Pia Lüddecke

 4.4 Sterne bei 23 Bewertungen
Autorin von Der schwarze Teufel, Geister und weiteren Büchern.
Autorenbild von Pia Lüddecke (©Eberhard Kamm)

Lebenslauf von Pia Lüddecke

Pia Lüddecke wurde 1981 in Recklinghausen-Süd geboren und brachte ihre ersten fantastischen Geschichten schon als Kind zu Papier. Sie studierte Germanistik und Anglistik an der Ruhr-Universität Bochum und der University of Newcastle upon Tyne und verfasste ihre Magisterarbeit über Goethes ›Faust‹. Seit 2009 ist sie hauptberuflich als Redakteurin für die Stadtmagazine Witten, Castrop-Rauxel und Lünen tätig.

Im Herbst 2016 erschien ihr Debütroman ›Der schwarze Teufel‹, ein Schauermärchen für Erwachsene, beim Ventura Verlag. Kurz darauf entstand in Zusammenarbeit mit befreundeten Schauspielern und Sprechern das gleichnamige CD-Hörspiel, welches im Frühjahr 2019 beim Label Tonkunstmanufaktur veröffentlicht wurde. Im Herbst 2019 folgte der Schauerroman ›Geister‹ (Edition Outbird).

Ihre Geschichten präsentiert Pia gemeinsam mit dem E-Gitarristen Benjamin Ehrenberg auch live auf der Bühne im Rahmen musikalischer Lese-Shows mit Hörspielcharakter. Wenn sie nicht gerade schreibt oder (vor-)liest, kann man sie beim Training des USC Bochum auf der Fechtbahn antreffen. Weitere Infos gibt es unter pialueddecke.de.

Neue Bücher

Geister

 (7)
Neu erschienen am 13.09.2019 als Taschenbuch bei telescope.

Alle Bücher von Pia Lüddecke

Cover des Buches Der schwarze Teufel (ISBN:9783940853431)

Der schwarze Teufel

 (16)
Erschienen am 17.10.2016
Cover des Buches Geister (ISBN:9783959151269)

Geister

 (7)
Erschienen am 13.09.2019
Cover des Buches Wie is? – Muss. (ISBN:9783942094665)

Wie is? – Muss.

 (0)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Der schwarze Teufel (ISBN:9783940853615)

Der schwarze Teufel

 (0)
Erschienen am 18.02.2019

Neue Rezensionen zu Pia Lüddecke

Neu

Rezension zu "Geister" von Pia Lüddecke

Skurile Charaktere
DoraLupinvor 4 Stunden

Als allererstes fällt einen bei diesem Buch das ungewöhnliche, absolut geniale Cover auf! Ein echter Hingucker! Es passt ganz wunderbar zur Geschichte! 

Im Buch geht es um Tom, der mit seiner Familie umzieht und in eine neue Klasse kommt. Dort lernt er den Außenseiter Juri kennen und trotz Warnungen anderer Klassenkameraden, freunden die beiden sich an. Bald gehen sie gemeinsam auf Abenteuerjagd und im Wald sehen sie allerlei gruseliges. Ausserdem verhält sich auch Juri nicht immer ganz normal...

Dies ist eine Geschichte, über eine aussergewöhnliche Freundschaft. Juri und Tom sind auf ihre Weise sympatisch aber auch skuril und teilweise sogar witzig! Das Buch lebt einerseits von den tollen Charakteren und einer spannenden Story, es sind aber auch Sagen und Mythen mit eingebaut, dies hat mir besonders gut gefallen! Es hat viel Spass gemacht die beiden auf ihrem Weg zu begleiten und das Ende ist einfach nochmal genial, ungewöhnlich und setzt dem ganzen die Krone auf! Hat mir richtig gut gefallen, einzig dass ich mich erst gegen Ende richtig gegruselt habe einen Stern abzug. Für alle zu empfehlen, die ungewöhnliche und spannende Geschichten mit skurilen Charakteren mögen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Geister" von Pia Lüddecke

Surrealer Grusel mit unterschwelligem Horrorfaktor, der einen fesselt
SaBineBevor einem Tag

Tom ist siebzehn, totaler Fan von Horrorfilmen und neu an der Schule. Während er recht schnell aufgenommen wird, hat sein Nachbar Juri (seine Mitschüler nennen ihn Totengräber) schon deutlich schwerer. Juri wohnt im Haus gegenüber, das sich als geheimnisvolle Villa mit vielen Geheimnissen entpuppt. Zwischen den beiden Jungen entwickelt sich schnell eine etwas seltsame Art der Freundschaft. Immer wieder geraten die beiden aneinander, gehen aber auch immer wieder aufeinander zu. Gemeinsam mit Juri macht sich Tom auf die Suche nach einer geheimnisvollen blauen Blume, die nur alle paar Jahre blüht, aber großen Reichtum verspricht. Parallel zu den gruseligen Erlebnissen während der Suche nach der Blume, laufen die Vorbereitungen zum Jahreswechsel, der gleichzeitig auch der Wechsel ins neue Jahrtausend bringt. Durch die gruseligen Erlebnisse und die Untergangsstimmung zum Jahreswechsel bringen Toms Leben und seine Sicht auf das Leben völlig durcheinander.

Pia Lüddecke hat hier einen modernen Horrorroman geschaffen, der einen vom ersten Moment an fesselt. Geschickt wird ein Jugendroman mit Gothik, schwarzer Romantik und Horror kombiniert. Was im ersten Moment wie die Phantasien pubertierender Jugendlicher erscheint, wir nach und nach immer rätselhafter und gruseliger. Bis zu dem Punkt, an dem der Leser nicht mehr sicher ist, ob all das tatsächlich passiert, oder doch nur Phantasie ist.

Während Tom eigentlich der typische Antiheld mit großen und kleinen Fehlern ist, handelt es sich bei Juri um einen Jungen, um nicht zu sagen, ein Wesen, das man nicht richtig einschätzen kann. Ist er ein etwas verrückter Jugendlicher, oder doch ein Vampir? Immer wenn man glaubt, der Antwort ein Stückchen näher gekommen zu sein, kommen neue Fragen und Zweifel auf. Und genau das fesselt den Leser an die Seiten.

Der Grusel und der Horror in dieser Geschichte entstehen ganz viel durch Kopfkino. Sie lässt viel Raum für Gedankenspiele ohne zu überfordern. Und genau dadurch wird das Buch auch ein bisschen schwer erklärbar. Eben durch das Normale, das Unvorstellbare und die vielen Andeutungen, den unterschwelligen Horror, der immer mitschwingt, hat mich dieses Buch gefesselt und begeistert.

Wer hier blanken Horror und blutrünstigen Grusel erwartet, der wird wahrscheinlich von dem Buch enttäuscht sein. Wer sich aber auf eine unheimliche Geschichte mit unterschwelligem Gruselfaktor, subtilem Horror und etwas surrealen Aspekten  einlassen kann, der kommt hier voll auf seine Kosten.

Mit dem etwas offenen Ende könnte ich mir auch gut eine Fortsetzung vorstellen. Auf jeden Fall freue ich mich schon darauf mehr von Pia Lüddecke zu lesen.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Geister" von Pia Lüddecke

Was ist Wahrheit? Was ist Traum? Was Realität? Was passiert wirklich?
Dekaryvor 2 Tagen

Fragen auf die man beim Lesen eine Antwort möchte. Die einen finden sie, andere wiederum nicht. Wer ist was? Es geht um Tomas, Tom genannt und um seine Begegnung mit Juri. Das ist schon mal Wahrheit. Aber dann wird man auf eine Reise geschickt, bei der es einem schwer fällt, zu unterscheiden, was Traum und was Realität ist. Man bekommt das Fürchten gelehrt. Oder war alles nur Einbildung? 

Macht euch davon euer eigenes Bild, sofern ihr keine Angst habt. 

Das Buch ist sehr gut geschrieben. Auch wenn ich kein Fan von offenen Fragen bin, hat mir das Werk gefallen. Es hat was. Was genau kann ich so gar nicht sagen. Es fasziniert hintergründig. Stellenweise ist es ein Jugendbuch mit dem Alltag der Jugendlichen, stellenweise blanker Horror und dazwischen … eigentlich fast alles andere. Es lässt sich definitiv in keine Schublade einordnen. Das finde ich schon mal sehr gut. Schubladendenken geht mir persönlich gegen den Strich. Ich bevorzuge Individualität und dazu kann man dieses Buch zählen. Es ist einzigartig, fesselnd und natürlich spannend. Aber auch so viel mehr.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Geister (ISBN:undefined)

Gruselig, atmosphärisch, schwarzromantisch und perfekt für den Herbst: Im Schauerroman ›Geister‹ begegnet der siebzehnjährige Horrorfilmfan Tomas dem geheimnisvollen Juri. An ruhrgebietstypischen Schauplätzen wie stillgelegten Bahntrassen und verlassenen Bergwerksruinen entspinnt sich ein düsteres Abenteuer im Gothic Novel-Stil.

Liebe Gruseljunkies!

Passend zum Herbst verlost Edition Outbird 10 Taschenbücher (optional Ebooks/Kindle) meines neuen Schauerromans 'Geister' im Rahmen einer Leserunde. Und darum geht’s:

Auf der Suche nach der sagenumwobenen blauen Blume streifen der siebzehnjährige Horrorfilmfan Tom und sein geheimnisvoll-verrückter Kumpel Juri durch das Mottental, ein vergessenes, von Bergschäden und Zechenruinen zersetztes  Wäldchen mitten im Ruhrgebiet. Was wie eine harmlose Schnitzeljagd beginnt, entwickelt sich zu einem Horrortrip, der die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen lässt und die ungewöhnliche Freundschaft der Jungen auf die Probe stellt.

"Graupelschauer klatschten gegen die Scheibe. Die Heizung gluckerte. Er hatte das Gefühl, dass es trotz der Zimmerwärme kalt durch sämtliche Fugen zog. Mit der Zugluft wehten Noten von Patchouli, getrocknetem Lavendel und alter Mottenkiste zu ihm herüber. Herd dieser olfaktorischen Überforderung war sein Sitznachbar, ein auffallend blasser Junge, der wirkte, als wäre er den verstaubten Seiten eines Gruselromans entsprungen. Er trug einen verschlissenen dunklen Anzug und darunter ein schwarzes Hemd mit einem altmodischen Vatermörderkragen. Das rabenschwarze Haar fiel ihm in wilden Strähnen in die Stirn. Die ganze Zeit hatte er auf seine verschränkten Finger mit den schwarz lackierten Nägeln gestarrt. Doch nun, als ob er spürte, dass ‚der Neue‘ ihn von der Seite beobachtete, drehte er langsam den Kopf und durchbohrte ihn mit einem finsteren Blick."

‚Geister‘ ist ein moderner Schauerroman für Schatzjäger und Schwarzseher. Es ist eine Geschichte für unverbesserliche Romantiker, die daran glauben, dass Liebe viele Grenzen überwindet. Und es ist ein atmosphärisches Horrormärchen für alle, denen es nachts beim Blick in den Spiegel kalt über den Rücken läuft …

Den Buchtrailer und eine kurze Leseprobe findet ihr auch bei Youtube (googelt dort einfach "Pia Lüddecke Geister"). Für mehr Infos zu meinem schriftstellerischen Treiben und dem Live-Hörspiel schaut gerne auf meiner Homepage pialueddecke.de vorbei oder besucht meinen E-Gitaristen Ernest und mich bei Instagram: derschwarzeteufellive 

Ich freue mich und bin gespannt auf euer Feedback :-) Pia

201 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  DoraLupinvor 4 Stunden

Das fand ich auch genial und gruselig ;)

Cover des Buches Der schwarze Teufel (ISBN:undefined)

Liebe Schauermärchenfans!

Hiermit möchte ich euch meinen ersten Roman vorstellen: „Der schwarze Teufel“ ist eine märchenhafte Geschichte, aber nichts für kleine Kinder ;-)

Darum geht’s:

Ein vergessenes, von Wäldern und Sümpfen umgebenes Dorf im westfälischen Nirgendwo. Ein verwittertes Fachwerkhaus am toten Ende der hinterletzten Straße. Hier haust die rothaarige Claudia. Im tiefsten Innern sehnt sie sich nach Zuwendung. Doch ihre arbeitsscheuen Aussteiger-Eltern schämen sich für ihre Strebertochter. In der Schule wird sie gehänselt und mit dem Rohrstock drangsaliert. Gerade als sie glaubt, es könne nicht mehr schlimmer kommen, schleicht sich eine unheimliche Macht in ihr Leben und unterbreitet ihr ein verlockendes Angebot … Der Beginn eines düsteren "Höllentrips" voller skurriler Figuren und unvorhergesehener Wendungen.

Eine kurze Leseprobe findet ihr bei Amazon: 

https://www.amazon.de/schwarze-Teufel-Ein-Schauermärchen/dp/3940853437 

Weitere Infos gibt’s auf meiner Homepage: 

Pialueddecke.de

Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback und stelle 10 Rezensionsexemplare für interessierte Leser zur Verfügung.

Meine Fragen für die Bewerbung:

Würdet ihr einen Pakt mit dem Teufel schließen? Und wo werdet ihr eure Rezension veröffentlichen?

Eure Pia

138 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  pialueddeckevor 2 Jahren
Prima, das freut mich total! Ganz lieben Dank!

Zusätzliche Informationen

Pia Lüddecke wurde am 27. März 1981 in Recklinghausen (Deutschland) geboren.

Pia Lüddecke im Netz:

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Pia Lüddecke?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks