Pia Süss Lavendula - Es begann am Nil

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lavendula - Es begann am Nil“ von Pia Süss

"Manche Liebe reist rückwärts durch den Sand der Zeit." Wenn du eines Tages aus deinem gewöhnlichen Leben aufwachst und dich in vergangenen Träumen wiederfindest, dann musst du deiner Sehnsucht folgen. Emilia merkt, dass sie in ihrem scheinbar glücklichen Leben gar nicht so glücklich ist wie alle meinen. Eine tiefe Sehnsucht holt sie immer wieder ein, bis sie eines Nachts von einer vergangenen Zeit und einer vergangenen Liebe träumt. Als sie erkennt, dass es sich um ihr eigenes, vorheriges Leben im antiken Ägypten handelt, kann sie nichts mehr aufhalten. Sie fliegt alleine nach Ägypten, um ihn zu finden. Julianus, den Mann der sie nicht mehr aus seinem Bann lässt. Als sie ihn sucht, findet sie sich selbst als Hohepriesterin wieder in Abydos, 1206 v. Chr., Julianus an ihrer Seite. Doch Minmose, der Hohepriester des Osiris will Emilia für sich alleine und geht besessen wie er ist dafür über Leichen… VORWORT Ich stand am Ufer des Nils und fühlte, dass du da warst. So wie du mein ganzes Leben lang schon immer an meiner Seite gewesen bist, nachts in meinen Träumen. In jedem einzelnen meiner Herzschläge und jedem Atemzug spürte ich dich. Ich wusste, dass ich dich eines Tages finden würde! Ich musste nur deinen Rufen folgen! Ich habe nie aufgeben! Ich wusste, ganz gleich wie lange die Suche dauern würde, eines Tages würde das Schicksal uns beide wieder zusammen führen. Die Autorin Pia Süss ist das Pseudonym einer in Oberösterreich geborenen Kunsthistorikerin. Nach ihrem Studium in Salzburg und Wien wohnte sie kurze Zeit in London, wo die historische Romanserie „Lavendula “ ihre Geburtswiege fand. Seit 2012 lebt und arbeitet die Autorin in Linz. „Lavendula – Es begann am Nil“ ist der erste Roman von Pia Süss, Fortsetzungen der Romanserie sind bereits in Arbeit.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Empfehlenswert mit einer großen Portion Romantik und Dramatik

    Lavendula - Es begann am Nil

    AyuRavenwing

    28. November 2014 um 23:09

    Emilia hat immer wiederkehrende Träume, die mehr zu sein scheinen als nur Träume. Sind sie doch realistisch und wecken eine Sehnsucht in ihr, die sie nicht erklären kann. Sie ist in ihrem Leben doch nicht so glücklich, wie sie immer glaubte. Durch ihre Träume versteht sie, dass es nicht das richtige ist, mit einem Mann zusammen zu leben, für den sie zwar Gefühle hat, aber der doch nicht der Richtige zu sein scheint. Wer ist der Mann in ihren Träumen? Ist er der Richtige? Wieso träumt sie von einer längst vergessenen Zeit? Einem längt vergangenen Leben? Emilia reist nach Ägypten, läßt ihr bisheriges Leben hinter sich und versucht Antworten auf diese Fragen und andere Fragen zu finden. Ihr Ziel ist die Tempelanlage Abydos. Doch wird sie dort die Antworten und ihr Glück finden? Emilia ist eine junge Frau, die eigentlich glücklich sein könnte. Sie lebt mit ihrem Freund Christian zusammen, doch schon länger merkt sie, dass er nicht der richtige ist, und es nicht mehr wie Liebe ist, sondern mehr wie eine WG oder Freundschaft. Wenn sie auf Partys sind, ausgehen, so spielen sie eine glückliche Beziehung vor, doch schon lange weiß Emilia das er nicht der richtige ist. Ihre Träume von einem Leben in Ägypten als Hohepriesterin der Isis zeigen ihr nicht nur ein anderes Leben, sondern auch eine andere Liebe nach der sie sich sehnt. Sie fast den mutigen Entschluss herauszubekommen, was es mit diesen Träumen auf sich hat und der Realität ins Auge zu sehen, dass sich etwas ändern muss. Das sie einfach so ihre Koffer packt und nach Ägypten fliegt, um den Ort in ihren Träumen zu besuchen ist mutig. Sie ist eine starke und mutige Person, die langsam beginnt zu ihren Gefühlen zu stehen. Sie ist gerade dabei ihren Weg zu finden. Das Cover ist sehr schlicht gehalten, vor einem pergamentartigem hintergrund sieht man einige Lavendelblüten in deren Hintergrund die Blume des Lebens zu erkennen ist. Dieses Symbol spielt in der Handlung als Amulett eine wichtige Rolle, genauso wie der Lavendel immer wieder in der Handlung als Duft, oder Heilpflanze auftaucht. Dadurch hat das Cover einen Bezug auf den Inhalt des Buches und passt durch seine Einfachheit dazu. Der Titel ist gut lesbar und das Auge des Lesers wird nicht abgelenkt. Man wird neugierig, was Lavendel und Ägypten verbindet. Neben der Protagonistin sind auch die Nebencharaktere interessant und gut ausgearbeitet. so entwickelt man während des Lesens auch sehr schnell eine Abneigung gegen den Bösewicht der Handlung, dem Hohepriester Minmose, versteht aber auch Emilias Hingabe und Liebe zu Julianus die sie nicht aufgeben möchte. Der Schreibstil von Pia Süss ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, da er am Anfang ein wenig holprig ist. Jedoch ist er auch sehr detailreich, bildhaft und spannend wodurch man dann nach einer gewissen Anfangsschwierigkeit in die Handlung eintaucht und unbedingt weiterlesen möchte, was Emilia erlebt. Die Handlung ist aus der Sicht der Protagonistin, der Ich-Perspektive, geschrieben. Dadurch taucht man in Emilias Gedanken und Gefühle ein, erlebt mit ihr zusammen die Geschehnisse in Ägypten. Die Handlung beginnt und endet in der Gegenwart, doch der Hauptteil handelt vom vergangenen Leben Emilias in Ägypten. Man erfährt auch einiges über Heilkräuter, wie den Lavendel und seine Anwendungen und auch das Leben im Tempel ist interessant dargestellt. Man merkt den eigentlich Beruf der Autorin als Kunsthistorikern in diesen Bereichen. Die geschichtlichen Hintergründe sind gut recherchiert und als Leser kann man sich sehr gut vorstellen, dass es im alten Ägypten so aussah. Die Handlung ist immer wieder von unerwarteten Wendungen gespickt, die es spannend machen und einen dazu bringen weiter zu lesen, da man mit Emilia mitfiebert. Wunderschön sind auch die jeweiligen Zitate mit denen die einzelnen Kapitel eingeleitet werden. Diese regen zum Nachdenken an und passen zu den jeweiligen Kapiteln. "Lavendula - Es begann am Nil" ist ein gelungenes Erstlingswerk, das zwar eine kleine Schwäche hat, mit dem etwas holprigen Beginn und der Schreibweise, doch überzeugt es dann durch die historischen Elemente, der richtigen Mischung aus Spannung, Liebe, Romantik und Mystik. Somit hat das Buch einiges an Potenzial zu bieten. Der Roman ist der Beginn einer Forsetzungsreihe und somit ist das Ende mit einem kleinen Cliffhanger versehen, auch wenn die eigentliche Handlung abgeschlossen ist. Dennoch möchte man wissen, wie es mit Emilia und Julian weiter geht, ob sie es schafft ihn in ihrem jetzigen Leben wieder zu finden und ob sie noch mehr verbindet, als nur ein gemeinsames Leben in Ägypten, das dramatisch endete. Empfehlenswert für alle, die historische Romane mit einer großen Portion Romantik und Dramatik mögen. Ich persönlich bin gespannt, wie es weiter geht und auch auf weitere Werke der Autorin.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks