Philippe Djian

 3,9 Sterne bei 816 Bewertungen
Autor von Betty Blue, Betty Blue und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Philippe Djian

Kult à la française: Unkonventionell wie seine Romanhelden, so scheint auch das Leben des französischen Schriftstellers Philippe Djian. Geboren 1949 in Paris, trieb es den Sohn eines armenischen Fensterdekorateurs bereits früh in die Welt hinaus. Vor seinem literarischen Durchbruch hielt er sich mit wechselnden Gelegenheitsjobs über Wasser und lebte einige Zeit in den USA, in Italien und in Kolumbien. Seinen ersten Roman „Bleu comme l‘enfer“ (1982; dt.; „Blau wie die Hölle“, 1990) will Dijan während seines Jobs bei einer Autobahnmautstelle getippt haben. Sein dritter Roman „Betty Blue“ (1985; dt.: „Betty Blue – 37,2 Grad am Morgen“, 1986) machte ihn weltweit zum Kultautor. Auch in der Verfilmung mit Béatrice Dalle wurde er zum Riesenerfolg. Mit der freizügigen und unkonventionellen Geschichte einer Amour fou prägte Dijan das Lebensgefühl einer ganzen Generation. Für den Roman „Oh …“ erhielt Dijan 2012 den Prix Interallié. Auch dieses Buch wurde verfilmt – mit Isabelle Huppert in der Hauptrolle. Neben seiner schriftstellerischen Arbeit schreibt Dijan Chansontexte für den Schweizer Sänger Stephan Eicher. Heute lebt Dijan in Biarritz und Paris.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Ruchlosen (ISBN: 9783257071740)

Die Ruchlosen

 (1)
Neu erschienen am 25.08.2021 als Hardcover bei Diogenes.

Alle Bücher von Philippe Djian

Cover des Buches Betty Blue (ISBN: 9783570197158)

Betty Blue

 (154)
Erschienen am 05.03.2010
Cover des Buches Erogene Zone (ISBN: 9783257217766)

Erogene Zone

 (75)
Erschienen am 22.08.1989
Cover des Buches Pas de deux (ISBN: 9783257228694)

Pas de deux

 (38)
Erschienen am 25.11.2015
Cover des Buches Rückgrat (ISBN: 9783257225853)

Rückgrat

 (37)
Erschienen am 20.04.1993
Cover des Buches Schwarze Tage, weisse Nächte (ISBN: 9783257233643)

Schwarze Tage, weisse Nächte

 (34)
Erschienen am 01.05.2003
Cover des Buches Reibereien (ISBN: 9783257235692)

Reibereien

 (29)
Erschienen am 01.02.2007
Cover des Buches Die Frühreifen (ISBN: 9783257236552)

Die Frühreifen

 (24)
Erschienen am 18.12.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Philippe Djian

Cover des Buches Die Ruchlosen (ISBN: 9783257071740)miss_mesmerizeds avatar

Rezension zu "Die Ruchlosen" von Philippe Djian

Philippe Dijan - Die Ruchlosen
miss_mesmerizedvor 2 Monaten

Nach dem Tod seines älteren Bruders zieht Marc zu seiner Schwägerin Diana, die bereits wiederholt versucht hatte sich das Leben zu nehmen. Sie haben sich einigermaßen eingerichtet, als Marc unerwartet eines Morgens am Strand mehrere Kokainpäckchen findet, ausgerechnet jetzt, wo er den harten Drogen entsagt und sich ganz auf Alkohol eingestellt hat. Er wittert jedoch ein gutes Geschäft und wendet sich an Joël, Dianas Bruder, mit dem sie schon seit Jahrzehnten nicht mehr spricht, der jedoch für Marc einen Abnehmer wird finden können. Keiner der drei ist psychisch stabil, alle haben sie mit ihren ganz eigenen Dämonen zu kämpfen und das fragile Gleichgewicht, das sie in Sicherheit wähnt, gerät bald ins Schwanken und droht sie in den Abgrund zu reißen.

 

„Das ist, wie wenn. man Aspirin mit auf eine Reise nimmt, erklärte er und hielt ihm die Waffe hin, nur für den Fall dass.“

 

Philippe Dijan zeichnet in seinem Roman Figuren am Rande des Wahnsinns. Die Schicksalsschläge, die sie erleben, bringen sie an die Grenzen dessen, was sie aushalten können. Neigungen zu Suizid, Betäubungsmitteln aller Art und vor allem Aggressionen sind eine schlechte Grundlage, um den nächsten Schlag auch noch aushalten zu können. Und so geschieht das, was zwangsweise geschehen muss: die Lage eskaliert und man kann nur zusehen, wie sie sich immer weiter ins Nichts stürzen und völlig blind agieren.

 

Es ist das Psychogramm des verzweifelten Deliriums. Diana hat den Verlust Patricks nicht verarbeitet, im Leben und der Arbeit als Zahnärztin sieht sie keinen Sinn mehr. Auch ihre Affäre mit Serge, Sohn des Bürgermeisters und notorischer Fremdgeher, bleibt eher emotionslos und nur physisch befriedigend, wobei auch das nicht immer. Gleichmütig betrachtet sie, was mit um sie herum geschieht, ohne dies wirklich wahrzunehmen.

 

Joël hat ebenfalls jede Kontrolle verloren und geht im Rausch weit über das hinaus, was mit gesundem Menschenverstand nachvollziehbar ist, nur um dann zutiefst zu bereuen. Für Serge sind die Frauen, die er exzessiv sammelt, die Drogen der Wahl und das, obwohl er seine Ehefrau und Kinder eigentlich liebt.

 

Marc steht zwischen den Stühlen, auch er oft unkontrolliert und zu schnell Hochprozentigem zusagend bleibt letztlich doch noch die Figur mit der meisten Kontrolle und auch derjenige, der als einziger erkennt, wie sich alle um ihn herum völlig verloren haben.

 

Dijans Figuren sind oft jenseits des Spektrums des Erträglichen, auch „Die Ruchlosen“ überschreiten alle Grenzen, wobei man jedoch tatsächlich nachvollziehen kann, weshalb dies geschieht und es einen nicht wirklich wundert, wie ihnen alles entgleitet. Kein leichter Sommerroman, sondern harte Realität verzweifelter Menschen, denen jeder Lebenssinn abhandengekommen ist.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Morgengrauen (ISBN: 9783257071221)LaKatis avatar

Rezension zu "Morgengrauen" von Philippe Djian

Morgengrauen
LaKativor einem Jahr

Joan zieht nach dem Unfalltod ihrer Eltern zurück in ihr Elternhaus zu ihrem autistischen Bruder Marlon. Zwangsläufig muss sie sich dabei mit ihrer Vergangenheit, ihrem Doppelleben und unliebsamen Zeitgenossen auseinandersetzen. 

Ich habe lange gebraucht, um in das Buch reinzukommen. Vieles  ist nicht sofort offensichtlich, wird vom Erzähler nicht direkt ausgesprochen - zum Beispiel Joan zweiter Job und das Marlon Autist ist. Zudem ist Joan nicht gerade eine sympathische Zeitgenossin. Man fühlt sich nicht mit ihr verbunden, versteht ihre Handlungen und Vorgehensweisen nicht und ist manchmal von ihr genervt. Die anderen Charaktere erscheinen ebenfalls zwielichtig. Es muss etwas passieren, langsam spitzt sich die Lage zu, wird latent bedrohlich. Dennoch wirken die Wendungen manchmal zu abrupt und konstruiert. Kurzzeitig erhofft man sich eine Art Happy End, aber am Ende knalltˋs. So sehr einen das Ende auch bestürzt: es konnte kein anderes geben. Erst dadurch ergibt die ganze Geschichte einen Sinn, man geht im nachhinein verschiedene Szenen des Romans durch und ist auf seltsame Weise versöhnt: es hätte kein anderes Ende geben können, um aus dem Plot eine runde Sache zu machen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Morgengrauen (ISBN: 9783257071221)Hellena92s avatar

Rezension zu "Morgengrauen" von Philippe Djian

Düstere Geschichte
Hellena92vor einem Jahr


Joan lebt schon lange nicht mehr zu Hause, doch als die Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen, zieht sie zurück zu ihrem Bruder Marlon. Nun müssen sie sich gegenseitig Familie sein – sie, die sich kaum kennen. Marlon ahnt nicht, was seine Schwester nach Ladenschluss noch in ihrer Boutique tut – und Joan hat auch nicht vor, es ihm zu verraten. Gut, dass sie den Sheriff des Ortes auf ihrer Seite hat, denn ihre Kunden können gefährlich sein, auch für Marlon.



Mein Fazit:

Der Schreibstil ist unglaublich fesselnd und ich konnte das Buch nicht einmal weg legen, habe es somit in einem Zug gelesen. Die Charaktere sind undurchsichtig und komplex. Wie schafft man das? Djian hat es geschafft. Gleichzeitig kommt da noch die unheimliche Stimmung des Romans, die einen in ihren Bann zieht. Die Wendungen sind teilweise echt erschütternd und gruselig. Doch, ja, von mir eine ganz klare Empfehlung, wenn man auf erschütternde Geschichten steht.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks