Philippe Djian

(756)

Lovelybooks Bewertung

  • 547 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 11 Leser
  • 53 Rezensionen
(250)
(274)
(175)
(44)
(13)

Lebenslauf von Philippe Djian

Philippe Djian wurde 1949 in Paris geboren. Seine Leidenschaft viel von der Welt zu sehen und an verschiedenen Orten zu Leben brachte ihn bisher nach New York, Florenz, Bordeaux, Biarritz, Lausanne und Paris. Er übernahm diverse Gelegenheitsjobs um sich seine Reisen zu finanzieren. Bei einem entstand Djians erster Roman. Sein dritter »Betty Blue« brachte ihm den Durchbruch und wurde zum Kultbuch. Mittlerweile lebt er als freier Autor in Biarritz.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Tanz um die Liebe

    Pas de deux

    Duffy

    21. May 2018 um 13:01 Rezension zu "Pas de deux" von Philippe Djian

    Das Dreigestirn Henri-John, Oli und Edith ist seit frühester Jungend zusammen und verleben ihre Jugend im Sinn-Rein-Ballett. Henri-John und Edith heiraten, doch die Ehe bricht auseinander, weil Henri während Ediths Abwesenheit eine Affäre hat und außerdem ihr neuestes Buch als das Schlechteste bezeichnet, das sie je geschrieben hat. Henri-John muss feststellen, dass er nichts anderes will, als seine Frau zurück. Doch das ist nicht ganz so einfach, wie es sein sollte. Djian hat mit einer außerordentlich geschickten Dramaturgie ...

    Mehr
  • Djians kleine Schreiberkunde

    In der Kreide

    Duffy

    18. April 2018 um 17:39 Rezension zu "In der Kreide" von Philippe Djian

    Es macht natürlich keinen Sinn, den Büchern der Listen ein weiteres hinzuzufügen und genau darum geht es auch bei Djian nicht. Es sind die "Bücher seines Lebens", wobei es dann auch in erster Linie um die Autoren geht und was sie mit ihm als Menschen und Schreiber gemacht haben. Salinger, Celine; Melville, Hemingway, Carver, die üblichen Verdächtigen, möchte man meinen, doch Djian nähert sich ihnen nicht von der schriftstellerischen Brillanz, sondern von der menschlichen Seite, und da natürlich von der schreibenden. Und er ...

    Mehr
  • Philippe Dijan - Oh...

    "Oh..."

    miss_mesmerized

    02. January 2017 um 16:28 Rezension zu ""Oh..."" von Philippe Djian

    Dezember ist der Monat, in dem die Menschen sich betrinken, verletzten, zusammenkommen, Kinder anerkennen, die nicht die ihren sind, flüchten, vor Schmerz wimmern, Sterben. – Michèles Feststellung gegen Ende des Buchs umschreibt so ziemlich die komplette Handlung des Romans. Einen Monat begleitet man als Leser die Ich-Erzählerin, die ihren Sohn ins Unglück stürzen sieht, lernen muss, ihren Exmann mit einer neuen Frau zu sehen, eine alte Affäre beendet und eine rein sexuelle Beziehung zu ihrem Nachbarn beginnt. Währenddessen ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2656
  • Betty Blue - 37,2° am Morgen

    Betty Blue

    nordfrau

    13. December 2016 um 12:28 Rezension zu "Betty Blue" von Philippe Djian

    Betty Blue ist eine äußerst intensive Liebesgeschichte. Eine Liebesgeschichte ohne Kitsch und trotzdem mit wahnsinnig viel Gefühl. Zentrum der Geschichte sind Betty und ihr 35 jähriger Freund, der als Ich-Erzähler durch die Geschichte führt, andere, durchaus skurrile Personen erscheinen eher am Rand der Handlung. Er kennt Betty erst seit einer Woche, als sie unverhofft mit zwei Koffern vor seiner Tür steht und bei ihm einzieht. Zunehmend ist er fasziniert von dieser "exotischen Pflanze mit schimmernden Fühlern", aus ihrer Nähe ...

    Mehr
  • Betty Blue

    Betty Blue

    myheaven

    Rezension zu "Betty Blue" von Philippe Djian

    Ganz eigener Stil, erinnert an die die 80er, große Liebesgeschichte mit tragischem Ausgang. Ist es heute noch modern, dass Autoren über ihr Leben als Autor schreiben? ;) Steht im Regal neben Bukowski. Mein Liebling von Dijan.

    • 2
  • Djians Start

    100 zu 1

    Duffy

    29. September 2015 um 11:34 Rezension zu "100 zu 1" von Philippe Djian

    Zwölf Geschichten, die der Autor geschrieben hat, als er mit 22 an einer Autobahnmautstelle gejobbt hat. Die Stories sind voller eigenartiger Typen, lebenshungrig, abgewrackt, verrückt und in den meisten Fällen genauso jung und wild wie Djian zu der Zeit selbst. Unverkennbar ist eine Nähe zu Bukowski, nicht im Stil, aber in der Gesinnung und der Atemlosigkeit, in der die Sachen aufs Papier geworfen wurden. Daraus entstand bekanntlich Djians eigene, unverkennbar Handschrift, die ihn zu einem großartigen und temperamentvollen ...

    Mehr
  • Obsession...

    Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen

    Bibliomania

    25. August 2015 um 18:49 Rezension zu "Betty Blue: 37,2 Grad am Morgen" von Philippe Djian

    Betty und der Ich-Erzähler sind zusammen. Der Ich-Erzähler ist happy, doch Betty ist, wie der Titel schon andeutet, eher blue. Nicht die ganze Zeit, aber immer mal wieder und im Laufe des Buches wird es schlimmer. Der Erzähler ist ein verkappter Schriftsteller, aber bis auf Betty scheint das niemand zu sehen. Er sorgt sich um sie, gibt sich die allergrößte Mühe Geld ranzuschaffen und sie glücklich zu machen, aber sie baut am laufenden Band nur Mist. Ihre Borderline-Persönlichkeit bringt beide in immer größere Schwierigkeiten. ...

    Mehr
  • Porträt jugendlicher Dekadenz

    Die Frühreifen

    Duffy

    21. July 2015 um 17:10 Rezension zu "Die Frühreifen" von Philippe Djian

    Richard schaffte es als Schriftsteller, seine Frau Laure als erfolgreiche Schauspielerin. Es reichte für die Villa oben am Hügel, was nur die Großen schaffen, die dann zur separierten Gesellschaft werden. Doch Drogen und Alkohol sorgten für Entfremdung und als dann auch noch die Tochter Lisa im See ertrinkt, ist es vorbei mit aller Herrlichkeit. Davon am meisten betroffen ist der vierzehnjährige Sohn Evy, dem viele eine Mitschuld am Tod seiner Schwester geben. Der wächst zusammen mit Teenagern auf, die in teilweise neurotischen ...

    Mehr
  • Zauberhaft

    Betty Blue

    Duffy

    25. August 2014 um 16:00 Rezension zu "Betty Blue" von Philippe Djian

    Zorg und Betty lernen sich am Meer kennen, wo Zorg einen Job als Hausmeister für Bungalows hat. Es ist die große Liebe und so dauert es nicht lange, bis Betty bei ihm einzieht. Zufällig entdeckt sie ein Manuskript, das er geschrieben hat und verwendet viel Mühe darauf, einen Verleger zu finden, ist praktisch besessen davon. Zorg ist begeistert von ihrem elan und ihrer Energie. Doch dann trüben Ereignisse ihr Zusammenleben, als Betty eine Fehlgeburt erleidet und im Folgenden die Kontrolle über sich verliert und immer mehr zur ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.