
  • Rosen und Krieg

    Die Königin der Weißen Rose

    Sturmherz

    25. July 2017 um 10:04

    Elizabeth of York, eine junge Adlige begegnet dem ebenfalls jungen König Edward. Aktuell der König der weissen Rose. Sie verlieben sich auf Anhieb in einander und brechen alle Regeln der damaligen Zeit in dem sich Edward über alle Gesetze hingweg setzt und seine Geliebte heiratet. Sie, zwar jung und hübsch, aber bereits verheiratet und zudem keine Prinzessin...Kaum am Hof, beginnt ein harter und jahrelanger Kampf um den Thron und ein Netz aus Intrigen wird eifrig gesponnen und gehegt und gepflegt. Hat die rote Rose oder die weisse Rose anrecht auf den Thron? Und wird sich Edward gegen seinen einstigen Freund und nun Fein, Richard Neville, besser bekannt als der Königsmacher durchsetzten können. Und dann sind noch Edwars Brüder, Richard und George. Ersterer hält zu ihm, George aber will selbst an die Macht und ist dafür bereit über Leichen zu gehen.Und in all diesen Wirren ist noch Elizabeth, mutig und aufrecht steht sie ihrem Mann zur Seite. Und mit einer Prise Magie, ist sie doch die direkte Nachfahrin der Melusinde wird wohl alles gelingen... Lesen und danach gleich die nächste Reise nach England buchen und die Schauplätze der damaligen Zeit besuchen. Ich liebe diese Buchreihe!

    Mehr
  • Leserunde zu "VAMPIRE DIARIES" von Lisa J. Smith

    VAMPIRE DIARIES

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zum Thema „Vampire Diaries“ - 03.02.-05.02.2017 Um dabei zu sein, braucht ihr die Serie nicht zu kennen oder zu mögen.  Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um die Serie „Vampire Diaries“ gehen, weil dies das Thema unserer aktuellen Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal.  Wir wollen zusammen lesen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Wie viele Seiten wollt ihr an diesen drei Tagen schaffen? ♦DIE REGELN:♦ Diesmal haben wir uns für euch wieder etwas Neues einfallen lassen, damit sich dieser Vampire Diraries-Lesemarathon von dem letzten Supernatural-Marathon abhebt. Und zwar: Unsere arme hilflose Elena steht zwischen zwei Männern und muss sich für einen von beiden entscheiden. Eure Aufgabe ist es deswegen den beiden Vampiren Stefan und Damon dabei zu helfen, das Herz von Elena für sich zu gewinnen. ♦Dazu werdet ihr in zwei Teams aufgeteilt♦ Team Damon Düster, ein klein wenig sadistisch und immer der Buhmann. Der Badboy der beiden Brüder. Team Stefan Vertrauensvoll, moralisch und immer für Elena da. Der Goodguy der beiden Brüder. Ihr müsst nun versuchen dem jeweiligen Bruder zur Seite zu stehen. Das schafft ihr, indem ihr jede Menge Seiten lest und damit kleine Geschenke erwerbt oder die von uns gestellten Aufgaben löst und dann als Belohnung auch Geschenke für Elena erwerbt. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten Geschenken, Elena, damit euer Vampir mit ihr glücklich in den Sonnenuntergang reiten kann (sofern ihr das benötigte Pferd erspielen könnt). ♦GRUPPEN:♦ Ihr könnt gerne angeben in welcher Gruppe ihr euch wohler fühlt. Bitte habt jedoch Verständnis dafür, dass wir euch ggf. einteilen müssen, damit die Teams ausgeglichen sind. Hierbei gilt das Prinzip: First Come, first serve. Betreut werden die Gruppen von katha_strophe, Knorke, Mysticcat und stebec. ♦MITMACHEN:♦ Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag mit "Hallo ich bin dabei und ich nehme mir vor..." in das Unterthema "Wer ist dabei" und schreibt mir nicht über den Bewerbungsbutton. Danke ^^ ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu der Serie haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 03.02.2017 um 15 Uhr und endet am 05.02.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Stebec Katha_strophe Knorke Mysticcat ******************************************************* Teilnehmer inkl. Wunschteam: - Snorki (#TD1) - Nelebooks (#TS1) - Unzertrennlich (#TS2) - Vucha (#TS3) - papaverorosso (#TD2) - AnnikaLeu (#TD3) - BlueSunset (#TD4) - pinu (#TD5) - Mitchel (#TD6) - Sternchen (#TD7) - LadySamira (#TS4) - mareike91 (#TS5) - kattii (#TS6) - Henny176 (#TD8)  -katha_strophe (#TD9) - stebec (#TS7) - Pippo121 (#TS8) - Averyx (#TS9) - Knorke (#TD10) - mystic (TS#10) Vergangene Runden: Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 842
  • Aber ich vergesse und vergebe nichts.

    Die Königin der Weißen Rose

    Lesemaus85

    03. October 2016 um 11:55

    "Er ist dein Bruder, du musst ihm vergeben", erklärt sie. "Er ist ein Verräter, er muss sterben", erwidere ich schlicht.*****************************************************************England, 1464: Die Adelshäuser York und Lancaster kämpfen erbittert um den Thron. Als Edward, der junge König, Elizabeth Woodville begegnet. Er macht sie -entgegen aller Standesgrenzen- zu seiner Frau und damit zur Königin Englands.Keine Frau hatte je so viele Feinde. Missgunst, Neid und Intrigen bringen Elizabeth und ihre Familie in große Gefahr. Man nennt sie Hure. Man nennt sie Hexe. Doch Elizabeth weiß: Sie ist die Königin.****************************************************************Die historischen Romande von P. Gregory fesseln mich immer wieder aufs Neue. Es ist einfach immer ein sicherer, zuverlässiger Griff im Buchregal.Sie mischt wahre Begebenheiten (gut recherchiert) mit Fiktion, dort wo die Geschichte undeutlich ist. Somit haucht sie all den Personen Leben und Charakter ein.Elizabeth ist, meiner Meinung nach, stark und unabhängig. Weder kalt noch gefühllos.Sie kämpft, sie intrigiert, sie sorgt für die Ihren.Die Geschichte um ihr Leben und ihre Familie ist überaus interessant und fesselnd.Manches könnte besser ausgeleuchtet werden bzw. weniger wichtig genommen werden, aber alles in allem ein wunderbares Buch.Gut geeignet um in dei Welt bei Hofe einzutauchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Königin der Weißen Rose" von Philippa Gregory

    Die Königin der Weißen Rose

    ChristianeL

    Eine große Liebe, allerdings gepaart mit mindestens genauso starker Machtgier und gewaltigem Ehrgeiz. In England kämpfen die Angehörigen des Hauses Lancaster (die rote Rose) gegen den amtierenden König Edward IV aus dem Hause York, der weißen Rose. Die junge Elisabeth Woodville, Anhängerin der Lancesters, muss den König um Hilfe bitten, weil ihre Schwiegermutter Elisabeth alle Ländereien raubte. Edward IV und Elisabeth verlieben sich auf den ersten Blick und heiraten heimlich. Damit erfüllt Elisabeth den Wunsch und den Zauberbann ihrer Mutter, Jacquetta of Luxembourg. Jacquetta, eine Tochter Burgunds und Nachfahrin Melusines, heiratete nach dem Tod ihres ersten Manns aus Liebe dessen Knappen. Allerdings hat Jacquetta nie ihren Ehrgeiz verloren und überträgt ihn auf ihre älteste Tochter, Elisabeth. Nachdem Edward die Ehe offiziell anerkannt hat, beginnen die neue Königin und ihre Mutter, alle wichtigen Ämter mit Angehörigen ihrer Familien zu besetzen oder zu "erheiraten". Doch die Familie Woodville hat sich mächtige Feinde gemacht und George, der jüngere Bruder des Königs, strebt gemeinsam mit dem Königsmacher Warwick nach der Macht. Edward kann alle Schlachten zu seinen Gunsten entscheiden und England erlebt eine kurze Zeit des Friedens und der Blüte. Nach Edwards überraschendem Tod jedoch wird nicht sein Sohn zum König gekrönt, sondern Richard, der jüngste York-Bruder, reißt den Thron an sich und nimmt Elisabeths Sohn im Tower von London gefangen. Alle Versuche Elisabeths, ihren Sohn zu befreien und die Macht zurück zu gewinnen, scheitern, da ihre Verbündeten eigenen Interessen folgen. Doch die ehemalige Königin gibt nicht auf und ist bereit, auch ihre Tochter zu opfern, damit der Königsthron Englands in den Händen der Woodvilles bleibt. Normalerweise mag ich keine Magie in Historischen Romanen, doch Philippa Gregory gelingt es, (für meinen Geschmack deutlich besser als in: Die weiße Frau), die Zauberei der Woodville-Frauen glaubhaft zu beschreiben. Schöne Sprache, sehr nah an Elisabeth Woodville, so dass man als Leserin die Handlungsweisen und Ränke der Figur nachvollziehen kann. Allerdings bleibt eine Distanz, was sicher auch daran liegt, dass Elisabeth keine positive Heldin ist. Sie ist von dem Gedanken besessen, dass ihre Familie den Thron Englands auf jeden Fall halten soll und nimmt dafür etliche Opfer in Kauf. Sie liebt den König, aber - wie ihre Tochter ihr treffend vorwirft - sie konnte niemand Geringeren als den König lieben. Durch ihren Ehrgeiz fängt sich Elisabeth wieder und wieder in den Intrigen und Kämpfen und lässt die Gelegenheit verstreichen, sich und ihre Familie zu retten. Philippa Gregory gelingt es, die Verwicklungen und Unsicherheiten spürbar werden zu lassen, denen Elisabeth Woodville als Königin und als Witwe des Königs unterworfen war. Niemals kann sich Elisabeth sicher sein, dass ihre Verbündeten es ehrlich meinen und ihr nicht bei der nächsten Gelegenheit einen Dolch in den Rücken stoßen werden. Kleine Kritikpunkte sind Redundanzen im Text, die ihm an einigen Stellen Längen verleihen. Ab und zu konnte ich mich des Eindrucks nicht verwehren, dass die Autorin ihr Wissen nutzt, um ihrer Heldin Vorausdeutungen in den Mund zu legen, die sich im Laufe der Geschichte bewahrheiten mussten, einfach weil die Geschichte ja bereits geschrieben war. Und last but not least dienten die Dialoge an einigen Stellen als Informationsvermittlung, was sie künstlich wirken ließ. Insgesamt jedoch schmälerte dies das Vergnügen an dem Roman keineswegs. Für diejenigen, die einen "anderen" Historischen Roman lesen möchten, dessen Geschichte sich spannender als mancher Thriller entfaltet und eine starke Frau durch ihre Zeit als Königin und Witwe begleiten möchten. Mich hat der Roman so fasziniert, dass ich mehr über die Zeit der Rosenkriege erfahren möchte. Sehr schön ist die Ausstattung des Bandes mit einer Karte der wichtigsten Kriegsschauplätze, den Häusern York und Lancaster und einem Lesezeichen, dass Elisabeth und ihre Kinder "auflistet", was sehr hilfreich ist, da viele Figuren die gleichen Vornamen tragen.

    Mehr
    • 3

    AmberStClair

    27. May 2016 um 19:35
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Die Königin der weißen Rose von Philippa Gregory

    Die Königin der Weißen Rose

    wondering4001

    06. March 2016 um 16:09

    Nachdem ihr Mann in der Schlacht gegen die Yorkisten gefallen ist, bittet Elizabeth Woodville den neuen König Edward IV um Hilfe. Dieser verliebt sich Hals über Kopf in die schöne Frau und muss sie unbedingt besitzen. Doch Elizabeth lässt nicht so einfach mit sich umspringen und der König muss sie, um sie zu bekommen, heiraten. Dies macht Edwards Mentor Richard Neville, Earl of Warwick zu seinem Feind und der Kampf um den Thron von England beginnt von Neuem. Dieser eunderbare historische Roman thematisiert die zweite Hälfte der Rosenkriege.  Hier ist Geschichte wunderbar in einem ansprechenden Roman verpackt. 

    Mehr
  • Die Königin der Weißen Rose

    Die Königin der Weißen Rose

    LiveReadLove

    25. November 2015 um 09:05

    // Worum es geht // England, 1464: Die Adelshäuser York und Lancaster kämpfen erbittert um den Thron. Als der junge König Edward, Erbe der Weißen Rose, die schöne Witwe Elizabeth Woodville kennenlernt ist es um die beiden geschehen. Doch Elizabeth weigert sich, Edwards Mätresse zu werden und der König, der nicht auf sie verzichten möchte, heiratet sie, entgegen aller Standesschranken – ein Skandal! Keine Frau hatte bei Hof je so viele Feinde. Neid, Missgunst und Intrigen bringen nicht nur Elizabeth in Gefahr, sondern ihre gesamte Familie. Ihre Widersacher streuen Gerüchte, nennen sie Hure und Hexe. Doch Elizabeth weiß: Sie ist die Königin. // Was ich davon halte // Wie ich nun schon öfter erwähnt habe, ist mein Interesse an dem englischen Königshaus durch die Serien "The Tudors" und "The White Queen" entstanden. Ich hatte zwar als kleines Mädchen auch immer Spaß an Geschichten über Prinzessinnen und Königreichen aber da ging es viel mehr um Märchen. Nachdem ich die beiden oben genannten Serien gesehen hatte, war klar, dass ich auch über wirkliche Königshäuser mehr erfahren möchte. Also wollte ich die Reihe von Philippa Gregory lesen, auf deren Bücher die Serie "The White Queen" basieren. Erst letzten Monat habe ich den kürzlich erschienen sechsten Band der Cousins' War Reihe gelesen "Der Königsfluch", welcher sich schon mit der Tudor Herrschaft beschäftigt. In "Die Königin der Weißen Rose" sind wir davon noch ein ganzes Stück entfernt. Im England des Jahres 1464 kämpfen die Adelshäuser York und Lancaster erbittert um den Thron. Der junge König Edward hat noch nie eine Schlacht verloren und so lernt er die Witwe Elizabeth Woodville kennen. Sie möchte ihn um Hilfe für sich und ihre Söhne bitten, doch am Ende wird ihr so viel mehr geschenkt. Die beiden verlieben sich Hals über Kopf ineinander und heiraten heimlich. Ein furchtbarer Skandal, denn Elizabeth entspricht nicht dem Stand des Königs. Doch dieser lässt sich nicht beirren und macht die junge Witwe zu seiner Königin. Entgegen aller zuvor getroffenen Vereinbarungen. Für Elizabeth beginnt eine recht schwierige Zeit bei Hof. Sie muss gegen Neid, Missgunst und Intrigen ankämpfen. Gleichzeitig muss sie ihre Familie stärken, gute Partien für ihre Geschwister finden und, am Wichtigsten, die Thronfolge erhalten. Denn nur, wenn sie Edward einen Erben schenkt, ist ihre Familie und das Haus York, gesichert. Es wird sehr schnell klar, dass sich die junge Frau nicht unterkriegen lässt. Sie möchte ihre Ziele durchsetzen, ihre Familie weiterbringen und mit allen Mitteln auf dem Thron halten. Sie schart einflussreiche Persönlichkeiten um sich, vertraut nur ihrer eigenen Familie und versucht die Rivers so weit nach vorne zu bringen, wie sie nur kann. Dabei schreckt sie nicht davor zurück, Mittel zu ergreifen, die niemals ans Tageslicht kommen dürfen. Ihre geheimnisvolle Mutter Jacquetta von Luxemburg spielt hierbei eine große Rolle. Sie ist die wichtigste Beraterin für Elizabeth und unterstützt sie in allem. Gleichzeitig steht sie ihr auch kritisch gegenüber, um Fehler zu vermeiden. Edward als König ist leidenschaftlich, voller Mut und Kampfgeist. Er nutzt seine Stellung als König schonungslos aus und liebt das Leben, welches er auch in vollen Zügen auslebt. Wilde Feierlichkeiten in Hurenhäusern gehören hierbei zu seinen wichtigsten Tätigkeiten. Dass er seine Königin, dennoch liebt, ist deutlich zu spüren. Seine beiden Brüder George und Richard stehen ihm über alles und selbst wenn Elizabeth Zweifel hegt, er tritt für sie ein. Da es in diesem Buch natürlich hauptsächlich um Elizabeth geht, erfahren wir sehr viel über sie, ihr Leben und wie sie versucht ihren Stand als Königin zu halten. Der König kommt mir trotzdem ein klein wenig zu kurz. Er ist zwar da, aber manchmal hatte ich das Gefühl eher als Nebenfigur. Dies ist aber auch den unruhigen Zeiten anzulasten. Er befindet sich oft Monatelange im Krieg und da Elizabeth dort nicht zugegen war, ist nicht klar, was er dort getan hat. Philippa Gregory hat mich mit ihrer unglaublichen Genauigkeit und Nähe an den überlieferten Fakten komplett überzeugt. Ich bin begeistert davon, wie nah sie sich an die tatsächlichen Ereignisse gehalten hat. Auch wenn sie natürlich viele Lücken füllen musste und einige Elemente eingefügt hat, die mit Sicherheit nicht so geschehen sind. Im Nachwort erklärt sie auch, dass sie sich oftmals auch für eine, von etlichen, Versionen entscheiden hat müssen, meistens aber mit der gegangen ist, die von vielen Historikern für wahr vermutet wird. Bei vielen Dingen wird man höchstwahrscheinlich nie herausfinden, wie es wirklich war, doch die Autorin hat die Geschichte für mich wunderbar erzählt und völlig glaubwürdig niedergeschrieben. Dieses Buch ist nur am Rande eine romantische Liebesgeschichte. Dieses Buch lebt von Intrigen, Krieg, Machtkämpfen und Neid. Es gibt Morde, Kämpfe, kriegerische Handlungen die grausamer nicht sein könnten und es ist die Geschichte einer Frau, die ehrgeiziger nicht hätte sein können. // Fazit // Philippa Gregory besticht mit ihrem wunderbaren Schreibstil, ihrer Detailgetreue und der historischen Genauigkeit. Sie hat sich an Fakten gehalten, nur Lücken gefüllt und sich für einige Spekulationen entschieden. Sie schreibt die Geschichte um Königin Elizabeth Woodville so glaubhaft, dass ich mich wunderbar darin verlieren konnte. Es hat mir großen Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich freue mich schon auf die weiteren Teile der Reihe. 4 / 5 Sterne.

    Mehr
  • Viele Fakten - leider nicht mit Leben gefüllt

    Die Königin der Weißen Rose

    Tammy1982

    14. September 2015 um 16:23

    In ihrem Buch "Die Königin der Weißen Rose" (engl. "The White Queen") lässt Philippa Gregory Elizabeth Woodville, die Frau von König Edward IV von England zu Wort kommen und ihr Leben erzählen. Wie bereits von Frau Gregory gewohnt, ist auch dieser Roman wieder in der Ich-Perspektive geschrieben und die Geschichte wird dem Leser damit direkt von Elizabeth erzählt. Sie ist die Großmutter von Heinrich VIII, was mir aber bis zu diesem Buch noch gar nicht so bewusst war. Über Heinrich den VIII habe ich bereits viele Bücher gelesen, aber über seine Vorfahren und gerade die Zeit der Kriege zwischen den Familien York und Lancaster war mir bis jetzt noch nicht so viel bekannt. Das Buch beginnt sehr vielversprechend mit der historisch belegten Begegnung zwischen Elizabeth und Edward, die sie forciert hat und beschreibt den weiteren Verlauf ihrer Liebesgeschichte und schließlich Elizabeth's Kampf um die Krone und ihre Söhne, nach dem zu frühen Tod von Edward. Das erste Drittel des Buches konnte mich dabei noch ganz gut mitreißen, da ich ich es spannend fand von Elizabeth über ihre Familie, ihre Hoffnungen und ihre Liebe zu Edward zu lesen. Jedoch schon in dieser frühen Phase gab es viele Passagen, in denen Schlachten angekündigt, politische Ränkespiele beschrieben wurden und die Figuren stark in den Hintergrund traten. Im Verlauf des Buches schwankte die Geschichte immer weiter zwischen wirklicher Spannung für mich und einfachem Abarbeiten von historischen Begebenheiten und gegen Ende des Buches war es für mich wirklich schwer mich dazu zu zwingen, dass ich die letzten 60 Seiten auch noch lese, da einfach keine Spannung mehr vorhanden war. Seitenweise wird beschrieben, wie der Regen immer stärker wird und damit die feindlichen Heeren nicht aufeinander treffen können und ich fand diese ausführlichen Details zum Regen und den steigenden Flüssen einfach nur noch ermüdend. Hinzu kommt, das viel Magisches in das Buch mit eingebunden wird, da Elizabeth von sich selber behauptete von der Wassergöttin Melusina abzustammen und zu damaliger Zeit ihr Hexenkräfte nachgesagt wurden. Entsprechend wird im Buch immer wieder auf die Wassergöttin eingegangen und Elizabeth belegt andauernd irgendwelche Menschen mit Flüchen der Göttin oder lässt es tagelang wie aus Eimern schütten. Diese Elemente empfand ich als störend und die detaillierten Beschreibungen erschwerten das Lesen noch zusätzlich. Gleichzeitig blieben die Figuren für mich sehr blass. Sogar Elizabeth, die ja eigentlich ihre Geschichte selber erzählt, ist für mich bis zum Ende des Buches einfach ein blasser Schatten geblieben und wirkte nicht wirklich lebendig. Alle weiteren Figuren wurden noch weniger beschrieben und so berührten mich auch die diversen Tode und Schicksale der einzelnen Figuren gar nicht. Positiv empfand ich das ausführliche Nachwort der Autorin, in dem sie klar stellt, dass ihr Roman zum größten Teil auf Fakten beruht und sie nur teilweise Fiktion mit eingebracht hat. Gut gefällt mir auch, wie sie das Rätsel um das Verschwinden der beiden Söhne von Elizabeth löst und damit eine interessante Möglichkeit beschreibt. Alles in allem hat mich dieser Roman von Philippa Gregory jedoch leider enttäuscht. So begeistert ich von ihren Büchern zu Zeiten Heinrich VIII war, so wenig konnte mich dieses Buch überzeugen. Die Fortsetzung ("The Red Queen") werde ich aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Königin der weißen Rose" von Philippa Gregory

    Die Königin der Weißen Rose

    tragalibros

    08. August 2015 um 09:04

    Während der Rosekriege zwischen den Häusern Lancaster und York, trifft die junge Witwe Elizabeth Woodville auf den König und Erben des Hauses York, Edward. Trotz der schwierigen Zeiten, verlieben sich die beiden. Doch seine Mätresse will Elizabeth nicht werden. Edward schlägt alle Standesschranken in den Wind und heiratet die junge Schönheit. Mit diesem historischen Roman behandelt Philippa Gregory das spannende und bewegte Leben einer englischen Königin, die ebenso mystisch wie verhasst war. Kaum eine Königin hatte so viele Feinde, die versuchten ihre Stellung und Liebe zum König durch Intrigen zu untergraben und ihre Familie durch Missgunst und Neid in Gefahr zu bringen. Und obwohl sie von ihren Gegnern als Hexe und Hure verschrien war, ist diese Frau bis zum Ende eine würdevolle und mächtige Königin. Die Autorin gilt nicht umsonst als Meisterin des historischen Romans. Dieses Buch ist der Auftakt einer dreiteiligen Reihe über die Rosenkriege und ist ein hervorragender Start. Trotz eines sehr vielschichtigen Themas, welches sich auf geschichtliche Fakten und so wenig Fiktion wie möglich stützt, liest sich das Buch sehr schnell und verliert nichts an Faszination. Die Charaktere sind lebendig und tiefgründig, sodass man sich als Leser in die Jahre 1464 bis 1485 versetzt fühlt. Als Hilfe und Orientierung findet der Leser auf den ersten beiden Seiten eine Landkarte, auf der die Schlachtfelder und Siege bzw. Niederlagen verzeichnet sind, sowie einen Stammbaum mit allen Verbindungen und Nachkommen der lancastrianischen und yorkistischen Familien. Ich gebe dem Buch fünf Sterne und eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Die Königin der Weißen Rose

    Die Königin der Weißen Rose

    theatermensch

    26. July 2014 um 16:56

    Die Autorin hat einen tollen und flüssigen Schreibstil. Mir war Elizabeth von Anfang an Sympathisch. Wahrscheinlich hätte ich an ihrer Stelle genauso gehandelt.

  • Kalte weisse Rose...

    Die Königin der Weißen Rose

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. June 2014 um 21:21

    Ich tu mich ein bisschen schwer...anderen Büchern der Autorin habe ich ohne nachzudenken die volle Punktzahl gegeben. Hier fand ich nur schwer den Zugang zu der Geschichte. Elizabeth Woodville wird kalt und unnahbar dargestellt und da die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird, fehlt mir einfach etwas. Die ganze Geschichte lässt mich irgendwie kalt. Ich hoffe auf einen besseren, zweiten Teil der Rosenkrieg-Trilogie, da bin ich anderes von der Autorin gewohnt.

    Mehr
  • Liebe in Zeiten des Rosenkrieges

    Die Königin der Weißen Rose

    leseratte69

    Im Rosenkrieg, zwischen den Adelhäusern,Lancaster und York, hat die junge Witwe, Elizabeth Woodville, alles verloren,ihren Mann, und ihr ihr Land, nur ihre beiden Söhne Thomas und Richard sind ihr noch geblieben. Sie lebt ,wohl oder Übel, wieder bei ihren Eltern. Doch dann begegnet sie König Edward, und um beide ist es geschehen.Schon bald bittet Edward, Elizabeth, seine Frau zu werden.Diese ahnt noch nicht, was sie sich,und ihrer Familie, für eine Bürde, auferlegt. Denn vielen ist ihre Hochzeit, ein Dorn im Auge.So auch Edward einstmaligem Mentor Richard Neville, der von allen nur der Königsmacher genannt wird. Dieser schafft es sogar, halb England gegen ihren König aufzubringen.Schon bald verlässt Elizabeth ihr Glück, und der erbitterte Kampf um die Krone, wird zu ihrem Alltag. Bei diesem sie viel geliebte Menschen verliert.Trotz des ewig während des Krieges, schenkt Elizabeth dem König zehn Kinder.Für die sie sich wie eine Löwin einsetzt.Doch in den schweren Zeiten, werden einige von ihnen zu Opfern, durch die erbitterten Kämpfe um den Thron,der noch weit nach Edward Tot andauert. Meine Meinung Schon immer haben mich Romane, die von der Zeit des Rosenkrieges handeln, interessiert.Ich habe schon viele gelesen und viele waren mittelmäßig,einige herausragend, aber dieser hat mich besonders gepackt.Die Geschichte basiert auf wahren, historischen Ereignissen, und hat mich in ihren Bann gezogen. Vielleicht auch deswegen, weil es sich bei Elizabeth Woodville um eine bürgerliche Witwe handelt, die es geschafft hat, sich den Platz der Königin zu erkämpfen.Wobei sie in meinen Augen, auch manchmal den falschen Weg gewählt hat und ihre Familie darunter zu leiden hatte.Aber immer war sie den Kindern eine liebevolle Mutter und dem König treu, auch wenn der sie nach Strich und Faden betrogen hat.Doch das war für sie eine Selbstverständlichkeit, und zu der Zeit, wohl auch völlig normal. Jedenfalls habe ich mit der Protagonistin gelitten,und sie auch manches Mal verurteilt, für die Entschlüsse, die sie gefasst hat. Der Roman ist schön geschrieben, so das man ihn leicht und flüssig lesen kann und alles gut versteht.Ich vergebe für dieses Buch satte 5 von 5 Sternen, wirklich lesenswert.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Die Königin der Weißen Rose" von Philippa Gregory

    Die Königin der Weißen Rose

    Principessa de la Luna

    05. July 2012 um 09:29

    handlung: England, 1464: Die Adelshäuser York und Lancaster kämpfen erbittert um den Thron. Als König Edward, der Erbe der Weißen Rose, der schönen jungen Witwe Elizabeth Woodville begegnet, ist es um beide geschehen. Doch Elizabeth weigert sich, Edwards Mätresse zu werden. Da heiratet der König sie entgegen allen Standesschranken – ein ungeheurer Skandal! Und keine Frau im Königreich hatte je so viele Feinde. Neid, Missgunst und Intrigen bringen Elizabeth und ihre Familie in größte Gefahr. Ihre Widersacher nennen sie eine Hure. Sie nennen sie eine Hexe. Doch Elizabeth weiß: Sie ist die Königin. Meine Meiung: Ich finde das Buch mittelmäßig, die ständigen Zeitsprünge machen es einem wirklich schwer Bezüge zu Charakteren aufzubauen, dennoch fand ich die geschichtliche Handlung dahinter interessant. Ich werde den zweiten teil wohl auch noch lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Königin der Weißen Rose" von Philippa Gregory

    Die Königin der Weißen Rose

    Asaviel

    26. June 2011 um 09:40

    Ausstattung: Das Cover ist sehr dunkel gehalten, wird jedoch von verschiedenen Ornamenten verziert, unter anderem von der weißen Rose von York. Ebenso sieht man das Bild einer jungen Frau, die sicherlich die spätere Königin darstellen soll. Im vorderen Teil des Buches gibt es eine Karte mit England und die Schlachten zwischen dem Hause York und dem Haus Lancaster sind eingezeichnet. Ebenso findet sich dort ein Stammbaum, der die Familienverhältnisse klärt. Sehr gefreut hat mich das innenliegende Lesezeichen, das auf der einen Seite das Bild der Königin zeigt, auf der anderen Seite einen Stammbaumausschnitt. So kann man gut den Überblick über ihre Kinder behalten. Inhalt: Die Kurzbeschreibung gibt sehr gut den Inhalt dieses Romans wieder, daher möchte ich an dieser Stelle auf eine weitere Zusammenfassung verzichten. Meine Meinung: Zu Beginn ist mir negativ aufgefallen, dass es keine echte Kapiteleinteilung gibt. Es gibt nur Abschnitte und Jahreseinteilung, die als Ersatz für Kapitel dienen. Ich selbst lese lieber Bücher mit Kapiteln, denn dadurch gelingt es dem Leser eher Sinnabschnitte zu erkennen. Die Geschichte beginnt im Grunde recht vielversprechend. Recht schnell konnte ich mich in die Protagonistin Elizabeth  der späteren Königin Englands  hinein fühlen. Die Liebe auf den ersten Blick zwischen ihr und dem Königin empfand ich zwar als viel zu übertrieben, doch darüber kann man hinwegsehen. Im weiteren Verlauf wird eine grundsätzlich sehr spannende Geschichte von der Autorin einfach unzureichend umgesetzt. Sobald Elizabeth als Königin von England offiziell vorgestellt wird, beginnt Philippa Gregory damit in der Zeit zu springen. Es werden im Folgenden nur noch die wichtigen Großereignisse angesprochen. So lesen wir zum Beispiel drei Seiten vom September 1472, um dann sofort auf den Januar 1473 zu springen, dort halten wir uns auch nur wenige Seiten auf und springen weiter zum Frühjahr. So werden zwar alle wichtigen Ereignisse abgehandelt  Geburten, Todesfälle, Kriege und so weiter  aber der Leser hat keine Möglichkeit einen Bezug zu den Charakteren aufzubauen. Dafür müsste man diese tatsächlich näher kennen lernen. Dies funktioniert jedoch nur über die kleinen Gesten und die im Grunde eher unscheinbaren Situationen. Beinahe wie in einem schlechten Geschichtsunterricht wird man jedoch nur durch die Geschichte getrieben, ohne dass Geburt oder Tod den Leser wirklich bewegen könnte. Bisher habe ich mich immer gerne mit den englischen Königshäusern beschäftigt, aber bei diesem Roman habe ich mich nach dem ersten Drittel nur noch gequält und zugegebenermaßen viele Seiten einfach nur überflogen. Zum Ende hin kommt noch einmal Spannung auf, denn das letzte Jahr wird etwas ausführlicher behandelt. Das kann aber den Gesamteindruck leider nicht mehr verbessern. Fazit: Für mich war das Lesen dieses Buches leider vergeudete Zeit. Eine Handlung, die wirklich spannend sein könnte, wurde von der Autorin völlig unzureichend in Worte gekleidet. Ich werde diese Trilogie sicher nicht weiter verfolgen und auch um Philippa Gregory in Zukunft einen großen Bogen machen. So kann ich nur 1 von 5 Sternen vergeben.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks