Pico Iyer Die Kunst des Innehaltens

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kunst des Innehaltens“ von Pico Iyer

Über den LUXUS der Entschleunigung

In einer Welt voller Angebote und Möglichkeiten stellt sich der bekannte Essayist und Autor Pico Iyer dem letzten großen Abenteuer: der Kunst des Innehaltens, der Entschleunigung.

Nachdem er selbst ein Leben lang unterwegs war, von den Osterinseln über Katmandu bis Kuba, zeigt er uns, wie wir in einer Welt der ständigen Beschleunigung durch das Innehalten, die Konzentration auf uns selbst, mehr Inspiration, Kreativität und Ausgeglichenheit erreichen können. Denn in einer Welt voller Ablenkung ist der größte Luxus, völlig bei sich zu sein.

Mit stimmungsvollen Farbfotografien

Stöbern in Biografie

Barbarentage

William Finnigan lebt seine große Leidenschaft mit einer Hingabe, die einen mitreist und fesselt.

MelaKafer

Wir sagen uns Dunkles

Nachkriegsliteratur - dieser Begriff muss unbedingt mit den beiden Menschen und Schriftstellern Ingeborg Bachmann und Paul Celan einhergehen

HEIDIZ

Troublemaker

Sehr exposiver Stoff und überaus mutiv. Respekt!

AberRush

Ich bin mal eben wieder tot

Persönliche Aufarbeitung der Angststörung. Leider ziemlich wirr geschrieben und gerät am Ende zu sehr ins Schwafeln.

katzenminze

Wir werden glücklich sein

Eine Schicksalsgeschichte, die berührt, aber auch Mut macht & Bewunderung für eine so starke Frau auslöst.

howaboutlife

Mileva Einstein oder Die Theorie der Einsamkeit

Eine emotionale Biografie über eine gescheiterte Wissenschaftlerin wie Ehefrau.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Inspirierend und unglaublich interessant

    Die Kunst des Innehaltens

    melli_2897

    13. October 2015 um 23:03

    So langsam setzt die Herbstmüdigkeit ein und was gibt es schöneres, als es sich auf der Couch gemütlich zu machen und ein "Plädoyer für Entschleunigung" zu lesen? Nichts. Glaubt mir. Wer genau das mit völliger Hingabe machen will, kann den Essay auch wunderbar in einem Rutsch lesen, wobei aber die Pausen zwischen den Kapiteln für mich persönlich Zeiträume waren, in denen ich über das Gelesene nachdenken wollte. Also habe ich mir über einige Tage immer mal wieder Zeit genommen ein bisschen aus dem Leben Pico Iyers' zu erfahren. Der Autor wirft eine Menge Fragen auf, die wir uns in unserem hektischen Alltag viel zu selten - oder sogar gar nicht - stellen. Hier geht es nicht um eine Midlife-Crisis, oder einen kurz andauernden Selbstfindungstrip, sondern um die Reise, der Iyer sein Leben gewidmet hat: die Reise ins "Nirgendwo". Finden wir überhaupt noch Zeit zum Nichtstun oder um sich einmal zurückzulehnen und das Leben als ganzes zu betrachten? Pico Iyers Suche stellt sich nicht nur als philosophisch, sondern auch als sehr realitätsnah heraus. Die Geschichte, wie er seine innere Zufriedenheit fand, ist unglaublich inspirierend und zu gleichen Teilen ein Denkanstoß für den Leser. Ich möchte hierzu nicht viel verraten, weil es manchmal am schönsten ist, besondere Dinge selbst zu entdecken. Trotz der geringen Länge des Buches (112 Seiten, Printausgabe) steckt darin soviel Menschlichkeit und Inspiration, wie in den wenigsten dicken Wälzern. Besonders schön sind zusätzlich die stimmungsvollen Fotographien der jungen Künstlerin Eydís S. Luna Einarsdóttir. Allem in allem ist das Buch ein Gesamtkunstwerk, dem man ein paar Stunden widmen sollte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.