Philippa Pearce

 4,1 Sterne bei 19 Bewertungen
Autor von Als die Uhr dreizehn schlug, Tom's Midnight Garden und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Philippa Pearce

Philippa Pearce, Jahrgang 1920, wuchs in Great Shelford als Tochter eines Müllers auf, studierte in Cambridge Englische Literatur und Geschichte und arbeitet als Redakteurin u.a. für die BBC. Bis zu ihrem Tod 2006 schrieb sie zahlreiche ausgezeichnete Kinderbücher, das wohl bekannteste ist »Als die Uhr dreizehn schlug«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Philippa Pearce

Cover des Buches Als die Uhr dreizehn schlug (ISBN: 9783848920570)

Als die Uhr dreizehn schlug

 (13)
Erschienen am 29.01.2016
Cover des Buches Der kleine Herr im schwarzen Samt (ISBN: 9783848920273)

Der kleine Herr im schwarzen Samt

 (1)
Erschienen am 21.02.2014
Cover des Buches Tom's Midnight Garden (ISBN: 9780192720825)

Tom's Midnight Garden

 (4)
Erschienen am 04.09.2008
Cover des Buches A Finder's Magic (ISBN: 9781406319828)

A Finder's Magic

 (0)
Erschienen am 02.11.2009
Cover des Buches Emily's Own Elephant (ISBN: 0688076785)

Emily's Own Elephant

 (0)
Erschienen am 01.08.1988
Cover des Buches A Dog So Small (ISBN: 0754062554)

A Dog So Small

 (0)
Erschienen am 01.09.2002
Cover des Buches The Little Gentleman (ISBN: 9780141318394)

The Little Gentleman

 (0)
Erschienen am 04.08.2005

Neue Rezensionen zu Philippa Pearce

Cover des Buches Als die Uhr dreizehn schlug (ISBN: 9783848920570)S

Rezension zu "Als die Uhr dreizehn schlug" von Philippa Pearce

Eine zeitlose Freundschaft
Speechlessvor einem Monat

Wir befinden uns in den 50er Jahren und begleiten Tom, der seine Sommerferien bei Tante und Onkel in Quarantäne verbringen muss, weil sein Bruder zuhause mit Masern im Bett liegt. Seine geringen Erwartungen an diesen Sommer finden ein jähes Ende, als er eines Nachts hört, wie die seltsame Standuhr im Untergeschoss des Mietshauses dreizehn schlägt. Als er, von Schlaflosigkeit geplagt, dem Geräusch nachgeht findet er im Hinterhof anstatt der von Mülltonnen dominierten grauen Betonwüste einen wundervollen Garten. Dieser mutet beinahe paradiesisch an, mit alten Bäumen, Blumen- und Gemüsebeeten, einem Gewächshaus und versteckten Geheimgängen.   

Nacht für Nacht besucht Tom den erstaunlichen Garten nun und begegnet dort der kleinen Hatty und deren drei Cousins. Alle vier sehen in Toms Augen komisch gekleidet aus und in Recherchen, die er tagsüber anstellt, findet er heraus, dass sie aus dem viktorianischen Zeitalter stammen. Ausgerechnet das Mädchen scheint die einzige Person zu sein, die ihn sehen und mit ihm sprechen kann. Nach anfänglichem Zögern beginnen sie damit gemeinsam den Garten zu erkunden, sich Spiele auszudenken und Abenteuer zu erleben.

Die Frage, wer denn nun eigentlich echt und wer ein Geist ist, eskaliert zwischen Tom und Hatty beinahe zum Streit. Durch die immer stärker werdende Freundschaft zwischen den beiden tritt diese Frage aber zunehmend in den Hintergrund. Beide wissen was sie aneinander haben. Als die einzigen Vertrauten retten sie sich in ihren jeweiligen Zeiten gegenseitig aus Einsamkeit und Trostlosigkeit. Als das Ende der Sommerferien naht und damit der Abschied aus dem Haushalt der Verwandten ansteht, versucht Tom mit zunehmender Verbissenheit länger im Garten zu verweilen, oder sogar für immer dort zu bleiben.  

Toms Bemühungen die Erlebnisse, die er nachts macht zu begreifen, führen dazu, dass er von Zeit zu Zeit das Gespräch mit den Erwachsenen sucht. Diese begegnen seinen Fragen aber desinteressiert, entrüstet und entsetzt und zeigen insgesamt so wenig Einfühlungsvermögen, dass es fast so scheint, als könnte das Rätsel um den Garten nicht mehr aufgelöst werden. Umso schöner ist das Ende der Geschichte, das eine zauberhafte Überraschung bereithält. 


Der Garten ist ein realer Schauplatz, der, obwohl er in einer Traumwelt verankert ist, keinerlei fantastische Elemente aufweist. Trotzdem zieht er den Leser mit seiner verschwenderischen Schönheit ab der ersten Nacht in seinen Bann. In die Geschichte sind immer wieder biblische Inhalte, geschichtliche Anekdoten über das viktorianische Zeitalter und philosophierende Gedankenspiele über die Zeit eingebaut, die aber an keiner Stelle belehrend wirken. 

Ein wundervolles Kinderbuch über eine Freundschaft, die sich von der Zeit nicht aufhalten lässt. Nicht zuletzt die detaillierten Beschreibungen dieses außergewöhnlichen Gartens lassen einen das Buch nur ungern wieder aus der Hand legen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Als die Uhr dreizehn schlug (ISBN: 9783791516011)

Rezension zu "Als die Uhr dreizehn schlug" von Philippa Pearce

als die Uhr dreizehn schlug
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Ich war noch ein Kind und hatte gerade mein kleines Bücherregal leergelesen als ich von der Nachbarstochter dieses bezaubernde Buch bekam. Mit der Taschenlampe unter der Bettdecke habe ich weitergelesen wenn meine Eltern meinten es wäre Schlafenszeit. In meiner Fantasie schlug die Uhr noch oft dreizehn als ich es längst zu Ende gelesen hatte.
Die Vorstellung in die Kindheit der Großeltern einzutauchen, diese dort kennenzulernen ist nicht nur ein tolles Abenteuer sondern ein liebevoller Hinweis darauf, Großeltern und Eltern nicht nur in ihrer Funktion zu sehen, sondern auch als Menschen mit eigenem Erleben.
Ein wirklich tolles Buch.

Kommentieren0
41
Teilen
Cover des Buches Als die Uhr dreizehn schlug (ISBN: 9783848920570)AnonymerWombats avatar

Rezension zu "Als die Uhr dreizehn schlug" von Philippa Pearce

Rezension - Als die Uhr dreizehn schlug
AnonymerWombatvor 4 Jahren


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 31 Bibliotheken

von 5 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks