Pia Recht Der Herzschlag Connemaras

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Herzschlag Connemaras“ von Pia Recht

Sammelband Nummer 5 der KopfKino-Reihe mit der kompletten Connemara-Trilogie (Kastanienrot, Deccys Vermächtnis, Zwei Herzen)
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschön und spannend

    Der Herzschlag Connemaras

    Assi

    18. April 2017 um 10:34

    Pia Recht hat mich von Beginn an mit ihrem Schreibstil und der tollen Beschreibung der irischen Landschaft und auch der Personen abgeholt und mich in den Bann gezogen.Was mir besonders gut gefallen hat ist der Wandel, den John in der Geschichte durchlebt. Der Zusammenhalt der irischen Bevölkerung ist wunderbar. Die Liebesgeschichte von John und Siobhan spricht den romantischen Leser an und lässt ihn dahin schmelzen. Aber auch die Spannung kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Der Spannungsbogen steigt stetig an und entlädt sich am Schluss schlagartig. Man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen.Das Hörbuch hat mir auch sehr gut gefallen. Tolle KopfKino Qualiät und wunderbar von Thomas Dellenbusch vorgelesen. Seine Stimme macht das zuhören zu einem Hörgenuss.Fazit:Auch diese Geschichte ist wie die anderen Geschichten des KopfKino Verlages in Spielfilmlänge und daher schön in einem Stück zu lesen.Ich kann dieses Buch nur allen Empfehlen, sowohl als Buch zum lesen, als auch als Hörbuch.

    Mehr
  • Für den perfekte Kurzausflug nach Irland

    Der Herzschlag Connemaras

    coala_books

    18. July 2016 um 15:47

    Mit ihrer Novelle Kastanienrot entführt Pia Recht in das malerische Irland, wenn der Projektleiter John in der irischen Provinz zur Überprüfung einer Zuchtstation verdonnert wird. Die Autorin schafft es dabei, auf wenigen Seiten auf gekonnte Weise die malerische Schönheit des Landes zu vermitteln und Fernweh zu wecken. Die Personen wiederum werden gut dargestellt und vor allem John macht während der Reise eine erstaunliche Entwicklung durch. Nicht nur das Land und seine ganz eigenen Leute schaffen das, sondern auch eine gewisse Siobhan, die es schafft, nach anfänglichen Bedenken sein Herz zu erweichen. Doch wäre all dies noch nicht genug für diese kurze Geschichte, verpackt die Autorin noch überzeugend eine gewisse Dramatik, die einem am Ende noch einmal den Atmen anhalten lässt.Eine mehr als überzeugende Novelle, die zeigt, dass gute Geschichten und Charakterzeichnungen auch auf wenigen Seiten gelingen können. Eine kurze Auszeit vom Alltag ist mit dieser Geschichte garantiert, wenn man sich in die grünen Felder Irlands träumt.

    Mehr
  • Ein irisches Liebeslied

    Der Herzschlag Connemaras

    Tanja_Bern

    20. August 2015 um 11:20

    Der Herzschlag Connemaras von Pia Recht ist eine wunderschöne Novelle, um nach Irland abzutauchen. Es beginnt sehr langsam, dann erlebt man zusammen mit John die Veränderung in seinem Wesen und Denken, was ich sehr faszinierend fand. Ab der Mitte nimmt die Story richtig an Fahrt auf und man bangt bis zum Ende. Ich habe mich in der Geschichte sehr wohlgefühlt, habe den Regen gespürt und den Torf gerochen. Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • wundervolle und tiefgründige Erzählung

    Der Herzschlag Connemaras

    Binchen84

    23. June 2015 um 10:52

    Inhalt: Als Projektleiter John Palfrey aus London ins hinterste Irland geschickt wird, um einer Zuchtstation für Wildponys auf den Zahn zu fühlen, kann der karrierebewusste Schreibtischhengst seinen Widerwillen gegen Land und Leute nicht verbergen. Doch gerade die scheinbar hinterwäldlerische Langsamkeit der Einheimischen verändert seinen Blick auf sich und sein bisheriges Leben. Der Herzschlag Connemaras öffnet ihm das seine für das Land und für eine schöne Frau. Als er jedoch aus London erfährt, dass die Station geschlossen werden soll, droht er alles wieder zu verlieren, was er unverhofft gefunden hatte ...  Über die Autorin:  Pia Recht wurde 1966 in Düsseldorf geboren, lebt inzwischen auf einem Hof in Mettmann mit einem Pferd, zwei Shettys und einem Adoptivkater.  Die gelernte Einzelhandelskauffrau arbeitet als Projektassistentin in einer internationalen Firma für klinische Forschung. Als Autorin konzentriert sie sich auf irische Geschichten, schreibt aber auch Liebesromane, Science-Fiction, Fantasy, Krimis, Tier- und Kindergeschichten. Irland ist nicht nur in den Geschichten ein großes Thema, sie verbringt seit 1998 ihren Urlaub auf der grünen Insel. Meine Meinung: "Der Herzschlag Connemaras" ist eine einzigartige Geschichte die in vielerlei Hinsicht überzeugt. Der Einstieg gelingt sehr gut und man findet sich sofort zwischen den Protagonisten wieder.  Die lebensnahen und authentisch wirkenden Charaktere sind wunderbar dargestellt und überzeugen schon nach kurzer Zeit. Vor allem John war mir mit seiner natürlichen Art und seinen Handlungen sehr sympathisch.  Die Spannung steigert sich immer wieder in kleinen Schritten und so wird die Handlung auf keinen Fall langweilig.  Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, sind die wunderbaren und herrlich vorstellbaren Beschreibungen von Land, Leuten und Kultur. Man kann sich die Landschaft in der sich John und Deccy bewegen so toll vorstellen, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Die Herzlichkeit der Iren und wie sie im Falle eines Falles zusammenhalten sind überzeugend und ziehen den Leser mit. Auch die Naturverbundenheit kommt gut rüber.  Die Emotionen und Tiefgründigkeit dieser Handlung bleiben aber nicht auf der Strecke sondern greifen auf den Leser über und lassen ihn nicht mehr los.  Allerdings ging es mir am Ende etwas zu schnell und mir fehlten dazwischen ein paar Informationen. Zwar wird einiges erklärt, aber ein paar offene Fragen bleiben leider trotzdem noch.  Pia Recht hat einen tollen und vor allem sehr bildhaften Schreibstil der sich schnell und locker lesen lässt.  Fazit:  Auch wenn das Ende etwas überstürzt erscheint ist es trotzdem eine wundervolle und tiefgründige Erzählung bei der es um Freiheit, Lebenseinstellung und die Liebe geht. Besser kann man so tiefe Gefühle und dieses Lebensgefühl der Iren nicht darstellen. 

    Mehr
  • Traumhaft <3

    Der Herzschlag Connemaras

    Kitty411

    14. June 2015 um 13:48

    Zum Buch: „Der Herzschlag Connemaras“ von Pia Recht ist eine Erzählung, die im Kopfkino Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/gp/product/B00YQ3UA7U/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00YQ3UA7U&linkCode=as2&tag=mein0d-21&linkId=2G7INAJKL2MPB3TM Klappentext: Als Projektleiter John Palfrey aus London ins hinterste Irland geschickt wird, um einer Zuchtstation für Wildponys auf den Zahn zu fühlen, kann der karrierebewusste Schreibtischhengst seinen Widerwillen gegen Land und Leute nicht verbergen. Doch gerade die scheinbar hinterwäldlerische Langsamkeit der Einheimischen verändert seinen Blick auf sich und sein bisheriges Leben. Der Herzschlag Connemaras öffnet ihm das seine für das Land und für eine schöne Frau. Als er jedoch aus London erfährt, dass die Station geschlossen werden soll, droht er alles wieder zu verlieren, was er unverhofft gefunden hatte ... Die Story: Im Auftrag seines Arbeitgebers fährt der Londoner John nach Irland, um dort ein Projekt zu prüfen. Anfangs ist er nicht begeistert von Land und Leuten, doch bald findet er Gefallen an den Gepflogenheiten und auch privat läuft alles gut für ihn… Doch dann trifft sein Arbeitgeber eine Entscheidung, die ihm die Verachtung der Einheimischen entgegenbringt, und John beginnt sich zu fragen, was wirklich wichtig ist im Leben. Als er eine Möglichkeit sieht, zu handeln, reagiert er… Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 10 Kapitel unterteilt. Covergestaltung: Das Cover zeigt ein grünes Kleeblatt, das auf eineHand gehalten wird. Bis auf das Kleeblatt und den darunter stehenden Titel des Buches sowie den Autorennamen ist das Cover in schwarzweiß gehalten. Zum Autor: Pia Recht wurde 1966 in Düsseldorf geboren. Die gelernte Einzelhandelskauffrau arbeitet inzwischen als Projektassistentin einer internationalen Firma für klinische Forschung. Als Autorin konzentriert sie sich auf irische Geschichten, schreibt aber auch Liebesromane, Science-Fiction, Fantasy, Krimis, Tier- und Kindergeschichten. 2013 ist sie nach Mettmann aufs Land gezogen und lebt in einem kleinen Haus auf einem Reiterhof mit eigenem Pferd. Sie verbringt jeden Urlaub in Irland. Meine Meinung: Diese Erzählung hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen, doch der Hauptgrund dafür, dass ich sofort hin und weg war, ist definitiv, wie lebendig die Autorin dem Leser Irland und die Iren nahe bringt. Man hat nicht das Gefühl, eine Erzählung zu lesen, man fühlt sich viel näher dran und kann sich hervorragend einfinden und einfühlen in das Geschehen. Zugleich hat man den Eindruck, die Landschaft vor sich zu sehen, und die Beschreibungen der Umgebung wirken sehr real. Ebenso die Einheimischen, man hat den Eindruck, Land und Leute selbst zu erleben, nicht nur davon zu lesen. Diese Erzählung ist herzerwärmend geschrieben und mit viel Gefühl gespickt, und es war ein wahres Vergnügen, sie zu verschlingen. Auch inhaltlich hat mich diese Erzählung gepackt, ich konnte mich gut einfühlen in die Story und die Entwicklung John’s war gut nachzuvollziehen. Die Charaktere waren mir wirklich sympathisch und zeitweise habe ich eher nicht gedacht, gerade eine Story zu lesen… Dass man sich in die handelnden Personen gut einfühlen konnte hat noch zusätzlich zum Vergnügen des Lesens beigetragen. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr
  • Eine sehr tiefgründige Erzählung, die von Freiheit, Lebensgefühl und Liebe erzählt.

    Der Herzschlag Connemaras

    aly53

    06. June 2015 um 06:11

    Der stockkonservative Projektleiter John Palfrey aus London wird nach Irland geschickt um einer Zuchtstation für Wildponys auf den Zahn zu fühlen. Als er dort ankommt, sehnt er nichts mehr herbei, als wieder nach London zurückkehren zu können. Er hat aber nicht mit dem Zauber von Irland und der Liebe gerechnet. Denn das stellt alles gehörig auf den Kopf und es verändert sein komplettes Dasein. Dann muss John eine Entscheidung treffen, die ihm zutiefst zuwider ist. Denn längst ist er dem Land und seinen Leuten verfallen. Wird er die richtige Entscheidung treffen? Gleich zum Anfang wird uns recht anschaulich Irland beschrieben. Es dauert etwas, aber bald hat uns der Zauber von Irland erreicht. Das Land, die Weite und die unermessliche Freiheit, die man dabei spürt. Wir erleben was es heißt sich frei zu fühlen, den Duft zu kosten und Land und Leute kennen zu lernen. Anfangs mochte ich John noch nicht so recht, aber das änderte sich recht bald. John verliebt sich in das Land und die Leute. Das Buch ist von Spannung durchzogen und mit jeder Zeile reift die Faszination weiter heran. Als es darum geht Entscheidungen zu treffen, wurde es unheimlich emotional und nervenzerrend. Man hat richtig mit den Menschen mitgefiebert und mitgelitten. Es ging mir richtig ans Herz. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören mit lesen, ehe ich wusste wie es endet. Und der Abschluss hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Autorin schafft es wunderbar uns Irland näher zu bringen, man hat fast das Gefühl, als befände man sich selbst dort. Aber auch die Dramatik kommt nicht zu kurz, man spürt förmlich den Nervenkitzel und den Schmerz der dahintersteckt. Auch John macht im Laufe der Geschichte eine enorme Entwicklung durch, die mir wirklich sehr gut gefallen hat. Das hat ihn sehr sympathisch gemacht. Aber auch, das er Ecken und Kanten hat , hat mir gut gefallen. Ich kann nicht sagen, welche Person ich in diesem Buch am besten fand. Sie wirkte alle recht authentisch und man konnte ihre Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen. Es ist das ganze Paket, dass mich überzeugt hat. Dieses Buch erzählt von Lebensgefühl, Freiheit , aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Wir erfahren hier alles aus der Sicht von John, das hat mir sehr gut gefallen, man konnte ihn dadurch recht gut verstehen und er bekam ein Gesicht. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge, aber man ist trotzdem in einem Rutsch durch, weil es einen wahren Sog auf den Leser ausübt. Dieses Buch ist sehr fesselnd und fließend geschrieben, aber auch recht bildreich. Man kann sich alles sehr gut vorstellen. Cover und Titel sind passend zum Buch gewählt und gefallen mir sehr gut. Fazit: Eine sehr tiefgründige Erzählung, die von Freiheit, Lebensgefühl und Liebe erzählt. Es ist unheimlich emotional und sehr spannend geschrieben. Man gerät hier in eine Achterbahn der Gefühle. Lasst euch von den Weiten Irland verführen und erlebt dieses einzigartige Lebensgefühl. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten, weil es mich überzeugen konnte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks