Philippe Djian Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen“ von Philippe Djian

Die Geschichte eines verkappten Schriftstellers und seiner Freundin Betty, dem durchgeknallten Mädchen, das sich Ärger einholt wie andere frische Brötchen. Der Titel ›Betty Blue‹ beschreibt das Gefühl, das sich durch das ganze Buch zieht: blue. Die Traurigkeit und nervöse Spannung der Story vermischt sich mit Leichtigkeit und Kraft, einer Portion rotziger Weisheit, die typisch ist für Philippe Djian

Stöbern in Romane

Und Marx stand still in Darwins Garten

Wissenswert, spannend und zum Nachdenken anregend

junia

Das Glück meines Bruders

Eine Geschichte um zwei Brüder und die Bewältigung der Vergangeheit

Ay73

Der Dichter der Familie

Keine leichte Sommerlektüre. Aber von der Sprache her ein typischer Delacourt!

Isador

Heimkehren

Ein beeindruckender Roman, der ein realistisch ehrliches Bild der schwarzen Bevölkerung in den USA und Afrika liefert.

Buchina

Der Sommer der Inselschwestern

Sehr viel Drama, aber trotzdem eine schöne Geschichte um drei starke Frauen, die sich selbst wiederfinden müssen

JuliB

Ziemlich alte Helden

Eine Geschichte mit viel Witz und viel Weisheit

Monika58097

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Obsession...

    Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen
    Bibliomania

    Bibliomania

    25. August 2015 um 18:49

    Betty und der Ich-Erzähler sind zusammen. Der Ich-Erzähler ist happy, doch Betty ist, wie der Titel schon andeutet, eher blue. Nicht die ganze Zeit, aber immer mal wieder und im Laufe des Buches wird es schlimmer. Der Erzähler ist ein verkappter Schriftsteller, aber bis auf Betty scheint das niemand zu sehen. Er sorgt sich um sie, gibt sich die allergrößte Mühe Geld ranzuschaffen und sie glücklich zu machen, aber sie baut am laufenden Band nur Mist. Ihre Borderline-Persönlichkeit bringt beide in immer größere Schwierigkeiten. Eine obsessive Liebe, von der man sich irgendwie auch fragt, wer denn nun eigentlich wirklich obsessiv ist... Eine furchtbare Sprache und ewiges Generve von diesem Weib haben mich dieses Buch mehrmals fast weglegen lassen. Aber irgendwie kann ich Bücher nicht abbrechen. Ich bin froh, dass ich es durch habe. Philippe Djian wird wohl keine zweite Chance erhalten, erst recht nicht, wenn ich lese, dass dieser Stil typisch für ihn ist. Ein blödes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Betty Blue: 37,2 Grad am Morgen." von Philippe Djian

    Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen
    Dubhe

    Dubhe

    11. November 2011 um 16:32

    In dieser Geschichte geht es um Betty und Zorg. Zorg ist eigentlich ein anständiger Arbeiter, doch dann kommt Betty. Er verliebt sich sofort in sie, das Gegenteil vin ihm. Doch Betty ist nicht interessiert. Der Leser erlebt diese Spannungen zwischen Betty und Zorg. . Dieses Buch hat mich nicht gerade beeindruckt. Es war zeitweise sogar recht langweilig. Doch wem diese Art von Roman gefällt, der sollte sich dieses Buch doch anschauen.

    Mehr