Phillip Rock

 3.6 Sterne bei 53 Bewertungen

Alle Bücher von Phillip Rock

Sortieren:
Buchformat:
Phillip RockAbingdon Hall - Der letzte Sommer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Abingdon Hall - Der letzte Sommer
Abingdon Hall - Der letzte Sommer
 (38)
Erschienen am 15.09.2014
Phillip RockAbingdon Hall - Stürmische Zeiten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Abingdon Hall - Stürmische Zeiten
Abingdon Hall - Stürmische Zeiten
 (9)
Erschienen am 16.03.2015
Phillip RockRückkehr nach Abingdon Hall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rückkehr nach Abingdon Hall
Rückkehr nach Abingdon Hall
 (5)
Erschienen am 14.09.2015
Phillip RockSturmwind der Zeit. Die Dachse von Summercombe. Nacht über dem Tal. Rache per Computer. Reader's Digest Auswahlbücher
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sturmwind der Zeit. Die Dachse von Summercombe. Nacht über dem Tal. Rache per Computer. Reader's Digest Auswahlbücher
Phillip RockABINGDON HALL TRILOGIE (Reihe in 3 Bänden)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
ABINGDON HALL TRILOGIE (Reihe in 3 Bänden)
Phillip RockAbingdon Hall - Der letzte Sommer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Abingdon Hall - Der letzte Sommer
Abingdon Hall - Der letzte Sommer
 (0)
Erschienen am 15.09.2014
Phillip RockSturmwind der Zeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sturmwind der Zeit
Sturmwind der Zeit
 (0)
Erschienen am 01.07.1989
Phillip RockA Future Arrived
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Future Arrived
A Future Arrived
 (0)
Erschienen am 26.02.2013

Neue Rezensionen zu Phillip Rock

Neu
engineerwifes avatar

Rezension zu "Abingdon Hall - Der letzte Sommer" von Phillip Rock

Wie die Säbelrassler mal wieder das Leben auf den Kopf stellten ...
engineerwifevor einem Monat

Der Auftakt dieser Trilogie um Abingdon Hall kommt nicht gerade leichtfüßig daher. Man muss sich schon darauf einlassen wollen, auf diesen Wälzer mit seinen 640 engbeschriebenen Seiten. Doch hier macht sich Durchhaltevermögen bezahlt. Wer denkt: „Ah, ein weiterer Downton Abbey Abklatsch“, der hat sich geirrt, denn Philip Rock war zuerst da. Man sollte sich hier nicht täuschen lassen von der Neuauflage, die Erstauflage des Buchs ist nämlich bereits im Jahr 1978 erschienen. Das irreführende, etwas seicht wirkende Cover lässt einen eher kitschigen Frauenroman vermuten, doch in Wirklichkeit verbirgt sich unter dem Deckblatt ein anspruchsvoller Roman mit viel Tiefgang. Schon bald merkte ich dem Buch an, dass es von einem Mann geschrieben wurde. Die Kriegsführung des Ersten Weltkriegs wird eingehend, manchmal fast etwas langatmig beleuchtet, so dass die Liebe oder besser gesagt Liebeleien, etwas in den Hintergrund treten. Ich schätze, der Autor hatte durchaus auch viele männliche Leser auf dem Schirm, als er diesen Roman verfasste. Leider wird wohl das feminine Cover die Männer davon abhalten, das Buch in die Hand zu nehmen. Schade! Ich freue mich jedenfalls auf weitere Abingdon Lektüre aus der Feder Philip Rocks.    

Kommentieren0
31
Teilen
LadySamira091062s avatar

Rezension zu "Abingdon Hall - Der letzte Sommer" von Phillip Rock

Ein Roman im Stile von Das Haus am Eaton Place
LadySamira091062vor 9 Monaten

Noch ist in Abingdon Hall die Welt in Ordnung  doch  der letzte Sommer ,der unbeschwert und friedlich verläuft ist angebrochen.Die Partys und Teegesellschaften  ,die hier stattfinden sind legendär,doch der Krieg ist nahe und  mit ihm beginnt ein Wandel in der Gesellschaft,der die englischen Adelskreise unwiederbringlich durch einander wirbeln wird.



Alexandra Greville bereitet sich auf ihren Debütantinnenball vor ,während ihr Bruder Charles einer  unglücklichen Liebe nachtrauert.
In den Dienstbotenquartieren fristet derweil Ivy ihr Leben in dem Versuch   wenig auf zu fallen um nur ja die Stellung behalten zu können.
So verschieden diese Menschen auch sein mögen,der Krieg verbindet deren Schicksale auf geheimnisvolle weise mit einander.Und die Welt wird nie wieder so sein wie zuvor.


Im Buch begleitet man die einzelnen Protagonisten auf ihren Wegen   an die Front und  auch im heimatlichen England und man macht mit ihnen den Wandel der Welt mit und erlebt das Grauen und die Verluste ,die dieser Krieg ihnen allen bringt.


Ein Roman im Stile von Das Haus am Eaton Place was wunderbar den Zeitgeist und die Ära der Zeit um 1914 einfängt. Ich bin gespannt wie es weiter geht  mit den Bewohnern von Abingdon Hall 

Kommentieren0
6
Teilen
Katzenfluesterin-Onlines avatar

Rezension zu "Abingdon Hall - Der letzte Sommer" von Phillip Rock

Cover täuscht etwas- doch das Buch ist sehr gut.
Katzenfluesterin-Onlinevor 2 Jahren

Das Cover des Buches hat mich sofort Angesprochen. Vorgewarnt durch die Amazon Kundenrezessionen wußte ich das es sich hier um eine Geschichte in England um die 1914  bis 1921er Jahre spoielt und den ersten Weltkrieg. Die Perspektive wird im Erzählstil dargelegt. Anfangs erstmal skeptisch da der Roman im ersten Weltkrieg spielt und in Erinnerung an die Tuchvilla, die ich schon gelesen hatte, diese Geschichte spielt ebenfalls in dieser Zeit- habe ich mit dem Lesen begonnen......und ich war froh 2 Tage im Krankenhaus zu sein, denn der Roman war Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.!

In dem Buch ist das Leben vor dem Krieg sehr gut erzählt, die unzähligen Bankette, Bälle und die frage der in die Gesellschaft eingeführten Mädchen wen sie Heiraten, lauter lapalien.

Dann bricht der Krieg aus und die Menschen haben andere Probleme als Bälle und Bankette. Die Tochter des Hauses meldet sich zur Ausbildung als Krankenschwester an der Front. Gemeinsam mit dem ehemaligen Dienstmädchen Ivy - die inzwischen ihre Freundin geworden ist- helfen sie den Ärzten an der Front.

Martin Rilke, ein Cousin aus Amerika ist in England zu Besuch und bleibt letztendlich auch in dem Land weil er in den Kriegswirren als Berichtserstatter von der Front karierre macht. Die Liebe trägt letztendlich dazu bei das er England nicht mehr verlässt.

In dem Buch ist der Wandel sehr schön beschrieben, Standesdünkel gibt es nur noch in den Köpfen derer die noch nicht erfasst haben das eine neue Zeit in England begonnen hat. Butler und Dienstmädchen verlassen den Landsitz um an der Front Kriegsdienst zu leisten. Selbst Heiraten unter dem Stand ist nun möglich.

Der Wandel der Zeit und wie in old England auch die Industriealiesierung einzug hält ist sehr schön beschrieben. Alles in allem ein sehr guter Roman, wo nichts weggelassen wird, die Schilderungen der Verletzungen auf dem Kriegsfeld und im Schützengraben sind detailiert beschrieben.

Einziger Historischer Fauxpas - das Britische Könighaus stand bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im Zeichen der deuteschen. Königin Victoria heiratete Prinz Albert aus dem Hause Sachsen- Coburg- Gotha und bis dahin hieß das Königshaus auch noch Sachsen- Coburg- Gotha. König Georg der IV änderte den Familiennamen nach Ausbruch des Krieges und  dem Angriff auf London, durch die Nazis, in Windsor um. Benannt nach dem Schloss wo sich König Georg der IV und seine Frau mit den Kindern sehr gern aufhielten.

Zufällig weiß ich das,weil ich gern historische Dokumentationen über die Royals sehe und weil historisch gesehen ist die heutige Queen Elisabeth II - die letzte aus dem Hause Sachsen- Coburg- Gotha.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 130 Bibliotheken

auf 44 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks