Pia Kovarik

 4.2 Sterne bei 63 Bewertungen
Autorenbild von Pia Kovarik (©Pia Kovarik / Foto:Peter Brandstätter)

Lebenslauf von Pia Kovarik

Wohlfühlromane ...

so erholsam wie ein englischer Afternoon Tea!

Hyggelige Liebesgeschichten für herzerfrischende Kurzurlaube aus dem Alltag, um Gemütlichkeit & Energie zu tanken. 


Hol dir dein kostenloses Booklet zur Mermaid Cove Reihe!

Hier findest du alle Infos rund um die Menschen, die in Mermaid Cove leben und die vielen wundervollen Orte, die es dort zu entdecken gibt.

https://www.liebesbuecher.com/kostenloses-booklet/

Botschaft an meine Leser

Begleite mich auf eine virtuelle Reise nach Mermaid Cove ... 

https://www.liebesbuecher.com/virtuelle-reise/


Verfolge die Reise auch auf Instagram 

https://www.instagram.com/pia.kovarik/


Ich freue mich auf unsere gemeinsame Reise...



Alle Bücher von Pia Kovarik

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Pia Kovarik

Neu

Inhalt



Teil 3 der Mermaid Cove Reihe – Alle Teile sind in sich abgeschlossen aber in chronologischer Reihenfolge.

Es gibt wundersame Orte auf der Welt, die kann man nicht beschreiben. Und Mermaid Cove an der überwältigenden Westküste Cornwalls ist einer davon.

Vor allem für Athenais Catsworth, der stets gut gelaunten Cupcakebäckerin von Mermaid Cove, gibt es bis heute keinen Ort, an dem sie ihre Tage lieber verbringen würde als in dem pittoresken, kleinen Fischerdorf am Meer.

Mermaid Cove, die heimliche Liebe der Athenais Catsworth … zumindest … bis ein Geist aus ihrer Vergangenheit plötzlich in ihrem Cupcakeladen, dem Mermaid´s Sweets auftaucht – Gideon, der viel zu gutaussehende Historiker aus London.

Er soll einige Nachforschungen in den Katakomben des Fischerortes und der dazugehörigen Abbey anstellen und erschüttert dabei schlagartig Athenais heile Welt. Vor über 14 Jahren hatte sie ihn in London vorsichtshalber überstürzt verlassen, aus bloßer Angst, er könne ihr das Herz brechen. Doch nun nach all der Zeit stellen beide fest, dass die vielen Jahre ihrer Liebe nichts anhaben konnten.

Das Leben der Cupcakebäckerin hat sich beinahe über Nacht in das Leben ihrer Träume verwandelt und sie stellt fest, dass sie doch alles haben kann, was sie sich immer erhoffte … wenn da nicht eine bitterböse Überraschung dazwischen funken würde, die Athenais und Gideons Liebesglück düster bedroht.

Hoffen wir nur, dass sie es beide wagen, alte, selbstauferlegte Grenzen und Glaubenssätze zu sprengen, um wahrhaften Segen in ihr Leben einzuladen.

Vielen Dank an die Autorin Pia Kovarik, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!





Cover



Das Cover sieht für mich gar nicht aus wie ein typisches Buchcover. Das ist positiv, aber auch nicht so gut. Denn einerseits finde ich, dass es eher aussieht wie ein Werbeplakat oder ein Motiv für ein Frühstücksbrettchen, aber andererseits ist es dadurch echt einmalig. Ich mag das Türkis gerne und ich mag auch rot als Farbe, allerdings finde ich, dass die beiden nicht so gut harmonieren, da sich die Schrift so auch nicht so gut vom Hintergrund abhebt. Ich finde den Cupcake und die Figuren super niedlich und sie passen ja auch super zum Titel. Insgesamt finde ich das Cover süß, ist aber kein Highlight für mich.





Meine Meinung



Das Buch war ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe. Die Thematik finde ich sehr cool. Ich dachte aber tatsächlich, dass sich alles noch deutlich mehr um die Bäckerei dreht. Der Name beinhaltet dieses Thema ja schon und ich fand es schade, dass man davon dann verhältnismäßig wenig mitbekommen hat. Ich hatte das Gefühl, das Thema Hochzeit war viel präsenter als das Backen.
Dafür war Mermaid Cove aber traumhaft beschrieben. Ich liebe die Kulisse dort!


„Das sanfte Flirren der orange und golden schimmernden Wellen erinnerte an ein Meer aus funkelnden Kristallen.“


(S. 15 im eBook)


Der Einstieg ins Buch fiel mir lieder nicht ganz so leicht. Es war schwierig, sich die Geschehnisse aus der Vergangenheit vorzustellen. Dementsprechend schwer fiel es, sich in die Figuren hineinzuversetzen und die Gefühle zu verstehen. Deshalb zog es sich zu Beginn leider ziemlich. Mit der Zeit hat man einiges verstanden, aber so ganz dahinter bin ich nicht gekommen. Die Liebesgeschichte war für mich daher nicht so richtig authentisch nachvollziehbar. Die Idee finde ich super süß, aber es ist leider nicht alles rausgeholt worden, was gegangen wäre. Vielleicht liegt das daran, dass ich die anderen beiden Teile nicht kenne, aber es hieß eigentlich, dass alle in sich geschlossen sind und dann dürfte das eigentlich nicht der Grund sein. Zum Ende hin habe ich aber schon besser mitfiebern können. Da habe ich mit den beiden mitgefühlt und für sie gehofft und tatsächlich auch ein bisschen Bauchflattern gehabt, bei der Szene auf der Hochzeit.
Generell fand ich den Schreibstil etwas schwierig. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass er ein wenig altertümlich war. Ich kam damit nicht immer so gut zurecht. Ich habe mich auch bis zum Ende gefragt, wie alt Athenais eigentlich ist. Sie hätte gut 30, aber auch durchaus 70 sein können… Die Worte waren für mich etwas zu durchdacht und distanziert, sodass bei mir (bis auf am Ende) keine großen Gefühle aufkamen.
Leider war die Geschichte auch tatsächlich recht vorhersehbar. Im Grunde habe ich in Bezug auf die Liebesgeschichte alles so erwartet, wie es gekommen ist. Auch das Ende konnte mich wenig überraschen, da es eigentlich die erste Vermutung bestätigte, die man nach Lesen des Klappentextes hatte. Ich finde auch, dass das Cover zu sehr spoilert.
Die Idee um die Höhle fand ich dagegen richtig cool. Es war total spannend, die Entwicklung um diese Geschichte zu lesen und mitzubekommen, was daraus alles noch werden könnte.
Insgesamt war mir das Buch (auch für eine Kurzgeschichte) zu oberflächlich, auch wenn die Geschichte ganz süß war. Ich hätte mir mehr Szenen in der Bäckerei gewünscht sowie tiefere Gefühle.
Daher von mir 3/5 Sterne

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Cupcakebäckerin von Mermaid Cove (Die Mermaid Cove Reihe 3)" von Pia Kovarik

Einfach zauberhaft
bille_schaumalandieliebevor 4 Monaten

DIE CUPCAKEBÄCKERIN VON MERMAID COVE 〰️ @pia.kovarik 

Ich dürfte an die Westküste von Cornwalls reisen. Athenais hat einen kleinen Cupcakeladen und liebt es in Mermaid Cove zu wohnen und  als sie dann noch das entzückende Angebot bekommt ins Mermaid Inn Cottage  zu ziehen, geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Das Leben ist so schön. Der charmante  Historiker Gideon kommt aus London angereist und soll Nachforschungen  in den Katakomben anstellen. Die Zwei kennen sich, nach über 14 Jahren treffen sie sich wieder. Gefühls-Chaos pur. Das ist der dritte TEIL aus dem kleinen Fischerdorf am Meer, eine märchenhafte Story, die mich für einige Stunden verzaubert hat. Ich kann jeden die Geschichte von Athenais und Gideon ans Herz legen, die gern in humorvollen, romantischen und liebevollen Geschichten eintauchen. Ich freue mich auf viele weitere schöne Geschichten von Pia Kovarik

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Cupcakebäckerin von Mermaid Cove (Die Mermaid Cove Reihe 3)" von Pia Kovarik

Die Cupcakebäckerin von Mermaid Cove
jessi_herevor 5 Monaten

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Es gibt wundersame Orte auf der Welt, die kann man nicht beschreiben. Und Mermaid Cove an der überwältigenden Westküste Cornwalls ist einer davon.

Vor allem für Athenais Catsworth, der stets gut gelaunten Cupcakebäckerin von Mermaid Cove, gibt es bis heute keinen Ort, an dem sie ihre Tage lieber verbringen würde als in dem pittoresken, kleinen Fischerdorf am Meer.

Mermaid Cove, die heimliche Liebe der Athenais Catsworth … zumindest … bis ein Geist aus ihrer Vergangenheit plötzlich in ihrem Cupcakeladen, dem Mermaid´s Sweets auftaucht – Gideon, der viel zu gutaussehende Historiker aus London.

Er soll einige Nachforschungen in den Katakomben des Fischerortes und der dazugehörigen Abbey anstellen und erschüttert dabei schlagartig Athenais heile Welt. Vor über 14 Jahren hatte sie ihn in London vorsichtshalber überstürzt verlassen, aus bloßer Angst, er könne ihr das Herz brechen. Doch nun nach all der Zeit stellen beide fest, dass die vielen Jahre ihrer Liebe nichts anhaben konnten.

Das Leben der Cupcakebäckerin hat sich beinahe über Nacht in das Leben ihrer Träume verwandelt und sie stellt fest, dass sie doch alles haben kann, was sie sich immer erhoffte … wenn da nicht eine bitterböse Überraschung dazwischen funken würde, die Athenais und Gideons Liebesglück düster bedroht.

Hoffen wir nur, dass sie es beide wagen, alte, selbstauferlegte Grenzen und Glaubenssätze zu sprengen, um wahrhaften Segen in ihr Leben einzuladen.
Quelle: amazon.de

Meinung:

Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar!

Wie viel Harmoniebedürfnis verträgt die Zufriedenheit?

Das Cover finde ich richtig süß gestaltet. Es sind einige Elemente aus dem Buch darauf, sogar die Stiefel. Die Stiefel werden oft angesprochen glaubt mir. Etwas schade finde ich, dass man von dem Cover her schon das Ende erahnen kann. Ich meine, es ist ziemlich eindeutig, welche Pose der Herr hier macht, da hätte ich mir etwas anderes gewunschen.

Mit dem Schreibstil kam ich insgesamt gut klar, aber alles blieb für mich blass. natürlich ist das jetzt kein 300 Seiten Roman, aber ich konnte mir weder die Umgebung, noch die Figuren vorstellen. Zu wenig wurde erklärt, es las sich mehr wie eine Geschichte, die eben erzählt wird. Ich hatte das Gefühl, ich sei ein Betrachter von außen und nicht mitten im Geschehen, versteht ihr was ich meine? Es wurde zu wenig gezeigt und zu viel erzählt.

Zu Beginn lernt man Athenais kennen. Sie hat einen kleinen Cupcakeladen in Mermaid Cove und ist an und für sich glücklich. Als dann aber ein Verflossener von ihr in das kleine Dorf kommt, stellt das ihre ganze Welt auf den Kopf.

Da der Klappentext schon sehr viel verrät, werde ich mich auch nicht so sehr zurückhalten. Das Buch ist aber recht kurz, daher versuche ich nicht allzu viel zu verraten. Wie schon gesagt hatte ich mit dem Schreibstil Probleme, dadurch blieben die Figuren auch recht flach und ich konnte keine Verbindung zu diesen aufbauen. So wie ich das beurteilen kann, mag ich Athenais aber an sich gerne. Sie wirkt nett, auch wenn ich nicht viel über ihren Charakter weiß. Gideon war mir ein bisschen zu perfekt. Er springt wenn Athenais irgendwas will und seine komplette Welt scheint sich nur um sie zu drehen. Viel lieber hätte ich mehr von seinem Job erfahren, hier gibt es eine ganz coole Szene, wo die beiden einen unterirdischen Gang entdecken, das wird danach aber nicht mehr aufgegriffen. Ich hätte so gerne gewusst, wo dieser hinführt und ob da Fallen oder sonst was eingebaut sind.

Mit den anderen Figuren waren ich zuerst leicht überfordert. Man wird mit Namen überschüttet und muss sich erst einmal zurecht finden. Das wird zum Glück mit der Zeit und ich konnte alle Nebencharaktere bis zum Schluss auseinander halten. Dieses Dorf besteht wirklich aus ein paar ganz verrückten Leuten, die aber alle sehr liebesnwert waren.

Was mich jedoch gestört hat war, dass sehr oft Leute nicht mit ihrem Namen genannt wurden, sondern es stand „…“, sagt der Historiker, „…“, meinte die Halbwüchsige oder „…“, sagte die Tratschbase. Das kam mir wirklich zu oft vor und hat mich auch echt genervt. Ich konnte die ganzen Figuren sowieso schon so schlecht auseinander halten und dann auch noch sowas. Nach der Hälfte hörte sich das zum Glück auf, aber den Beginn hat es mir auf jeden Fall erschwert.

Die Geschichte von Gideon und Athenais ist zuckersüß, im wahrsten Sinne des Wortes. Nach vierzehn Jahren treffen sie sich wieder und die alte Liebe ist sofort zurück. Eine Geschichte wie im Märchen. Sie finden sich und lieben sich, alles scheint perfekt. Das große Drama am Ende sah ich irgendwie kommen. Spätestens als die Reise nach London von Gideon bevorstand, wurde meine Vermutung bestätigt. Die Hinweise waren da, man sollte es also wissen. Als Konflikt in einem Buch fand ich die ganze Situation recht gut. Habe ich schon öfter gelesen, funktioniert immer. Ehrlich gesagt habe ich ganze Zeit gehofft, dass da noch was kommt und dass es nicht ein von vorne bis hinten perfekter Liebesroman sein wird. Dieser Konflikt am Ende hat das Buch gleich besser gemacht und auch emotionaler.

Durch meine oben erwähnten Probleme mit dem Schreibstil konnte ich die Gefühle nicht fühlen. Ich las es zwar und ich fühlte mich wohl in dem Buch, aber es las sich eben nicht wie ein Roman, sondern mehr wie ein Märchen. Da dies aber ein Kurzroman sein soll, passt das hier nicht. Ansonsten wäre es rundum perfekt gewesen. Ein richtiges Wohlfühlbuch, das man zum entspannen lesen kann, denn die Geschichte selbst ist süß und auch gut ausgearbeitet. Das Ende wird leider schon am Cover verraten, trotzdem hat es mir gut gefallen.

Fazit:

Das Buch hätte so gut sein können, wäre da nicht der Schreibstil, der es mir ein wenig versaut hat. Meine anderen Kritikpunkte fallen gar nicht so sehr ins Gewicht, wie diese eine Tatsache. Ich wäre so gerne durch das Dorf spaziert und hätte über die Klippen auf das Meer geschaut, leider konnte ich mir rein gar nichts vorstellen, von den Figuren weiß ich nicht einmal, wie sie eigentlich aussehen. Das ist für mich ein sehr wichtiger Punkt, der hier einfach gefehlt hat. Da die Story aber gut war und ich die Geschichte süß fand, bekommt das Buch 3 Sterne von mir.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ein Gentleman im SchottenrockP

Zur Veröffentlichung meines neuen Schottland-Romans "Ein Gentleman im Schottenrock" verlose ich 15 E-Books für diese Leserunde!

Viel Glück wünscht euch 

Pia Kovarik



Zum Buchinhalt:

Es war einmal die Vermutung, dass man sich im atemberaubenden Schottland, dem Land der Mutigen, von Herzschmerz und Seelenkummer befreien könnte. Schließlich müsste in den tapferen Kämpfen für Freiheit, der Magie der heldenhaften Leidenschaft, den mystischen Sagen und dem unerschrockenen Glauben an die Macht der Ahnen, die sämtlichen Kriegen und Unterdrückungen trotzten, doch zumindest ein Fünkchen Wahrheit stecken.
                                                           *
Ist es klug, einem Mann zu vertrauen, der fast zu perfekt ist, um wahr zu sein?
Schon auf ihrem Flug nach Schottland bedrängt Julia dieser furchtbar gutaussehende und charmante Mann mit Tweed Anzug und einem Lächeln zum Niederknien. Dumm nur, dass sie gerade auf der Flucht vor sich selbst und einer entsetzlichen, gescheiterten Beziehung ist und von Männern im Allgemeinen nichts mehr wissen will. Doch Robert wäre kein echter Highlander, wenn er sich davon abhalten ließe. Schon bald erliegt Julia seinem Charme und all seinen Bemühungen und verliebt sich Hals über Kopf in den Fremden, den in ganz Schottland jeder zu kennen und achten scheint. Rosarote Brillen machen ja bekanntlich blind und so erkennt Julia lange nicht, dass der Mann, der sie wortwörtlich auf Händen trägt und mit ihr gemeinsam die schönsten Plätze des Landes bereist, ein ungewöhnliches Geheimnis hat.
Nachdem die Bombe geplatzt war muss sie sich der Frage stellen, ob sie ihm verzeihen kann und bereit ist, den Mann zu lieben, der er wirklich ist. 

30 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Fantastische Reisen: Liebesgeschichten, Mythen und Legenden - PIRAN: Nicht nur für Reisende!P
Hallo ihr Lieben! 
Seit heute ist mein etwas anderer Reiseführer mit Liebesgeschichten, Mythen und Legenden über Piran erhältlich. 
Dazu möchte ich euch recht herzlich zu meiner E-BOOK - Leserunde einladen und hoffe auf eure rege Beteiligung!
Alles Liebe Pia <3
INHALT:Es gibt besondere Orte auf dieser Welt, an denen so manche magische Dinge passieren und Piran ist für mich einer dieser Orte. 

Ein Reiseführer der etwas anderen Art – NICHT NUR FÜR REISENDE! 

Begleiten Sie das frisch verliebte Paar Louisa und Franz durch das fantastische Piran und lassen Sie sich von den erzählten Liebesgeschichten, Mythen und Legenden verzaubern.

enthaltene Erzählungen:
· Das Venezianerhaus
· Die Legende des Heiligen Georg
· Pirans Campanile – Erzengel Michael
· Die Meerjungfrau



www.liebesbuecher.com
33 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Saga der wahrhaften Märchen: Die wahrhafte Prinzessin auf der ErbseP

VERÖFFENTLICHUNGSTAG

Ich darf seit heute Lilly als "Die wahrhafte Prinzessin auf der Erbse" in meiner Reihe "Die Saga der wahrhaften Märchen" herzlich begrüßen :)

Dazu starte ich für die Kurzgeschichte eine kleine Leserunde und verlose 10 E-BOOKS!

Ich freue mich sehr über eine eifrige Beteiligung und hoffe, euch den Tag mit der kleinen Chihuahua-Prinzessin die die Welt erobert, versüßen zu können. 

Alles Liebe Pia

www.liebesbuecher.com


INHALT:


Es war einmal die Geschichte der Prinzessin auf der Erbse. Doch was die wenigsten wissen ist, dass es sich bei der Adeligen in Wahrheit nicht um eine Prinzessin aus dem Menschenreich handelte, sondern um die wahrhafte Königstochter des mächtigsten Chihuahua-Königs aller Zeiten aus dem sagenumwobenen Land der Azteken.

In dieser Geschichte begleiten wir die ungestüme Chihuahua-Prinzessin auf ihrer Abenteuerreise von Mexiko nach Europa und hoffen, dass sie am Ende die wahrhafte Liebe findet, auch wenn man diese oft erst am zweiten Blick erkennt.

aus: "Die Saga der wahrhaften Märchen"
Eine Sammlung von Märchen werden, die wir alle seit unserer Kindheit kennen, doch nun erfahren wir, wie sie sich wahrhaftig zugetragen haben. Ein kleines Schmunzeln wird hie und da wahrscheinlich nicht zu vermeiden sein und auch wenn das Ende sich manches Mal anders darstellt als erwartet, ist der Happy End – Faktor doch garantiert.

18 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  mabuerelevor 3 Jahren

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks