Irrlichter - Die Dunkelheit in unseren Herzen

von Pia Hepke 
4,4 Sterne bei13 Bewertungen
Irrlichter - Die Dunkelheit in unseren Herzen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Gamones avatar

Kein leichtes Thema, aber eine wunderbare Geschichte über Hoffnung und Vertrauen!

Traubenbaers avatar

Ein schwieriges Thema geschmackvoll umgesetzt

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Irrlichter - Die Dunkelheit in unseren Herzen"

Irrlichter
Was sind eigentlich Irrlichter?
Sie bezeichnen ein Phänomen seltsamer Lichter, die zumeist im Moor oder auf Friedhöfen beobachtet werden. Doch was wäre, wenn sich hinter diesem Phänomen mehr verbirgt?
Was wäre, wenn diese Lichter in Wahrheit verstorbene Seelen sind? Wenn sie zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten mit ihrem Licht verhindern, dass verlorene Seelen aus dem Jenseits ins Diesseits wechseln?
Aber wie sah ihr früheres Leben aus?
Irwin erinnert sich nicht daran, doch es wird gemunkelt, dass die orangenen Irrlichter bereits zu Lebzeiten einen Blick in die Herzen der Menschen werfen konnten. Jetzt jedenfalls kann er all ihre Dunkelheit sehen.
Auch die von Tessa, der er zufällig im Moor begegnet. Wird es ihn selber retten, wenn er ihr Leben beschützt, oder zerstört ihn ihre Finsternis am Ende mit?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07B4C11Y9
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:169 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:31.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Traubenbaers avatar
    Traubenbaervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schwieriges Thema geschmackvoll umgesetzt
    Rezension für "Irrlichter"

    "Irrlichter- Die Dunkelheit in unseren Herzen" von Pia Hapke ist ein Fantasyroman. Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Band einer Reihe, trotzdem kann er unabhängig von den vorangegeangenen Teilen gelesen werden.

    Tessa musste Schreckliches erleben. Ihre Erlebnisse sind so erschütternd, dass sie sich das Leben nehmen will, um ihnen zu entfliehen. Dazu begibt sie sich in ein Moor, um langsam darin zu versinken. Bevor das geschehen kann trifft sie auf Irwin, ein Irrlicht. Er kann sie davon überzeugen das Moor wieder zu verlassen. Doch kann sie ihren Dämonen wirklich entkommen???
    Der Roman beschäftigt sich mit einem schwierigen Thema, dass in unserer Gesellschaft oft totgeschwiegen wird: Kindesmissbrauch. Dadurch ist die Grundstimmung des Buchs melancholisch. Trotzdem gibt es auch heitere und vor allem hoffnungsvolle Szenen. 
    Tessas Erlebnisse werden sehr geschmackvoll beschrieben. Deswegen gefällt mir der Roman so gut: Es gibt keine reißerische Aufzählung schrecklicher Details, sondern eher eine stimmige Umschreibung und Andeutung.
    Ich denke der Roman ist trotz des schwierigen Themas empfehlenswert. Durch den geschmackvollen Umgang mit dem Tabuthema ist er auch für zartbesaitete Leser und Jugendliche geeignet.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    C
    Caithlanvor 5 Monaten
    Sehr emotional

    Ich weiß, es ist vielleicht nicht der beste Plan mit dem dritten Band in eine Reihe zu starten, aber dennoch war der dritte Band der Irrlicht Reihe der erste, den ich gelesen habe. Obwohl ich deshalb keine Kenntnisse von den vorherigen Büchern hatte, konnte ich der Geschichte trotzdem ohne Probleme folgen.

    Dieser Band beinhaltet auch das Thema Kindesmissbrauch, was ich gut finde, denn nicht viele Autoren trauen sich, ein solch schweres Thema in einem Buch zu verarbeiten. Aber hier wurde das einfach ignoriert und meiner Meinung nach super mit eingearbeitet. Obwohl ich das zum Glück noch nie erleben musste, so war doch alles so geschrieben, dass man trotzdem mit den Personen im Buch mitfühlen und sie verstehen konnte.

    Ebenfalls at mir der flüssige und lebhafte Schreibstil der Autorin sehr gefallen, der das Buch insgesamt abgerundet hat.

    Fazit

    Das Buch ist insgesamt wirklich klasse. Obwohl ich die anderen Irrlichter noch nicht kannte, konnte ich die Geschichte ohne Probleme lesen und in die Geschichte eintauchen. Bis zum Ende hat sie mich gefesselt und teilweise auch sehr emotional berührt. Auch insgesamt war das Buch einfach super und ich kann es nur jedem weiterempfehlen. Außerdem bin ich jetzt gespannt auf die vorherigen Teile und hoffe auf eine Fortsetzung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Fantasievoll, mitreißend und berührend! Eine gelungene Fortsetzung einer Buchreihe mit Leseempfehlung!
    Irrlichter - Band 3 einer Buchreihe

    Das Cover fällt direkt ins Auge. Es ist in einem schönen gelblichen Farbton gehalten und scheint regelrecht zu strahlen. Mittig ist ein großer, prächtiger Hirsch zu sehen, darunter der Titel des Buches. Hier wurde ich direkt neugierig und wollte schnell mehr erfahren.


    Direkt Vorweg: Bei diesem Buch handelt es sich bereits um den dritten Teil einer Serie. Ich habe die Vorgängerbände jedoch auch (noch) nicht gelesen, konnte aber dennoch problemlos einsteigen.


    Hier lernen wir direkt Irwin kennen, das orange Irrlicht. Es trifft im Moor auf ein Mädchen und scheint sich direkt zu ihr hingezogen zu fühlen. Er möchte sie von ihren Schatten befreien und erfährt so einiges Erschreckendes aus ihrem bisherigen Leben…


    Der Schreibstil der Autorin ist stets sehr flüssig, detailliert und anschaulich. Sofort hatte ich viele Bilder im Kopf und die einzelnen Szenen vor meinen inneren Augen. Man kann den Abläufen sehr gut folgen und ist gespannt was als nächstes geschehen wird.


    Hier wird ein sehr ernstes Thema aufgegriffen, aber sehr gut und passend verpackt. Man konnte sich stets in die Figuren versetzen, ihre Gefühlsregungen verfolgen und manchmal direkt spüren.


    Das Ende schließt diesen Teil sehr passend ab, lässt aber auch noch einen Spielraum für weitere geplante Fortsetzungen offen. Dies hat mir sehr gut gefallen und ich bin jetzt schon gespannt, wie es mit den Irrlichtern weiter gehen wird.


    Mein Fazit:
    Auch dieses Buch der Autorin konnte mich wieder von der der ersten bis zur letzten Seiten fesseln und überzeugen. Man wird auch hier direkt mitgerissen und kann ganz tief in die Geschichte eintauchen.


    Mir hat sie sehr gut gefallen und auch die Figuren wirken schnell vertraut und authentisch.


    Daher vergebe ich gerne eine Leseempfehlung und volle Punktzahl!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    J
    JessyYyvor 5 Monaten
    Das lebensrettende Irrlicht

    Inhalt:


    Irwin ist ein Irrlicht - genauer gesagt ein seltenes orangenes Irrlicht.
    Er lebt im Moor, wo er auch eines Tages auf Tessa trifft, die sich im Moor das Leben nehmen will.
    Doch gemeinsam mit Irwin schafft sie es aus dem todbringenden Moor heraus und kommt von nun an jeden Tag in das Moor, um den mysteriösen jungen zu treffen. Nur, dass er nicht mehr her ist, sondern ein orangefarbenes Irrlicht.
    Tessa vertraut diesem Irrlicht ihre Geschichte an - ihre sehr traurige Geschichte, die sie von innen heraus zerfrisst.
    Das Irrlicht möchte dem jungen Mädchen helfen und nimmt die Dunkelheit aus ihrem Herzen, spricht ihr gut zu und zeigt ihr sogar sein wahres Ich - seine menschliche Gestalt.
    Gemeinsam schaffen sie es, der Dunkelheit zu entkommen und Irwin hilft Tessa, indem er ihrem Stiefvater, der sie misshandelt, eine Lehre erteilt. Tessa muss nun dank Irwin nicht mehr jeden Tag in Angst und Schrecken leben.
    Und auch nachdem das Irrlicht seine Aufgabe beendet hatte und sich von dem Mädchen verabschiedete, fand Tessa weiterhin einen Lichtfunken in ihrem Leben.

    Schreibstil:

    Leider hat mich der Schreibstil oft sehr irritiert und ich bin oft hängen geblieben, weil ich nicht flüssig durchlesen konnte. Das mag ich leider so überhaupt nicht.


    Meinung:

    Ein gutes Buch mit einer Geschichte, die man eventuell weiter hätte ausbauen können. Es war mir zu viel Erzählung und zu wenig Konversation in dem Text. Auch die Geschichte um ihrem Stiefvater hätte man ein wenig länger und ausführlicher gestalten können. Diese ging nur etwa gefühlt 2-3 Seiten.
    Ich würde das Buch zwar weiterempfehlen, aber ich denke nicht dass ich es nochmals lesen würde.
    Trotzdem sind Geschmäcker ja bekanntlich verschieden und es hat bestimmt jemand anderem super gefallen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    cecilyherondale9s avatar
    cecilyherondale9vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr schöner und rührender Roman.
    Irrlichter

    Ich rezensiere das Buch "Irrlichter   die Dunkelheit in unseren Herzen" von Pia Hepke.

    Das Buch ist der dritte Band einer Reihe, kann aber auch ohne Vorwissen problemlos gelesen werden.

    Cover:
    Auf dem Cover sieht man die aufgehende Sonne, wie sie alles in ein schönes orangenes Licht hüllt. Hinter einem see, in dem sich das Sonnenlicht, die Bäume und der restliche Wald spiegeln, steht ein Hirsch auf einer Lichtung.

    Inhalt:
    Irrlichter
    Was sind eigentlich Irrlichter?
    Sie bezeichnen ein Phänomen seltsamer Lichter, die zumeist im Moor oder auf Friedhöfen beobachtet werden. Doch was wäre, wenn sich hinter diesem Phänomen mehr verbirgt?
    Was wäre, wenn diese Lichter in Wahrheit verstorbene Seelen sind? Wenn sie zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten mit ihrem Licht verhindern, dass verlorene Seelen aus dem Jenseits ins Diesseits wechseln?
    Aber wie sah ihr früheres Leben aus?
    Irwin erinnert sich nicht daran, doch es wird gemunkelt, dass die orangenen Irrlichter bereits zu Lebzeiten einen Blick in die Herzen der Menschen werfen konnten. Jetzt jedenfalls kann er all ihre Dunkelheit sehen.
    Auch die von Tessa, der er zufällig im Moor begegnet. Wird es ihn selber retten, wenn er ihr Leben beschützt, oder zerstört ihn ihre Finsternis am Ende mit? Er versucht ihren Geheimnissen auf die Spur zu kommen, doch ihre Vergangenheit ist schmerzhaft....


    Das Buch ist sehr spannend und flüssig geschrieben. Es fesselt von anfang an und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es wird aus Irwins Sicht geschrieben, aber aus der Perspektive einer anderen Peron, die die gaze zeit bei ihm ist und in seinen Kopf gucken kann. Das Ende ist sehr schön, abgeschlossen und doch offen. Ich freue mich auf den vierten Band, empfhele dieses Buch weiter und vergebe 4 1/2 Sterne.

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    Mognis avatar
    Mognivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Fantasie und denke Seiten einer Kindheit einer Kindheit beleuchtet
    Was sind Irrlichter und für was sind sie da?

    Kam nicht so wirklich rein in die Geschichte, es war schon so geschrieben, dass ich es mir gut vorstellen konnte. Aber es war einfach nicht so, dass ich abgetaucht bin ins Buch. Vielleicht sind Vampire oder Werwölfe, was Fantasie an geht doch mehr meine Welt.
    Das Thema spricht auf jeden Fall ein heikles Thema an.... und ich denke viele Kinder könnte so ein Irrlicht manchmal im Leben gebrauchen....

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    S
    sweety28vor 5 Monaten
    Traurig aber Mega

    Das Cover ist richtig schön . Der Hirsch macht es fast lebendig . Hier geht es um Irwin ein Seltenes Orangenes Irrlicht , das das schwarze traurige sowie dunkle in einem Menschen sieht . Daher trifft er auf Tessa die versucht sich im Moor das Leben zu nehmen . Irwin fasst einen Entschluss und möchte Tessa aus ihrer Dunkelheit holen . Wird es ihm gelingen ? Es ist ein sehr heikles Thema das da beschrieben wird , möchte nichts dazu verraten . Es ist sehr gut umgesetzt . Es ist sehr spannend gewesen . Ich freue mich auf die nächsten Irrlichter. Jedes dieser Irrlichter ist faszinierend und einzigartig .

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nenaties avatar
    Nenatievor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Fortsetzung, spannend zu lesen und teilweise wieder düster.
    Irrlichter 3

    Meinung
    Diese Rezension ist spoilerfrei, auch zu den Vorgängern. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, es empfiehlt sich aber die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen da sonst einige schöne Punkte untergehen.

    Und hier ist auch schon Band 3 der Irrlichter. Band 1 konnte mich ja wirklich umhauen und seitdem bin ich so ein kleiner Fan von Pias Irrlichtern, klar das ich auch Band 3 lesen musste.

    Hier spielt Irwin, ein seltenes orangenes Irrlicht die Hauptrolle. Er ist etwas grummelig und am liebsten alleine. Doch als er im Moor auf Tessa trifft kann er sich leider nicht mehr so leicht verstecken. Die Geschichte der beiden ist wirklich toll aber auch traurig. Und voller dunkler Momente. Irwin kennt man vielleicht schon ein bisschen aus den vorherigen Büchern, wenn nicht ist es auch nicht schlimm. Man lernt ihn hier gut kennen und auch seine traurige Vergangenheit. Es war stimmig erklärt und überraschend.

    In dieser Geschichte spricht Pia Hepke ein sehr heikles Thema an: Kindesmissbrauch. Tessas Erlebnisse werden nicht genau geschildert, sind so aber auch schon heftig genug. Die Umsetzung wurde aber gut gemacht, meiner Meinung nach. Sehr sensibel und ich hatte beim lesen nicht den Eindruck das es hier um Effekthascherei geht. Das Ende ist gelungen und für Kenner der Vorgänger gibt es wieder eine kleine Überraschung. Es werden auch einige neue Fragen aufgeworfen aber noch nicht geklärt. Ich bin wirklich gespannt wie es mit den Irrlichtern weitergeht und was Pia sich noch so überlegt hat.

    Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und kommt ohne große Ausschmückungen aus. Dadurch lässt das Buch sich sehr schnell lesen, ein paar weitere Stunden in der Welt der Irrlichter.
    Großes Manko ist allerdings dass das Buch recht kurz ist. Einiges wirkt etwas gehetzt und ein paar Seiten mehr hätte ich mir gewünscht.

    Eine tolle Fortsetzung, spannend zu lesen und teilweise wieder düster.

    Herzlichen Dank an Pia Hepke für das Rezensionsexemplar und die Leserunde.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    B
    Buecher-Eulenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine magische Mischung von Irrlichtern, Liebe und einer wichtigen Botschaft! <3
    Eine magische Mischung von Irrlichtern, Liebe und einer wichtigen Botschaft! <3

    Meine Meinung:

    Dieses Buch ist der dritte Teil der Irrlicht-Reihe, aber genau wie beim zweiten Band kann man auch diese Geschichte unabhängig lesen. In diesem Teil begleiten wir das seltene orangene Irrlicht Irwin in einen Moor, wo er sich meist aufhält um seine Ruhe zu haben - denn er kann die Gefühle der Menschen fühlen und deshalb meidet er größere Menschenmengen. Doch dann begegnet er Tessa, die ihrem Leben ein Ende setzen will, denn sie hat Schreckliches erlebt und weiß keinen anderen Ausweg mehr. Erwin sieht die Schatten, welche Tessa umgehen und kann nicht zulassen, dass sie von ihnen besiegt wird und so macht er es sich zur Aufgabe sie zu retten - obwohl er sich geschworen hatte einem Menschen nie wieder zu Nahe zu kommen...

    Auch in diesem Buch zeigt Pia Hepke mal wieder, dass sie nicht nur die fantastische Welt der Irrlichter erschaffen und sie mit unserer Welt verbunden hat - nein, sie schafft es auch wichtige Themen in der heutigen Gesellschaft in eine wundervolle Geschichte zu packen! Der Leser wird (in diesem Fall) für das Thema Kindesmissbrauch sensibilisiert, ohne vor den Kopf gestoßen zu werden.
    Dadurch schafft sie es den Spaß am Lesen und dem Entschwinden in fremde, magische Welten mit dem traurigen Ernst der Realität zu verknüpfen.

    Die Handlung selber ist geprägt von Empathie, Zuneigung und beweist, dass jeder helfen kann, der es wirklich möchte. Gleichzeitig ist der Leser in dieser Geschichte gefangen und fiebert mit Iriwin und Tessa mit, denn niemand möchte das Böse gewinnen lassen. Mir persönlich hat genau das den Drang gegeben immer weiter zu lesen und ich könnte das Buch kaum aus der Hand legen <3

    Das Ende war genauso melancholisch wie das gesamte Buch und so hat die Autorin einen unglaublich passenden Abschluss für die Geschichte gefunden <3

    Schreibstil:

    Auch hier genieße ich auf jeder Seite dn Schreibstil von Pia Hepke, denn es kommt alles so leicht und locker rüber, dass ich persönlich gar nicht gemerkt habe, wie schnell ich durch dieses Buch geflogen bin <3

    Cover:

    Das Cover zu diesem dritten Band passt wundervoll zu sowohl zu den ersten beiden Teilen (die aber unabhängig voneinander gelesen werden können) als auch zu der Geschichte selbst <3 Es verbindet beides sehr harmonich miteinander und lädt den Leser ein, sich au diesen Seiten in die Geschichte zu verlieren<3

    Fazit:

    Insgesamt ist dieses Buch wirklich eine tolle Zusammenführung von einer fantasievollen Geschichte und einer Botschaft, die uns alle etwas angeht. Es st zum wegträumen und gleichzeitig werden dem Leser die Augen geöffnet <3


    http://buecher-eulen.de

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ViktoriaScarletts avatar
    ViktoriaScarlettvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein heikles Thema, gut umgesetzt und sehr emotional
    Ein heikles Thema, gut umgesetzt und sehr emotional

    »Warum nicht? Wo Licht ist, ist auch Schatten. Das hast du selber gesagt. Nur weil man von Dunkelheit umgegeben ist, heißt das nicht, dass nicht irgendwo die Sonne scheinen kann.« – Zitat aus dem Buch

    Fakten zum Buch:

    Titel: Irrlichter Band – Die Dunkelheit in unseren Herzen
    Autor/in: Pia Hepke
    Verlag: Self-Publishing
    Erscheinungsjahr: 2018
    Seitenanzahl: 137 Seiten
    Erhältliche Formate: Taschenbuch, Ebook

    Inhalt:
    Was sind eigentlich Irrlichter?
    Sie bezeichnen ein Phänomen seltsamer Lichter, die zumeist im Moor oder auf Friedhöfen beobachtet werden. Doch was wäre, wenn sich hinter diesem Phänomen mehr verbirgt? Was wäre, wenn diese Lichter in Wahrheit verstorbene Seelen sind? Wenn sie zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten mit ihrem Licht verhindern, dass verlorene Seelen aus dem Jenseits ins Diesseits wechseln? Aber wie sah ihr früheres Leben aus? Irwin erinnert sich nicht daran, doch es wird gemunkelt, dass die orangenen Irrlichter bereits zu Lebzeiten einen Blick in die Herzen der Menschen werfen konnten. Jetzt jedenfalls kann er all ihre Dunkelheit sehen. Auch die von Tessa, der er zufällig im Moor begegnet. Wird es ihn selber retten, wenn er ihr Leben beschützt, oder zerstört ihn ihre Finsternis am Ende mit?

    Meine Meinung zum Cover:
    Das Cover des dritten Bandas leuchtet wohl am stärksten von allen dreien. Nachdem ich das Buch beendet habe, kann auch die Wahl der Motive und Figuren nachvollziehen. Es freut mich jeden Mal, dass das Cover zum Inhalt passt und Hinweise auf Elemente der Geschichte gibt. Es ist der Designerin auf jeden Fall gelungen!

    Meine Zusammenfassung des Inhaltes (ACHTUNG, leichte Spoiler):
    Irwin ist ein richtiger Einzelgänger. Er ist lieber allein als in Begleitung unterwegs und kann seine menschliche Gestalt nicht leiden. Doch dann trifft er Tessa im Moor. Die Dunkelheit in ihr übermannt sie und sie ist bereit ihrem Leben ein Ende zu setzen. Etwas in Irwin sträubt sich dagegen und so beginnt er, sie aus der Dunkelheit hinaus zu führen. Allerdings ist das viel schwieriger als erwartet, denn das Dunkle in ihr wird von etwas Grausamen genährt. Irwins eigene Dunkelheit im Herzen und die von Tessa scheinen ihn zu übermannen. Kann er beides besiegen um Tessa und sich wieder ein Leben im Licht zu ermöglichen? Der einzige Weg dorthin scheint, sich dem Dunkeln zu stellen.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Band 2 war schon anders als Band 1, Band 3 ist allerdings nochmal anders. Ein Grund dafür dürfte das schwierige Thema sein, welches die zentrale Rolle in der Geschichte einnimmt. Pia Hepke hat es mit Vorsicht und viel Fingerspitzengefühl eingebaut. Die Geschichte wurde mit jedem Kapitel emotionaler und mehr der Dunkelheit kam ans Licht. Ab und an bekam ich Gänsehaut, weil mich der Verlauf berührte.

    Irwin verändert sich dabei vollständig und wird beinahe ein neues Wesen. Er beginnt seine menschliche Seite ein wenig zu akzeptieren und denkt über Gefühle und Handlungen nach. Mit seiner inneren Kraft, die immer stärker wächst, schafft er es Tessa wieder Lebensmut zu geben. Ich fand es schön zu lesen, wie er seine eigene Dunkelheit zu zähmen versucht und Tessa aus ihrer herausholen möchte. Allerdings hatte ich diesmal leichte Probleme nachzuvollziehen warum Irwin einige Dinge konnte, ich sah kein zweites Irrlicht in der Nähe zum Verwandeln und doch konnte er sich verwandeln. Außerdem hat mich ein Gespräch mit Chrim verwirrt. Die Beiden schienen etwas zu wissen, was ich nicht verstehen konnte. Mir fehlten hier die Gedanken bzw. die Informationen.

    Schön fand ich, dass die Autorin im vorletzten Kapitel Bezug auf Band 1 nahm und ein sehr emotionales Ereignis zustande kam. Mir stiegen dabei kurz die Tränen in den Augen, da es das von mir ersehnte Happy End von Band 2 war. Band 2 hatte ich mich besonders berührt. Im letzten Kapitel bekam auch noch Tessa ein Happy End. Somit endete das Buch im Guten.

    Mein Fazit:
    Die Autorin hat auch mit dem dritten Band ihrer Irrlichter-Reihe ein gutes Buch geschrieben. Es ist emotional und verbirgt ein schreckliches Geheimnis, welches nach und nach offenbart wird. Die Hauptfigur Irwin entwickelt sich und tritt den Kampf gegen das Böse an um Tessa zu retten. Pia Hepke hat das heikle Thema mit Vorsicht behandelt und integrierte es sorgsam in die Geschichte.


    Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!

    Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    wonderfulroses avatar
    Guten Tag an alle :D
    Im vergangenen Monat haben die orangenen Irrlichter kurz vor Ostern das Licht der Welt erblicken dürfen, höchste Zeit eine Leserunde zu starten, oder?
    Ganz zu Anfang: Meine Irrlichter lassen sich alle unabhängig voneinander lesen. Theoretisch sind die orangenen Irrlichter mit Irwin als Protagonisten der dritte Teil, wer mag kann sich bis Ende des Monats problemlos die blauen (Teil 1) und grünen (Teil 2) bei Amazon als eBook für je 99Cent holen (wer ePub benötigt, darf mir gerne eine PN schreiben :) )

    Das soll aber für niemanden ein Hinderungsgrund sein ;)
    Meine Irrlichter behandeln stets ein etwas düsteres Thema, dementsprechend auch der Titel und Klappentext ;)
    Ganz besonders schwierig fand ich die Hintergrundsgeschichte, welche ich mir für Tessa überlegt habe. Was ich damit meine und wie ich es umgesetzt habe? Das lest ihr am besten selbst :P

    Irrlichter
    Was sind eigentlich Irrlichter?
    Autoren oder Titel-CoverSie bezeichnen ein Phänomen seltsamer Lichter, die zumeist im Moor oder auf Friedhöfen beobachtet werden. Doch was wäre, wenn sich hinter diesem Phänomen mehr verbirgt?
    Was wäre, wenn diese Lichter in Wahrheit verstorbene Seelen sind? Wenn sie zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten mit ihrem Licht verhindern, dass verlorene Seelen aus dem Jenseits ins Diesseits wechseln?
    Aber wie sah ihr früheres Leben aus?
    Irwin erinnert sich nicht daran, doch es wird gemunkelt, dass die orangenen Irrlichter bereits zu Lebzeiten einen Blick in die Herzen der Menschen werfen konnten. Jetzt jedenfalls kann er all ihre Dunkelheit sehen.
    Auch die von Tessa, der er zufällig im Moor begegnet. Wird es ihn selber retten, wenn er ihr Leben beschützt, oder zerstört ihn ihre Finsternis am Ende mit?


    Es ist wie eingangs erwähnt also nicht unbedingt nötig, die anderen Irrlichter bereits vorab gelesen zu haben. Auf Facebook stelle ich die Tage aber noch mal alle Irrlichbücher mit Textschnipseln vor und dort könnt ihr mit einer eigenen Irrlichtsichtung bis zum 26.04. sogar ein Exemplar der Sonderauflage als Hardcover gewinnen! (Einige Bücher sind auch so noch zu haben^^)
    Lesungen gab es auch bereits aus jedem Teil.


    So, kommen wir zum wichtigen Teil ;)
    Gewinnen könnt ihr entweder eines von drei Taschenbüchern oder eines der sieben eBooks. Schreibt bei der Bewerbung unbedingt dabei ob Print, eBook oder beides!

    Außerdem möchte ich, dass ihr mir folgende Frage beantwortet:
    Kennt ihr die Irrlichter bereits?
    Wenn ja, welche und wie haben sie euch gefallen?
    Wenn nein, was erwartet ihr dann von der Geschichte?


    Wer mitmacht, erklärt sich dazu bereit, aktiv an der Leserunde teilzunehmen und abschließend eine Rezension zu verfassen (spätestens bis Ende Mai)

    Natürlich dürft ihr mir gerne Fragen stellen und mich damit durchlöchern, ich werde sie nach Möglichkeit alle beantworten :)



    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks