Phyllis A. Perry Stigmata

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stigmata“ von Phyllis A. Perry

In einer alten Truhe entdeckt Lizzie ein zerfleddertes Notizheft und einen bunten Quilt, Dinge, die einst ihrer Ururgroßmutter Ayo gehörten. Das Heft und der Quilt erzählen Geschichten, von Ayo selbst, die als kleines Mädchen aus Afrika verschleppt und nach Amerika verkauft wurde, und von anderen Frauen der Familie, die vom Sklavenschicksal tief geprägt waren. Lizzie wird mehr und mehr hineingesogen in den Strom des vergangenen Geschehens und erlebt am eigenen Leib die Geschichte ihrer Vorfahren. (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Historische Romane

Die Legion des Raben

Invita, die Kriminalbeamtin, versucht einen Mord aufzuklären, um einen ganzen Sklavenhaushalt vor der Hinrichtung zu bewahren.

MalaikaSanddoller

Die Fallstricke des Teufels

Toller, sehr genau recherchierter Roman, der eine spannende Geschichte erzählt!

Ellaliest

Edelfa und der Teufel

Piemont-Saga im 16. Jahrhundert - Gefangenschaft, Reise, Teufel, Liebe, Schicksal - alles kommt vor und sehr schön geschrieben!

Limarie

Die Rückkehr des Erben

Schöner zarter Roman!

Bibi1960

Die Widerspenstige

Ein wirklich lesenswerter historischer Roman, der sich locker und flüssig lesen lässt und kurzweilig spannende Unterhaltung bietet.

HEIDIZ

Der Preis, den man zahlt

Spanien im Bürgerkrieg.Spion ohne Überzeugung zwischen den Fronten. Ein klug komponiertes Buch über Leben&Sterben,Täuschen&Trauen.

franzzi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Stigmata" von Phyllis A. Perry

    Stigmata

    Carsten L

    08. August 2009 um 14:56

    Die Stigmata, die man als Farbiger in den USA mit sich herumträgt, sind Gegenstand dieses sich auf verschiedenen Zeitebenen abspielenden Romans. Wie ein Quilt setzt sich die Entwicklung der Familie von Elisabeth DuBoise zusammen. Der Leser erhält ein Bild von der Sklaverei über die Sklavenbefreiung, die Bürgerrechtsbewegung bis in unsere Zeit. Die Auseinandersetzung und die visionären Fähigkeiten der Protagonistin führen dazu, dass diese dadurch bedingten Reaktionen als Schizophrenie eingestuft werden und zu einer Abschiebung in eine geschlossene Anstalt führen. Anpassung ermöglicht die Freilassung, obwohl die Visionen weiter gehen. Die Visionen, Tagebuchaufzeichnungen und Erinnerungen anderer Familienmitglieder ermöglichen ein Kaleidoskop amerikanischer farbiger Geschichte – allerdings besonders überzeugend ist das Ganze nicht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks