Philippe Büttner

 4 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Philippe Büttner

Philippe BüttnerSurrealismus in Paris
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Surrealismus in Paris
Surrealismus in Paris
 (2)
Erschienen am 14.10.2011
Philippe BüttnerDie Sammlung Hubert Looser im Kunsthaus Zürich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sammlung Hubert Looser im Kunsthaus Zürich

Neue Rezensionen zu Philippe Büttner

Neu
W

Rezension zu "Surrealismus in Paris" von Philippe Büttner

Rezension zu "Surrealismus in Paris" von Philippe Büttner
WinfriedStanzickvor 7 Jahren

„Der Surrealismus beruht auf dem Glauben an die höhere Wirklichkeit bislang unbeachteter Assoziationsformen, dem Glauben an die Allgewalt des Traumes und das von aller Zweckhaftigkeit gelöste Spiel des Denkens. Er will alle anderen psychischen Mechanismen endgültig überwinden und ihren Platz bei der Lösung der wichtigsten Lebensprobleme einnehmen.“

Mit diesen Worten beschrieb, nicht gerade bescheiden, der Schriftsteller und Kritiker Andre Breton (1896-1966) die neue Strömung des Surrealismus, eine der wichtigsten künstlerischen und literarischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts, die zwischen 1919 und 1924 in Paris entstand und eine Antwort versuchte auf die tief erlebte Sinnlosigkeit des Ersten Weltkrieges. Die Surrealisten wollten mit ihrer Kunst und ihren literarischen Manifesten nichts weniger als das Leben der Menschen und die Gesellschaft verändern. Tatsächlich gelang es den Surrealisten wie kaum einer anderen Kunstform vorher, die Wahrnehmung der Wirklichkeit durch die Menschen zu verändern.

Neben Andre Breton als bestimmender Figur gehörten noch zu der Bewegung unter anderem Salvador Dali, Jean Arp, Marcel Duchamp, Paul Klee, Andre Masson, Meret Oppenheim, Max Ernst und Joan Miro, um nur einige wenige einem größeren Publikum bekannte Namen zu nennen.

Der vorliegende, großzügig ausgestattete und mit zahlreichen aufschlussreichen und anschaulichen Essays versehene Band aus dem Hatje Cantz Verlag dokumentiert eine Ausstellung, die in Basel, präsentiert von der Fondation Beyeler als erste umfassende Ausstellung in der Schweiz vom 2.10.2011 - 29.1.2012 zu sehen ist, und die dem Surrealismus in Paris gewidmet ist.

Neben den Werken der Sammlung Beyeler sind viele Werke aus anderen Museen der Welt und aus Privatbesitz dort ausgestellt. Durch das gelungene Zusammenspiel zwischen ausgestellten Exponaten und kunsthistorischen Essays leistet der Band eine vollständige Einführung in den Surrealismus von seinen Wurzeln bis zu seinen Ausläufern in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Wer sich für die Kultur- und Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts interessiert, wer wissen möchte, mit welchen Gedanken und Beweggründen viele heute so populäre Bilder etwa von Miro und Dali gemalt wurden, wer eine bis in die heutige Zeit prägende literarische Richtung näher kennenlernen will, der liegt mit diesem Buch richtig. Und er liegt absolut richtig, wenn er es an einen an diesen Themen interessierten Freund verschenken möchte.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks