Der ganz normale Wahnsinn - Mann im Kilt

von Pia Guttenson 
4,8 Sterne bei8 Bewertungen
Der ganz normale Wahnsinn - Mann im Kilt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

madamecuries avatar

Eine sehr humorvolles Buch

seschats avatar

Ein rundum gelungenes Reihenfinale, das dem Leser nach Beendigung der letzten Buchseite ein wehmütiges Schmunzeln aufs Gesicht zaubert.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der ganz normale Wahnsinn - Mann im Kilt"

Vier Jahre sind seit der Heirat von Louise und Alasdair vergangen, doch im Hause Munro herrschen weder Routine noch Langeweile.

Die vierjährigen Zwillinge haben es faustdick hinter den Ohren und halten ihre Eltern gehörig auf Trab.

Doch damit nicht genug. Ein neuer Feriengast im B&B entpuppt sich überraschenderweise als Louises Frauenarzt Dr. Schächtle, der auf Freiersfüßen wandelt.

Zur Krönung erscheint auch noch Alasdairs hochschwangere Exfrau Felicitas, die ausgerechnet Louise in einer delikaten Angelegenheit um Rat und Zuspruch bittet.

Wieder einmal nimmt der ganz normale Wahnsinn seinen Lauf ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783742751225
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:217 Seiten
Verlag:neobooks
Erscheinungsdatum:10.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Marie1990s avatar
    Marie1990vor 5 Monaten
    Der ganz normale Wahnsinn

    "Der ganz normale Wahnsinn" ist der dritte und abschließende Band der "Mann im Kilt"-Reihe von Pia Guttenson.

    Ein letztes Mal entführt uns die Autorin nach Schottland zu Alasdair und Lou, wo uns ein weiteres spannendes Abenteuer erwartet. Da mir die beiden Vorgängerbände ausnehmend gut gefallen haben, musste ich natürlich auch diesen Abschlussband lesen und war dementsprechend gespannt, wie Pia Guttenson ihre finale Geschichte konzipiert. Dabei werden vielerlei Handlungsstränge aus den ersten beiden Bänden fortgeführt und auch neue Elemente kommen hinzu.

    An Spannung mangelt es in "Der ganz normale Wahnsinn" auf gar keinen Fall. Vereint mit dem doch recht flotten Tempo vergehen die knapp 250 Seiten wie im Fluge und man erlebt als Leser dabei so einiges. Aus diesem Grund hätte ich mir allerdings hier und da noch etwas mehr erhofft, da es für meine Person ab und an einfach zu schnell abgehandelt wurde und ich mir an der einen oder anderen Stelle noch etwas "mehr" gewünscht hätte. Nichtsdestotrotz habe ich begeistert diesen Roman verschlungen und oftmals auch ordentlich Schmunzeln müssen. Ein typischer "Guttenson", den die Autorin hier wieder erschaffen hat und ihre Leser bestens zu unterhalten weiß.

    Leider kommt aufgrund des Tempos auch die Atmosphäre an vielerlei Stellen etwas zu kurz. Mir fehlte dieses typische "Schottland"-Gefühl, das die ersten beiden Bände so nachhaltig geprägt hat. Dennoch habe ich mich bei der Lektüre sehr wohl gefühlt und finde es durchaus schade, dass die Reihe nun ein Ende genommen hat und es Abschied nehmen heißt.

    Doch empfinde ich das gewählte Ende als überaus passend, sodass ich ruhigen Gewissens das Buch zuklappen und von weiteren Abenteuern aus der Feder von Pia Guttenson träumen kann. Ich bin gespannt, was die Autorin als nächstes für uns bereithält. 

    Fazit: Ein schöner Abschluss dieser humorvollen Reihe, wenn auch mit der einen oder anderen kleineren Schwäche. Dennoch ein schöner Lesespaß nicht nur für Schottlandfans.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    madamecuries avatar
    madamecurievor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr humorvolles Buch
    Der ganz normale Wahnsinn Mann im Kilt von Pia Guttenson

    Buchcover:Vier Jahre sind seit der Heirat von Louise und Alasdair vergangen, doch im Hause Munro herrschen weder Routine noch Langeweile.

    Die vierjährigen Zwillinge haben es faustdick hinter den Ohren und halten ihre Eltern gehörig auf Trab.

    Doch damit nicht genug. Ein neuer Feriengast im B&B entpuppt sich überraschenderweise als Louises Frauenarzt Dr. Schächtle, der auf Freiersfüßen wandelt.

    Zur Krönung erscheint auch noch Alasdairs hochschwangere Exfrau Felicitas, die ausgerechnet Louise in einer delikaten Angelegenheit um Rat und Zuspruch bittet.

    Wieder einmal nimmt der ganz normale Wahnsinn seinen Lauf ...


    Das ist der 3.Band von Mann im Kilt,mir hat es wieder sehr gut gefallen,vor allem ließ es sich flüssig lesen und ich mußte mich Kugeln vor Lachen .Danke das ich dieses tolle Buch lesen durfte.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    ManuelaBes avatar
    ManuelaBevor 7 Monaten
    Lou und ihre Welt

    Der ganz normale Wahnsinn ist der Titel des dritten Bandes der Mann im Kilt Reihe der Autorin Pia Guttenson. Seit Band zwei sind vier Jahre vergangen und Lou und Al leben zusammen mit ihren Kindern im Heimatort von Al. Nicht nur die vierjährigen Zwillinge halten beide auf Trab auch die Gäste ihres B&B sind nicht ohne. Dann taucht noch zum Schluss Felicitas auf, die hochschwangere Ex-Frau von Al und neue Ehefrau von Lou's Ex Mann Alexander.


    Die Autorin schafft es auch im dritten Band mich gut zu unterhalten und die Dialoge und Gedankengänge von Lou und Al sind lesenswert. Die Zwillinge sind an einigen Stellen sehr überspitzt dargestellt, aber das stört das Gesamtbild der Geschichte nur unwesentlich. Der schwäbelnde Dr. Schächtle bringt eine gehörige Portion Humor in die Geschichte und auch der Möchtegern Romeo Andrea bringt sich gut in die Geschichte ein. Der Schreibstil ist flüssig und ohne langatmige Füller. Das Lou und Al ein gutes Team sind zeigt sich auch zum Ende der Geschichte, als es noch mal hoch her geht.


    Ich empfehle den Dreiteiler uneingeschränkt und hatte mit Lou und Al etliche vergnügliche Stunden und würde mir wünschen die Familie auch weiter begleiten zu können.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    schafswolkes avatar
    schafswolkevor 7 Monaten
    Das Leben von Lou & Al geht turbulent weiter - Teil 3

    Nach 4 Jahren hat sich bei Lou und Al ziemlich viel getan. Die beiden haben mit ihren Zwillingen, der Bäckerei und ihren Ex-Partnern jede Menge um die Ohren. Und dann gibt es auch noch Probleme mit der Ferienhausvermietung, da bleibt kaum Zeit zum Luft holen und das Chaos scheint mal wieder vorprogrammiert zu sein.

    Leider war die Geschichte um Lou und Al viel zu schnell zu Ende. Ich habe die ersten beiden Teile gerne gelesen und habe mich auf weitere turbulente Abenteuer gefreut.
    Ich war gleich wieder in der Geschichte drin, der Schreibstil ist wieder locker, leicht zu lesen und es gibt jede Menge zu schmunzeln. Leider ging es mir dann an einigen Stellen doch zu schnell, ich hätte mir zum Beispiel ein wenig mehr zu Alexander und Richard gewünscht.

    Trotz meiner kleinen Kritikpunkte habe ich mich beim Lesen sehr gut unterhalten gefühlt und hoffe, dass es vielleicht doch noch mal ein Wiedersehen mit den sympathischen Figuren gibt.

    Ein schöner Abschluß zu "Ein Mann im Kilt", dem ich 4 Sterne geben möchte.

    Kommentieren0
    143
    Teilen
    seschats avatar
    seschatvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein rundum gelungenes Reihenfinale, das dem Leser nach Beendigung der letzten Buchseite ein wehmütiges Schmunzeln aufs Gesicht zaubert.
    Ein Finale mit Herz und viel Humor

    INHALT
    Die deutsche Mittvierzigerin Louise ist seit 4 Jahren mit ihrem Traummann Alasdair Munro verheiratet und hat sich mittlerweile sehr gut im schottischen Inverness eingelebt. Während Alasdair, genannt Al, eine Bäckerei betreibt und Entdeckungstouren anbietet, führt Louise ein Bed & Breakfast. Neben der Arbeit verlangen zudem die 4-jährigen Zwillinge Diana und Jamie ständig ihre Aufmerksamkeit - kein leichtes Unterfangen. Als dann mal wieder eine Outlandertour ansteht und sich darunter ausgerechnet Louises Frauenarzt Dr. Schächtle und ein schmieriger Italiener befinden, ist es vorbei mit der Familienidylle. Zudem tauchen bald nicht nur Louises Sohn Richard aus erster Ehe und die ungeliebte Ex-Frau von Alasdair, sondern auch eine tote Ratte in der Bäckerei auf. 

    MEINUNG
    Der dritte und letzte Teil der "Mann-im-Kilt-Reihe" las sich ausgesprochen flott und verursachte allerlei Lachflashs.

    Die bunte Story, die von Autorin Pia Guttenson mit einer Menge skurriler Momente ausgestattet worden ist, zog den Leser ab der ersten Zeile in ihren Bann. Das lag besonders an den wunderbar komponierten Romanfiguren, die allesamt echte Typen, oftmals mit dem ein oder anderem Klischee besetzt, abbilden und so die Lektüre befeuern. Meine Highlights waren der schwäbelnde Dr. Schächtle auf Brautschau, das harmonische Powercouple Al und Louise und ihre erfindungsreichen wie lebhaften Zwillinge. Aber Protagonistin Louise ist seit dem ersten Band meine absolute Lieblingsfigur. Ihr Verstand, ihre Emotionalität, ihr Mut und vor allem ihre Tollpatschigkeit machten sie für mich so sympathisch. Mit Al hat sie zudem den richtigen, ausgeglichenen Partner an ihrer Seite, der mehr kann als gut aussehen, nebenbei ein treusorgender Vater ist und sie gern aufzieht. Dementsprechend fiel der Erzählstil locker-flockig bis spöttisch und damit alles andere als langweilig aus. Über die eingebauten schottischen und schwäbischen Schimpfwörter habe ich mich nicht nur einmal prächtig amüsiert. 
    Kurzum, Liebhaber humorig-leichter Frauenromane werden ordentlich auf ihre Kosten kommen. Darüber hinaus wird Outlanderfans einiges geboten, was beim schottischen Handlungsort nicht allzu verwunderlich sein sollte. Plottechnisch bietet die Autorin in diesem Abschlussband noch einmal alles auf, was ihr an Situationskomik sowie Dramatik zur Verfügung steht. Der unterschiedliche Familienalltag der Munros und der Schulzingers, gemeint ist Louises Ex-Mann Alexander, der, wie sollte es auch anders sein, Alasdairs Ex-Frau geheiratet hat, wird detailreich sowie realistisch abgebildet. Allein schon dieses besondere Patchwork-Familien-Verhältnis ist m. E. eine Lektüre wert. Im vorliegenden Roman schließen an das bekannte Familien-Klein-Klein, nun noch andere Baustellen (wie z. B. Dr. Schächtle) an, die den bereits unterhaltsamen Plot noch lebendiger, gar humorvoller machen. 

    FAZIT
    Ein rundum gelungenes Reihenfinale, das dem Leser nach Beendigung der letzten Buchseite ein wehmütiges Schmunzeln aufs Gesicht zaubert.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Gosulinos avatar
    Gosulinovor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Krönender Abschluss der Trilogie
    Reise nach Schottland, oder Der ganz normale Wahnsinn

    Im Hause Munro wird es niemals langweilig, die B&Bs florieren unter Lous Händen, die Konditorei und das Café ebenfalls, die Zwillinge halten ihre Eltern gehörig auf Trab und die pubertierende Grace findet ihre erste Liebe.

    Das Leben könnte so schön sein, wenn nicht dunkle Machenschaften das Glück trüben würden. Irgendjemand scheint den Munros ihren Erfolg nicht zu gönnen und versucht alles dran zu setzen, ihnen zu schaden.

    Um das Chaos noch komplett zu machen, reiht sich Louises Frauenarzt in den Reigen der B&B-Gäste ein und erfreut den Leser mit seinem schwäbischen Dialekt. Außerdem wandelt er auf Freiers Füßen. Und wer ist der aufdringliche Italiener? Hat er etwas zu verbergen? Als dann auch noch Alasdairs Ex Felicitas auftaucht, ist das Chaos perfekt....

    Im dritten und leider letzten Teil der Trilogie um die Familie Munro entführt uns Pia Guttenson wieder mit viel Gefühl, viel Humor und wunderschönen Landschaftsbeschreibungen nach Schottland. Mit viel Herz zeichnet sie ihre Charaktere und mit viel Liebe beschreibt sie die wunderschöne Landschaft der schottischen Highlands. Wer will da nicht gleich die Koffer packen.

    Eine klare Leseempfehlung, aber unbedingt mit dem ersten Teil beginnen! Von Herzen gebe ich alle fünf Sterne!

    Kommentieren0
    44
    Teilen
    robbertas avatar
    robbertavor 8 Monaten
    romantische und spannende Liebesgeschichte nach Outlander-Manier

    Der ganz normale Wahnsinn - Mann im Kilt von Pia Guttenson

    Vier Jahre sind seit der Heirat von Louise und Alasdair vergangen, doch im Hause Munro herrschen weder Routine noch Langeweile. Die vierjährigen Zwillinge haben es faustdick hinter den Ohren und halten ihre Eltern gehörig auf Trab. Doch damit nicht genug. Ein neuer Feriengast im B&B entpuppt sich überraschenderweise als Louises Frauenarzt Dr. Schächtle, der auf Freiersfüßen wandelt. Zur Krönung erscheint auch noch Alasdairs hochschwangere Exfrau Felicitas, die ausgerechnet Louise in einer delikaten Angelegenheit um Rat und Zuspruch bittet.Wieder einmal nimmt der ganz normale Wahnsinn seinen Lauf ...


    Meine Meinung:

    Im 3.Band der Serie müssen die tollpatschige Lou(ise) und ihr Schotte Alasdair Rückschläge hinnehmen und um ihr B&B fürchten. Die aufgeweckten Zwillinge der beiden sorgen immer wieder für amüsante Unterhaltungs-Szenen.

    Während ihrer Outlander-Touren sind sie vom Pech verfolgt und verlieren immer mehr ihrer Ausflugs-Partner und somit ihre Ausflugsziele der Outlander-Tripps.Ihre Existenz ist bedroht.

    Als dann noch seine schwangere EX auftaucht scheint das Maß voll.

    Die Geschichte spielt im wunderschönen Schottland und ich konnte mich zusammen mit den Protagonisten schnell einleben und in Kildermorie wohlfühlen.

    Zusammen mit den Touris lernt man die Schönheit Schottlands kennen und lieben.

    Die Familie bzw der Clan Munro ist mir einfach ans Herz gewachsen.

    Lockerer Schreibstil und sympathische Figuren in einer romantischen und spannenden Liebesgeschichte nach Outlander-Manier. Haupt- und Nebenfiguren sind zu einer harmonischen und gleichzeitig ebenso spannenden wie witzig-ironischen Liebesgeschichte mit Happy End verwoben.

    Ich hab das Buch in einem Rutsch durchgelesen und wurde dabei sehr gut unterhalten.

    Zwischendrin gibt es schottisch gälische Ausdrücke (die werden im Anhang erklärt) die das ganze Clan-Leben einfach harmonisch perfekt machen.

    Der ganz normale Wahnsinn - Mann im Kilt ist leider der letzte Teil dieser traumhaften Buchreihe trotzdem hoffe ich auf weitere Fortsetzungen.


    Kommentieren0
    6
    Teilen
    zauberblumes avatar
    zauberblumevor 8 Monaten
    Ein krönender Abschluss!

    "Der ganz normale Wahnsinn"  aus der Feder der Autorin Pia Gutterson ist nun der 3. Teil der Mann im Kilt-Reihe und somit leider auch der letzte Teil dieser traumhaften Buchreihe. Wieder dürfen wir in die schottischen Highland reisen und einige aufregende Tage erleben.

    Wir sind wieder bei den Munros. Nun sind seit der Heirat von Louise und Alasdair bereits 4 Jahre vergangen. Doch im Haus Munro kehrt nie Ruhe ein, dafür sorgen schon die lebhaften Zwillinge Diana und Jamie. Die haben es nämlich faustdick hinter den Ohren und halten ihre Eltern ganz schön auf Trapp. Doch sonst ist alles wunderbar. Alasdair betreibt mit Philipp seine Bäckerei und Louise führt mit Begeisterung ihr B&B. Doch auf einmal gibt es noch mehr Überraschungen. Dr.Schächtle, Louises Frauenart, mietet sich im B&B und dann taucht ein noch Alasdairs Exfrau Felicitas hochschwanger auf. Aber das sind noch nicht alle Überraschungen .....

    Mit einem weinenden Auge habe ich dieses Buch beendet und Abschied von lieben Freunden genommen. Denn mittlerweile sind mir alle Charakter, die in diesen Büchern vorkommen, richtig ans Herz gewachsen. Man hat sich hier bei Louise und Alasdair einfach wie zuhause gefühlt. Wieder einmal ist der Schreibstil der Autorin spitzenmäßig. Die Geschichte war sowas von abwechslungsreich, unterhaltsam - ich habe mir beim Lesen Tränen gelacht - und auch noch spannend. Ich hatte sogar Gänsehautfeeling. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich die Munros vor mir. Ich genieße den Schlagabtausch, den sich Lou und Al - die in meinen Augen Seelenverwandte sind - liefern. Da hat man doch ein Dauergrinsen im Gesicht. Auch ist dieses Herzenswärme während des Lesens zu spüren. Besonders ans Herz gewachsen sind mir aber ihre Zwillinge, die ihre Eltern ganz schön auf Trapp halten und so manchen Erwachsenen des öfternen in Staunen versetzen. Erwähnen muss ich aber auch noch die wunderbaren Landschaftsbeschreibungen, ich kann mir diese wunderbare atemberaubende Gegend bildlich vorstellen und habe die Ausflüge, die Al und Lou mit ihren Gästen unternommen haben, wirklich sehr genossen.

    Besonders gefallen haben mir auch die schwäbischen Dialoge mit Dr. Schätzle und mein Highlight sind immer die schottisch gälischen Ausdrücke, die das Ganze einfach perfekt machen. Wird ja im Anhang alles wunderbar erklärt.

    Für mich ein absolutes Lesehighlight, das ich sehr genossen habe. Eine perfekte Lektüre für unterhaltsame Lesestunden. Das Traumcover hat für mich schon Wiedererkennungswert. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne.

    Kommentieren0
    17
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    K

    Hallo liebe Leserin und Lieber Leser.


    Was eigentlich niemals geplant war, passiert jetzt doch !
    Band 3 und somit der Finale Band / ACHTUNG dies ist ein Fortsetzungs Band ! zu:  "Tausche Ehegatten gegen Mann im Kilt" und "Vom Umtausch ausgeschlossen Mann im Kilt"
    geht an den Start.
    Dieser heißt:  "Der ganz normale Wahnsinn - Mann im Kilt"

    Auch hier sind
    Schottland, Liebe, Leidenschaft und Intriegen wieder Program!
    Dir gefällt das?


    Dann möchte ich genau Dich zu meiner Leserunde zu:
     "Der ganz normale Wahnsinn - Mann im Kilt"
     ganz herzlich
    einladen!
    Dazu werde ich unter allen Bewerberinnen und Bewerber 15 E-Books (selbstverständlich, in der Variante die ihr benötigt) verlosen. 
    Unter den 15 Teilnehmern der Leserunde, werde ich zum Abschluss jeweils 2 Bücherpaket (Band 3) und extra 2 kleine Schottland Überraschungspakete, verlosen!

    Alles, was DU auch dieses MAL tun musst, um mitmachen zu können, ist:
    Bewirb Dich und schreib mir WAS Deine Lieblingsstelle in Band 1 & Band 2 ist?

    Klappentext:

    Vier Jahre sind seit der Heirat von Louise und Alasdair vergangen, doch im Hause Munro herrschen weder Routine noch Langeweile.

    Die vierjährigen Zwillinge haben es faustdick hinter den Ohren und halten ihre Eltern gehörig auf Trab.

    Doch damit nicht genug. Ein neuer Feriengast im B&B entpuppt sich überraschenderweise als Louises Frauenarzt Dr. Schächtle, der auf Freiersfüßen wandelt.

    Zur Krönung erscheint auch noch Alasdairs hochschwangere Exfrau Felicitas, die ausgerechnet Louise in einer delikaten Angelegenheit um Rat und Zuspruch bittet.

    Ich bin gespannt, 
    Pia Guttenson  
    K
    Letzter Beitrag von  Kayla-MacLeodvor 6 Monaten
    Sehr gerne :-) Bin froh das es angekommen ist !
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks