Phoebe Ann Miller Famous: Herz über Kopf

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Famous: Herz über Kopf“ von Phoebe Ann Miller

Sara hat einen Job, Familie und Freunde und ist tief in ihrer Heimat Bamberg verwurzelt. Als rationaler Mensch folgt sie stets ihrem Kopf, bis sie Cooper trifft, der ihren Verstand lahmlegt. Doch nicht nur die Entfernung erschwert eine Beziehung zu dem berühmten Schauspieler, auch die oberflächliche Glitzerwelt Hollywoods und aufdringliche Paparazzi stellen ihre Liebe auf eine harte Probe. Wird Sara für Cooper ihr Leben ändern oder zerbricht sie im Scheinwerferlicht?

Der erste von zwei Bänden um Sara und Cooper.
Band 2 "Famous: Liebe über Schmerz" folgt im März 2017.

Schöne Liebesgeschichte in der Glamourwelt und ihren Problemen.

— Julyie

Eine wundervolle Geschichte mit Protagonisten, die man einfach nur lieb haben kann. Achtung: Suchtpotential!

— Buchbahnhof

"Notting Hill" nur dieses Mal anders herum ;)

— Ninasan86

Ein tolles Buch über Entscheidungen, die man einfach mal vom Herzen her treffen muss.

— tigger0705

ich habe es verschlungen <3 freue mich schon auf mehr

— jennifer_tschichi

Stöbern in Liebesromane

Zuckerkuss und Mistelzweig

Fool’s Gold … mal wieder … immer gerne mache ich dort Station.

GabiR

Bourbon Lies

Auch wenn es sich zwischendurch etwas zog, ein wunderschöner Abschluss der Trilogie :)

Livelaughlove

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Ein rundherum gelungenes Buch, zur größten Brücke der Welt reisen, andere Wünsche/Träume erfüllen

michael_kissig

Glück schmeckt nach Popcorn

Romantisch erzählte Liebesgeschichte mit Bezug auf Kino und Film. Sehr lesenswert

michael_kissig

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

Herzzerreißend, romantisch, lecker...

diebuchrezension

Gut geplant ist halb verliebt

herrlich spritzig, bewegend, tiefgründig- klasse Unterhaltung und absolute Leseempfehlung

littlecalimero

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebeserklärung an die Liebe

    Famous: Herz über Kopf

    TillyJonesbloggt

    08. May 2017 um 14:53

    „Herz über Kopf“ schwirrte schon eine ganze Weile auf meinem Reader und ich weiß auch gar nicht, warum ich das Buch nicht schon viel eher gelesen hab. Vielleicht wusste mein Unterbewusstsein ja, dass eine Fortsetzung kommt (und das die Autorin gerade jetzt daran schreibt^^). Jedenfalls hab ich es durch Zufall auf meinem Kindle wieder gefunden und dachte »JETZT ist die Zeit für ein bisschen Famous!«War es zu viel Glamour oder lebte ich mich in Hollywood bei den Stars und Sternchen ein?Der Kern der Geschichte ist schnell erzählt: Frau trifft Mann (Mann trifft Frau^^), sie verlieben sich und dann beginnen die Probleme, weil er berühmt ist. Und das ist auch ziemlich schnell klar. Ich dachte »Was soll denn jetzt noch kommen?« und wurde überrascht, denn es kam tatsächlich noch sehr, sehr viel.Ich fand es richtig gut, dass Sara und Cooper quasi direkt am Anfang zusammenkommen und ich ihre Geschichte mitverfolgen konnte. Die klassischen Liebesgeschichten enden ja damit, dass das Paar sich am Ende dann findet. Deswegen war das hier eine echte Überraschung und für mich auch gleich ein Highlight am Anfang. Die Geschichte hebt sich ab, in dem sie den Klischees die Zunge rausstreckt und es eben anders macht. Doch, das gefiel mir!Sara ist eine sehr bodenständige Frau, die lieber auf ihren Kopf hört und nicht auf ihr Bauchgefühl. Erst nachdenken, abwägen, überlegen und dann entscheiden, was das Klügste ist und nicht, was sich richtig anfühlt. Sie bricht nichts übers Knie, sondern ist besonnen und weiß, dass sie alles hat, was sie zum glücklich sein braucht. Nur ist das mit dem Glücklichsein immer so eine Sache. Denn manchmal taucht in solch scheinbar perfektem Leben etwas auf und dann merkt man, dass man vorher nur so tat, als wäre man froh. Es war alles nur Show, denn dieses Etwas ist der Lebensmittelpunkt. Ohne dieses Etwas kann man nicht glücklich sein! Wie kam man vorher nur auf die Idee, dass man es könnte?Tja und bei Sara ist dieses Etwas ein Mann. Cooper um genau zu sein.Cooper ist ein sehr bekannter Schauspieler, der in Bamberg einen Film dreht und Sara fällt im wortwörtlich in die Arme. Er ist mit Leib und Seele Schauspieler und weiß, dass die Sache mit Sara eigentlich total unvernünftig ist. Er steht im Fokus der Medien, sein ganzes Leben wird in den Zeitungen besprochen, er hat immer eine andere hübsche Frau am Arm, wenn er über den roten Teppich läuft.Aber er erkennt auch, dass Sara etwas Besonders ist und Cooper Adams ist niemand, der leicht aufgibt. Schon gar nicht, wenn er etwas wirklich will!Die beiden zusammen waren einfach nur Zucker. Okay… nicht immer. Manchmal waren sie auch Salz, das auf Wunden gestreut wird, damit es noch mehr wehtut, aber sie fanden immer wieder raus aus dem Schmerz. Sara und Cooper kämpften um das was sie verband, egal wie groß die Steine in ihrem Weg waren. Es war nicht immer leicht und ich fieberte mit beiden unaufhörlich mit. Immer wenn ich dachte, jetzt haben sie es geschafft, spannte ihnen die Autorin die nächste Stolperleine in über den Weg. Die Geschichte war geprägt durch Zweifel und Unsicherheiten, denn wie können zwei so unterschiedliche Personen es überhaupt schaffen, ein gemeinsames Leben aufzubauen? Einer von beiden wird doch immer irgendwie zurückstecken müssen und verzichten? Ist so eine Beziehung nicht von Anfang an zum Scheitern verurteilt?Fazit/BewertungEs war eine Freude, zu sehen wie Sara wächst und wie Cooper immer auf dem Boden gehalten wird. Für mich war vielleicht sogar etwas zu wenig Drama. Gerade zum Ende hin, hätte es ruhig etwas mehr sein können. Aber nichtsdestotrotz, war es eine gefühlsgeladene Reise, ein emotionaler Kinofilm, der keine Stuntdouble braucht, sondern von echten Figuren mit Ecken und Kanten lebt.Die Autorin hat eine tiefgreifende, bildreiche Schreibweise. Ihre Worte regten mich immer und immer wieder zum Nachdenken an. Ich kann es kaum erwarten, mich wieder in ihren Worten zu verlieren. Leider, hatte ich nicht das Print, denn ich hätte euch noch tausend andere, wunderschöne Zitate zeigen können. Wahrscheinlich wäre das Buch am Ende eine einzige Markierung gewesen.

    Mehr
  • Famous

    Famous: Herz über Kopf

    Julyie

    04. September 2016 um 13:58

    "Gemeinsam schafft man alles - oder nicht?" Wissenswertes: Zum Buch:Erschienen ist es am 10.03.2016 mit 417 Seiten (Hauptstory) in nummerierten Kapiteln beim Amrûn Verlag als Taschenbuch / Ebook.Es ist der erste Band einer Dilogie, der zweite Band "Liebe über Schmerz" erscheint im Frühjahr 2017.ISBN: 9783958691858Ebenfalls im Buch enthalten ist am Ende eine Playliste mit Musiktiteln, die vor allem der Autorin beim Schreiben eine Menge bedeutet haben. Beim lesen unbedingt entsprechende Titel anhören!Cover:Die farbliche Gestaltung des Covers finde ich sehr passend ausgewählt und auch die Grafik an sich gefällt mir sehr gut. Am besten finde ich daran, dass man absolut nicht erahnen kann, um was es sich bei diesen Buch handelt. Die auf den Kopfgestellte Skyline versteht man wohl auch erst während des Lesens.Und wie immer vom Amrûn Verlag eine super Buchqualität. Keine Leserillen, trotz stolzer Buchdicke.Klappentext:Sara hat einen Job, Familie und Freunde und ist tief in ihrer Heimat Bamberg verwurzelt. Als rationaler Mensch folgt sie stets ihrem Kopf, bis sie Cooper trifft, der ihren Verstand lahmlegt. Doch nicht nur die Entfernung erschwert eine Beziehung zu dem berühmten Schauspieler, auch die oberflächliche Glitzerwelt Hollywoods und aufdringliche Paparazzi stellen ihre Liebe auf eine harte Probe. Wird Sara für Cooper ihr Leben ändern oder zerbricht sie im Scheinwerferlicht?Autorin:Phoebe Ann Miller ist, auch wenn sie es nicht gerne zugibt, eine hoffnungslose Romantikerin, was sicher auch daran liegt, dass sie seit Jahren eine glückliche Beziehung mit jemanden führt, der all ihre Macken erträgt. Sie ist vielseitig und nicht realitätsscheu, sieht trotz ihrer romantischen Ader nicht alles durch die rosarote Brille. Dennoch genießt sie es, sich ihren Tagträumereien hinzugeben, woraus einige ihrer Geschichten entstanden.Ihre Homepage: www.pm-writes.comErster Satz:"Was ist hiermit?" Meinung: Ich liebe Bücher, die eine Musikplayliste enthalten. Urheberecht hin oder her, ich finde es gut, dass es möglich gemacht wird. Das verleiht dann beim Lesen nicht nur den Leser ein besonderes Gefühl, sondern man versteht auch die Emotionen der Autorin und somit der Protagonisten besser.Also ihr müsst unbedingt beim Lesen die hinten im Buch vermerkten Songs hören.Egal welchen Musikgeschmack ihr habt, beim Lesen spielt das keine Rolle.Mir ging das Buch an sich ein wenig zu holprig los oder eher gesagt zu schnell. Das mag aber an meinen persönlichen Geschmack liegen, denn ich bevorzuge es einfach, wenn sich das Kennenlernen der Protagonisten komplizierter gestaltet. Was natürlich nicht schlecht ist, es kann ja auch einfach mal von Anfang an gut laufen.Mir haben unsere beiden Protagonisten gut gefallen, ich fand es von Anfang an authentisch und lebhaft. Man konnte sich gut in Sara hineinversetzen, was wohl auch an dem bildlichen Schreibstil der Autorin zu verdanken ist. Denn dieser war das gesamte Buch über sehr flüssig und kein bisschen langatmig. Besonders schön fand ich auch, dass vor allem die Nebencharaktere schön eingebracht worden und auch sehr in Herz geschlossen wurden. Das gibts nicht oft, dass "Nebenrollen" größere Bedeutungen hervorrufen und am Ende schon gar nicht mehr wie "Nebenrollen" gesehen werden.Bisschen gefehlt hat mir der große Knall. Daher gibts auch einen Stern abzug, da ich fand, dass es alles zu "schön" ablief. Doch ich denke, in diesem Punkt wird mich der zweite Band bestimmt noch überzeugen. Es gibt zwar keinen harten Cliffhanger, aber dennoch weiß man am Ende, dass noch was kommt. Zitate: - Du hast Schwächen? Ich dachte, Stars seien perfekt.- Es heißt, der Schlag eines Schmetterlings könne ein Unwetter verursachen. Ich frag mich, ob ein Augenblick Gefühle auslösen konnte, die sich nicht mehr auslöschen ließen.

    Mehr
  • Wundervolle Geschichte mit sympathischen Charakteren

    Famous: Herz über Kopf

    Buchbahnhof

    22. August 2016 um 18:21

    Ich bin süchtig nach dieser Geschichte und muss jetzt noch bis März 2017 auf den nächsten Band warten. Wie soll ich das aushalten? [😉] Mich macht es ja manchmal etwas stutzig, wenn ein Buch nur gute Rezensionen hat, aber hier muss ich sagen: Sie sind alle verdient. Ich kann mich nur anschließen: Ich liebe die Geschichte. Sara hat mir als Protagonistin gut gefallen. Sie ist nicht die typische, vom Leben enttäuschte Frau, die sich alles gefallen lässt und nur mit Mann glücklich sein kann. Sie ist liebevoll, vielseitig, steht mit beiden Beinen im Leben. Sie ist aber auch schwach und überfordert von dem, was sie an Coopers Seite erlebt. Sie ist menschlich. Ja, genau das hat mir an ihr gefallen. Sie ist das Mädchen von nebenan, dass ich tatsächlich kennen könnte. Sie wuchs mir innerhalb von wenigen Seiten ans Herz und erschlich sich meine Liebe, mein Mitgefühl, meine Bewunderung. Cooper hat mir auch gut gefallen. Die Szenen, in denen er für Sara da war, waren super. Man spürt seine Liebe, seine Angst, Sara zu verlieren. Ich fand es toll, dass er so bodenständig ist, so wenig abgehoben und sie entspannt, was die Presse und eine eventuell schlechte Presse angeht. Wenn er allerdings nicht für Sara da war, habe ich ihn weniger gut verstanden. Ich habe ein bisschen ein zwiegespaltenes Verhältnis zu ihm, da er einerseits als so einfühlsam dargestellt wird, andererseits aber ein ums andere Mal nicht merkt, wie es Sara geht. Die Nebenfiguren waren alle toll gezeichnet. Sie alle habe ich total in mein Herz geschlossen. Angefangen von Sara Papa, ihrer besten Freundin Melanie, bis hin zu Paul und auch Don und Simon. Ich liebe sie alle, weil sie einfach toll sind, bei allen Schwächen, die auch sie haben. Der „Krieg“ mit der Presse wurde sehr gut dargestellt. Ich selber lese diese Klatschzeitschriften nicht und finde es furchtbar, dass Menschen so bis in ihr Privatleben hinein verfolgt werden. Mir persönlich erschließt sich auch nicht (mehr), wieso man Menschen, nur weil sie vielleicht Schauspieler, Sänger oder Sportler sind, so verfolgen und deren private Geschichten ausschlachten muss. Da man Sara hier so nahe ist, bekommt man hautnah zu spüren, wie schrecklich es ist, wenn man von der Presse verfolgt wird. Die Geschichte ist spannend und weist keine Längen auf. Sie wird stringent erzählt und hält doch einige Wendungen bereit. Mal vorhersehbar, mal weniger vorhersehbar, aber auf jeden Fall nie langweilig. Der Schreibstil von Phoebe Ann Miller ist bildhaft und sehr lebendig. Ich sah alle Figuren und Orte vor mir und hatte wirklich ein starkes Kopfkino. Außerdem ist der Schreibstil sehr gefühlvoll. Bei mir kamen alle Gefühle voll an. Liebe, Trauer, Wut. Eine Achterbahn der Gefühle habe ich auf den gut 400 Seiten durchlebt. Von mir gibt es 5 Sterne und auf jeden Fall eine Leseempfehlung, wenn ihr Liebesromane mögt. Eine interessante Story, die mit starken Protagonisten aufwartet und süchtig macht.

    Mehr
  • Lieber ein Star oder ein Sternchen?

    Famous: Herz über Kopf

    Ninasan86

    11. August 2016 um 16:23

    Zum Inhalt:Sara hat einen Job, Familie und Freunde und ist tief in ihrer Heimat Bamberg verwurzelt. Als rationaler Mensch folgt sie stets ihrem Kopf, bis sie Cooper trifft, der ihren Verstand lahmlegt. Doch nicht nur die Entfernung erschwert eine Beziehung zu dem berühmten Schauspieler, auch die oberflächliche Glitzerwelt Hollywoods und aufdringliche Paparazzi stellen ihre Liebe auf eine harte Probe. Wird Sara für Cooper ihr Leben ändern oder zerbricht sie im Scheinwerferlicht?Über die Autorin:Phoebe Ann Miller ist, auch wenn sie es nicht gerne zugibt, eine hoffnungslose Romantikerin, was sicher auch daran liegt, dass sie seit Jahren eine glückliche Beziehung mit jemanden führt, der all ihre Macken erträgt.Sie ist vielseitig und nicht realitätsscheu, sieht trotz ihrer romantischen Ader nicht alles durch die rosarote Brille. Dennoch genießt sie es, sich ihren Tagträumereien hinzugeben, woraus einige ihrer Geschichten entstanden.Mein Fazit und meine Rezension:Sara, eine Bambergerin, die gerade eine Fernbeziehung hinter sich hat und momentan keinen Mann mehr in ihrem Leben will, wird eines Besseren belehrt: obwohl sie rational ist und die Entscheidungen eher mit ihrem Kopf statt mit ihrem Herzen trifft, ist sie gegen den Charme und das Charisma des smarten Cooper nicht immun und so kommt es natürlich auch, dass die Liebe sie wieder einmal in ihren Bann zieht.Doch was kann schon daraus werden? Ist hier tatsächlich eine ernste Beziehung im Aufbau oder überhaupt möglich? Cooper ist ein Hollywoodstar - Filmstar seines Zeichens - , steht ebenfalls mitten im Leben und mitten im Trubel von Hollywood. Parties, Frauen, Alkohol und vor allen Dingen: das Rampenlicht! All das steht bei ihm hoch im Kurs. Als der Hollywood-Beau zu einem Filmdreh in Bamberg ist und auf Sara trifft, ist es auch um ihn geschehen. Doch passt in so ein Glitzerleben die standfeste Sara?Ja, das tut sie und sie möchte es auch - aber wie soll ihre Liebe eine Chance haben, wenn er mehrere tausende Kilometer weit weg ist? Wenn ein großer Ozean zwischen den beiden Liebenden liegt und wenn ihre Leben doch unterschiedlicher nicht sein können?Ob die Beiden tatsächlich eine Chance haben und wie sie diese nutzen, das müsst ihr allerdings selbst erfahren ;)Ich kannte bislang keine Bücher der Autorin Phoebe Ann Miller. Mich hat zunächst das Cover angesprochen und auch der Klappentext hat eine amüsante und doch rasante Liebesbeziehung versprochen. Und ich wurde auch nicht enttäuscht! Mit ihrem frischem Schreibstil, ihrem Humor und den beiden so gegensätzlichen Protagonisten, schafft es Phoebe Ann Miller mich gänzlich zu fesseln!Und hey, welche Frau hat denn nicht mal geträumt, einem Hollywoodstar zu begegnen und nicht nur für ihn Liebe zu empfinden, sondern dieses Gefühl auch auf seiner Seite entdecken zu können? Wen erinnert das Ganze nicht an "Notting Hill" mit Hugh Grant und Julia Roberts? Nur sind hier die Rollen umgedreht: normaler Buchhändler, ohne Frau und Familie, Single und frustriert, trifft auf Filmsternchen, das zunächst versucht inkognito zu bleiben und es leider nicht schafft. Beide verlieben sich ineinander, doch auch hier kommen gerade die Presse mit ihren aufdringlichen Paparazzo immer in die Quere ...Ich habe Sara wirklich nicht beneidet ... vielleicht ein paar Mal ;) Aber nicht, wenn es darum ging, von seinem eigenen Leben aus der Presse zu erfahren und auch nicht, als sämtliche "dreckige Wäsche" in der Öffentlichkeit preis gegeben wurde ... wer kann sowas schon aushalten?Ja, beide haben sehr viel auszuhalten, finden Probleme, die in einer "normalen" Beziehung nicht auftauchen, doch beide gehen souverän damit um und zeigen den Leuten, was alles in die Öffentlichkeit gehört und was eben nicht.Phoebe Ann Miller hat mich mit ihrem Roman in diese Glitzer- und Glamourwelt entführt und für einige Stunden eintauchen lassen. Ich habe mit ihnen gefiebert, gelitten und gefeiert - und doch sind wir "alle" *g* immer auf dem Boden der Tatsachen geblieben.Das einzige, was mich etwas irritiert ist, dass es noch einen Band 2 gibt ... der wäre eigentlich nicht nötig gewesen. Ich hoffe nur, dass dieser die Stimmung von Band 1 nicht kaputt macht.Ein wirklich sehr schönes und auch amüsantes Buch, das uns Leser einlädt, ein Teil dieser Glitzerwelt zu sein und uns einmal wie ein Star zu fühlen!

    Mehr
  • wunderschön...

    Famous: Herz über Kopf

    Tara01092012

    26. July 2016 um 15:01

    Wir lesen hier über eine junge Frau, die alles sehr rational sieht... Sara entscheidet alles mit dem Kopf und nicht mit dem Herzen... Nach einer gescheiterten Fernbeziehung hat sie erstmal die Nase voll und möchte derzeit keinen Mann in ihrem Leben... bis sie auf Cooper trifft... Cooper legt Saras Verstand vollkommen lahm! Hier kann Sara nicht mehr rational entscheiden ... ihr Kopf sagt, dass das nicht gut gehen kann, doch ihr Herz ist da ganz anderer Meinung! Der Schreibstill ist wundervoll und berührend und auch die Charaktere sind sehr sympathisch! Das Buch und die Geschichte rund um Sara und Cooper hat mir sehr gut gefallen... Ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen ... kaum begonnen ... schon kam das Ende immer näher ... So wie ich gelesen habe, soll ein zweiter Teil erscheinen!? Irgendwie fand ich das Buch in sich abgeschlossen, aber ich lasse mich gern überraschen, was uns da im zweiten Teil erwarten soll!!! Ich kann das Buch von meiner Seite aus sehr empfehlen! Wundervoll, romantisch, stellenweise dramatisch ... rührend ... man sollte es gelesen haben!

    Mehr
  • Teil 1 von 2

    Famous: Herz über Kopf

    tigger0705

    17. May 2016 um 08:32

    Sara steht voll im Leben und entscheidet alles sehr rational mit dem Kopf und nicht mit dem Herzen. Sie hat gerade eine Fernbeziehung hinter sich und möchte im Moment keinen Mann in ihrem Leben. Eines Tages wird sie von einem Mann angerempelt, dessen tief blaue Augen ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen. Diese Augen gehören dem amerikanischen Schauspieler Cooper Adams, der nur zu einem Filmdreh in Bamberg unterwegs ist. Kann man sich in einen Schauspieler auf dem ersten Blick verlieben? Kommt man anschließend überhaupt an ihn ran? Und selbst wenn, wie kann man eine Beziehung führen, wenn ein ganzes Meer und mehrere Flugstunden dazwischen stehen? Sara wird es herausfinden, denn obwohl ihr Kopf sagt, dass es nicht gehen wird, spricht ihr Herz doch eine andere Sprache. Ich möchte hier jetzt nicht darauf eingehen, ob die beide eine Chance haben werden. Das müsst ihr schon selbst herausfinden. Es wird auf jeden Fall alles nicht sehr einfach. Aber lasst euch überraschen, ob die rationale Sara sich wirklich Hals über Kopf verlieben wird. Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Der schöne Schreibstil fesselte einen an das Buch und lässt die Seiten nur so verfliegen. Allerdings war ich immer der Meinung, dass es noch eine riesige Katastrophe geben müsste und, da es sich um einen Zweiteiler handelt, eben auch einen fiesen Cliffhanger. Den Cliffhanger gibt es meiner Meinung nach nicht und auch eine größere Katastrophe bleibt aus. Zum Ende hin wird es zwar nochmals aufregend, aber nicht so dramatisch, wie ich irgendwie die ganze Zeit beim Lesen erwartet hätte. Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, was im zweiten Buch noch alles vorkommen soll. Ich fand das Buch so sehr stimmig und abgeschlossen. Ich bin aber trotzdem gespannt, wie es in der Geschichte weitergeht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks