Pia Schenk Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(0)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden“ von Pia Schenk

Ein Gute-Laune-Kinderbuch mit orginellen & farbenfrohen Illustrationen, Kreationen des italienischen Künstlers Manuel di Chiara..
Ich bin ein kleiner Junge (noch!) und erzähle euch die Woche vor meinem großen Tag. Wie das so ist bei mir daheim und in der Schule. Über die Mami, warum der Papi weg ist und dass ich den Teller immer aufessen muss. Warum ich die ‚Duffi‘ und den ‚Hibsch‘ gerne hab, über die schicke Jule und den dicken Bernd. (Der stinkt.) Was ich gerne mag oder nicht verstehe. Wer mich ärgert und was ich so vermisse. Und über meine ZUKUNFT.
Wieder vor der geschlossenen Klassentür. Rausgeflogen!
Blöd, dabei musste ich doch nur niesen. Grüble nach, so über dies und das: Bakterien, Gurgelzola, Zwergkaninchen, Energieprobleme.
Aber vor allem denke ich an meinen GROSSEN TAG. (Quelle:'E-Buch Text/01.02.2014')

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Großartige Charaktere und eine Geschichte, die wie ein Märchen daherkommt. Ich hatte Gänsehaut und bin ganz verliebt (:

Benni_Cullen

Weihnachten in der Pfeffergasse

Stimmungsvolle Geschichte, perfekt für die Vorweihnachtszeit!

Tine_1980

Wer hat Weihnachten geklaut?

Nette Geschichte, schöne Stimmung.

Sunny25

Besuch Aus Tralien

Witzige und zahlreiche Illustrationen, aber der Rest war nicht kindgerecht und auch ansonsten überambitioniert

danielamariaursula

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Kinderbuch mit Botschaft

    Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden

    katbiana

    05. February 2014 um 14:32

    Hans-Klaus ist ein kleiner Junge, der seine Geschichte von der Woche vor seinem großen Tag erzählt. Wie das so ist bei ihm daheim und in der Schule. Was er gerne mag oder nicht versteht. Über seine ZUKUNFT und vor allem über seinen GROSSEN TAG, an dem er der Klasse erzählt, was er einmal werden will. In den ersten Kapiteln habe ich mich etwas schwer getan, da der Schreibstil auf ein kleineres Kind hinweist, jedoch die Dinge, über die sich Hans-Klaus Gedanken macht, entsprechen schon denen, eines älteren Kindes. Wenn man das Buch aber weiter liest wird das etwas besser. Hans-Klaus ist ein kluger Junge der Zuhause jedoch wie ein rohes Ei behandelt wird. Keiner erklärt ihm, was ein Legastheniker ist, dass Tiere auch sterben können, oder was es mit der Trennung seiner Eltern auf sich hat. Dabei macht er sich sogar Gedanken zu unser aller Zukunft und zu Methoden der Energiegewinnung. Ich denke er wird da von allen etwas unterschätzt. Die Botschaft, die der Hatschifabrikant mit sich bringt finde ich gut und vielleicht regt es die Kinder, die dieses Buch lesen auch dazu an, sich selbst Gedanken über die Zukunft zu machen und wer weiß, vielleicht ist dann ja auch eine Idee dabei, die uns alle einmal saubere und unerschöpfliche Energie bringt!

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden" von Pia Schenk

    Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden

    PiaSchenk

    Leserunde zu: Der Hatschifabrikant von Pia Schenk Liebe große und kleine Leser, … was ist denn bitte ein Hatschifabrikant? Wenn ihr dies herausfinden wollt, dann lade ich euch zur meiner Leserunde ein. „Der Hatschifabrikant“ ist ein illustriertes Kinderbuch, geeignet für ‚Kinder‘ von 10-103 Jahren. Ein Gute-Laune-Buch, das auf fast unmerkliche Art aktuelle Themen, wie Legasthenie, Schule, Trennung, Allergie, Sorgen, Energie… behandelt. Die Geschichte hat 15 knackig kurze Kapitel und 16 absolut originelle, farbenfrohe Illustrationen. Die Bilder stammen von Manuel di Chiara, einem Absolventen der neapolitanischen Kunstakademie. P.S. Es gibt auch eine englische und italienische Version (The Sneeze Factory/ Il Fabbricante di Ecciù) Meine ‚Wunsch-Leser‘ (außer Kindern natürlich) wären Erwachsene, die sich noch gut an ihre Kindheit erinnern können, die das ‚Kind in sich‘ nie richtig verloren haben. Menschen, denen es manchmal noch gelingt, neuen Dingen mit einer gewissen Unvoreingenommenheit gegenüber zu stehen. Um eines der 15 E-Books (epub, pdf) zu ergattern, bitte ich Euch folgende Frage zu beantworten: Was wolltet ihr werden, wenn ihr GROSS seid? Bzw. Was wolltet ihr werden, als ihr noch klein wart? Die Gewinner der E-Books sollten sich an der Leserunde beteiligen und mit ihren Rezensionen helfen, das Buch bekannter zu machen. Danke! Pia Schenk alias Ann Ekdote über sich: Schauspieler, Designer oder doch lieber Richter am Bundesgerichtshof… ? Nachdem meine Jugendträume am Nagel hingen ( berechtigt ), widmete ich mich ganz aufrichtig meinem BWL-Studium und schloss es auch erfolgreich ab. Glücklicherweise konnte ich in Folge meine kreative Veranlagung mit meiner rationalen Seite verbinden und arbeitete mit Elan und Spaß in der Modebranche, im Bereich Lederaccessoires. Zunächst in München, abschließend in Zürich. Immer mit einem Blick auf NYC. Dorthin sollte ich allerdings nur reisen. Dass ich meine Familie in Italien gründen würde, war weder geplant noch vorhersehbar. Seit 17 Jahren nun lebe ich auf Ischia, seit vier Jahren schreibe ich. Fantasie, Recherche, harte Schreibarbeit, Humor, Gestaltung, Umsetzung… Zu Beginn einer Erzählung bin ich immer in Aufruhr, gespannt. Das Ganze verselbstständigt sich dann irgendwie und auf Schritt und Tritt tauche ich immer mehr in meine neue, imaginäre Welt ein. Ob nun am Morgen, wenn noch alle schlafen oder beim … Neugierig? – dann lest doch einfach in meine Bücher rein. http://www.neobooks.com/werk/20206-der-hatschifabrikant.html

    Mehr
    • 83
  • Was ich einmal werden will!?

    Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden

    Samy86

    05. February 2014 um 11:32

    Sehr interessant fand ich den Lebenslauf der Autorin am Anhang des Buches. Von der Dipl. Betriebswirtin über zur Mitarbeiterin bei einer Angesagten internationalen Modemarke, lebt sie nun mit ihrer Familie auf eine kleinen Insel namens Ichia und arbeitet dort als Dolmetscherin und Autorin. Inhalt: Der kleine Hans-Klaus ist Legastheniker und hat nicht nur mit diesem Problem zu kämpfen. ER wird von seinen Mitschülern als Außenseiter behandelt, dabei weis er selbst nicht einmal was das Wort " Legasthenie" bedeutet und welches Problem die Anderen damit haben. Es ist nicht nachvollziehbar für ihn, jedoch gibt es ihm einen gewissen Ansporn, den an seinem "Tag X" will er es allen beweisen und mit seinem Vortrag " was ich einmal werden will" alle vom Hocker hauen! Meinung: Ein sehr schönes und auch mit Bildern bestücktes Buch über das Thema " Legasthenie" und welche Probleme es für die Betroffenen, aber auch Menschen die sich damit nicht auseinandersetzen, darstellt. Es zeigt schnell mit welchen Vorurteilen zu kämpfen sind und welcher Aufwand nötig ist sich zu behaupten und dies schon im Kindheitsalter. Der Schreibstil der Autorin wirkt sehr verspielt und auch die kurzen Abschnitte machen das Thema auch für kleinere Leser verständlich! Fazit: Ein schönes Büchlein über ein doch sehr aktuelles Thema.

    Mehr
  • Der Hatschifabrikant

    Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden

    jackdeck

    03. February 2014 um 08:32

    Hans- Klaus ist anders als seine Mitschüler, schon allein sein Name würde  ihm heutzutage glaube ich schon Probleme bereiten. Doch er ist auch Legastheniker  und in der Schule wird er damit zum Außenseiter. Daheim kommt er auch nicht wirklich zur Ruhe und die Probleme häufen sich. Dann kommt der große Tag, er soll in der Schule einen Vortrag über seinen Berufswunsch halten, und damit überrascht er seine Mitschüler. Eine Geschichte über das anderssein, hinter der Fassade die menschlichen Vorzüge und Talent zu erkennen fällt einem ja selbst oft schwer. Wie ist es dann erst für ein Kind heraus zu finden was will ich? Was kann ich? Leider konnte uns (ich habe mit zwei Kindern 10 und 12 gelesen) die Geschichte nicht begeistern, die Sätze waren nach Meinung meiner Söhne zu kindlich und teilweise verworren. Gut gefallen hingegen haben uns die Illustrationen in Form von tollen Collagen.

    Mehr
  • Der Funke sprang nicht über

    Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden

    connychaos

    02. February 2014 um 19:56

    Hans-Klaus ist Legastheniker, Außenseiter, Allergiker, sein Vater hat eine neue Familie und seine Mutter und Oma packen ihn in Watte. Er erzählt in diesem Buch über seine Probleme im Alltag und in der Schule und wie er einen Vortrag über seinen Berufswunsch halten soll.. Dieses Buch soll für Kinder ab 8 Jahren sein, leider ist der Schreibstil für diese Altersgruppe zu einfach und naiv. Der Geschichte nach müsste Hans-Klaus bereits 10 Jahre alt sein, seinem Denken und Handeln nach kommt er dem Leser aber deutlich Jünger vor, eher wie ein Vorschulkind. Bei meiner Tochter (fast 9) und mir ist der Funke leider nicht übergesprungen.

    Mehr
  • Alternative Energiegewinnung

    Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden

    Sporttante

    01. February 2014 um 21:46

    Die Story handelt von einem Jungen, der in der Schule ein Außenseiter ist. Er hat keine Freunde, wird gemopt und seine schulischen Leistungen sind eher naja, obwohl er offentsichtlich an einigen Themen echtes Interesse hat. Nachdem er einen Vortrag über seinen Berufswunsch gehalten hat, wird er plötzlich respektiert. Das Kinderbuch ist aus Sicht des Jungen geschrieben. Manchmal etwas schwierig zu folgen, da die Gedankensprünge etwas hin und her gehen. Die Idee des Hatschifabrikanten finde ich genial und würde vorschlagen dieses Idee in die Liste der alternativen Energiegewinnungen aufzunehmen.

    Mehr
  • Ich will einmal werden...

    Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. January 2014 um 21:48

    Der Hatschifabrikant ist aus der Sicht des Legasthenikers Hans-Klaus geschrieben. Hans-Klaus ist in der Schule ein Außenseiter, er versteht nicht was Legasthenie ist und warum ihn das anders macht. Der Alltag ist geprägt von einer Allergie, einem Vater mit neuer Familie, einer Mutter  und Oma die ihn stützen und Problemen in der Schule. Wie Hans-Klaus mit seinem Anderssein umgeht zeigt sich an seinem „großen Tag“, an dem er einen Vortag darüber halten soll was er einmal werden will.   Ein schön geschriebenes und illustriertes Buch. Durch die kurzen Kapitel fällt es leicht mit Unterbrechungen zu lesen, was gerade für Kinder, die selbst lesen oder denen vorgelesen wird, wichtig ist. Leider sind die in den Text eingebauten Wortfehler oft schwer für Kinder zu entschlüsseln. Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch! 

    Mehr
  • Traumberuf

    Der Hatschifabrikant: Nur für echte Helden

    anke3006

    31. January 2014 um 17:18

    Der Hatschifabrikant ist in der Ich-Form geschrieben, aus der Sicht des Schüler Hans-Klaus. Er ist Legastheniker, weiss aber nicht was das ist. In der Schule ist er ein Aussenseiter. Er soll einen Vortrag darüber halten was er einmal werden möchte, sein grosser Tag. Meine 8jährige Tochter hatte bei Lesen einige Schwierigkeiten, da absichtlich Fehler im Text eingebaut wurden, die für ältere Leser zwar witzig sind, die für jüngere Leser aber arge Probleme aufwerfen. Die Illustrationen sind Collagen aus Zeichnungen und Fotos, das ist sehr witzig. Die Einzelnen Kapitel sind kurz und knapp gehalten und gerade für jüngere Leser einfacher um mal Pause zu machen. Für mich als Erwachsenen war es eine kleine, kurze Geschichte, so schön einfach für zwischendurch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks