Phillip Pullman

 4.1 Sterne bei 50 Bewertungen

Alle Bücher von Phillip Pullman

Der gute Herr Jesus und der Schurke Christus

Der gute Herr Jesus und der Schurke Christus

 (17)
Erschienen am 11.02.2011
His Dark Materials

His Dark Materials

 (26)
Erschienen am 28.10.2011
The Golden Compass

The Golden Compass

 (7)
Erschienen am 01.01.1995

Neue Rezensionen zu Phillip Pullman

Neu
Wortmagies avatar

Rezension zu "His Dark Materials" von Phillip Pullman

Es hat nicht sein sollen
Wortmagievor 9 Monaten

„His Dark Materials“ von Philip Pullman ist einer der Kinderbuchklassiker unserer Zeit. Die Trilogie gewann zahlreiche bedeutende Preise, wurde für Film, Fernsehen und die Bühne adaptiert und erzielte in den USA ähnliche Verkaufszahlen wie „Harry Potter“. Die drei Bände „Northern Lights“, „The Subtle Knife“ und „The Amber Spyglass” wurden von 1995 bis 2000 veröffentlicht. Obwohl die Geschichte somit über 20 Jahre alt ist und zeitlich genau in meine Kindheit fällt, wuchs ich nicht mit ihr auf. Ich entschied, die Lektüre als Erwachsene nachzuholen und erwarb diesen wunderschönen Sammelband.


In einem Paralleluniversum, in einer Welt, die der unseren ähnlich und doch ganz anders ist, wächst Lyra unter den Gelehrten des Jordan College in Oxford auf. Stets begleitet von Pantalaimon, ihrem Seelengefährten und Dæmon, verbringt sie ihre Kindheit unbeschwert in den verwinkelten alten Gemäuern. Mit ihrem besten Freund, dem Küchenjungen Roger, erlebt sie so manches Abenteuer in den verstaubten Gängen und auf den erhabenen Dächern des Colleges. Ihr mangelt es an nichts. Lyra ist glücklich. Doch ein Schatten droht, ihr Glück zu verdunkeln. Besorgte Gerüchte erreichen Oxford. Ängstlich flüstert man von den Gobblern, die durch das Land ziehen und wahllos Kinder rauben. Lyra schwört, sich niemals stehlen zu lassen und plant bereits ihren heroischen Kampf gegen die Entführer. Es trifft jedoch nicht sie, sondern Roger. Wild entschlossen, ihren besten Freund zurückzubringen, schließt sie sich den Gyptern an, dem fahrenden Volk, das auf den Flüssen Englands zuhause ist und ebenfalls Kinder an die Gobbler verlor. Es ist der Beginn einer fantastischen Reise, während derer Lyra Freundschaft mit Panzerbären, Hexen und mutigen Abenteurern schließt, die Grenzen ihres Universums hinter sich lässt und das Zünglein an der Waage eines gewaltigen Krieges um das Schicksal aller Welten sein wird.


Ich bin der einsamste Mensch der Welt. Ich glaube, ich bin die einzige Person auf diesem Planeten, die „His Dark Materials“ nicht bezaubernd fand. Vielleicht stimmt etwas nicht mit mir. Ich bin fest davon ausgegangen, dass ich die Geschichte mögen würde, ich hatte überhaupt keine Zweifel daran. Pustekuchen. Was ist da nur schiefgegangen? Ich bin erschüttert. Ich verstehe nicht, wieso ich keinen Zugang zu der Trilogie fand, obwohl ich mich anstrengte und abrackerte, immer wieder Anlauf nahm, mir der Rhythmus der Geschichte jedoch verschlossen blieb, sodass ich nie in ihr ankam. Mir fehlte der magische Sog, der so viele Kinderbücher auszeichnet. Ich konnte mich mental nicht in Philip Pullmans Multiversum hineindenken und war nicht fähig, Beziehungen zu den Figuren aufzubauen. Stattdessen erschien mir das gesamte Werk langatmig und zäh wie eine alte Schuhsohle. Es kam mir vor, als hätte sich Pullman nicht entscheiden können, ob er nun ein abenteuerliches Kinderbuch oder eine theologisch-philosophische Abhandlung schreiben wollte. Der Autor wurde für den angeblich anti-religiösen Ton der Romane scharf kritisiert, besonders von der katholischen Kirche in den USA. Wie irgendjemand auf die Idee kommen kann, „His Dark Materials“ als anti-religiös zu bezeichnen, entzieht sich meinem Verständnis. Natürlich ist es ein kontroverses Werk, das sich von den Lehren der christlichen Kirche distanziert, demzufolge lautet der richtige Begriff allerdings anti-institutionell, keinesfalls anti-religiös. Pullman bespricht zahlreiche religiöse Motive und betont die schlichte Schönheit des Glaubens, wird er nicht vom Klerus gesteuert und beschnitten. Intellektuell und theoretisch weiß ich diese Herangehensweise als faszinierend zu schätzen – praktisch und emotional blieb sie mir leider völlig suspekt. Ich konnte mit dem Auftauchen von Engeln, einer göttlichen Vaterfigur und der Verarbeitung des biblischen Sündenfalls überhaupt nichts anfangen. Es war mir alles zu viel, zu gewichtig und zu symbolisch. Ich vermisste Leichtigkeit, Spannung und Witz, war von der verbissenen, künstlichen, geballten Kritik der Geschichte abgeschreckt. Ich quälte mich mühsam durch die Lektüre und sah nur selten einen Lichtblick. Beispielsweise mochte ich das Konzept der Dæmons als ausgelagertes, externes Stück der Seele eines jeden Menschen, hätte dieses aber ohne die Einleitung meiner Ausgabe wohl nicht oder erst spät verstanden. Auch sympathisierte ich mit vielen Figuren, war von ihrer jeweiligen Rolle in der Geschichte jedoch nicht begeistert. Der Panzerbär Iorek Byrnison und der Aeronaut Lee Scoresby sind tolle, liebenswerte Charaktere, doch ihre Beziehung zur Protagonistin Lyra, die ich ohnehin nicht mochte, konnte ich nicht nachvollziehen. Es war wie verhext: ich entdeckte in „His Dark Materials“ einiges, was mir für sich genommen gefiel, nur im Rahmen der Geschichte überzeugten mich diese Elemente nicht und halfen mir nicht, mich durch diesen dicken Wälzer zu kämpfen.


Am Ende einer enttäuschenden Kinderbuch-Lektüre stellt sich natürlich immer die Frage, ob die Geschichte auf mich anders gewirkt hätte, hätte ich sie gelesen, als ich noch zur Zielgruppe gehörte. Im Fall von „His Dark Materials“ glaube ich das nicht. Ich wäre zwar nicht in der Lage gewesen, die vielen kritischen Nuancen der Trilogie zu benennen, aber ich hätte wahrgenommen, dass da etwas zwischen mir und der Geschichte steht. Ich bezweifle stark, dass ich im Alter zwischen 6 und 11 Jahren Spaß mit Lyras Abenteuern gehabt hätte, weil sie eben einfach nicht abenteuerlich genug geschrieben sind. Ein Kinderbuch, das lediglich von Erwachsenen verstanden werden kann, verfehlt meiner Meinung nach das Ziel. Nun gut. Es hat nicht sein sollen. Das ist sehr schade und ich bin immer noch völlig perplex, wie sich diese Lektüre für mich gestaltete, doch damit muss ich jetzt leben. Es ist ja nicht meine erste unpopuläre Buchmeinung, die ich in Zukunft beständig verteidigen muss. Ich habe Übung darin, der einsamste Mensch der Welt zu sein.

Kommentieren0
3
Teilen
I-heart-bookss avatar

Rezension zu "His Dark Materials" von Phillip Pullman

His dark materials
I-heart-booksvor einem Jahr

I was one of the lucky winners of the LESERUNDE about HIS DARK MATERIALS.

First of all - WOW! What a beautiful special editon. Just awesome.

The stories - well, what should I tell you?

Pullman just wrote an incredible, intelligent trilogy full of 'what if's, Fantasy and critisism.

The three parts are not just a read-it-in-a-short-time thing. Though my english is not so bad, it really took me sometime to go through. Why? Some of the themes in it were just pretty complex and you had to read between the lines. Which is not a bad thing, just took me some time :-)

I guess it is not easy to write sequels of a strong Volume 1 if you intend to write a trilogy. BUT - Pullman did it. With each page coming along the story receives another twist, another aspect, another interesting character. While reading the three books you not only get fantasy, no, you get a whole range of themes you might not expect in the begining.

Also you have such great characters coming along within the story. My favourite - LYRA. (I guess most have the same as me). I think it is amazing how Pullman makes the reader want to join her along this long and fantastic story. There are tons of books where the authors just can't make he reader wanna know what happens next without making them feel a bit dissapointed. Never had the Problem in this book with Lyra. Well, well done!!!  

I had some problems with the thin pages and the small letters, but that does not make the book worse - otherwise it might have been twice the size which might have been too much to hold in your hands.

So, I can only recommend this lovely edition. Absolutely WOW!

Thanks to PENGUIN for the book!

Kommentieren0
40
Teilen
Miriam0611s avatar

Rezension zu "His Dark Materials" von Phillip Pullman

You're never alone
Miriam0611vor einem Jahr

Plot
Northern Lights introduces Lyra, an orphan, who lives in a parallel universe in which science, theology and magic are entwined. Lyra's search for a kidnapped friend uncovers a sinister plot involving stolen children and turns into a quest to understand a mysterious phenomenon called Dust. In the Subtle Knife, she is joined on her journey by Will, a boy who possesses a knife that can cut windows between worlds. As Lyra learns the truth about her parents and her prophesied destiny, the two young people are caught up in a war against celestial powers that ranges across many worlds and leads to a thrilling conclusion in The Amber Spyglass.

Opinion
Let’s start with the cover: love it! It fits the book really good and isn’t overloaded with pictures. Inside I have a few points to criticize, because the pages were thin (like those in the Bible!) and the words were really small (like those in the Bible!!). Besides, I have a lot of advantages to list about the book(s) and I hope I don’t give anything/too much away of the plot (and its twists). It took me like one sitting to read the first book (captivating!!) because the story is something new and interesting to read. The main character, Lyra, is my favorite character because she’s strong, stubborn and, most importantly, brave. What started as a simple black and white, good and evil story, soon became twisted; I couldn’t really differentiate between good and bad anymore! In contrast to many other trilogies, the Northern Lights Trilogy only gets better with each book. Amber Spyglass was my favorite book of all three because it was just a good closure to the story. Most of the time I don’t like the ending but I’m good with this one.

Conclusion
Over all, I can’t find anything that I really didn’t like. The book’s fantastic and one to come back to, as I will most certainly do in a half years’ time or so. :-D 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
PenguinRandomHouseUKs avatar
Am 19.Oktober wird der erste Roman der neuen Trilogie THE BOOK OF DUST von Philip Pullman veröffentlicht und somit bietet sich der Sommer perfekt zum Lesen seiner ersten Trilogie HIS DARK MATERIALS an. 
Sicher geht es einigen von euch ähnlich –natürlich ist mir DER GOLDENE KOMPASS/THE NORTHERN LIGHTS als Buch bekannt und den Film hat man auch schon gesehen, aber die Trilogie HIS DARK MATERIALS habe ich noch nie richtig gelesen. 

Ihr seid herzlich zu unserer Leserunde eingeladen! Wir verlosen nicht nur 25 Leseexemplare, sondern als Bonus auch das Hörbuch als Teil unserer Sommeraktion. 



Description

A breathtaking epic, the award-winning His Dark Materials trilogy spans a multitude of worlds. 

The opening instalment Northern Lights is set in a parallel world like, yet very unlike, our own. Twelve-year-old Lyra, whose daemon Pantalaimon is part of her very self, is growing up in an ancient, ritual-haunted Oxford. She becomes involved in a quest to find her father and rescue her friend Roger from evil kidnappers, aided by armoured bears, Gyptians and a witch-queen. 

The second instalment, The Subtle Knife, introduces us to Will Parry - a young boy with a dangerous mission to fulfil. When he and Lyra cross paths, they decide to help each other, but the world of Cittágazze is a strange and unsettling place, where deadly soul-eating Spectres roam... 

The concluding instalment, The Amber Spyglass, brings the saga to a thrilling close. Lyra and Will are aided by friends old and new as they continue their perilous journey. As childhood slips away, they face further dangers - including a terrifying voyage to the world of the dead. Mixing science, theology and magic to fantastic and exciting effect, Pullman's gripping trilogy was an international bestseller, and these thrilling full-cast dramatisations bring Philip Pullman's masterpiece to vivid life.

Author
Philip Pullman is one of the most highly respected children's authors writing today. Winner of many prestigious awards, including the Carnegie of Carnegies and the Whitbread Award, Pullman’s epic fantasy trilogy His Dark Materials has been acclaimed as a modern classic. It has sold 17.5 million copies worldwide and been translated into 40 languages. In 2005 he was awarded the Astrid Lindgren Memorial Award. He lives in Oxford.

Einfach bewerben und der Lostopf wird entscheiden.

Good luck!

All the best from London,
Ulrike | www.penguin.co.uk


Zur Leserunde

Community-Statistik

in 92 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 17 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks