Philippa Gregory Die Schwester der Königin

(198)

Lovelybooks Bewertung

  • 216 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 9 Leser
  • 28 Rezensionen
(94)
(80)
(20)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Schwester der Königin“ von Philippa Gregory

Liebe und Intrige am Hofe Heinrichs VIII.
Als Mary Boleyn mit vierzehn an den Hof von Heinrich VIII. kommt, fällt sie dem König sofort ins Auge. Schon bald ist sie seine Geliebte. Zuerst genießt Mary ihre Rolle als inoffizielle Königin, doch schnell muss sie erkennen, dass sie nur ein Spielball in den Machtplänen ihrer Familie ist. Der König interessiert sich mit der Zeit mehr und mehr für ihre Schwester Anne Boleyn. Weder Korruption noch Ehebruch oder Mord können den Aufstieg der neuen Favoritin aufhalten. Der Hof, die Kirche und das Land sind gespalten in ihrer Sympathie für die alte Königin Katherine von Aragón und Anne Boleyn. Doch das Allerwichtigste für Heinrich VIII. ist ein Thronfolger. Als Anne schwanger wird, trennt sich der König von der Kirche Roms, um sie heiraten zu können. Mary muss sich damit abfinden, nur noch eine Nebenfigur am Hofe zu sein...
Ein Roman über Liebe und Intrige am Hofe Heinrichs VIII.
„Ein Kronjuwel von Geschichtsroman.“ Gala.

Eine historische Geschichte aus einer neuen Perspektive - Spannung pur!

— TheCoon

Für Tudor-Fans ein absolutes Muss!

— Curin

Ich habe selten eine so spannende Geschichte gelesen - eine absolute Empfehlung

— TamiraS

Spannend, teilweise abstossend und doch faszinierend. Eine bekannte Geschichte aus den Augen der eher unbekannten Schwester...

— LeBoudoir

Großartige Geschichtsstunde - Einblick in die Tudor-Zeit - Schicksalsjahre einer Königinschwester

— AnneElliot

Stöbern in Historische Romane

Das Gold des Lombarden

Historischer Roman

ArnoSchmitt

Floras Traum von rotem Oleander

Ein gelungener Roman, bei dem man allerdings gleich Band 2 zur Hand haben sollte, denn Band Eins hört mitten im Geschehen auf....ärgerlich!

tinstamp

Legenden des Krieges: Das blutige Schwert

Hart - Konsequent - Actionreich. David Gilman weiß wie man die Leser fesselt. Guter Start. Sehr empfehlenswert.

MichaelSterzik

Troubadour

So macht der "Geschichtsunterricht" Spaß !!Ein toller Debütroman

Ladybella911

Nur kein Herzog

Recht unterhaltsam....

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Muss

    Die Schwester der Königin

    TheCoon

    12. November 2017 um 17:53

    In diesem Buch wird die Geschichte von dem englischen König Henry VIII und Anne Boleyn wiedergegeben. Erzählt wird das Ganze allerdings aus der Sicht von Annes Schwester Mary, die ebenfalls am Hof des englischen Königs lebt und durch ihre ehrgeizige Familie in die Fänge von Macht und Intrigen gerät. Mit bereits 12 Jahren wird sie verheiratet. Als der König an ihr interessiert zu sein scheint, wird die Ehe allerdings „pausiert“ so dass sie Henrys Mätresse werden kann. Während dieser Zeit verschlechtert sich das Verhältnis von Henry zu seiner Ehefrau. Als dann Anne auf den Plan tritt und den König verführt, kommt es zum Bruch zwischen Henry und der katholischen Kirche, seine Ehe wird annulliert und Anne steigt zur neuen Königin von England auf. Die Beziehung der beiden Schwestern ist von Rivalität und Machtkampf gezeichnet. Anne ist die weitaus intelligentere und berechnendere Schwester. Mary ist dagegen eher zart und lieblich. Sie verliebt sich in den König und geniest die Nähe zwischen den beiden sowie all die Aufmerksamkeiten, die er ihr zukommen lässt. Im Gegenzug schätzt er sie für ihre ehrliche Art und ihre Aufrichtigkeit. Mary wird allerdings sehr von ihrer ehrgeizigen Familie unter Druck gesetzt, für die Liebe und Geborgenheit komplett fremd sind. Ihnen geht es nur um Ansehen, und in dem Moment in dem Anne größeres Interesse beim König zu wecken scheint, wird Mary fallen gelassen. Ihre einzige Stütze ist ihr Bruder George, der jede freie Minute mit den beiden Schwestern verbringt. Im Verlauf der Handlung macht Mary jedoch eine große Veränderung durch und wächst schließlich zu einer starken und selbstbewussten Frau heran. Und trotz aller Rivalität bleibt sie Anne bis zur letzten Minute treu. Den König lernt man in sehr vielen unterschiedlichen Facetten kennen. Er ist einerseits ein eigensinniger und maßloser Herrscher, der weiß was er will und dies auch immer bekommt. In seiner Beziehung zu Mary, auch als sie nicht mehr seine Mätresse ist, lernt man aber auch gute Züge an ihm kennen. Die Mitglieder des Hofes, so liebenswürdig sie nach außen auch tun, werden alle genährt durch ihren Hunger nach Macht und Ansehen. Jeder Fehler der Mitstreiter wird von unzähligen Spionen beobachtet und für die eigenen Zwecke ausgenutzt. Obwohl man die Geschichte schon aus den Geschichtsbüchern kennt, schafft es Philippa Gregory den Leser zu fesseln. Jeder weiß wie dieses Drama vor vielen hundert Jahren geendet hat, trotzdem habe ich mit Mary mitgefiebert, die die Hoffnung natürlich bis zum Schluss nicht aufgeben wollte. Der Schreibstil entspricht der Redensart der damaligen Zeit, so dass man sich perfekt in das Geschehen hineinversetzten kann und fast meinen könnte selbst am englischen Hof zu sein. Obwohl es sich um einen relativ dicken Schinken handelt, konnte ich das Buch kaum weglegen. Jeder, der historische Geschichten liebt (die hier natürlich auch mit vielen fiktiven Gesprächen und Handlunge gespickt ist) wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Besonders die Erzählweise aus der Sicht von Mary, die ja eigentlich aus historischer Sicht nur eine Randfigur ist, macht dieses Buch einzigartig.

    Mehr
  • Aus der Sicht von Mary Boleyn

    Die Schwester der Königin

    Curin

    03. November 2017 um 19:27

    1521: Am englischen Hof von Henry VIII. wird die jung verheiratete Mary Carey aus der Familie Boleyn zur Mätresse des Königs. Doch dieser verliert nach und nach immer mehr das Interesse an ihr, worauf ihre Verwandschaft beschließt, ihre Schwester Anne Boleyn zu neuen Geliebten zu machen. Anne gelingt es, die Gunst des Königs zu gewinnen, doch sie will noch mehr erreichen und Königin Kathrine ersetzen... .Die Geschichte um Anne Boleyn ist schon in verschiedene historische Romanen eingearbeitet worden, doch dabei stand ihre Schwester Mary stets im Hintergrund und war höchstens eine von vielen Randfiguren.Daher ist das besondere an diesem Buch, dass die Autorin Philippa Gregory die Geschichte um Anne aus der Ich-Perspektive des ,,anderen Boleyn-Mädchens" erzählt und somit ganz neue Blickwinkel darauf ermöglicht. Für mich war erschreckend, wie jung Mary verheiratet wurde und als Spielball ihrer Familie herhalten musste. Bereits mit 13 Jahren kommt sie an den englischen Hof und wird von ihrer Verwandtschaft dazu verpflichtet und mehr oder weniger dazu gezwungen, mit dem König eine Affäre anzufangen und ihm einen männlichen Nachkommen zu gebären. Die Boleyns und die Howards wollen ihre Machtposition mit jedem nur möglichen Mittel festigen und erweitern und schrecken dabei scheinbar vor gar nichts zurück. Bei George und Anne, ihren Geschwistern, findet sie zwar Unterstützung, die aber auch nur aus Berechnung geschieht. Mary selbst macht aus meiner Sicht im Roman eine große Entwicklung durch. Während sie sich anfangs nur den Wünschen der Familie unterwirft, trifft sie nachher viele mutige Entscheidungen und wächst über sich hinaus. Mich hat sie dabei sehr beeindruckt.Philippa Gregory hat es geschafft, die bereits so oft erzählte Geschichte um Anne Boleyn einmal ganz anders zu präsentieren. Selbst wenn man weiß, wie die Handlung endet, ist es einfach richtig spannend, alles aus Marys Sicht mitzuerleben. Insgesamt hat mir ,,Die Schwester der Königin" viele schöne und vor allem auch spannende Lesestunden beschert und mich die ganze Zeit über gut unterhalten. Für Tudor-Fans ist dieses Buch ein absolutes Muss! Gerne empfehle ich diesen historischen Roman hier weiter.

    Mehr
    • 3
  • Sex und Intrigen am gefährlichsten Königshof Europas

    Die Schwester der Königin

    TamiraS

    02. November 2017 um 22:28

    Am Anfang fiel es mir etwas schwer, in die Geschichte hineinzukommen. Ich lese sehr selten historische Romane, sondern greife viel lieber zum Bereich der Phantastik, was auch einen sehr einfachen Grund hat: Dort sind mir die Protagonisten meist sympathischer. Was aber auch logisch ist, denn in der Phantastik gibt es Helden und im historischen Bereich folgen wir normalen Menschen.Wir begleiten in dieser Geschichte die verheiratete Mary Carry, geb. Boleyn, die mit gerade einmal vierzehn Jahren dem um einiges älteren König Henry VIII - der mit seiner Ehefrau bisher keinen männlichen Thronfolger zeugen konnte - als Mätresse ins Bett gelegt wird, und das von niemand geringerem als ihrer eigenen Familie, in der Hoffnung, dass sie dem König einen, wenn auch illegitimen, Sohn gebärt, den dieser aufgrund des Fehlens eines ehelichen Sohnes als Thronfolger anerkennen würde. Denn der Familie Howard, zu der auch die Boleyns gehören, bedeuten Frauen nur solange etwas, wie man sie als Reiz für hohe Herren im Spiel behalten kann. Doch irgendwann beschließt Marys Schwester Anne, die als die ehrgeizigste Frau am englischen Hof gilt, dass sie selbst niemand geringeren als den König heiraten und damit Königin werden will. Dass dieser sich jedoch noch in der Ehe mit seiner ersten Frau befindet, hält Anne nicht auf.Im Laufe des Romans begleiten wir Mary - unsere Icherzählerin -, sowie ihre Schwester Anne und ihren Bruder George über fünfzehn Jahre hinweg in ihrem Unterfangen, den König von seiner alten Frau zu befreien, damit er Anne heiraten und sie zur Königin von England machen kann. Doch die Spiele der Mächtigen haben immer ihren Preis.Anfangs ist Mary sehr jung und völlig irrational in den König verliebt. Später jedoch, als sie aufwächst, eigene Kinder bekommt und in ihrer Mutterrolle aufblüht, wächst einen diese Frau richtig ans Herz. Aus ihrer Sicht lernen wir die 2. Ehefrau von Henry VIII kennen, und obwohl Anne Marys Schwester ist, sind beide immer wieder bittere Rivalinnen. Ihr aller Leben spielt sich am Hof des Königs ab, mehr oder weniger sind sie nur anwesend, um den König - der Dank seiner häufig "wechselnden" Ehefrauen zu trauriger Berühmtheit gelangte - zu unterhalten. Wir werden Zeugen von Intrigen und höfischen Grausamkeiten - und dadurch immer bestens unterhalten.Das Buch kann ich daher jeden empfehlen, der Interesse am früheren Leben am Königshof hat und gern den dunklen Plänen intriganter Menschen folgt. Ich hatte enormen Spaß beim lesen und konnte während der letzten zweihundert Seiten das Buch kaum mehr aus der Hand legen.

    Mehr
  • Unglaublich packend!

    Die Schwester der Königin

    CarinchenSandra

    02. April 2017 um 13:08

    Heute ist es schwer nachzuvollziehen, wie es wohl gewesen sein muss in einer solchen Zeit gelebt zu haben. Der Wert eines Menschen wurde an seinem gesellschaftlichen Rang festgelegt. Dieser Roman schildert ins genauste Detail, wie gewissenlos und machtgierig sich damals viele verhielten, nur um sich einen Namen zu machen. Die Ungerechtigkeit, die gerade Mary immer wieder widerfährt ist herzzerreißend. Man möchte an einigen Stellen am liebsten laut protestieren. Das Schöne an der Geschichte jedoch ist die Tatsache, dass Mary stets zu ihrer Schwester hält. Obgleich sie oft Wut und Verständnislosigkeit für sie empfindet und viel einstecken muss, zeigt sich ihre Liebe zu Anne immer wieder neu.

    Mehr
  • Leserunde zu "VAMPIRE DIARIES" von Lisa J. Smith

    VAMPIRE DIARIES

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zum Thema „Vampire Diaries“ - 03.02.-05.02.2017 Um dabei zu sein, braucht ihr die Serie nicht zu kennen oder zu mögen.  Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um die Serie „Vampire Diaries“ gehen, weil dies das Thema unserer aktuellen Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal.  Wir wollen zusammen lesen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Wie viele Seiten wollt ihr an diesen drei Tagen schaffen? ♦DIE REGELN:♦ Diesmal haben wir uns für euch wieder etwas Neues einfallen lassen, damit sich dieser Vampire Diraries-Lesemarathon von dem letzten Supernatural-Marathon abhebt. Und zwar: Unsere arme hilflose Elena steht zwischen zwei Männern und muss sich für einen von beiden entscheiden. Eure Aufgabe ist es deswegen den beiden Vampiren Stefan und Damon dabei zu helfen, das Herz von Elena für sich zu gewinnen. ♦Dazu werdet ihr in zwei Teams aufgeteilt♦ Team Damon Düster, ein klein wenig sadistisch und immer der Buhmann. Der Badboy der beiden Brüder. Team Stefan Vertrauensvoll, moralisch und immer für Elena da. Der Goodguy der beiden Brüder. Ihr müsst nun versuchen dem jeweiligen Bruder zur Seite zu stehen. Das schafft ihr, indem ihr jede Menge Seiten lest und damit kleine Geschenke erwerbt oder die von uns gestellten Aufgaben löst und dann als Belohnung auch Geschenke für Elena erwerbt. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten Geschenken, Elena, damit euer Vampir mit ihr glücklich in den Sonnenuntergang reiten kann (sofern ihr das benötigte Pferd erspielen könnt). ♦GRUPPEN:♦ Ihr könnt gerne angeben in welcher Gruppe ihr euch wohler fühlt. Bitte habt jedoch Verständnis dafür, dass wir euch ggf. einteilen müssen, damit die Teams ausgeglichen sind. Hierbei gilt das Prinzip: First Come, first serve. Betreut werden die Gruppen von katha_strophe, Knorke, Mysticcat und stebec. ♦MITMACHEN:♦ Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag mit "Hallo ich bin dabei und ich nehme mir vor..." in das Unterthema "Wer ist dabei" und schreibt mir nicht über den Bewerbungsbutton. Danke ^^ ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu der Serie haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 03.02.2017 um 15 Uhr und endet am 05.02.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Stebec Katha_strophe Knorke Mysticcat ******************************************************* Teilnehmer inkl. Wunschteam: - Snorki (#TD1) - Nelebooks (#TS1) - Unzertrennlich (#TS2) - Vucha (#TS3) - papaverorosso (#TD2) - AnnikaLeu (#TD3) - BlueSunset (#TD4) - pinu (#TD5) - Mitchel (#TD6) - Sternchen (#TD7) - LadySamira (#TS4) - mareike91 (#TS5) - kattii (#TS6) - Henny176 (#TD8)  -katha_strophe (#TD9) - stebec (#TS7) - Pippo121 (#TS8) - Averyx (#TS9) - Knorke (#TD10) - mystic (TS#10) Vergangene Runden: Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 842
  • LeseMaus liest

    Die Schwester der Königin

    Zickemausi

    29. January 2017 um 14:54


    🐭🐭🐭🐭
    692 Seiten

    Diese Buch ist ein historisches Drama, voller Liebe, Lug und Trug
    Spannend wie es Krimi, immer neugierig auf die nächste Intrige, konnte mich diese Geschichte fesseln und begeistern.

  • Ein echtes Lese-Highlight!

    Die Schwester der Königin

    Sternenstaubfee

    21. January 2017 um 23:37

    16. Jahrhundert in England: Mary Boleyn ist die Mätresse König Henrys VIII. Während Marys zweiter Schwangerschaft aber rückt ihre Schwester Anne immer mehr in den Vordergrund und wird bald die neue Favoritin des Königs. Anne ist es aber nicht genug, nur die Mätresse zu sein. Sie möchte mehr. Tatsächlich gelingt es Anne, die zweite Frau Henrys VIII und Königin von England zu werden, doch der Preis ist hoch. Mein Leseeindruck: Dieses Buch ist eines meiner persönlichen Lese-HIghlights im Jahr 2017! Es tut mir schon fast leid, dass es so lange auf meinem SUB lag und ich es erst jetzt gelesen habe. Ich habe das Lesen dieses Romans sehr genossen. Obwohl das Buch knapp an die 700 Seiten heranreicht, habe ich mich auf keiner einzigen Seite gelangweilt. Die Geschichte von den Boleyn-Geschwistern ist so spannend und wird von Philippa Gregory so lebendig und fesselnd erzählt, dass ich mich fast an den Hof König Henrys VIII zurückgesetzt fühlte. Ich hatte wirklich das Gefühl, dabei zu sein und alles mitzuerleben. Wer Historische Romane mag und sich für Geschichte interessiert und auch, wer einfach mal ein spannendes und packendes Buch lesen möchte, dem kann ich diesen Roman auf jeden Fall nur wärmstens empfehlen! Ein echtes Juwel unter den Historischen Romanen, wie ich finde.

    Mehr
  • Mein erster historischer Roman und ich habe ihn geliebt

    Die Schwester der Königin

    NancysWorld

    03. January 2017 um 17:30

    Die Schwester der Königin Inhalt: Im England des 16. Jahrhunderts regiert König Heinrich VIII. Er ist nicht nur ein willensstarker Herrscher, sondern auch ein großer Frauenheld. Um den Interessen ihrer Familie bei Hof Gehör zu verschaffen, lassen sich die Schwestern Anne und Mary nacheinander mit dem König ein. Zwischen ihnen entbrennt ein skrupelloser Wettkampf um Heinrichs Liebe, die das gesamte Königreich spaltet und für eine von ihnen tödlich enden muss - wenn die andere nicht für ihr Überleben kämpft... mehr muss man zum Inhalt eigentlich auch nicht sagen. Meine Meinung: Dies war mein erster historischer Roman und ich hatte anfangs etwas Bauchschmerzen bei dem Gedanken eine 700 seitigen historischen Roman zu lesen. Doch wenn man erstmal im Buch drinne ist, ist es einfach nur fantastisch. Die Personen sind so authentisch dargestellt und das Leben am Hofe kann ich mir auch genau so intregant vorstellen ,wie es dort beschrieben wird. Frauen haben zu dieser Zeit sowieso nichts zu sagen, doch unsere Protagonistin stetzt sich druch. Ihre Schwester kämpt mit allen Mitteln um den Drohn und muss darüf letztendlich auch den Preis bezahlen. Alle Familien wollen macht und Einfluss doch Hochmut kommt vor dem Fall. Während des Buches spielt sich eine Zeitspanne von circa 10 Jahren ab. In dieser merkt man auch deutlich die Veränderungen einzelner Personen und kann nur erahnen, welch ein Ende das nimmt. Die Autorin hat eine wirklich gute Recherearbeit geleistet, um den Leser diese Zeit so nahme zu bringen. Ich kann nur ein Lob aussprechen. Danke für dieses Buch.

    Mehr
  • Nur eine kann Königin werden...

    Die Schwester der Königin

    Phienchen89

    12. October 2015 um 16:55

    Mary Boleyn kommt mit 14 an den Hof und wird, dank ihrer Schönheit, schon bald die Geliebte von König Henry VIII. Sie geht in ihrer Rolle als noch inoffizielle Herrscherin auf und merkt zu spät, dass ihre Familie ganz andere Pläne hat. Ihre Schwester Anne soll an Henrys Seite stehen und Mary soll sie nun unterweisen, wie man den König am besten verführt. Schnell ist Anne die neue Favoritin Henrys und wird die neue Königin. Doch das wichtigste ist ein Thronfolger.   Die Geschichte über die Boleyn-Schwestern hat mich wirklich fasziniert. Was zählt mehr? Blut oder Macht? Normalerweise sind historische Romane eher nicht so mein Ding, aber dieses Buch ließ sich wirklich gut lesen.

    Mehr
  • "Die Schwester der Königin" von Philippa Gregory

    Die Schwester der Königin

    tragalibros

    Mary Boelyn, jung, schön und naiv, wird von ihrer Familie dazu gedrängt am englischen Königshof die Mätresse von König Henry zu werden. Als er sich nach Jahren ihrer älteren Schwester Anne zuwendet, beginnt Mary zu begreifen, dass das Leben am Hof von Intrigen und Verrat bestimmt wird.  Philippa Gregory hat einen historischen Roman geschrieben, der durch gute Recherche besticht und auf keiner Seite Langeweile aufkommen lässt. Der flüssige Schreibstil, hat mich das Buch verschlingen lassen.  Einfühlsam und mit viel Liebe zur Genauigkeit beschreibt die Autorin ihre Protagonisten, bringt einem die verschiedenen Charaktere näher und lässt den Leser mit jeder Person mitfühlen und mitfiebern.  Mein Fazit ist, dass dieses Buch ein absolutes Muss ist, für jeden Fan von historischen Romanen. Deshalb würde ich gerne 10 Sterne vergeben. :-) 

    Mehr
    • 3
  • Die Schwester der Königin

    Die Schwester der Königin

    LeseBlick

    18. August 2014 um 10:27

    „Ein Kronjuwel von Geschichtsroman.“ Gala Mary Boleyn, die vierzehnjährige Geliebte Henry VIII., ist nur ein Spielball in den Machtplänen ihrer Familie. Und weder Korruption noch Ehebruch oder Mord können den Aufstieg der neuen Favoritin, ihrer Schwester Anne, aufhalten. Doch das Allerwichtigste für den König ist ein Thronfolger. „Die fesselnde Geschichte einer Renaissance-Familie, die dazu bestimmt ist, so hoch aufzusteigen, wie sie kann, koste es, was es wolle.“ Mary Boleyn, die eigentlich mit William Carey verheiratet ist, bekommt plötzlich von ihrer Familie gesagt, dass der König ein Auge auf sie geworfen hat und sie dies nun ausnutzen solle, um die Familie in einen besseren Stand zu heben. Und Mary tut was ihre Familie ihr befiehlt und wird die Geliebte des Königs. Der König ist währenddessen mit der Spanierin Katherina von Aragon verheiratet. Weil sie eine treue Ehefrau und eine gute Königin sein will, duldet sie die Liebeleien ihres Gatten. Ihr größtes Ziel und des Königs größten Wunsch ist, einen Thronfolger zu zeugen. Jedoch erleidet die Königin eine Fehl- bzw. Totgeburt nach der nächsten. Plötzlich wird seine Geliebte, die 14 jährige Mary Boleyn schwanger… Aus heiterem Himmel kommt Mary’s Schwester, Anne Boleyn ins Spiel. Sie wickelt den König um die Finger und bewirkt, dass er eine Scheidung von Katharina von Aragon in Erwägung zieht und glaubt in Anne die neue Königin und die Mutter des Thronfolgers gefunden zu haben. Optik Ich konnte die bereits vergriffene Ausgabe bei Medimops ergattern, denn die neue Ausgabe sagt mir gar nicht zu. „Die Schwester der Königin“ ist ja das erste Buch der Tudors Reihe von Philippa Gregory und einen Blick auf die Folgebände verriet mir schon, dass die Bände von der Optik nichts gemeinsam haben. Leider, trotzdem kein Grund auf die Folgebände zu verzichten. Meine Bewertung Gewählt habe ich dieses Buch, weil ich geschichtlich sehr an der englischen Geschichte interessiert bin, zudem habe ich begonnen die Serie „Die Tudors“ zu gucken, wurde dann auf die Bücher von Philippa Gregory aufmerksam und bestellte mir sofort den ersten Band. In diesem Band ging es vor allem um die Geschichte des englischen Königs Henry VII. und der Familie Boleyn, mit ihren zwei hübschen Mädchen Mary und ihrer älteren Schwester Anne. Sehr unvoreingenommen ging ich an die Geschichte heran und war einfach nur gespannt. Schon nach wenigen Kapiteln wurde mir jedoch schon klar, welchen Stand der König damals hatte und das alles so geschah, wie er es wollte. Das ein Mädchen keine Wahl hatte wen und vor allem in welchem Alter sie heiraten möchte. Es ging lediglich um das Nutzen dieser Heirat. Die kleine Mary, die dem König Kinder schenkte, der plötzlich jedoch wie verhext war von ihrer Schwester Anne, verstand die Welt nicht mehr. Ihre Familie beauftragte sie, zurück zu ihrem Ehemann zu gehen und Anne den Weg zum König frei zu machen. Es hat mich erstaunt, welch Einfluss das Familienoberhaupt hatte. Eine glamouröse und gleichzeitig grausame Zeit. Anne, die schon immer sehr besitzergreifend war, hatte nur ein Ziel: sie wollte die neue Königin werden und dem Henry VIII. einen Thronfolger gebären. Aus diesem Grund und weil ihr die Gefühle und auch das Leben ihrer Schwester völlig egal waren, war sie mir sehr unsympathisch und ich war gespannt, wie ihre Geschichte weiterging. Sehr bewegend fand ich die Hass-Liebe der beiden Geschwister Mary und Anne und ihr inniges Verhältnis zu ihrem Bruder George. Aufgrund der geschichtlich extrem wahrheitsgetreuen Begebenheiten zog sich das Buch an manchen Stellen sehr. Die Autorin hat das Talent dem Leser jeden Charakter sehr nahe zu bringen. Man litt, zweifelte und freute sich mit jedem Einzelnen. Ab den ersten Seiten war ich gespannt auf den Ausgang des ersten Bandes und das Ende hielt so einiges für mich bereit. Aber es wird nichts verraten :) Fazit Nach zwischenzeitlichen Längen hat der erste Band von Philippa Gregory mich doch überzeugt und der Folgeband steht auf meiner Wunschliste. 1. Die Schwester der Königin √ 2. Die Hofnärrin 3. Der Geliebte der Königin 4. Die ewige Prinzessin 5. Das Erbe der Königin Des Weiteren kann ich zu der tollen Auf und Ab Story in meinem Kopf sagen, ich habe mich geschichtlich gebildet und bin der Autorin sehr dankbar über diese sehr genaue und hautnahe Darstellung der damaligen Zeitepoche.

    Mehr
  • Sehr gut geschrieben :)

    Die Schwester der Königin

    Bluetenprinzessin

    17. May 2014 um 21:47

    Philippa Gregory hat aus der Geschichte der Schwestern Mary und Anne Boleyn einen wunderbaren Roman gemacht, der gut recherchiert wurde und der sich gut an die geschichtlichen Ereignisse hält. Ihr Schreibstil ist wirklich sehr gut und das Buch hat sich innerhalb von 3 Tagen lesen lassen :) Ich empfehle es allen Historie Fans :)  

  • Die Boleyn-Mädchen

    Die Schwester der Königin

    carpe

    28. February 2014 um 22:20

    Kurzbeschreibung (amazon.de): Mary Boleyn wird mit vierzehn die Geliebte des Königs Henry VIII. Als inoffizielle Herrscherin muß sie jedoch erkennen, daß sie nur ein Spielball in den Machtplänen ihrer Familie ist. Denn weder Korruption, Ehebruch oder Mord können den Aufstieg der neuen Favoritin, ihrer Schwester Anne, aufhalten. Aber das wichtigste für Henry VIII. ist ein Thronfolger ... Ich war nach den Empfehlungen einer sehr lieben Freundin äußerst gespannt auf das Buch. Ich habe ca. die Hälfte gelesen und mir dann den Film dazu angeschaut... das war wohl ein Fehler ... Nicht das mir das Buch dann nicht mehr gefallen hätte. Ich habe nur sehr viel verglichen. Dabei ist das Buch soviel anders und wesentlich ausführlicher. Es ist ein historischer Roman der arg an die Nieren geht und nichts für schwache Nerven ist. Soviel Hass, Intrigen und Grausamkeit, dass man es kaum in Worte fassen kann. Man leidet richtig mit Mary mit, was vielleicht auch viel daran liegt, dass aus der Sicht von Mary Boleyn ("ich") geschrieben wird. Der Leser hat aber auch zu den anderen Charakteren eine guten Bezug und kann eine gewisse Bindung aufbauen. Der Schreibstil ist sehr gut und sehr flüssig, man kommt sehr gut vorwärts. Inwieweit der historische Hintergrund jetzt zutreffend und gut recherchiert ist, müsste ich selbst nachforschen. Aber selbst wenn es nicht alles so war, ist es doch sehr passend für die Zeit geschrieben. Ich konnte keine unlogischen bzw. unpassenden Aussagen ausmachen. Am Ende kommt man dann doch noch ganz arg ins Schlucken, weil es (wenn man die geschichtlichen Hintergründe nicht kennt) so dann doch nicht erwartet wird. Allerdings war es teilweise so sehr auführlich geschrieben, dass es an der einen oder anderen Stelle auch mal eine kleine Länge gab. Fazit: Ein durchaus sehr empfehlenswerter Roman, bei dem man auf alles gefasst sein sollte. Es ist kein Buch für einfach mal so zwischendurch

    Mehr
  • Farbenprächtiger Epos

    Die Schwester der Königin

    leseratte69

    09. August 2013 um 17:05

    Die 14 Jährige Mary Boleyn, wird von ihrer Familie nur als Schachfigur in einem Kampf um Macht und Ruhm benutzt,genau wie ihre,kaum ältere Schwester Anne.Schon mit 13 wird sie verheiratet und ist am Englischen Hof eine der begehrtesten Hofdamen der Königin. Nur die Königin, kann König Henry keinen Erben schenken.Da kommt Marys Familie auf den Plan, das Mary die Mätresse des Königs werden soll und das sie es schafft ihm einen Erben zu schenken. Die Pläne von Marys Familie gehen sogar auf, und Mary schenkt dem König zwei Kinder.Zuerst ein Mädchen,aber kurze Zeit später auch endlich den ersehnten Knaben. Doch schon bald  beginnt ihre Schwester Anne ein falsches Spiel und schafft es auch, das Interesse des Königs auf sie zu lenken.Während Mary viel lieber bei ihren Kindern wäre,die wie alle Nachfahren des Königs, weit ab der Familie erzogen werden,will Anne  die Macht an sich reißen und den König an sich binden. Meine Meinung / Fazit Dieses Buch war wieder ein imposanter und genialer Einblick,in die Vergangenheit.Die Autorin hat es wieder geschafft, mich zu begeistern. Philippa Gregory, hat einen tollen Schreibstil, durch diesen,kann man voll und ganz, in die Geschichte eintauchen. Das Buch bekommt wieder volle 5 von 5 Sternen von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwester der Königin" von Philippa Gregory

    Die Schwester der Königin

    bücherelfe

    03. February 2013 um 15:41

    Zuerst den Film, dann das Buch und dann nochmals den Film. Dieses an sich unsinnig klingende Prinzip habe ich bei Cormac McCarthy’s „die Strasse“ verfolgt. Ja, manche Filme lassen mich Bücher lesen, denen ich ansonsten keine Chance geben würde. Bei „Die Schwester der Königin“ habe ich das Prinzip leicht abgewandelt; Film, Film, Film, Film, nochmals Film – notabene schon ein wenig zeitlich verteilt – und dann das Buch. Nach dieser Lektüre kann ich mir die Rückkehr zum Film allerdings sparen. Denn meines Erachtens wurde da den potentiell klingelnden Kinokassen zuliebe gekürzt, geändert, geopfert. Aber erst mal zum Inhalt. „Die Schwester der Königin“ ist ein historischer Roman, der seinen Rahmenhandlung direkt aus den Geschichtsbüchern gepflückt hat. Wie viel historische Korrektheit in dem Roman steckt, kann und will ich nicht beurteilen. Es geht um Intrigen, Liebe und Verrat am englischen Königshof und beginnt im Jahr 1521. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Mary Boleyn, die auf Befehl ihrer Familie Mätresse von König Henry VIII wird. Mary ist zu dieser Zeit 14 Jahre alt und verheiratet. Den Entscheid ihrer Familie in Frage zu stellen, wagt Mary nicht. Einen eigenen Willen zu haben, scheint dieser Zeit für Frauen undenkbar. Der König braucht einen Thronfolger und einen solchen zu "beschaffen" würde der Familie Ansehen und Macht verschaffen. Wie Schachfiguren werden Mary und ihre Schwester Anne herumgeschoben. Die egoistische und machtgierige Anne Boleyn ist das pure Gegenteil von Mary. Sie verdrängt auf Befehl ihrer Familie nicht nur Mary sondern auch Königin Katharina von Aragon, die langjährige Ehefrau des Königs. Und Anne erreicht ihr Ziel tatsächlich: Sie wird Königin von England. Aber der König ist ein launischer und tyrannischer Herrscher und Ehemann. Und wenn er Verrat wittert, reagiert er unbarmherzig. Königin Anne zahlt einen hohen Preis für ihren Aufstieg. Fazit: Ein ungeheuer fesselnder historischer Roman. Ein echter Page-Turner. Auch wer um historische Romane sonst einen Bogen macht, kriegt hier echtes Kopfkino geboten

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks